Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Thema "Gutgläubiger Erwerb in Urheberrechtsangelegenheiten" weiterverfolgen
Liquid
Bot
*
0
1

Beitrag #69960 | 31.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Thema "Gutgläubiger Erwerb in Urheberrechtsangelegenheiten" weiterverfolgen
Bundesweite Themen: Digitales, Urheber-/Patentrecht, Datenschutz
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1583
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (1 day 05:59:09 left)
i3484: Thema "Gutgläubiger Erwerb in Urheberrechtsangelegenheiten" weiterverfolgen
Zitat:
Text
Die Idee den gutgläubigen Erwerb auch bei Nutzungsrechten bzw. Urheberrechtsangelegenheit zu fordern ist gut. Der Antrag war noch viel zu ungenau, aber wir sollten probieren hier ein Modell zu entwicklen.
Begründung
Die Abstimmung zum "Gutgläubiger Erwerb in Urheberrechtsangelegenheiten" wurde zwar abgelehnt. Rückmeldungen haben ergeben, dass zwar die Idee für gut befunden wurde aber in dieser Form für das Parteiprogramm viel zu ungenau war.
Es ist wichtig, dass eine Diskussion darüber auf breiter Basis stattfindet, daher würde ich unmöglich allein ein Modell ausarbeiten. Leider haben sich derzeit nicht wirklich Leute an der Diskussion zu diesem Thema beteiligt, was aber auch an dem ungünstigen Zeitpunkt vor der Wahl liegen könnte.
Wenn aber eine Mehrheit meint dass die Grundidee gut ist, dann würde ich mich zumindest dafür einsetzen dass in der Sache etwas weiter geht (zB Diskussionstermine ausmachen, sachkundigen Personen einladen, etc. )
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #69962 | 31.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Thema "Gutgläubiger Erwerb in Urheberrechtsangelegenheiten" nicht weiterverfolgen
Bundesweite Themen: Digitales, Urheber-/Patentrecht, Datenschutz
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 1583
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (1 day 05:56:41 left)
i3485: Thema "Gutgläubiger Erwerb in Urheberrechtsangelegenheiten" nicht weiterverfolgen
Zitat:
Text
Die Idee den gutgläubigen Erwerb auch bei Nutzungsrechten bzw. Urheberrechtsangelegenheit ist nicht gut bzw. wird sich kein brauchbares Modell verwirklichen lassen. Wir verfolgen das daher nicht weiter.
Begründung
Die Abstimmung zum "Gutgläubiger Erwerb in Urheberrechtsangelegenheiten" wurde zwar abgelehnt. Rückmeldungen haben ergeben, dass zwar die Idee für gut befunden wurde aber in dieser Form für das Parteiprogramm viel zu ungenau war.
Sollte aber doch die Mehrheit das Thema aber abgelehnt haben weil sie die Idee generell schlecht findet, dann brauchen wir keine weiter Zeit hiermit verschwenden.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #69964 | 31.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Thema "Gutgläubiger Erwerb in Urheberrechtsangelegenheiten" nicht weiterverfolgen
Warum eigentlich "Erwerb".
Kannst du mir erklären was das bringen soll?
Warum reicht nicht die Freistellung von zivilrechtlichen Ansprüchen und strafrechtlicher Verfolgung? Warum sollte es sinnvoll sein die rechtszuständigkit zu erwerben? Sobald du das Wort "Erwerb" verwendet ist das per definitionem der Erwerb der rechtszuständigkeit was wiederum das vollrecht ist, also zu jeder nutzung, verwertung und vernichtung berechtigt. Insbesondere also auch zu entgeltlichen Weiterverbreitung.

Du spielt mit den begriffen als seien es reine worthülsen. Und andere finden das gut weil es sich gut anhört und keiner ins Gefängnis gehn soll weil er/sie was runterlädt. Ganz toll.....
Dunning-kruger grüßt

Noch ne Frage: wie kommst du eigentlich auf diese Idee?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.08.2013 17:22 von MoD.)
removed_234124
deaktiviert
0
0

Beitrag #69967 | 31.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Thema "Gutgläubiger Erwerb in Urheberrechtsangelegenheiten" nicht weiterverfolgen
up
(...da es leider einen sync-bug gibt)
removed_234124
deaktiviert
0
1

Beitrag #69966 | 31.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Thema "Gutgläubiger Erwerb in Urheberrechtsangelegenheiten" nicht weiterverfolg
MoD <MoD@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
Warum eigentlich "Erwerb".
Kannst du mir erklären was das bringen soll?
Ich bin kein Jurist, insofern solltest Du meinen Beitrag dazu nicht nach der juristischen Bedeutung der Wörter, sondern nach dem Sinn der Sache beurteilen. Es geht darum das Prinzip der Straffreiheit, das es ja beim gutgläubigen Erwerb gibt auch in irgendeiner Form auf den Urheberrechtsbereich zu übertragen (siehe unten).
Zitat:
Warum reicht nicht die Freistellung von zivilrechtlichen Ansprüchen und
strafrechtlicher Verfolgung?
Das wäre auch eine Möglichkeit die wir diskutieren könnten, wenn Du Dich an einer Diskussion beteiligen würdest, statt nur zu bashen weil Dir der Wortlaut nicht paßt. Um den geht es nämlich gar nicht.
Zitat:
Noch ne Frage: wie kommst du eigentlich auf diese Idee?
Wurde auch schon mal erklärt, aber nochmal:

Grundgedanke war:

Fall 1:
Jemand kauft sich ein gestohlenes Fahrrad bei einem offiziellen Fahrradhändler (deren es trotzdem einige gibt die recht schwindlig wirken). Er kann es behalten und der ursprüngliche Besitzer bekommt es nicht mal zurück, hat also einen Schaden weil sein Fahrrad weg ist.

Fall 2:
Jemand lädt sich Musik von einem vertrauenswürdigen CC-Portal herunter und baut sie in einem Video auf seiner Homepage ein. Daraufhin bekommt er eine Klage und muss zahlen weil das Musikstück dort fälschlich unter der CC-Lizenez eingestellt wurde. Der Urheber hat keinen verlorenen Gegenstand weil es ja nur eine Kopie ist - außerdem könnte er sogar das Lied selbst dort falsch hochgeladen, um anschließend Leute zu klagen.

Gut jetzt sind das vielleicht rechtlich unterschiedliche Dinge, nur vom Prinzip her ist mir das gar nicht einleuchtend wieso etwas weg sein kann und der neue Besitzer aber rechtmäßig der Besitzer ist, und wieso andererseits etwas nur kopiert wurde und jemand der sich auf die Angaben verlassen hat in Grund und Boden verklagt werden kann. Das ist nicht fair und gehört behoben. Daher die Idee irgendeine Form dieses Prinzipes auch dort anzuwenden. Dazu kommt noch dass man bei dem ganzen Urheberrechtszeug auch keine Ahnung hat auf welche Angaben man sich noch verlassen kann...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.08.2013 18:17 von removed_234124.)
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #70001 | 01.09.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Thema "Gutgläubiger Erwerb in Urheberrechtsangelegenheiten" nicht weiterverfolg
(31.08.2013 )6581 schrieb:  
MoD <MoD@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
Warum eigentlich "Erwerb".
Kannst du mir erklären was das bringen soll?
Ich bin kein Jurist, insofern solltest Du meinen Beitrag dazu nicht nach der juristischen Bedeutung der Wörter, sondern nach dem Sinn der Sache beurteilen. Es geht darum das Prinzip der Straffreiheit, das es ja beim gutgläubigen Erwerb gibt auch in irgendeiner Form auf den Urheberrechtsbereich zu übertragen (siehe unten).
Zitat:
Warum reicht nicht die Freistellung von zivilrechtlichen Ansprüchen und
strafrechtlicher Verfolgung?
Das wäre auch eine Möglichkeit die wir diskutieren könnten, wenn Du Dich an einer Diskussion beteiligen würdest, statt nur zu bashen weil Dir der Wortlaut nicht paßt. Um den geht es nämlich gar nicht.

Worte sind da um sich untereinander zu verständigen. Wenn du meinst die Bedeutung von Worten sei irrelevant dann ist es sinnlos weiter zu diskutieren.
Bei einem Text geht es IMMER und ausschließlich um den Wortlaut.

Du sprichst von einem "Prinzip der Straffreiheit beim gutgläubigen Erwerb". Tatsächlich ist dieser nicht mit Strafe bedroht. Und? Heißt das jetzt, dass allem, was nicht mit Strafe bedroht ist ein "Prinzip der Straffreiheit" innewohnt?

Warum du behauptest ich verschließe mich der Diskussion, wenn ich konkret sage was möglich ist und was nicht, ist mir unklar.
Solange du aber in keinster weise irgendeine Ahnung hast von der momentanen Rechtslage, ist das Fordern von Änderungen ein bisschen vorschnell.

Das downloaden ist grundsätzlich bereits straffrei. Die Freistellung von bereicherungsrechtlichen Ansprüchen ist wie gesagt denkbar. Nur müsste man jetzt halt wieder wissen was bereicherungsrecht ist... :/

Das Prinzip des liquid ist, dass jeder Ideen einbringt in bereichen wo er/sie sich halbwegs auskennt oder gut recherchiert hat. Dinge einzustellen die sich gut anhören weil sie sich gut anhören führt gutseidank nicht zum Erfolg und mir vorzuwerfen ich 'bashe', nur weil ich schaue, dass kein scheiß beschlossen wird, finde ich unfair.
removed_234124
deaktiviert
1
0

Beitrag #70012 | 01.09.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Thema "Gutgläubiger Erwerb in Urheberrechtsangelegenheiten" nicht weiterverfolg
MoD <MoD@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
Worte sind da um sich untereinander zu verständigen.
Wobei Juristen bekanntlich eine eigene Sprache sprechen...

Laut Gesetz könnte zB ein Campingplatz etwas sein wo auch fix aufgestellte Holzhütten stehen, für die meisten Leute wird es etwas bleiben wo man temporär Zelte aufbaut...
Zitat:
Solange du aber in keinster weise irgendeine Ahnung hast von der
momentanen Rechtslage, ist das Fordern von Änderungen ein bisschen
vorschnell.
Die momentane Rechtslage ist, dass man belangt werden kann wenn man einer falschen CC-Angabe vertraut. Das gilt es meiner Meinung nach in irgendeiner Form zu beheben weil sonst das ganze Prinzip obsolet ist, da die "Content-Mafia" nur anfangen bräuchte gezielt urheberrechtlich geschützte Inhalte als falsches CC zu verbreiten um das für die Leute zu verwässern und letztendlich uninteressant zu machen.
Zitat:
Das downloaden ist grundsätzlich bereits straffrei. Die Freistellung von
bereicherungsrechtlichen Ansprüchen ist wie gesagt denkbar. Nur müsste
man jetzt halt wieder wissen was bereicherungsrecht ist... :/
Ok das wäre doch eine Basis für eine breitere Diskussion zB auf Mumble?
Mumble deswegen weil ich nicht finde dass nur wir beide das ausdiskutieren sollten, sondern dass sich auch andere beteiligen können/sollen.
Zitat:
Das Prinzip des liquid ist, dass jeder Ideen einbringt in bereichen wo
er/sie sich halbwegs auskennt oder gut recherchiert hat. Dinge
einzustellen die sich gut anhören weil sie sich gut anhören führt
gutseidank nicht zum Erfolg
Tja... Wenn es nur so funktionieren würde.
Ich habe ja das Thema vorher zur Diskussion gestellt. Nachdem aber keine Einsprüche gekommen sind (und zwar nicht mal von der AG Urheberrecht die es offenbar auch schon wieder nicht mehr so wirklich gibt), habe ich das eben reingestellt, und es wurde auch von einigen unterstützt. Erst dann bist Du mit den Argumenten gekommen die natürlich berücksichtigt gehören. Aber ich halte es nicht für zielführend alleine einen stichfesten Vorschlag zu machen, da braucht es meiner Meinung nach auch eine Diskussion. Mehrere Initiatoren wurde übrigens auch eingeladen - hat auch wieder keinen interessiert.

LQFB funktioniert mittlerweile leider so, dass man erst etwas reinstellen muss, damit überhaupt eine Diskussion stattfindet. :-( Und dann richten einem Leute die sich hier nicht an der Diskussion beteiligen (wie zB PiratPapaJoe) per Anregung oder Pro/Kontra irgendetwas aus.
Zitat:
und mir vorzuwerfen ich ''''bashe'''', nur weil
ich schaue, dass kein scheiß beschlossen wird, finde ich unfair.
Das jetzt ist aber ein Meinungsbild und kein Beschluss. Ich weiß nicht was Du dagegen hast die Möglichkeiten mal mit mehreren auszudiskutieren, Du hast ja selbst ein paar genannt.

Der springend Punkt ist wohl, dass wir als Partei die sich auch um Urheberrechtsgesetze scheren will, wohl wirklich keine Leute mehr haben die auf dem Themengebiet Kompetenz haben, sonst hätte sich außer Dir vielleicht auch nur ein anderer an der Diskussion beteiligt... :-(




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation