Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Ich bin für Gratis Schwimmbadeintritt in Wien
Liquid
Bot
*
0
1

Beitrag #73567 | 23.09.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Ich bin für Gratis Schwimmbadeintritt in Wien
Wien: Landesparteiprogramm
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 1631
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (7 days 23:59:33 left)
i3622: Ich bin für Gratis Schwimmbadeintritt in Wien
Zitat:
Ich bin für Gratis Schwimmbadeintritt in Wien
Schwimmen ist eine wichtige Kulturtechnik und die Stadt hat die Aufgabe das zu fördern. Daher sollte auch das Schwimmen für alle gratis sein. Da der größte Teil der Schwimmbäder in städtischem Besitz stehen ist es für die Stadt kein Problem, den Schwimmbadpreis auf 0 zu reduzieren. Bezahlt wird das über die Steuern. Man kann hier auf Skaleneffekte wie beim Gratis ÖPNV zurückgreifen - durch die Einsparungen im Abrechnungsbereich kann unglaublich viel Geld eingespart werden. Der Betrieb finanziert sich da quasi schon über die Einsparungen.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #73569 | 23.09.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Ich bin gegen Gratis Schwimmbadeintritt in Wien
Wien: Landesparteiprogramm
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 1631
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (7 days 23:57:19 left)
i3623: Ich bin gegen Gratis Schwimmbadeintritt in Wien
Zitat:
Ich bin gegen Gratis Schwimmbadeintritt in Wien
Schwimmbäder sind eine wichtige Erholungseinrichtung und es soll sie in ausreichender Menge und in ausreichender Qualität geben. Um den hygienischen Standard garantieren zu können und zu verhindern, dass an der Substanz und Qualität gespart wird, sollte ein angemessener Eintrittspreis verlangt werden. Eine "Gratiskultur" würde lediglich zu einer Zerstörung der Substanz und Qualität führen, weil nichts mehr in Quellen und Infrastruktur investiert werden kann.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #73572 | 23.09.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Sinnfreies Meinungsbild, wir sind nicht im antiken Grichenland
Wien: Landesparteiprogramm
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 1631
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (7 days 23:51:34 left)
i3626: Sinnfreies Meinungsbild, wir sind nicht im antiken Grichenland
Zitat:
Sinnfreies Meinungsbild, wir sind nicht im antiken Grichenland
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #73573 | 23.09.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Sinnfreies Meinungsbild, wir sind nicht im antiken Griechenland
Wien: Landesparteiprogramm
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 1631
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (7 days 23:51:19 left)
i3627: Sinnfreies Meinungsbild, wir sind nicht im antiken Griechenland
Zitat:
Sinnfreies Meinungsbild, wir sind nicht im antiken Griechenland
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #73644 | 23.09.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Ich bin für Gratis-Sex in Wien
Wien: Landesparteiprogramm
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 1631
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (7 days 17:34:38 left)
i3646: Ich bin für Gratis-Sex in Wien
Zitat:
Ich bin für Gratis-Sex in Wien
Sex ist ein wichtiges psychisches Hygienemittel (und abgesehen davon das es Ur-Spass macht, stellt es in der Welt auch die Fortpflanzung sicher). Es ist ein Grundrecht und gut und wichtig, dass niemand notgeil sein muss. Zur Umsetzung muss die Sexindustrie (besonders der Gürtelbereich) verstaatlicht werden und die Stadt Wien übernimmt den Betrieb. Damit sollte es kein Problem sein, Sex kostenlos bedürftigen Bürgerinnen und Bürger anzubieten. Bezahlt wird das über Enteignung der sogenannten Luden (Strizzis) und der Reichen- bzw. der Sehrreichensteuern, sowie der allgemeinen Abgabe zur Finanzierung der Psycho-/Physiohygiene, volkstümlich Bumssteuer genannt. Man kann hier auf Skaleneffekte wie beim Gratis ÖPNV zurückgreifen - durch die Einsparungen im Abrechnungsbereich kann unglaublich viel Geld eingespart werden. Auch Umschulungen von in anderen Bereichen durch Sparmassnahmen freigesetzten BeamtInnen (auch hier großes I) sind denkbar, was wiederum zu stark gesteigerter Produktivität führen würde, wenn diese Dienste dann auch innerhalb der Magistrate angeboten werden. Zudem wird die Prostitution aus der Illegalität gehoben, die SexarbeiterInnen (man beachte das große I) werden zu ASVG-Angestellten (hier geht kein Innen), Zwangsprostitution damit faktisch abgeschafft und alle sind glücklich und singen befriedigt "Sind wir PiratInnen, ja wir sind PiratInnen, Arrr".
Weil was die im antiken Griechenland konnten, können wir schon lang.
siehe auch https://liquid.piratenpartei.at/initiati.../3644.html




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation