Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Delegationseempfänger tragen die Verantwortung für ihre Entscheidungen
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #90201 | 26.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Delegationseempfänger tragen die Verantwortung für ihre Entscheidungen
Bundesweite Themen: Liquid-Systembetrieb
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1841
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 2 Tage 23:59:02)
i4205: Delegationseempfänger tragen die Verantwortung für ihre Entscheidungen
Zitat:
Wenn ich Delegationen bekommen, übernehme ich die Entscheidung für diese Personen und trage daher die Verantwortung für diese. Stellt sie sich als falsch heraus, hab ich noch immer selbst die Verantwortung dafür, was mit meiner Stimme passiert.
Begründung
Wenn ich von einem Gremium, wie z.B: einem Aufsichtrat gewählt werde (der mich auch jederzeit wieder aus meiner Position entfernen kann) dann übernehme ich für diese Zeit, die volle Verantworung für meine Entscheidungen. Auch für die die vor dem Zeitpunkt liegen, an dem mich der Aufsichtsrat wieder abwählt. Daher ist jede Entscheidung einer gewählten Person mit der vollen Verantwortung für das Unternehmen verbunden. Dieses Beispiel zeigt, wieso eine Person auf die Stimmen delegiert werden, auch die ganze Verantwortung für diesen Fehler dabei trägt und nicht die Personen die diese Person gewählt haben. Nur wenn die Personen dann dieser Person weiterhin die Stimme geben, obwohl sie nicht mehr vertrauen, wird es zu ihrer Entscheidung.
Hintergrund
Ein Meinungsbild soll hier Klarheit schaffen da über die Verantwortung viele weitere Fragen wie z.B. jene nach Delegationen, deren Ablehnbarkeit, etc. beantwortet können.
Es besteht also die Chance viele Diskussionen damit zu beenden.
Ger77_gone
Gast
1
0

Beitrag #90220 | 26.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Delegationseempfänger tragen die Verantwortung für ihre Entscheidungen
Es sind doch deutlich mehr Leute als nur ich, die das so sehen wie ich, daher ist die Hürde zur Sichtbarkeit bereits überschritten. Danke an die Unterstützers.
Bitte jetzt noch mehr, damit es auch in die Phase "Diskussion" kommt und damit dann auch abgestimmt wird.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #90215 | 26.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Wer Delegationen vergibt, trägt die Schuld für die Entscheidungen des Empfängers
Bundesweite Themen: Liquid-Systembetrieb
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1841
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 2 Tage 23:21:54)
i4206: Wer Delegationen vergibt, trägt die Schuld für die Entscheidungen des Empfängers
Zitat:
Wer Delegationen vergibt, entscheidet immer noch selber, da er ja nur die Entscheidung des Empfängers kopiert. Daher hat der Empfänger nicht mehr Verantwortung, egal wieviele Stimmen dieser Person übertragen werden.
Begründung
Da die Person die die Delegationen vergibt, diese jederzeit zurückziehen kann, hat der Empfänger nur die Verantwortung für sich selbst. Mehr Verantwortung für den Empfänger entsteht erst wenn ein Delegationsgeber (der diese Person wählt) kein Vertrauen mehr zu dieser hat und das Vertrauen nicht zurückziehen kann. Das Stimmgewicht hat daher nicht mehr Verantwortung als der der diese gewwählt hat. Die Schuld für falsche Entscheidungen tragen daher alle akkreditieren Personen in Liquid gemeinsam.
Hintergrund
Ein Meinungsbild soll hier Klarheit schaffen da über die Verantwortung viele weitere Fragen wie z.B. jene nach Delegationen, deren Ablehnbarkeit, etc. beantwortet können.
Es besteht also die Chance viele Diskussionen damit zu beenden.
Ger77_gone
Gast
1
0

Beitrag #90218 | 26.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Wer Delegationen vergibt, trägt die Schuld für die Entscheidungen des Empfängers
Beide Inis sind von mir. Zur Auswahl. Zur zweiten habe ich Lava als Initiator eingeladen, damit er selbst sie unterstützen und seinen Text dort reinschreiben kann bzw. eine vielleicht eine weitere Ini hinzufügt.

In jedem Fall würde so eine Entscheidung von ihm, aufgrund seines Stimmgewichts, dieses Thema ebenfalls sichtbar machen in Liquid und sofort in die Phase "Diskussion" überführen, was zwangsläuftig zu Abstimmung führt.

Etwas was wie ich finde nur fair wäre. Und Gleichstand zwischen mir und seinem Stimmgewicht herstellen würde.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #90245 | 26.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Wenn ich delegiere, trage ich noch immer selbst die Verantwortung dafür, was mit
Bundesweite Themen: Liquid-Systembetrieb
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1841
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 5 Tage 22:50:45)
i4208: Wenn ich delegiere, trage ich noch immer selbst die Verantwortung dafür, was mit meiner Stimme passiert.
Zitat:
Wenn ich delegiere, trage ich noch immer selbst die Verantwortung dafür, was mit meiner Stimme passiert.
Alternativ-Formulierungen
  • Eine Delegation betrifft nur die Entscheidung, jedoch nicht die Verantwortung.
  • Ich erwarte NICHT von Delegierten, dass sie meine Delegation in ihrem Stimmverhalten berücksichtigen.
Hintergrund
Ein Meinungsbild soll hier Klarheit schaffen da über die Verantwortung viele weitere Fragen wie z.B. jene nach Delegationen, deren Ablehnbarkeit, etc. beantwortet können.
Es besteht also die Chance viele Diskussionen damit zu beenden.
Die Alternativ-Formulierungen drücken das gleiche nur in anderen Formen aus, damit deutlicher ist was gemeint ist. Sie sind äquivalent im Bezug auf die Frage wer die Verantwortung für eine Entscheidung trägt.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #90260 | 26.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Wenn ich delegiere, haben sowohl ich selber als auch der Delegationsempfänger Ver
Bundesweite Themen: Liquid-Systembetrieb
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1841
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 5 Tage 22:40:38)
i4209: Wenn ich delegiere, haben sowohl ich selber als auch der Delegationsempfänger Verantwortung dafür, was mit meiner Stimme passiert.
Zitat:
  • Durch die Delegation übertrage ich die Verantwortung für die Entscheidung an den Delegationsempfänger.
  • Meine verbleibende Verantwortung besteht in der kontinuierlichen Überprüfung der Entscheidung des Delegationsempfängers und ggf im Entzug der Delegation.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #90318 | 26.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Die Zuordnung von „Verantwortung“ ist in einer Liquid Democracy komplex
Bundesweite Themen: Liquid-Systembetrieb
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1841
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 5 Tage 19:52:10)
i4210: Die Zuordnung von „Verantwortung“ ist in einer Liquid Democracy komplex
Zitat:
  • Durch die Delegation drücke ich aus, dass ich dem Delegationsziel vertraue. Für diese Delegationsentscheidung trage ich volle Verantwortung.
  • Für das Abstimmungsverhalten der Delegationsziele bin ich vermindert verantwortlich, da ich es zwar explizit mittrage, aber dennoch nicht genau vorhersagen und immer erst im Nachhinein überprüfen kann.
  • Mein Vertrauen kann sich auch als fehlgeleitet herausstellen. Ich trage Verantwortung für die kontinuierliche Überprüfung der Entscheidung des Delegationsziels und ggf. im Entzug der Delegation.
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #90378 | 26.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Die Zuordnung von „Verantwortung“ ist in einer Liquid Democracy komplex
(26.11.2013 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Liquid-Systembetrieb
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1841
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 5 Tage 19:52:10)
i4210: Die Zuordnung von „Verantwortung“ ist in einer Liquid Democracy komplex
[quoteEs gibt keine Maßeinheit für Verantwortung und ihre Bestimmung ist eine philosophische, keine wissenschaftliche Frage.

Was diese Überlegungen jetzt für konkrete Auswirkungen haben oder haben sollten, ist mir nicht ganz klar.
Doch genau das hat Lava beim Chat mir versucht zu beweisen. (wieso er das jetzt unterstützt ist mir ein Rätsel)
Die Maßeinheit ist immer 1. Wenn das Politike nicht mehr das Vertrauen des Wählere hat, wächst die Zahl um 1. Ein Politike hat nach der Wahl genausoviel Verantwortung wie er Wählers hat, die das Vertrauen zu es verloren haben. (Ich habs auch nicht wirklich verstanden)
Aber das soll dir bitte Lava besser erklären. Ich stell dazu noch ein Chatprotokoll rein.
Ger77_gone
Gast
0
1

Beitrag #90386 | 26.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Die Zuordnung von „Verantwortung“ ist in einer Liquid Democracy komplex
(26.11.2013 )Ger77 schrieb:  
Aber das soll dir bitte Lava besser erklären. Ich stell dazu noch ein Chatprotokoll rein.
c3o. Hier das Protokoll aus unserem öffentlichen Chat in dem Lava sein Modell von Verantwortung darstellt (das er offenbar in Liquid umsetzen will):
[23:46] <@lava`> lass mich mein modell mal vorstellen
[23:46] <@lava`> also
[23:46] <@lava`> initial hat jeder 1 verantwortung, auch die politiker
[23:46] <Ger77> ok
[23:46] <@lava`> für jeden wähler der sich auch nur denkt(!) "das hätt ich doch besser nicht gewählt" gibt er seine verantwortung ab (ohne dass das messbar wäre!)
[23:46] <@lava`> damit steigt die verantwortung vom politiker auf 2
[23:47] <@lava`> und 3
[23:47] <@lava`> usw.
[23:47] <@lava`> d.h. ein politiker hat plötzlich viel mehr verantwortung
[23:47] <@lava`> wenn ein politiker nun sehr viel macht hat, d.h. ein hohes wahlergebnis hatte
[23:47] <@lava`> und das vertrauen verliert
[23:47] <@lava`> dann konvergiert die verantwortung des politikers gegen die anzahl seiner wähler
[23:48] <@lava`> bei absoluten herrschern kommt es dann zum umsturz
[23:48] <@lava`> weil niemand mehr da ist der die verantwortung übernehmen will für das was passiert
[23:48] <@lava`> solange es nicht zum umsturz kommt gibts offenbar noch genug leute die das verantworten können
[23:49] <@lava`> danke
[23:49] <Ger77> Also solange das Wähle dem Politike vertraut ist es verantwortlich und nicht das Politike?
[23:49] <@lava`> ja
[23:49] <@lava`> deshalb ist auch das volk für die ermächtigungsgesetze verantwortlich
[23:50] <@lava`> der politiker natürlich auch
[23:50] <Ger77> Auch wenn eine Terrorregime herrscht und niemand es wagt andersc zu wählen?
[23:50] <@lava`> aber nicht mehr als der rest vom volk
[23:50] <@lava`> Ger77: das ganze geht von einer freien wahl aus
[23:51] <Ger77> Ok jetzt mein Einwand Bitte auch darstellen kassen
[23:51] <@lava`> aber ja... auch dan
[23:51] <@lava`> n
[23:51] <Ger77> lassen
[23:51] <@lava`> 1 satz noch
[23:51] <@lava`> auch im terrorregime gibt es die möglichkeit eines umsturzes.. syrien... ägypten...
[23:53] <Ger77> Wenn also ein Wählere das Vertrauen verliert kann es in "Liquid Democracy" dies wieder zurückziehen, richtig?
[23:53] <Ger77> Jederzeit
[23:53] <@lava`> jo
[23:53] <Ger77> Allerdings stellt sich niemand zur Wahl, man wird gewählt
[23:54] <Ger77> Das Politike ist somit jedes bzw. keiner

[23:55] <@lava`> Ger77: ja, und jeder trägt die eigene verantwortung wie in der direkten demokratie
...
[00:00] <@lava`> der wähler gibt in obigem modell die verantwortung nicht ab für bereits getroffene entscheidungen sondern nur für zukünftige!
[00:00] <@lava`> sobald er sich denkt "das hätt ich doch besser nicht gewählt"
[00:00] <@lava`> weil zu dem zeitpunkt ist es ja schon zu spät und das hat er zu verantworten
[00:01] <@lava`> also ja: man hat etwas zu verantworten wovon man eventuell vorher gar nicht wusste
...
[00:07] <Ger77> lava: weiter
[00:07] <Ger77> Wenn also bis zum letzen Momet Vertrauen entzogen werden kann , hat nur das Wähle schuld an falschen Abstimmungen
[00:08] <@lava`> jo
[00:08] <Ger77> Der Punkt ist aber, das das Wähle diesen Vorganf
[00:08] <Ger77> Vorgang die ganze Zeit über beobachte müsste
[00:09] <@lava`> nein
[00:09] <@lava`> wieso solltest du?
[00:09] <Ger77> Wenn ein Politike gewählt wird, überträgt man die Verantwortung, weil man ja die Zusammen hänge auf der Ebene nicht kennt
[00:10] <@lava`> stopp
[00:10] <@lava`> in meinem modell nicht.

Die entscheidende Stelle ist jetzt die:
[00:14] <@lava`> solang ich mit den entscheidungen der person zufrieden bin trag ich dafür auch meinen anteil der verantwortung
[00:14] <Ger77> Ja ich versteh schon, nur ist es eben nicht mein Modell
[00:14] <@lava`> ja aber ich versteh ja dein modell schon
[00:14] <@lava`> du brauchst mir das nicht erklären
[00:14] <@lava`> das ist eh eines was viele leute haben
[00:15] <@lava`> das ist nichts neues...
...
[00:10] <@lava`> aber ich dachte du wolltest mein modell kritisieren?
[00:11] <Ger77> Nein ich wollte dir meone Sicjtwiese jetzt nahebringen , so wie du zuvor deines
[00:11] <Ger77> Also weiter?
[00:12] <@lava`> interessiert mich nicht wirklich

[00:12] <@lava`> ich versteh deine sichtweise schon
[00:12] <Ger77> Dacht ich mir fast
[00:12] <@lava`> mir gings darum was du an meinem modell falsch findest
[00:12] <@lava`> das hätt ich gern gewusst
[00:12] <Ger77> Weil es nur dein Modell gibt?
[00:12] <@lava`> nein
[00:12] <@lava`> jeder mensch hat da unterschiedliche vorstellungen
[00:13] <Ger77> Dein Mode
[00:15] <@lava`> weil das modell fehler hat Wink
[00:15] <Ger77> Und deines nicht?
[00:16] <@lava`> du hast mir noch keinen fehler genannt
[00:16] <@lava`> es sind diese 3 simplen regeln:
[00:16] <@lava`> 1. jeder hat verantwortung 1
[00:16] <Ger77> Haha, du bewegst dich ja auch nicht aus deienen Grundsätzen Du hast einige postuliert und daraus ein Modell geformt
[00:17] <Ger77> Nicjts sagt, das die Prämissenvstimmen
[00:17] <Ger77> Nicht überprüfbar
[00:17] <@lava`> 2. jeder wähler der sich auch nur denkt(!) "das hätt ich doch besser nicht gewählt" gibt seine verantwortung ab diesem zeitpunkt komplett an den gewählten ab bis zu dem zeitpunkt wo eine neuwahl möglich ist
[00:17] <@lava`> sind 2 regeln sogar nur

Mit anderen Worten, Lava hat das richtige Modell von Verantwortung, weil fehlerfrei, ich das Falsche. Und jetzt aufeinmal nur in dem Thema das ich gestartet habe, unterstützt er die Aussage es sei zu komplex?

Ich dachte wir wollten das entscheiden?
Ger77_gone
Gast
0
1

Beitrag #90395 | 26.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Die Zuordnung von „Verantwortung“ ist in einer Liquid Democracy komplex
(26.11.2013 )Liquid schrieb:  
Zitat:
Es gibt keine Maßeinheit für Verantwortung und ihre Bestimmung ist eine philosophische, keine wissenschaftliche Frage.

Was diese Überlegungen jetzt für konkrete Auswirkungen haben oder haben sollten, ist mir nicht ganz klar.
Laut Lavas Ini das:
Zitat:
Ein Meinungsbild soll hier Klarheit schaffen da über die Verantwortung viele weitere Fragen wie z.B. jene nach Delegationen, deren Ablehnbarkeit, etc. beantwortet können.

Es besteht also die Chance viele Diskussionen damit zu beenden.
Das stammt von ihm und jetzt ist es zu komplex zum entscheiden?

[01:15] <@lava`> stellst dus als meinungsbild ein?
[01:15] <@lava`> ich mach dann den gegenvorschlag
[01:15] <@lava`> dann können wir diese mühsame diskussion endlich beenden
[01:15] <Ger77> Ja
[01:15] <@lava`> wer nun die basis besser einschätzen kann
[01:15] <@lava`> weils dann nicht mehr nötig ist die basis einzuschätze
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #90617 | 27.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Delegationseempfänger tragen die Verantwortung für ihre Entscheidungen
Und wieder mal. Unabsichtlich Thread gesperrt. Das ist aber auch zu dämlich. Sorry. "Thema schließen" ist leider einfach nur ein Hackerl in den Moderationsoptionen die gleich unter den Beitragsoptinen beim Nachrichtenfeld bei Usern die Moderators sind, stehen. Bitte um Entschuldigung. Ich pass in Zukunft besser auf.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #91782 | 30.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Spam-Initiative 1
Bundesweite Themen: Liquid-Systembetrieb
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1841
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 1 Tag 16:46:28)
i4222: Spam-Initiative 1
Zitat:
Diese Initiative hat mit dem Meinungsbild nichts zu tun. Sie ist dazu da zu demonstrieren, dass Gegeninitiativen als Spam ausgenützer werden können.
Wer solche Initiativen in Zukunft nicht mehr sehen will, möge bitte i4079: Neue Initiativen per Default ausblenden unterstützen!
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #91783 | 30.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Spam-Initiative 2
Bundesweite Themen: Liquid-Systembetrieb
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1841
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 1 Tag 16:46:21)
i4223: Spam-Initiative 2
Zitat:
Diese Initiative hat mit dem Meinungsbild nichts zu tun. Sie ist dazu da zu demonstrieren, dass Gegeninitiativen als Spam ausgenützer werden können.
Wer solche Initiativen in Zukunft nicht mehr sehen will, möge bitte i4079: Neue Initiativen per Default ausblenden unterstützen!
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #91784 | 30.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Spam-Initiative 3
Bundesweite Themen: Liquid-Systembetrieb
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1841
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 1 Tag 16:46:13)
i4224: Spam-Initiative 3
Zitat:
Diese Initiative hat mit dem Meinungsbild nichts zu tun. Sie ist dazu da zu demonstrieren, dass Gegeninitiativen als Spam ausgenützer werden können.
Wer solche Initiativen in Zukunft nicht mehr sehen will, möge bitte i4079: Neue Initiativen per Default ausblenden unterstützen!
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #91785 | 30.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Spam-Initiative 4
Bundesweite Themen: Liquid-Systembetrieb
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1841
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 1 Tag 16:46:07)
i4225: Spam-Initiative 4
Zitat:
Diese Initiative hat mit dem Meinungsbild nichts zu tun. Sie ist dazu da zu demonstrieren, dass Gegeninitiativen als Spam ausgenützer werden können.
Wer solche Initiativen in Zukunft nicht mehr sehen will, möge bitte i4079: Neue Initiativen per Default ausblenden unterstützen!
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #91786 | 30.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Spam-Initiative 5
Bundesweite Themen: Liquid-Systembetrieb
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1841
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 1 Tag 16:46:01)
i4226: Spam-Initiative 5
Zitat:
Diese Initiative hat mit dem Meinungsbild nichts zu tun. Sie ist dazu da zu demonstrieren, dass Gegeninitiativen als Spam ausgenützer werden können.
Wer solche Initiativen in Zukunft nicht mehr sehen will, möge bitte i4079: Neue Initiativen per Default ausblenden unterstützen!
Ger77_gone
Gast
1
0

Beitrag #91927 | 01.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Spam-Initiative 5
Da dieses Meinungsbild von einer Person als Demonstration für Spamm mißbraucht wurde um darzustellen, was für einen Vorteil die eigene Ini hätte, hier auch der Nachteil der i4079: "Neue Initiativen per Default ausblenden"

Statt diesen Spamm-Initiativen, die genauso leicht als neue Initiative eingebracht werden können, gilt das aber auch für sinnvolle Alternativen in der Phase "Eingefroren".
Wenn also jemand recht spät sieht, dass ein Programmantrag vielleicht rechtlicher Blödsinn ist und mittels "Kein solcher Programmantrag, da rechtlichter Unsinn" drauf hinweisen will, wird auch dieser nicht mehr gesehen und beachtet, da auch für die angemeldeten User nicht sichtbar.

Wollen wir das?

Dagehen blended die Ini "Neue Initiativen nach aussen ausblenden" alle noch nicht diskussionswürdigen Texte nach außen (für nicjt angemeldete Users aus) , analog zum Ausblenden der Forumsbeiträge für Gäste, was unser Außenbild deutlich verbessern würde, da jegliche Anträge die Spamm- oder Trollanträge sind, erstmal nicht sichtbar wären.
Es läge dann an der Verantwortung der Users sowas nicht zu unterstützen und schnell zum Abbruch zu bringen.
Ger77_gone
Gast
0
1

Beitrag #91925 | 01.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Spam-Initiative 5
Da dieses Meinungsbild von einer Person als Demonstration für Spamm mißbraucht wurde um darzustellen, was für einen Vorteil die eigene Ini hätte, hier auch der Nachteil der i4079: "Neue Initiativen per Default ausblenden"

Statt diesen Spamm-Initiativen, die genauso leicht als neue Initiative eingebracht werden können, gilt das aber auch für sinnvolle Alternativen in der Phase "Eingefroren".
Wenn also jemand recht spät sieht, dass ein Programmantrag vielleicht rechtlicher Blödsinn ist und mittels "Kein solcher Programmantrag, da rechtlichter Unsinn" drauf hinweisen will, wird auch dieser nicht mehr gesehen und beachtet, da auch für die angemeldeten User nicht sichtbar.

Wollen wir das?

Dagehen blended die Ini "Neue Initiativen nach aussen ausblenden" alle noch nicht diskussionswürdigen Texte nach außen (für nicjt angemeldete Users aus) , analog zum Ausblenden der Forumsbeiträge für Gäste, was unser Außenbild deutlich verbessern würde, da jegliche Anträge die Spamm- oder Trollanträge sind, erstmal nicht sichtbar wären.
Es läge dann an der Verantwortung der Users sowas nicht zu unterstützen und schnell zum Abbruch zu bringen.




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation