Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #80698 | 16.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1711
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 1 Tag 05:59:42)
i3854: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
Zitat:
Auf Bundesgeneralversammlungen sollen in Zukunft keine Anträge mehr möglich sein die Änderungen an Regelwerken nach sich ziehen! Anstelle dessen, soll die damit potentiell frei werdende Zeit dafür genutzt werden Crews und AGs vorzustellen und Mitglieder für diese zu werben! Oder alternativ dazu sollen Podiumsdiskussionen geführt werden!
c3o

1
0

Beitrag #80773 | 16.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
Wenn da tiefgreifende Strukturanträge kommen, muss man sie m.E. auf jeden Fall abfedern durch einen Workshop dazu am Vortag o.Ä. – denn auf der BGV selbst kann man solche Diskussionen nicht mehr in der gegebenen Ausführlichkeit debattieren.

Es muss anders werden, damit es gut wird.
piratgizmo
Pirat (ruhend)
1
0

Beitrag #80702 | 16.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(16.10.2013 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1711
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 1 Tag 05:59:42)
i3854: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
Zitat:
Auf Bundesgeneralversammlungen sollen in Zukunft keine Anträge mehr möglich sein die Änderungen an Regelwerken nach sich ziehen! Anstelle dessen, soll die damit potentiell frei werdende Zeit dafür genutzt werden Crews und AGs vorzustellen und Mitglieder für diese zu werben! Oder alternativ dazu sollen Podiumsdiskussionen geführt werden!

Net bös sein, aber is das ein Trollantrag?
eest9
Pirat
2
0

Beitrag #80704 | 16.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(16.10.2013 )piratgizmo schrieb:  
(16.10.2013 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1711
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 1 Tag 05:59:42)
i3854: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
Zitat:
Auf Bundesgeneralversammlungen sollen in Zukunft keine Anträge mehr möglich sein die Änderungen an Regelwerken nach sich ziehen! Anstelle dessen, soll die damit potentiell frei werdende Zeit dafür genutzt werden Crews und AGs vorzustellen und Mitglieder für diese zu werben! Oder alternativ dazu sollen Podiumsdiskussionen geführt werden!

Net bös sein, aber is das ein Trollantrag?

nein, ist nur ein Meinungsbild weil ich mir nicht sicher bin ob das viel Zustimmung haben wird!

Warum hab ich den Antrag eingebracht? Weil mir Strukturdebatten auf der BGV am A**** gehen! BGVs sind eigentlich nur für 2 Dinge wichtig. 1. um f2f Dinge zu machen und 2. um Personenwahlen durchzuführen. Und ich sehe keinen grund über Satzungen auf einer BGV zu sprechen weder f2f ist dort wichtig noch wäre es eine Personenwahl!

lg der verwirrte Ex-BV den man nicht ernst nehmen sollte weil er ja eh nix drauf hat.
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
2

Beitrag #80811 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
2
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(16.10.2013 )eest9 schrieb:  
Warum hab ich den Antrag eingebracht? Weil mir Strukturdebatten auf der BGV am A**** gehen! BGVs sind eigentlich nur für 2 Dinge wichtig. 1. um f2f Dinge zu machen und 2. um Personenwahlen durchzuführen. Und ich sehe keinen grund über Satzungen auf einer BGV zu sprechen weder f2f ist dort wichtig noch wäre es eine Personenwahl!

Du hast etwas fundamental falsch verstanden: Die Diskussion zum Antrag muss jetzt stattfinden. Nicht auf der BGV.

Deshalb habe ich die Anträge ja auch jetzt eingebracht und nicht drei Tage vor der BGV (deren Termin noch gar nicht feststeht). Wir haben die technischen Mittel, das jetzt zu diskutieren. Die BGV ist lediglich das Gremium, wo dann entschieden wird. Und zwar face-to-face, direkt von den Leuten entschieden. Offliner und Onliner gemeinsam. Also von allen gemeinsam.

Ich will das nicht zwischen Tür und Angel von ein paar Superdelegierten im Liquid hintenrum abgewürgt sehen. Die Mitglieder, die die Motivation haben auf eine BGV zu fahren sind die Leute, die in der Partei persönlich etwas beitragen wollen. Ich will wissen, ob diese Leute die Bereitschaft haben, die Partei zu stabilisieren. Diese Leute sollen entscheiden, ob sie ein Kegelverein bleiben oder eine schlagkräftige politische Partei werden wollen. Diese Leute sind der "Aktivschatz", den die Partei hat, daher gehören die gefragt.
Vilinthril
Pirat
3
0

Beitrag #80875 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
7
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Deshalb habe ich die Anträge ja auch jetzt eingebracht und nicht drei Tage vor der BGV (deren Termin noch gar nicht feststeht). Wir haben die technischen Mittel, das jetzt zu diskutieren. Die BGV ist lediglich das Gremium, wo dann entschieden wird. Und zwar face-to-face, direkt von den Leuten entschieden. Offliner und Onliner gemeinsam. Also von allen gemeinsam.
Nein, sorry. Du tust hier so, als wäre die BGV das Gute und das Liquid das Böse. So ist es aber nicht. Es gibt Leute, die können nur/viel einfacher im Liquid teilnehmen (weil sie sich Fahrt/Unterkunft nicht leisten können und/oder weil sie sich nicht die Zeit nehmen können); es gibt Leute, die können nur/viel einfacher auf einer BGV teilnehmen (weil sie mit Liquid nicht zurecht kommen). Da ist nicht inhärent eines von beiden besser, so wie du es darstellst.

Die zwangsläufige Problematik bei so etwas ist halt: Es gibt niemanden, der entscheiden kann, ob eine Sache im Liquid oder auf einer BGV entschieden wird. Wenn Strukturanträge im Liquid eingebracht und direkt abgestimmt werden, dann gelten die dort genau so. Dann müssen die nachfolgenden Anträge auf der BGV so umformuliert werden, dass sie das wieder rückgängig machen und ersetzen, sofern eine Mehrheit auf der BGV das dann tatsächlich will. Nur als Hinweis.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.10.2013 10:28 von Vilinthril.)
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #81147 | 18.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )Vilinthril schrieb:  
(17.10.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Deshalb habe ich die Anträge ja auch jetzt eingebracht und nicht drei Tage vor der BGV (deren Termin noch gar nicht feststeht). Wir haben die technischen Mittel, das jetzt zu diskutieren. Die BGV ist lediglich das Gremium, wo dann entschieden wird. Und zwar face-to-face, direkt von den Leuten entschieden. Offliner und Onliner gemeinsam. Also von allen gemeinsam.
Nein, sorry. Du tust hier so, als wäre die BGV das Gute und das Liquid das Böse. So ist es aber nicht.

Also, nur falls das falsch rübergekommen ist: Ich bin ein großer Fan von Liquid! Und ich sehe auch die Grenzen einer BGV. Ich möchte halt, dass diese beiden Dinge stärker miteinander verwendet werden. Deshalb stelle ich den Antrag ja schon jetzt. Es gibt ja Leute, die lassen direkt bei der BGV darüber abstimmen, ob noch ein Antrag eingebracht werden darf und dann sitzt man dort und muss über etwas abstimmen, was man noch nie vorher gesehen hat. Sowas geht ja gar nicht. Auch bei Personalwahlen ist das ziemlich böse. Beides gemeinsam muss das Ziel sein. Vorteile kombinieren, Nachteile eliminieren.

(17.10.2013 )Vilinthril schrieb:  
Die zwangsläufige Problematik bei so etwas ist halt: Es gibt niemanden, der entscheiden kann, ob eine Sache im Liquid oder auf einer BGV entschieden wird. Wenn Strukturanträge im Liquid eingebracht und direkt abgestimmt werden, dann gelten die dort genau so. Dann müssen die nachfolgenden Anträge auf der BGV so umformuliert werden, dass sie das wieder rückgängig machen und ersetzen, sofern eine Mehrheit auf der BGV das dann tatsächlich will. Nur als Hinweis.

Da hast du schon recht. Das Problem ist halt, dass ich natürlich heute noch nicht wissen kann, was bis zur BGV noch alles an den Strukturen herumgedreht wird. Naja. Wir werden sehen.
Vilinthril
Pirat
1
0

Beitrag #81651 | 20.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(18.10.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Also, nur falls das falsch rübergekommen ist: Ich bin ein großer Fan von Liquid! Und ich sehe auch die Grenzen einer BGV. Ich möchte halt, dass diese beiden Dinge stärker miteinander verwendet werden. Deshalb stelle ich den Antrag ja schon jetzt. Es gibt ja Leute, die lassen direkt bei der BGV darüber abstimmen, ob noch ein Antrag eingebracht werden darf und dann sitzt man dort und muss über etwas abstimmen, was man noch nie vorher gesehen hat. Sowas geht ja gar nicht. Auch bei Personalwahlen ist das ziemlich böse. Beides gemeinsam muss das Ziel sein. Vorteile kombinieren, Nachteile eliminieren.
Okay, fair enough. Danke für die Erläuterung. Smile
Zitat:
Da hast du schon recht. Das Problem ist halt, dass ich natürlich heute noch nicht wissen kann, was bis zur BGV noch alles an den Strukturen herumgedreht wird. Naja. Wir werden sehen.
Ja, klar. Ich geh schon davon aus, dass die Meinungsbilder, die lava derzeit abfragt, noch in einen Liquid-Antrag münden werden … müssen wir uns halt anschauen, wie das zeitlich dann alles konveniert.
DiDiogenes

1
0

Beitrag #80920 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )Vilinthril schrieb:  
(17.10.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Deshalb habe ich die Anträge ja auch jetzt eingebracht und nicht drei Tage vor der BGV (deren Termin noch gar nicht feststeht). Wir haben die technischen Mittel, das jetzt zu diskutieren. Die BGV ist lediglich das Gremium, wo dann entschieden wird. Und zwar face-to-face, direkt von den Leuten entschieden. Offliner und Onliner gemeinsam. Also von allen gemeinsam.
Nein, sorry. Du tust hier so, als wäre die BGV das Gute und das Liquid das Böse. So ist es aber nicht. Es gibt Leute, die können nur/viel einfacher im Liquid teilnehmen (weil sie sich Fahrt/Unterkunft nicht leisten können und/oder weil sie sich nicht die Zeit nehmen können); es gibt Leute, die können nur/viel einfacher auf einer BGV teilnehmen (weil sie mit Liquid nicht zurecht kommen). Da ist nicht inhärent eines von beiden besser, so wie du es darstellst.

Die zwangsläufige Problematik bei so etwas ist halt: Es gibt niemanden, der entscheiden kann, ob eine Sache im Liquid oder auf einer BGV entschieden wird. Wenn Strukturanträge im Liquid eingebracht und direkt abgestimmt werden, dann gelten die dort genau so. Dann müssen die nachfolgenden Anträge auf der BGV so umformuliert werden, dass sie das wieder rückgängig machen und ersetzen, sofern eine Mehrheit auf der BGV das dann tatsächlich will. Nur als Hinweis.

Ich glaube, es ging ihm (BD) gar nicht um besser oder schlechter, sondern um länger oder kürzer. LQFB ist zeitlich länger als eine BGV, zeitaufwändige Strukturdebatten sollte daher über LQFB laufen, während es auf einer BGV um politische Themen gehen sollte.


https://liquid.piratenpartei.at/initiati.../5308.html Danke an Bomber-Harris wie PPD ?
https://liquid.piratenpartei.at/initiati.../5305.html PP-Selbstbeschränkung auf Netzthemen
https://liquid.piratenpartei.at/initiati.../5285.html KPÖ-Bündnis unvereinbar mit EU-Programm der PP
https://liquid.piratenpartei.at/initiati.../5295.html Überarbeitung Ökostrom/Ausnahme Abbruchhäuser
https://liquid.piratenpartei.at/initiati.../5287.html Humbug als Zornkanalisierung beschliessen
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
1

Beitrag #80822 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
(16.10.2013 )eest9 schrieb:  
Warum hab ich den Antrag eingebracht? Weil mir Strukturdebatten auf der BGV am A**** gehen! BGVs sind eigentlich nur für 2 Dinge wichtig. 1. um f2f Dinge zu machen und 2. um Personenwahlen durchzuführen. Und ich sehe keinen grund über Satzungen auf einer BGV zu sprechen weder f2f ist dort wichtig noch wäre es eine Personenwahl!

Du hast etwas fundamental falsch verstanden: Die Diskussion zum Antrag muss jetzt stattfinden. Nicht auf der BGV.

dass die diskussion JETZT stattfinden müsste und auf der BGV daher dann schon alles diskutiert wurde und nur noch abgestimmt wird, ist leider eine Illusion. Es wird dennoch ewig und 3 Tage über Sachen diskutiert die man viel leichter in Ruhe mit Zugang zu technichen Hilfsmitteln diskutieren sollte (viele wissen bei ner bgv oft nicht mal, worum es gerade genau geht).
BGVs sollten viel mehr auf Mitgleiderwerbung und vor allem auch Motivation ausgerichtet sein.
Betriebsdirektor
deaktiviert
0
3

Beitrag #80829 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
3
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )MoD schrieb:  
BGVs sollten viel mehr auf Mitgleiderwerbung und vor allem auch Motivation ausgerichtet sein.

Du bist also der Meinung, dass ein paar Superdelegierte weiterhin die Strukturen der Partei nach ihrem Gutdünken formen sollen, ohne dass das irgendwann mal auf einer BGV Thema ist, ja?
MoD
Chef aller Piraten weltweit
1
0

Beitrag #80848 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
(17.10.2013 )MoD schrieb:  
BGVs sollten viel mehr auf Mitgleiderwerbung und vor allem auch Motivation ausgerichtet sein.

Du bist also der Meinung, dass ein paar Superdelegierte weiterhin die Strukturen der Partei nach ihrem Gutdünken formen sollen, ohne dass das irgendwann mal auf einer BGV Thema ist, ja?

ich bin der meinung dass leute denen vertrauen entgegengebracht wird, dieses grundsätzlich nicht zu unrecht haben und du mit dem wort "Superdelegierte" nur den Eindruck undemokratischer Zustände erzeugen willst, die ich jedoch absolut nicht sehe.
daher bitte ich dich auf eine sachliche kommunikationsebene zurückzukehren statt zu baupten einzelne formten die strukturen der partei nach eigenen Gutdünken. Im Gegenteil kann jeder der möchte jederzeit selbst mitstimmen, weshalb ich hier keine fehlende demokratische legitimation sehe. daher scheinen wir von unterschiedlichen grundlagen auszugehen. Das verunmöglicht eine diskussion - wir müssen uns zuerst darauf einigen, dass es nicht undemokratisch ist jemandem zu vertrauen!
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #80857 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )MoD schrieb:  
ich bin der meinung dass leute denen vertrauen entgegengebracht wird, dieses grundsätzlich nicht zu unrecht haben und du mit dem wort "Superdelegierte" nur den Eindruck undemokratischer Zustände erzeugen willst, die ich jedoch absolut nicht sehe. daher bitte ich dich auf eine sachliche kommunikationsebene zurückzukehren statt zu baupten einzelne formten die strukturen der partei nach eigenen Gutdünken.

Es geht hier nicht um undemokratische Zustände. Aber Demokratie, insbesondere die von uns vertretene Basisdemokratie ist deutlich mehr, als eine einfache Mehrheit für einen Antrag zusammenzubringen. Schade dass du das offenbar nicht so siehst.


(17.10.2013 )MoD schrieb:  
Im Gegenteil kann jeder der möchte jederzeit selbst mitstimmen, weshalb ich hier keine fehlende demokratische legitimation sehe.

Ich möchte dir ein Beispiel für eine Basisdemokratie geben, die zur Scheindemokratie mutiert ist: Unsere Sozialversicherungsanstalten sind Selbstverwaltungskörper. Selbstverwaltung bedeutet, dass eigentlich die Versicherten dort darüber bestimmen könnten, was passiert. Theoretisch könnten sie es, praktisch bestimmt eine Klicke, die über die Strukturen und Abläufe Bescheid weiß, was dort passiert. Oder hat dich als Versicherter und damit als Einzahler jemals jemand darüber informiert, wie du dort mitbestimmen kannst? Möchtest du, dass das bei den Piraten auch so gehandhabt wird?


(17.10.2013 )MoD schrieb:  
daher scheinen wir von unterschiedlichen grundlagen auszugehen. Das verunmöglicht eine diskussion - wir müssen uns zuerst darauf einigen, dass es nicht undemokratisch ist jemandem zu vertrauen!

Es ist absolut nicht undemokratisch, jemandem zu vertrauen. Vertrauen ist extrem wichtig. Aber darum geht es hier eigentlich nicht. Es geht darum, dass es eine Gruppe gibt, die nicht mal in die Nähe davon kommt, jemandem ihr Vertrauen schenken zu können.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
1
0

Beitrag #80864 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
(17.10.2013 )MoD schrieb:  
ich bin der meinung dass leute denen vertrauen entgegengebracht wird, dieses grundsätzlich nicht zu unrecht haben und du mit dem wort "Superdelegierte" nur den Eindruck undemokratischer Zustände erzeugen willst, die ich jedoch absolut nicht sehe. daher bitte ich dich auf eine sachliche kommunikationsebene zurückzukehren statt zu baupten einzelne formten die strukturen der partei nach eigenen Gutdünken.

Es geht hier nicht um undemokratische Zustände. Aber Demokratie, insbesondere die von uns vertretene Basisdemokratie ist deutlich mehr, als eine einfache Mehrheit für einen Antrag zusammenzubringen. Schade dass du das offenbar nicht so siehst.

es gibt natürlich neben formellen hürden auch materielle. beide sollten so niedrig wie möglich gehalten werden. wie du darauf kommst, dass ich das nicht so sehe, ist mir unklar....Huh

(17.10.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
(17.10.2013 )MoD schrieb:  
Im Gegenteil kann jeder der möchte jederzeit selbst mitstimmen, weshalb ich hier keine fehlende demokratische legitimation sehe.

Ich möchte dir ein Beispiel für eine Basisdemokratie geben, die zur Scheindemokratie mutiert ist: Unsere Sozialversicherungsanstalten sind Selbstverwaltungskörper. Selbstverwaltung bedeutet, dass eigentlich die Versicherten dort darüber bestimmen könnten, was passiert. Theoretisch könnten sie es, praktisch bestimmt eine Klicke, die über die Strukturen und Abläufe Bescheid weiß, was dort passiert. Oder hat dich als Versicherter und damit als Einzahler jemals jemand darüber informiert, wie du dort mitbestimmen kannst? Möchtest du, dass das bei den Piraten auch so gehandhabt wird?

nein, im gegenteil
(17.10.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
(17.10.2013 )MoD schrieb:  
daher scheinen wir von unterschiedlichen grundlagen auszugehen. Das verunmöglicht eine diskussion - wir müssen uns zuerst darauf einigen, dass es nicht undemokratisch ist jemandem zu vertrauen!

Es ist absolut nicht undemokratisch, jemandem zu vertrauen. Vertrauen ist extrem wichtig. Aber darum geht es hier eigentlich nicht. Es geht darum, dass es eine Gruppe gibt, die nicht mal in die Nähe davon kommt, jemandem ihr Vertrauen schenken zu können.

naja, wo ist nun das problem? niemand muss jemand anderem vertrauen, jeder kann selbst abstimmen wenn er/sie möchte...
Betriebsdirektor
deaktiviert
0
2

Beitrag #80879 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
2
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )MoD schrieb:  
naja, wo ist nun das problem? niemand muss jemand anderem vertrauen, jeder kann selbst abstimmen wenn er/sie möchte...

Das sagt der Neugebauer auch immer. Aber kein Beamter weiß wirklich, wie der an die Spitze der Beamten gewählt wurde.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
1
0

Beitrag #80880 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
(17.10.2013 )MoD schrieb:  
naja, wo ist nun das problem? niemand muss jemand anderem vertrauen, jeder kann selbst abstimmen wenn er/sie möchte...

Das sagt der Neugebauer auch immer. Aber kein Beamter weiß wirklich, wie der an die Spitze der Beamten gewählt wurde.

ok, ich kapier den konnex nicht ganz...
du willst also drauf hinweisen, dass formale möglichkeiten nicht per se gleiche chancen schaffen. gut, logisch, ich stimme zu.
und?
jede demokratieform schließt irgendwen aus. dehalb bieten wir ja so viel wie möglich und das sehe ich auch als sinnvollsten ansatz.
Wenn sich viele aber mehr programmdiskussion auf bgvs statt abstimmungen zu organisatorischem wünschen, dann sollte man das auch respektieren.
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #80886 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )MoD schrieb:  
ok, ich kapier den konnex nicht ganz...
du willst also drauf hinweisen, dass formale möglichkeiten nicht per se gleiche chancen schaffen. gut, logisch, ich stimme zu.

Ich will darauf hinaus, dass man etwas als demokratisch verkaufen kann, was nicht demokratisch ist. Der Form halber ist es natürlich demokratisch. In der gelebten Realität ist das dann aber nicht der Fall. Das ist der springende Punkt.

(17.10.2013 )MoD schrieb:  
und?

Wollen wir nur der Form halber basisdemokratisch sein, oder wollen wir die Leute wirklich mitspielen lassen?

(17.10.2013 )MoD schrieb:  
jede demokratieform schließt irgendwen aus. dehalb bieten wir ja so viel wie möglich und das sehe ich auch als sinnvollsten ansatz.

Welche Möglichkeiten bieten wir denn? Wir haben Liquid, Mitglieder können Anträge einbringen und abstimmen. Fertig. Mehr Demokratie haben wir nicht. Wir haben nicht einmal Minderheitenrechte. Minderheitenthemen werden von Mehrheiten üblicherweise erschlagen. Was machen wir da? Nichts. Friß oder stirb. Liquid kann das -noch- nicht lösen.

(17.10.2013 )MoD schrieb:  
Wenn sich viele aber mehr programmdiskussion auf bgvs statt abstimmungen zu organisatorischem wünschen, dann sollte man das auch respektieren.

Ich bin ja nicht gegen Programmdiskussionen. Nur auf BGVen müssen die nicht stattfinden. Wo ist denn das Problem, dass die Partei Programmkonvente organisiert? Wo Vorstände programmatische Themen vorantreiben? Denken alle nur noch so eng in ihren Kasteln, dass das nicht mehr vorstellbar ist?

Aber klar - ohne Geld koa Musi. Wenn man natürlich kein Geld hat um sich für nur einen oder zwei Tage Räumlichkeiten anzumieten, wenn man niemandem die Reisekosten erstatten will und auch sonst meint, dass die Leute, die viel Zeit in die Parteiarbeit investieren auch bitte sehr noch ihr privates Geld reininvestieren sollen, ja dann wird das nie was werden.

Wieso will keiner den Spieß umdrehen? Wir dotieren einen Programmkonvent und es wird ein Stipendientopf ausgeschrieben. Wer sich alles selbst zahlen kann, der kann eh hinfahren und andere können sich bewerben. Mit inhaltlichen Dingen, etc. Wo liegt das Problem? Warum geht das nicht?
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
1

Beitrag #80898 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
(17.10.2013 )MoD schrieb:  
ok, ich kapier den konnex nicht ganz...
du willst also drauf hinweisen, dass formale möglichkeiten nicht per se gleiche chancen schaffen. gut, logisch, ich stimme zu.

Ich will darauf hinaus, dass man etwas als demokratisch verkaufen kann, was nicht demokratisch ist. Der Form halber ist es natürlich demokratisch. In der gelebten Realität ist das dann aber nicht der Fall. Das ist der springende Punkt.

also genau das was ich eben grad gesagt hab: "dass formale möglichkeiten nicht per se gleiche chancen schaffen."
binsenweisheit...


(17.10.2013 )MoD schrieb:  
Wenn sich viele aber mehr programmdiskussion auf bgvs statt abstimmungen zu organisatorischem wünschen, dann sollte man das auch respektieren.


(17.10.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Ich bin ja nicht gegen Programmdiskussionen. Nur auf BGVen müssen die nicht stattfinden. Wo ist denn das Problem, dass die Partei Programmkonvente organisiert? Wo Vorstände programmatische Themen vorantreiben? Denken alle nur noch so eng in ihren Kasteln, dass das nicht mehr vorstellbar ist?

Aber klar - ohne Geld koa Musi. Wenn man natürlich kein Geld hat um sich für nur einen oder zwei Tage Räumlichkeiten anzumieten, wenn man niemandem die Reisekosten erstatten will und auch sonst meint, dass die Leute, die viel Zeit in die Parteiarbeit investieren auch bitte sehr noch ihr privates Geld reininvestieren sollen, ja dann wird das nie was werden.

Wieso will keiner den Spieß umdrehen? Wir dotieren einen Programmkonvent und es wird ein Stipendientopf ausgeschrieben. Wer sich alles selbst zahlen kann, der kann eh hinfahren und andere können sich bewerben. Mit inhaltlichen Dingen, etc. Wo liegt das Problem? Warum geht das nicht?

wenn makeitso das gesagt hätte hätte ich mir gedacht: ok.. noch nicht lang dabei... wird schon...
aber du bist lange genug dabei dass du wissen müsstest dass "Warum geht das nicht" zu klagen keine verbesserungen bringt. vieles geht, wenn du es machst Wink
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #80938 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )MoD schrieb:  
wenn makeitso das gesagt hätte hätte ich mir gedacht: ok.. noch nicht lang dabei... wird schon...
aber du bist lange genug dabei dass du wissen müsstest dass "Warum geht das nicht" zu klagen keine verbesserungen bringt. vieles geht, wenn du es machst Wink

Du hast nicht genau gelesen. Nicht ich fordere, dass auf einer BGV nur politische Sachen f2f besprochen werden, sondern beispielsweise eest9. Er will dazu die BGV in einen politischen Konvent umfunktionieren. Er hat sich offenbar nicht durchgelesen, was in der Satzung zur BGV drinsteht:

https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Satzu..._.28BGV.29

Diese Versammlung auf rein inhaltliche Dinge reduzieren zu wollen, während uns links und rechts die Antitransparenz beim Geld nur so um die Ohren fliegt, ist -nett ausgedrückt- naiv.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
1
0

Beitrag #80939 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
(17.10.2013 )MoD schrieb:  
wenn makeitso das gesagt hätte hätte ich mir gedacht: ok.. noch nicht lang dabei... wird schon...
aber du bist lange genug dabei dass du wissen müsstest dass "Warum geht das nicht" zu klagen keine verbesserungen bringt. vieles geht, wenn du es machst Wink

Du hast nicht genau gelesen. Nicht ich fordere, dass auf einer BGV nur politische Sachen f2f besprochen werden, sondern beispielsweise eest9. Er will dazu die BGV in einen politischen Konvent umfunktionieren. Er hat sich offenbar nicht durchgelesen, was in der Satzung zur BGV drinsteht:

https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Satzu..._.28BGV.29

Diese Versammlung auf rein inhaltliche Dinge reduzieren zu wollen, während uns links und rechts die Antitransparenz beim Geld nur so um die Ohren fliegt, ist -nett ausgedrückt- naiv.

es muss einen mittelweg geben. aber die einzigen veranstaltungen wo halbwegs viele piraten real zusammenkommen nicht auch medial oder vor allem für neumitglieder oder interessenten zu nutzen, finde ich (seit über einem jahr) fahrlässig
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.10.2013 14:03 von MoD.)
Betriebsdirektor
deaktiviert
3
0

Beitrag #80955 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
5
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(17.10.2013 )MoD schrieb:  
es muss einen mittelweg geben. aber die einzigen veranstaltungen wo halbwegs viele piraten real zusammenkommen nicht auch medial oder vor allem für neumitglieder oder interessenten zu nutzen, finde ich (seit über einem jahr) fahrlässig

Die richtige Veranstaltung für das richtige Thema. Ein politischer Konvent, wo man Neumitglieder und Interessenten thematisch abholt, muss völlig anders vorbereitet werden als eine BGV, die sich primär an bereits bestehende Mitglieder richtet. Es braucht keine Akkreditierung, dafür braucht es Arbeitsgruppen, die sachliche Tracks vorbereiten und die dann die Workshops moderieren. Themenowner, wenn man so will. Es könnten externe Gruppen teilnehmen, die sich thematisch einbringen können.

Aber auch hier gilt: Nur mit einer verlässlichen finanziellen Dotierung kann man sowas machen. Die Raummiete kostet Geld und auch eine rudimentäre organisatorische Ausstattung kostet Geld. Die Vorbereitung kostet Zeit, es braucht ein eigenes Team dazu. Idealerweise hat man für sowas eine Location mit günstiger Übernachungsmöglichkeit (z.B. eine Jugendherberge mit Veranstaltungssaal) in verkehrsgünstiger Lage. Es müssen verbindliche Buchungen gemacht werden, etc.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #80715 | 16.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Fixe Einplanung / Vorreihung von Reden / Diskussionen / Debatten / Vorträgen auf
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1711
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 1 Tag 05:05:35)
i3855: Fixe Einplanung / Vorreihung von Reden / Diskussionen / Debatten / Vorträgen auf BGV
Zitat:
Strukturdebatten sollen nicht von der BGV verbannt werden. Aber um das Zusammenkommen von vielen Piraten zu nutzen, soll auf jeder BGV Zeit für Reden, Diskussonen, Debatten oder Vorträgen eingeräumt werden, das genaue Zeitmaß wäre noch festzulegen, aber zB mindestens 1-2h pro Veranstaltungstag könnten sinnvoll sein (auch für mehrtägige BGVs am Stück).
eest9
Pirat
1
0

Beitrag #82004 | 21.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
Ok, die Basis hat entschieden, dass sie Strukturdebatten auf BGVs haben will!
Ich verstehe zwar nicht warum und wieso aber gut, so soll es sein -.-

lg der verwirrte Ex-BV den man nicht ernst nehmen sollte weil er ja eh nix drauf hat.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
1
0

Beitrag #82013 | 21.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: keine Strukturdebatten auf einer BGV! Dafür Politische Diskussionen
(21.10.2013 )eest9 schrieb:  
Ok, die Basis hat entschieden, dass sie Strukturdebatten auf BGVs haben will!
Ich verstehe zwar nicht warum und wieso aber gut, so soll es sein -.-

zumindest eine mehrheit für änderungen. das zeigt schonmal, dass viele nicht zufrieden sind:
https://liquid.piratenpartei.at/initiati.../3917.html
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #80792 | 16.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Abstimmung über Tagesordnungsreihenfolge
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1711
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 1 Tag 00:37:50)
i3861: Abstimmung über Tagesordnungsreihenfolge
Zitat:
Über die Reihenfolge der Tagesordnungspunkte soll, entweder vor der BGV im Liquid oder zu beginn der BGV, abgestimmt werden. Die Abstimmung soll per Schulze-Verfahren passieren. Vor der Abstimmung sollen mögliche Abhängigkeiten von Tagesordnungspunkte festgestellt werden, z.B. die Änderung an der Organstruktur muss vor der Organwahl passieren. Diese Änderungen müssen entweder nach der Abstimmung in der finalen Tagesordnung berücksichtigt werden oder vor der Abstimmung müssen die entsprechenden Tagesordnungspunkte zusammengefasst werden. Ich erhoffe mir daraus die Anzahl der Tagesordnungsänderungsanträge und die zusätzliche Diskussionszeit während der BGV zu verringern. Reden, Diskussionen, Debatten und Vorträge müssen möglicherweise an fixe Zeitpunkte wie zu Beispiel den Beginn der BGV oder Beginn/Ende eines BGV Tages gereiht werden unabhängig vom Abstimmungsergebnis. Das Abstimmungsergebnis kann jedoch trotzdem ein gutes Meinungsbild über die Wichtigkeit dieser Tagesordnungspunkte liefern.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #80820 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: BGV wie bisher - Keine Änderung
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1711
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 16:05:42)
i3862: BGV wie bisher - Keine Änderung
Zitat:
Initiative für all jene die meinen, der Status Quo bezüglich Inhalten der BGVen sei ideal.
Begründung: Eine Ablehnung dieser Initiative zeuigt jedenfalls dass Handlungsbedarf besteht und zwar zusätzlich auch wie sehr Handlungsbedarf besteht
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #81074 | 17.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: BGVs sind kompliziert
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1711
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 05:59:12)
i3879: BGVs sind kompliziert
Zitat:
Meist planen zu wenige Leute, es geht immer was schief, es ist ein riesiger Stress und braucht so viel Mithilfe wie möglich, eine Fixe Tagesordnung abstimmen - wäre nett. Schulze wirkt lang, vor der BGV abstimmen steht für mich außer Diskussion




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation