Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Aufheben BGF-Beschluss bzgl. pauschalem Mitgliedsbeitragserlass 2013
Liquid
Bot
*
0
1

Beitrag #77920 | 08.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Aufheben BGF-Beschluss bzgl. pauschalem Mitgliedsbeitragserlass 2013
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1672
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (1 day 05:59:49 left)
i3762: Aufheben BGF-Beschluss bzgl. pauschalem Mitgliedsbeitragserlass 2013
Zitat:
Antrag:
Der Beschluss der BGF vom 07.10.2013 "Mitgliedsbeitrag 2013"¹ gilt als aufgehoben und die daraus resultierenden Änderungen an den Mitgliederdaten innerhalb von 10 Tagen zu korrigieren. Die betroffenen Mitglieder sind zu informieren, dass sich der Status innerhalb dieser Frist ändern wird.
¹ Protokolle/2013-10-07#Mitgliedsbeitrag_2013
Heckenbraunelle

1
0

Beitrag #79998 | 14.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
0
Re: Aufheben BGF-Beschluss bzgl. pauschalem Mitgliedsbeitragserlass 2013
Initiative i3769: BGF Beschluss nicht aufheben (Status Quo)


Ja: 39 (78%) · Enthaltung: 12 · Nein: 11 (22%) · Angenommen





Initiative i3762: Aufheben BGF-Beschluss bzgl. pauschalem Mitgliedsbeitragserlass 2013


Ja: 12 (24%) · Enthaltung: 12 · Nein: 38 (76%) · Nicht angenommen
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #78049 | 08.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: BGF Beschluss nicht aufheben (Status Quo)
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1672
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (1 day 02:33:53 left)
i3769: BGF Beschluss nicht aufheben (Status Quo)
Zitat:
Antrag:
Der Beschluss der BGF vom 07.10.2013 "Mitgliedsbeitrag 2013"¹ soll nicht aufgehoben werden.
¹ Protokolle/2013-10-07#Mitgliedsbeitrag_2013
lava
Pirat
1
1

Beitrag #78159 | 09.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
2
Re: BGF Beschluss nicht aufheben (Status Quo)
Neues Pro-Argument:
Zitat:
Warum der Beschluss absolut sinnvoll ist

# Der Mitgliedsbeitrag darf nicht für 2014 vorausgezahlt werden
# Der Mitgliedsbeitrag beträgt 1€ pro Monat, ist aber nur einmal im Jahr zu entrichten
# Die Kosten für eine Buchungszeile betragen ca. 30ct.
# Der Probemonat bei Akkreditierung gilt nach wie vor.

Wenn nun in den nächsten Monaten jeweils 10 Mitglieder dazu kommen:
* zahlen die im Dezember gar nichts, wegen Punkt 4.
* zahlen die im November dazu kommen 1€ für den Dezember, davon gehen 30% für Buchungskosten drauf.
** der Aufwand für das Mitglied und der Aufwand für die Geschäftsführung ist ein vielfaches dieses Betrags
* zahlen die im Oktober dazu kommen 2€, hier gilt das gleiche wie für den November, nur eben mit 15%

Lösungsvorschläge (Sofortmaßnahmen):
* Vorauszahlung für 2014 zulassen
** wäre ein GO-Verstoß
* Mitgliedsbeitrag 2013 aussetzen für Mitglieder die den Mitgliedsbeitrag für 2014 entrichten
** wäre ebenfalls ein GO-Verstoß
* Mitgliedsbeitrag 2013 aussetzen
** wäre kein GO-Verstoß, diese Variante hat die BGF beschlossen
* keine Sofortmaßnahme
** dann bleiben die o.g. Probleme bestehen

Lösungsvorschläge die nicht-sofort umgesetzt werden können da sie eine GO-Änderung benötigen:
* Zumindest im 4. Quartal die Vorauszahlung für das nächste Jahr zulassen um solche Übergangsprobleme zu beseitigen
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.10.2013 10:42 von lava.)
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #78795 | 10.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Prüfung des BGF-Beschlusses auf Nichtigkeit beim SG ("Rabatt" nur Teilerlass ?)
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1672
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Eingefroren (13:17:38 left)
i3793: Prüfung des BGF-Beschlusses auf Nichtigkeit beim SG ("Rabatt" nur Teilerlass ?)
Zitat:
Der Beschluss der BGF vom 07.10.2013 "Mitgliedsbeitrag 2013"¹ soll dem Schiedsgericht zur Prüfung auf Nichtigkeit vorgelegt werden, weil die Vermutung besteht, dass der in der BGO verwendete Begriff "Rabatt", auf den sich der BGF-Beschluss stützt, nur einen Teilnachlass (z.B. 3%-Skontorabatt bei Sofortzahlung) umfassen kann, aber keinen Totalnachlass (100%-Nachlass).
¹ http://wiki.piratenpartei.at/wiki/Bundes...itrag_2013
http://de.wikipedia.org/wiki/Unwirksamkeit
http://de.wikipedia.org/wiki/Rabatt
Ger77_gone
Gast
0
1

Beitrag #78916 | 10.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Aufheben BGF-Beschluss bzgl. pauschalem Mitgliedsbeitragserlass 2013
Weil ich grad so indirekt damit konfrontiert war. Derzeit ist es extrem einfach Delegationen zu bekommen. Es genügen die Ausweisdaten von Leuten, ein paar neue Mailadressen zum Anlegen der "Personen" und dann noch eine akkreditierungsbefugte Person die darauf vertraut das zugeschickte Ausweisdaten auch wirklich einer Person gehören, die sich auf einem Piratentreffpunkt persönlich per Ausweisleistung bekannt gemacht hat.

Dann wird es derzeit ohne auch nur einen Cent zu verschwenden möglich, bis zum Jahresende das eigene Stimmengewicht stark zu erhöhen. Passiert das womöglich grad? Big Grin Was sagen die Auswertungen?

Nur zur Erinnerung an alle Akkreditierenden (auch an mich selbst), es benötigt zwei Personen die die Ausweisdaten geprüft haben, damit die Zusendung von Ausweisdaten zur Akkreditierung von einer dritten Person vorgenommen werden kann, die Zugang zum Profil hat. Vieraugenprinzip!
Zener

0
0

Beitrag #78955 | 11.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Aufheben BGF-Beschluss bzgl. pauschalem Mitgliedsbeitragserlass 2013
(10.10.2013 )Ger77 schrieb:  
Nur zur Erinnerung an alle Akkreditierenden (auch an mich selbst), es benötigt zwei Personen die die Ausweisdaten geprüft haben, damit die Zusendung von Ausweisdaten zur Akkreditierung von einer dritten Person vorgenommen werden kann, die Zugang zum Profil hat. Vieraugenprinzip!

Ist iirc aktuell nicht so.
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #79019 | 11.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Aufheben BGF-Beschluss bzgl. pauschalem Mitgliedsbeitragserlass 2013
(11.10.2013 )Zener schrieb:  
Ist iirc aktuell nicht so.
Wie dann?
defnordic

1
0

Beitrag #79041 | 11.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
5
0
Re: Aufheben BGF-Beschluss bzgl. pauschalem Mitgliedsbeitragserlass 2013
Eine Akkreditierung kann durch Akkreditierungsbefugte alleine durchgeführt werden. Wenn diese Zugang zur Mitgliederverwaltung haben, auch alleine eingetragen werden. Wenn nicht, reicht ein Mail an den LV oder die BGF, die dann einträgt.
Wo zwei Leute vonnöten sind, ist wenn jemand anders als die Akkreditierungsbefugten akkreditiert (wurde am Montag beschlossen): Hier braucht es die Zustimmung von zwei Akkreditierungsbefugten, um diese Akkreditierung durch einen Nicht-Akkreditierungsbefugten zu akzeptieren.
braincap

1
0

Beitrag #79315 | 12.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Aufheben BGF-Beschluss bzgl. pauschalem Mitgliedsbeitragserlass 2013
(11.10.2013 )defnordic schrieb:  
Eine Akkreditierung kann durch Akkreditierungsbefugte alleine durchgeführt werden. Wenn diese Zugang zur Mitgliederverwaltung haben, auch alleine eingetragen werden. Wenn nicht, reicht ein Mail an den LV oder die BGF, die dann einträgt.
Wo zwei Leute vonnöten sind, ist wenn jemand anders als die Akkreditierungsbefugten akkreditiert (wurde am Montag beschlossen): Hier braucht es die Zustimmung von zwei Akkreditierungsbefugten, um diese Akkreditierung durch einen Nicht-Akkreditierungsbefugten zu akzeptieren.

also ich habe das angebot auch genutzt und 2 sehr gute fruende von mir ins liquid hinzugefügt und auf mich delegiert.
sie sind schon länger als "sympathisant" im admidio, aber sie haben keine zeit/lust sich am innerparteilichen geschehen zu beteiligen, schade aber bisher konnte ich noch niemanden in meinen näheren umfeld dazu zu bewegen liquid zu benutzen.

ich habe ihnen offen erklärt was es mit der delegation im liquid
und dem stimmrecht aufsich hat, sie haben meine motivation dahinter jedenfalls verstanden und auf mich delegiert.

übrigens auch ein schönes bsp. warum offline delegationen nicht gut sind, sie würden den "delegationskaisern" eine heftige mehrheit auf parteitagen geben, und das obwohl auf parteitagen noch weniger leute teilnehmen als es beim liquid der fall ist.

was ich noch dazu sagen muss, im prinzip wäre es sogar relativ "günstig" mit 12€ den MB für ein paar freunde zu bezahlen die dann auf einen delegieren. im schlimmsten fall bekommt man so 20 od 30 delegationen und man ist sowas wie ein masterchief allerdings, gab es diese möglichkeit schon von anfang an.
wenn wir jetzt mit den gratismonaten, keine bösen überraschungen erleben (delegationsmasterchief) ,

dann würde das bedeuten das unsere feinde, spassvögel oder was weis ich , nichtmal motiviert genug sind unsere abstimmungen zu manipulieren.

das ist halt das blöde an der basisdemokratie, in kombination mit liquid und delegationen Wink


lg

Hakuna Matata
Better to be hated than loved for what you're not!
ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.10.2013 00:26 von braincap.)




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation