Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

staatliche und EU- Gelder weder für (jegliche) nukleare Kraftwerke noch für (jegl
Liquid
Bot
*
0
1

Beitrag #73517 | 23.09.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
staatliche und EU- Gelder weder für (jegliche) nukleare Kraftwerke noch für (jegl
Bundesweite Themen: Umwelt, Tierschutz, Verkehr, Energie
Programmantrag direkt: Thema 1627
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (14 days 23:59:38 left)
i3614: staatliche und EU- Gelder weder für (jegliche) nukleare Kraftwerke noch für (jegliche) nukleare Forschungen und Stillegung des PraterReaktors
Zitat:
Begründung: 1. bwirtschaftlich/b: auch Fusionsreaktoren sind thermische Kraftwerke mit b70% (!) Verlust"leistung" (Abwärme)/b und nur 30% elektrischer Energie. Neben dem Klimaproblem der Abwärme -- die EnergieErzeugung weltweit kommt schon heute gefährlich nahe an die bEnergieEinstrahlung der Sonne/b heran fuwtelekollegnaturwissenschaften.wordpress.com/#footer (unten auf der Seite) und Auswirkungen sind schon jetzt spürbar -- sind wegen der Versprödung durch die "thermischen" (schnellen) Atombausteine bMillionen Tonnen aktivierten Reaktorstahls/b zu erwarten (nicht nur Nickel und Chrom), der wieder 1000e Halbwertszeiten bis zur Harmlosigkeit benötigt. (NUR das Problem "Atommüll" und (staatlich finanzierte) "Endlager" für Uran- und Plutoniumabfälle besteht nicht im selben Ausmass)
2. btechnisch/b: Kernfusion sieht so aus: http://www.youtube.com/watch?v=zrjoHqCDbKU (Minute 9, Minute 12 und Minute 27 im Video) "Die Wissenschaft" Smile ist heute zwar weniger ahnungslos, was das Lithium(6/7) Problem angeht, aber der Ahnungslosigkeiten sind nicht viel weniger als damals.
  • a) Behauptet wird, dass "ohne Brennstoff kein Reaktor durchgehen kann" (baber/b nach dem Motto darfs ein bisserl mehr sein, ist ja schon mancher Unfall passiert zb Tokaimura http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_U....80.931999 und bwie sowas mit zuviel Brennstoffzufuhr aussieht/b, siehe wieder Video)
  • b) JEDES chemische Element hat eine bSchwell-Energie für Spaltung UND für Fusion/b (die in der gewohnten Umgebung der Erde i.a. nicht schlagend werden) aber die uU bei unvorhergesehenen Bedingungen aktuell werden könnten. -- gewusst dass "GAU" und "Supergau" immer nur "anzunehmende" = vorhersehbare Ereignisse betreffen ? -- -- könnte man verantwortungslos nennen, oder? -- ("voraussichtlich" niemals wirklich ABER theoretisch -- Stichwort "unvorhersehbar" etc. -- könnte zb der Reaktorwerkstoff zum Brennstoff werden, das ist dann nicht so harmlos wie im Video im Bikiniatoll; jetzt kann man sagen, dass ja schliesslich auch der Himmel auf den Kopf fallen kann, aber dass "wir" das dann nicht mehr spüren werden, ist nicht wirklich ein Trost, oder?)
Deshalb sollte bauch FusionsFORSCHUNG/b nicht (staatlich) universitär sondern NUR privat unter UniAUFSICHT erlaubt sein. Und deshalb sollten bauch FusionsREAKTOREN/b nicht (staatlich) universitär sondern NUR privat unter UniAUFSICHT erlaubt sein. Und deshalb sollte auch das Atominstitut bkeinen (auch keinen Fusions-) Forschungsreaktor/b betreiben sondern NUR die Aufsicht (zb über Seibersdorf) übernehmen.
weitere Argumente dafür (Auswahl) und Details sind hier zu finden: Kernspaltung: siehe i294 https://lqfb.piratenpartei.at/initiative/show/294.html Kernfusion: zb http://fusionsreaktoren2.wordpress.com/ oder eben im Video http://www.youtube.com/watch?v=zrjoHqCDbKU zwecks Vorstellbarkeit
hamstray

0
0

Beitrag #73603 | 23.09.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: staatliche und EU- Gelder weder für (jegliche) nukleare Kraftwerke noch für (jegl
IMHO muss nukleare Forschung vom Staat betrieben werden und darf nicht der Industrie überlassen werden.
(23.09.2013 )Liquid schrieb:  
  • b) JEDES chemische Element hat eine bSchwell-Energie für Spaltung UND für Fusion/b (die in der gewohnten Umgebung der Erde i.a. nicht schlagend werden) aber die uU bei unvorhergesehenen Bedingungen aktuell werden könnten. -- gewusst dass "GAU" und "Supergau" immer nur "anzunehmende" = vorhersehbare Ereignisse betreffen ? -- -- könnte man verantwortungslos nennen, oder? -- ("voraussichtlich" niemals wirklich ABER theoretisch -- Stichwort "unvorhersehbar" etc. -- könnte zb der Reaktorwerkstoff zum Brennstoff werden, das ist dann nicht so harmlos wie im Video im Bikiniatoll; jetzt kann man sagen, dass ja schliesslich auch der Himmel auf den Kopf fallen kann, aber dass "wir" das dann nicht mehr spüren werden, ist nicht wirklich ein Trost, oder?)

  • Dass der Reaktorwerkstoff zum "Brennstoff" wird und es so zu einer Thermonuklearen Detonation kommt ist total absurd.
    Damit es zu einer nuklearen Detonation kommt ist selbst für leicht fusionierbares Material eine massive Kompression notwendig.
    Bei Thermonklearen Sprengköpfen ist sogar die Implosionswirkung einer Fissionsbombe notwendig.
    http://nuclearweaponarchive.org/Nwfaq/Nf...ml#Nfaq4.4
    Ansonsten kann sich auch nicht annähernd soviel Energie aufstauen.

    Selbst bei Kernspaltungskraftwerken ist die größte Detonation die Aufgrund einer Kettenreaktion normalerweise passieren kann durch eine Predetonation Beschränkt.
    http://nuclearweaponarchive.org/Nwfaq/Nf...faq4.1.5.3
    Reaktorbrennstoffe sind auch nicht annähernd so stark angereichert wie Bombenmaterial. Hier wäre ebenfalls ein enormer Druck nötig.
    Ob dazu eine Wasserstoffexplosion ausreicht sollte man mal durchrechnen.
    (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.09.2013 18:51 von hamstray.)
    Liquid
    Bot
    *
    0
    0

    Beitrag #84731 | 31.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
    0
    0
    Re: Programmantrag direkt
    Bundesweite Themen: Umwelt, Tierschutz, Verkehr, Energie
    Programmantrag direkt: Thema 1627
    Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
    Phase: Eingefroren (noch 14 Tage 23:59:43)
    MoD
    Chef aller Piraten weltweit
    0
    1

    Beitrag #84759 | 31.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
    0
    1
    Re: staatliche und EU- Gelder weder für (jegliche) nukleare Kraftwerke noch für (jegl
    wie konnte das eingefroren werden?
    Vilinthril
    Pirat
    1
    0

    Beitrag #84805 | 31.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
    3
    0
    Re: staatliche und EU- Gelder weder für (jegliche) nukleare Kraftwerke noch für (jegl
    (31.10.2013 )MoD schrieb:  
    wie konnte das eingefroren werden?
    Hat 12 (potenzielle) Unterstützende.
    MoD
    Chef aller Piraten weltweit
    0
    1

    Beitrag #84834 | 31.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
    0
    1
    Re: staatliche und EU- Gelder weder für (jegliche) nukleare Kraftwerke noch für (jegl
    (31.10.2013 )Vilinthril schrieb:  
    (31.10.2013 )MoD schrieb:  
    wie konnte das eingefroren werden?
    Hat 12 (potenzielle) Unterstützende.

    Jetzt dank mir, aber vorher (vor ca 2 Stunden) hatte es das noch nicht.
    Vilinthril
    Pirat
    1
    0

    Beitrag #84927 | 31.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
    3
    0
    Re: staatliche und EU- Gelder weder für (jegliche) nukleare Kraftwerke noch für (jegl
    (31.10.2013 )MoD schrieb:  
    Jetzt dank mir, aber vorher (vor ca 2 Stunden) hatte es das noch nicht.
    Okay, korrigiere: Es kam irgendwann mit ausreichend (potenziellen) Unterstützenden in die Diskussionsphase, ab dann geht's bis zur Abstimmung durch (wo's dann halt evtl. keine sich qualifizierende Initiative gibt).




    Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation