Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

es möge eine geringfügige Bürokraft angestellt werden
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #90068 | 25.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
0
es möge eine geringfügige Bürokraft angestellt werden
Steiermark: Geschäftsordnung und Parteistruktur
sonstiger Beschluss (Unterorganisation): Thema 1838
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 13 Tage 23:59:05)
i4201: es möge eine geringfügige Bürokraft angestellt werden
Zitat:
Antragstext
Von einem Teil der Parteienförderung möge eine geringfügige Arbeitskraft angestellt werden, die anfallende Büroarbeiten erledigt. 
Begründung
Dinge des laufenden Betriebes scheinen nicht verlässlich zu funktionieren bzw. eher nach Lust und Laune gemacht zu werden. Was auch nicht weiter verwunderlich ist wenn das jeder in seiner Freizeit macht.
Bereits im Juni waren schon Probleme mit dem Beantworten von Mails und Briefen vorhanden (siehe https://forum.piratenpartei.at/thread-5661.html). Weiters stehen einige Tätigkeiten an (zB Bürosuche und Spendentopf) deren Umsetzung sich schon ewig in die Länge zieht. Auf der Homepage sind einige Bilder schon verschwunden und es findet sich noch der Link zum Sammeln von Unterstützungserklärungen, auch haben wir niemanden der sich darum gekümmert hat zum 1-Jährigen Wahljubiläum irgendetwas zu machen.
Eine Arbeitskraft (die vielleicht auch nicht jemand von den bisherigen Piraten sein sollte) würde hier sicher für mehr Verlässlichkeit sorgen. Diese Person sollte sowohl den LV als auch den Mandatar bei anfallendem Büro- und Organisationskram unterstützen (und sollte von beiden in Absrpache miteinander eingestellt werden).
maximilan

0
1

Beitrag #90544 | 27.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: es möge eine geringfügige Bürokraft angestellt werden
Wenn wir jetzt sogar schon wen zum Mails beantwortet anstellen wollen, sollten wir ernsthaft überlegen ob wir die Landesorganisation Steiermark nicht einfach auflösen sollten.
_removed_TDdf3Fds
deaktiviert
2
0

Beitrag #90646 | 27.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: es möge eine geringfügige Bürokraft angestellt werden
der erste auftrag an "die bürokraft" lautet: such ein büro Wink)

funfact: in der LO steiermark gibt es noch immer niemanden, der vertretungsberechtigt wäre, einen vertrag zu unterschreiben oder ein konto zu eröffnen.

geschweige denn gibt es eine steuernummer, die man braucht, um für angestellte kommunalsteuer zu entrichten.

und die gibt es deswegen nicht, weil...

a) niemand zum finanzamt gegangen ist
b) die LO steiermark kein eigenständiger rechtskörper ist, der eine steuernummer gar nicht erst beantragen kann und die BGF auch auf mehrmaligen hinweis den sinn einer steuernummer nicht erkannt hat
c) wir eine evaluierungskommission brauchen.
(27.11.2013 )maximilan schrieb:  
Wenn wir jetzt sogar schon wen zum Mails beantwortet anstellen wollen, sollten wir ernsthaft überlegen ob wir die Landesorganisation Steiermark nicht einfach auflösen sollten.
_removed_TDdf3Fds
deaktiviert
1
0

Beitrag #90695 | 27.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: es möge eine geringfügige Bürokraft angestellt werden
die richtige antwort lautet

b)

aus meiner sicht und erfahrung aus der LV arbeit ist eine bürokraft grundsätzlich gar nicht nötig.
die paar mails, die da ankommen, werden deswegen nicht bearbeitet, weil es einfach keine klare aufgabendefinition der leute im LV gibt, bzw. weil die arbeitsaufteilung nicht eingehalten wird.
der großteil der wirklich interessanten mails und informationen ist im letzten halben jahr mehr schlecht als recht beim LV angekommen.
jemand der angestellt ist, braucht auch eine relativ klare bezugsperson (chef/chefin), da sonst die arbeitsaufträge drunter und drüber gehen.
was die kosten angeht: die sollte man beim antrag auch dazu schreiben (bei ausschöpfung des maximalen betrages sind das knapp 5400 Euro/jahr, auf der basis der geringfügigkeitsgrenze 2013, 14 gehälter, ...)

bei 10 stunden pro woche bürotätigkeit, würde ich gerne von den antragstellern und den unterstützern wissen, wie sie sich das vorgestellt haben, wie die "pressearbeit" da funktionieren und wer der dienstgeber sein soll.


(27.11.2013 )Magic Herb schrieb:  
b) die LO steiermark kein eigenständiger rechtskörper ist, der eine steuernummer gar nicht erst beantragen kann und die BGF auch auf mehrmaligen hinweis den sinn einer steuernummer nicht erkannt hat
removed_234124
deaktiviert
0
0

Beitrag #90585 | 27.11.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: es möge eine geringfügige Bürokraft angestellt werden
maximilan' schrieb:
Wenn wir jetzt sogar schon wen zum Mails beantwortet anstellen wollen,
Das wäre dann sicher nicht die Hauptaufgabe...

Zitat:
sollten wir ernsthaft überlegen ob wir die Landesorganisation Steiermark
nicht einfach auflösen sollten.
Das Konstrukt sollte man sich sicher überlegen. Was aktives Setzen von Themen oder umsetzen von Beschlüssen (u.a. Sozialtopf) angeht bekomme ich derzeit nicht wirklich viel mit. Die letzte Aktion war vor über einem Monat "Piratenpartei goes Elevate" - und niemand hat das in Anspruch genommen (siehe https://forum.piratenpartei.at/thread-9555.html).




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation