Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Bebauungspläne - keine "JA" bei Dichteüberschreitungen
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #79768 | 14.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Bebauungspläne - keine "JA" bei Dichteüberschreitungen
Graz: Hauptbereich
Meinungsbild Gemeinderat: Thema 1692
Ereignis: Neues Thema
Phase: Eingefroren (-00:00:48 left)
i3815: Bebauungspläne - keine "JA" bei Dichteüberschreitungen
Zitat:
Hintergrund:
Im Rahmen des Gemeinderats kommen immer wieder Bebauungspläne zur Abstimmung.
bei Bebauungsplänen kommt es immer wieder zu Dichteüberschreitungen. Lt. der Bebauungsdichteverordnung (§3 Abs1) sind solche Überschreitungen möglich wenn:"...bei Vorliegen von städtebaulichen Gründen oder aus Gründen des Ortsbildes überschritten werden. Als derartige Gründe kommen insbesondere jene der Verkehrserschließung einschließlich der Vorsorge für den ruhenden Verkehr, weiters der Versorgung durch öffentliche Einrichtungen, der Einfügung in die umgebende Bebauung, Ensemblekomplettierung, städtebauliche Schwerpunktsetzungen, Dachraumausbauten und Zubauten in Betracht."
Seitens der Politik werden solche Überschreitungen gerechtfertigt mit dem "politischen Spielraum" - das bedeutet man kann als Politik einer Überschreitung zustimmen wenn andere Wünsche/Bedürfnisse berücksichtigt werden (Beispiele dafür: Spielplatz, Kommunales Wohnen, Kindergarten usw.)
Viele Initiativen in Graz wie z.B. unverwechselbaresgraz oder mehrzeitfürgraz fordern die strikte Einhaltung der Bebauungsdichte die im Flächenwidmungsplan vorgesehen ist.
Grundsatzbeschluss
Die Piraten werden keine Bebauungspläne mehr genehmigen bei denen es zu einer Dichteüberschreitung kommt 
Vorteile/Nachteile
Vorteil: Klare Positionierung der Piraten Nachteil: kein Spielraum, damit könnten auch positive Projekte abgelehnt werden




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation