Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

AG Bildung - Goldschmied Fabian Volksschule Film
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #79549 | 12.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
AG Bildung - Goldschmied Fabian Volksschule Film
Bundesweite Themen: Kinder, Jugend, Familie
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1691
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (1 day 05:59:23 left)
i3810: AG Bildung - Goldschmied Fabian Volksschule Film
Zitat:
Im Lehrplan von Volksschulen muss dieser Film als Unterrichtsmaterial (1 Stunde) vorgeführt werden.
Der Goldschmied Fabian: http://www.youtube.com/watch?v=_h0ozLvUTb0
Black Jack

1
0

Beitrag #79591 | 13.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
0
Re: AG Bildung - Goldschmied Fabian Volksschule Film
(12.10.2013 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Kinder, Jugend, Familie
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1691
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (1 day 05:59:23 left)
i3810: AG Bildung - Goldschmied Fabian Volksschule Film
Zitat:
Im Lehrplan von Volksschulen muss dieser Film als Unterrichtsmaterial (1 Stunde) vorgeführt werden.
Der Goldschmied Fabian: http://www.youtube.com/watch?v=_h0ozLvUTb0

und alle müssen dabei ihre selbstgebastelten Aluhüte aufsetzen
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #79688 | 13.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: AG Bildung - Volksschulbildung auf einstündige Youtube-Filmchen umstellen
Bundesweite Themen: Kinder, Jugend, Familie
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1691
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (07:51:29 left)
i3811: AG Bildung - Volksschulbildung auf einstündige Youtube-Filmchen umstellen
Zitat:
Der Lehrplan an Volksschulen soll auf einstündige Videofilme umgestellt werden, die man irgendwo auf Youtube gefunden hat und süß findet, weil sie in Zeichentrick produziert sind. Kinder mögen das und man kann sie so bereits früh darauf vorbereiten, unkritisch alles mögliche zu glauben, was irgendwo in einem Zeichtrickfilm als Wahrheit verkauft wird. Da man dadurch auch gut ausgebildete Pädagogen einsparen und durch Hilfskräfte ersetzen kann die nur DVDs wechseln müssen, kann mit diesem Vorschlag auch noch eine Menge Geld eingespart werden. Bei Interesse wird dieser Antrag zu einem Programmanrtrag ausgebaut.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
1
0

Beitrag #79699 | 13.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: AG Bildung - Volksschulbildung auf einstündige Youtube-Filmchen umstellen
(13.10.2013 )Liquid schrieb:  
gut ausgebildete Pädagogen

in österreichischen Volksschulen?
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #79697 | 13.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Politik soll sich aus den Lehrplaninhalten raushalten
Bundesweite Themen: Kinder, Jugend, Familie
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1691
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (07:25:11 left)
i3812: Politik soll sich aus den Lehrplaninhalten raushalten
Zitat:
Keine Programmänderung.
Begründung
Die Politik sollte sich aus der Lehrplangestaltung raushalten. 
Politik soll die Rahmenbedingungen schaffen um gute Bildung zu ermöglichen, eine Grundrichtung vorgeben (z.B. neue Fächer einführen, den Einsatz digitaler Medien fördern), aber: Was im Lehrplan steht überlassen wir doch lieber den Experten und nicht den Parteien.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #79733 | 13.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Politik soll sich aus den Lehrplaninhalten raushalten
Bundesweite Themen: Kinder, Jugend, Familie
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1691
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (04:04:54 left)
i3813: Politik soll sich aus den Lehrplaninhalten raushalten
Zitat:
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #79734 | 13.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Politik soll sich aus den Lehrplaninhalten NICHT heraushalten
Bundesweite Themen: Kinder, Jugend, Familie
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1691
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (04:04:16 left)
i3814: Politik soll sich aus den Lehrplaninhalten NICHT heraushalten
Zitat:
Die Politik sollte sich aus der Lehrplangestaltung nicht raushalten.
Politik muss die Rahmenbedingungen schaffen um gute Bildung zu ermöglichen, eine Grundrichtung vorgeben (z.B. neue Fächer einführen, den Einsatz digitaler Medien fördern). Das bedeutet, dass die Politik die Eckpunkte definieren muss, auf denen ein Lehrplan basiert. Die Frage darüber, was für eine Gesellschaft wichtig ist und was nicht, hängt elementar mit Politik zusammen.
Relevante Fragen wären:
  • Ist es wichtig, ob Österreich in Hochtechnologie investiert?
  • Ist es wichtig, ob Österreich ein Niedriglohnland wird?
  • Ist es wichtig, ob für Österreich der Ausbau des Tourismus wichtiger ist als der Ausbau der Gentechnikforschung?
Lehrpläne sind, wenn sie als Rahmenwerke gesehen werden, ein wichtiges Leitwerkzeug für die Fachleute in Forschung und Bildung, um ihre Arbeit zu machen. Es ist besser, klare Richtlinien herauszugeben und die handelnden Personen am Ergebnis zu messen, als den letzten Beistrich in konkreten Plänen durch Bürokraten vorschreiben zu lassen. Konsequent betrachtet bedeutet das:  
a) Wir bleiben bei der Tradition, dass ein detaillierter Lehrplan reicht, damit am Ende die Absolventen die Fähigkeiten die wir brauchen, auch haben. Oder 
b) Wir ändern unser Bildungssystem konzeptionell auf Ergebnisorientierung und prüfen, ob das gewünschte Ergebnis auch erreicht wurde, anstatt konkret vorzuschreiben, was wann zu passieren hat. 
Fall b) setzt voraus, dass wir egalitär und schulübergreifend prüfen, ob das Ziel auch erreicht wurde. Damit fällt dieser Punkt für die Piraten weg, denn wir wollen ja keine Zentralmatura. Das bedeutet in weiterer Folge, dass wir bei Punkt a) bleiben und den mehr als 60jährigen Stillstand im Bildungsbereich, in alter Tradition der Lehrergewerkschaft unter Neugebauer, nahtlos fortsetzen wollen.




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation