Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

BWO-Nachbesserungen
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #68700 | 24.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
BWO-Nachbesserungen
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 1574
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (14 days 23:59:34 left)
i3461: BWO-Nachbesserungen
Zitat:
Die Bundeswahlordnung werde wie folgt ergänzt:
§2. Wahlmodus (neuer, zusätzlicher Text)
(4) Die Mitgliederversammlung kann beschließen, erste und zweite Wahlrunde in einem Wahlgang durchzuführen. Auch in diesem Fall wird jedoch jedenfalls zuerst die Akzeptanzwahl aus der ersten Wahlrunde ausgewertet, um festzustellen, welche Kandidaten zur zweiten Wahlrunde zugelassen sind.
§8. Nachbesetzung (alter Text)
(5) Sollten in einem Parteiamt durch Ausscheiden oder Rücktritte auch nach erfolgter Nachrückung weniger Personen verbleiben, als die durch die Mitgliederversammlung festgelegte Größe vorsieht, so ist auf der nächsten Mitgliederversammlung, auf der dies fristgerecht möglich ist, eine Wahl für die vakanten Plätze abzuhalten oder alternativ die neue, verringerte Organgröße zu bestätigen (wobei diesfalls trotzdem Nachrücker gewählt werden können). Diese Nachwahl bzw. Bestätigung der verringerten Organgröße entfällt klarerweise, wenn auf der Mitgliederversammlung ohnedies eine Neuwahl des betreffenden Organs abgehalten wird.
§8. Nachbesetzung (neuer Text)
(5) Auf Mitgliederversammlungen können neben der Neuwahl von Organen auch lediglich die Nachrücker neu gewählt werden; in diesem Fall verfallen auf vorherigen Mitgliederversammlungen als Nachrücker gewählte Kandidaten bzw. müssen neu kandidieren, um weiterhin als Nachrücker gereiht zu werden.
(6) Sollten in einem Parteiamt durch Ausscheiden oder Rücktritte auch nach erfolgter Nachrückung weniger Personen verbleiben, als die durch die Mitgliederversammlung festgelegte Größe vorsieht, so ist auf der nächsten Mitgliederversammlung, auf der dies fristgerecht möglich ist, eine Wahl für die vakanten Plätze abzuhalten oder alternativ die neue, verringerte Organgröße zu bestätigen (wobei diesfalls trotzdem Nachrücker gewählt werden können). Diese Nachwahl bzw. Bestätigung der verringerten Organgröße entfällt klarerweise, wenn auf der Mitgliederversammlung ohnedies eine Neuwahl des betreffenden Organs abgehalten wird.
Begründung
Beides Dinge, die wir auf der letzten BGV gemacht haben, die aber auch formal von der BWO vorgesehen werden sollten.
Sonstwer
Pirat*in
2
0

Beitrag #74944 | 30.09.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: BWO-Nachbesserungen
(24.08.2013 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 1574
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (14 days 23:59:34 left)
i3461: BWO-Nachbesserungen
Zitat:
Die Bundeswahlordnung werde wie folgt ergänzt:
§2. Wahlmodus (neuer, zusätzlicher Text)
(4) Die Mitgliederversammlung kann beschließen, erste und zweite Wahlrunde in einem Wahlgang durchzuführen. Auch in diesem Fall wird jedoch jedenfalls zuerst die Akzeptanzwahl aus der ersten Wahlrunde ausgewertet, um festzustellen, welche Kandidaten zur zweiten Wahlrunde zugelassen sind.
§8. Nachbesetzung (alter Text)
(5) Sollten in einem Parteiamt durch Ausscheiden oder Rücktritte auch nach erfolgter Nachrückung weniger Personen verbleiben, als die durch die Mitgliederversammlung festgelegte Größe vorsieht, so ist auf der nächsten Mitgliederversammlung, auf der dies fristgerecht möglich ist, eine Wahl für die vakanten Plätze abzuhalten oder alternativ die neue, verringerte Organgröße zu bestätigen (wobei diesfalls trotzdem Nachrücker gewählt werden können). Diese Nachwahl bzw. Bestätigung der verringerten Organgröße entfällt klarerweise, wenn auf der Mitgliederversammlung ohnedies eine Neuwahl des betreffenden Organs abgehalten wird.
§8. Nachbesetzung (neuer Text)
(5) Auf Mitgliederversammlungen können neben der Neuwahl von Organen auch lediglich die Nachrücker neu gewählt werden; in diesem Fall verfallen auf vorherigen Mitgliederversammlungen als Nachrücker gewählte Kandidaten bzw. müssen neu kandidieren, um weiterhin als Nachrücker gereiht zu werden.
(6) Sollten in einem Parteiamt durch Ausscheiden oder Rücktritte auch nach erfolgter Nachrückung weniger Personen verbleiben, als die durch die Mitgliederversammlung festgelegte Größe vorsieht, so ist auf der nächsten Mitgliederversammlung, auf der dies fristgerecht möglich ist, eine Wahl für die vakanten Plätze abzuhalten oder alternativ die neue, verringerte Organgröße zu bestätigen (wobei diesfalls trotzdem Nachrücker gewählt werden können). Diese Nachwahl bzw. Bestätigung der verringerten Organgröße entfällt klarerweise, wenn auf der Mitgliederversammlung ohnedies eine Neuwahl des betreffenden Organs abgehalten wird.
Begründung
Beides Dinge, die wir auf der letzten BGV gemacht haben, die aber auch formal von der BWO vorgesehen werden sollten.

Ich würde gerne wissen, welchen Vorteil es hätte Organe nicht komplett neu zu wählen, sondern nur die Nachrücker. Der Aufwand komplett neu zu wählen ist ja nicht größer als nur Nachrücker zu wählen

LG

Resolution: TTIP/CETA/TiSA-freie Gemeinde

Um gut zu argumentieren muss man lernen zu Widerlegen, aber richtig

Teresa Bücker: Burnout & Broken Comment Culture

Ingrid Brodnig: Online hate and how to battle it
Vilinthril
Pirat
1
0

Beitrag #75162 | 01.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
5
0
Re: BWO-Nachbesserungen
(30.09.2013 )Sonstwer schrieb:  
Ich würde gerne wissen, welchen Vorteil es hätte Organe nicht komplett neu zu wählen, sondern nur die Nachrücker. Der Aufwand komplett neu zu wählen ist ja nicht größer als nur Nachrücker zu wählen
Doch, enormer Zeitgewinn, siehe letzte BGV …
Enterhaken

0
1

Beitrag #75197 | 01.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: BWO-Nachbesserungen
(01.10.2013 )Vilinthril schrieb:  
(30.09.2013 )Sonstwer schrieb:  
Ich würde gerne wissen, welchen Vorteil es hätte Organe nicht komplett neu zu wählen, sondern nur die Nachrücker. Der Aufwand komplett neu zu wählen ist ja nicht größer als nur Nachrücker zu wählen
Doch, enormer Zeitgewinn, siehe letzte BGV …

Ich finde, so selten wie die BGVs stattfinden, sollten wir uns diese Zeit nehmen.
mî†õm²

1
0

Beitrag #75305 | 01.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: BWO-Nachbesserungen
mannigfaltige probleme.

einmal haben wir einen vormittag lang über hellbpys ausschluß diskutiert, einmal waren am zweiten tag noch ca. 40 leute da. natürlich rennt bei uns alles auf halblustig, wodurch man zu beginn des ersten tages erstmal die technik einrichten muss, wodurch sich alles verzögert. zu beginn des zweiten tages sind 20 % der leute morgens noch restfett oder im bett. und dann wird noch genüsslich über völlig sinnfreies diskutiert, was auch zeit frisst. dazu liest sich keiner vorher die anträge durch. müsste man eigentlich ohne vorlesen der anträge abstimmen lassen, aber weil deren inhalte keiner kennt, stimmen die dann dagegen, weshalb dann doch vorgelesen wird.

die annahme, dass man genug zeit hat, wenn man genug zeit hat, wurde bisher noch immer erfolgreich widerlegt.

CU TOM
hamstray

1
0

Beitrag #75396 | 01.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: BWO-Nachbesserungen
(30.09.2013 )Sonstwer schrieb:  
Ich würde gerne wissen, welchen Vorteil es hätte Organe nicht komplett neu zu wählen, sondern nur die Nachrücker. Der Aufwand komplett neu zu wählen ist ja nicht größer als nur Nachrücker zu wählen

Hab ich mir auch gedacht, allerdings sind Nachbesetzungswahlen (laut diesem Antrag) bereits schon im alten Text vorgesehen. Was fehlt ist ein Antrag zur Streichung dessen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.10.2013 17:22 von hamstray.)
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #73629 | 23.09.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Geschäftsordnungsänderung direkt
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 1574
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (14 days 23:59:09 left)
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #73631 | 23.09.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: BWO-Nachbesserungen
(24.08.2013 )Liquid schrieb:  
Akzeptanzwahl

.... Eignungswahl
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #75023 | 30.09.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Demokratisierung der Piratenämter durch Stärkung der Legitimationspflicht aus der
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 1574
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Eingefroren (7 days 21:21:10 left)
i3671: Demokratisierung der Piratenämter durch Stärkung der Legitimationspflicht aus der Basis
Zitat:
Einleitung
Gerade das Wählen der Vertretungen in Macht- und Repräsentationspositionen sollte unter äußerst demokratischen Gesichtspunkten vonstatten gehen und mit größter Sorgfalt ausgearbeitet werden. Ein derart umwälzender Antrag namens "BWO-Nachbesserungen", der geeignet ist, Macht- und Repräsentationspositionen ungewählt erhalten zu lassen zwischen dem Antrag des natürlich wichtigen Whistleblower-Schutzes und den eher scherzhaften Anträgen nach "freier Intelligenz und Sex" scheint mir doch für umfassendere Diskussionen und einer eingehenden Überprüfung geeignet. Schließlich berühren die hier besprochenen Paragraphen in der Bundeswahlordnung und in der Satzung die sensibelsten und fundamentalsten Gebiete einer/dieser Partei.
"i3461: BWO-Nachbesserungen" ist ein Schritt in die falsche Richtung. Anstatt die Schwäche von Paragraph 5 Organe Absatz 4 und 5 zu eliminieren, nämlich eine Leistungsevaluation der Amtsträger unabwendbar zu machen, wird das Schlupfloch, mit dem das Amt ungewählt erhalten werden kann, indem die Bundesgeneralversammlung (BGV) ausfällt oder man nur die Nachrücker bestimmen lässt, durch i3461 noch zur Tugend erhoben, letztlich gefördert und empfohlen.
Diese Initiative hier will hingegen die demokratische Legitimation stärken und jenes Schlupfloch schließen, mit dem man mit dem Nicht-Abhalten von BGVs oder mit der Anwendung der neu erfundenen Option zur bloßen Wahl von Nachrückern die bereits besetzten Ämter ungewählt und ungeprüft behalten kann.
Antrag
In der Satzung
§ 5. Organe - Absatz 4
möge folgender Text: 
(4) BV, BGF, SG, RP und ID werden von der BGV für ein Jahr gewählt und bleiben jedenfalls bis zu einer gültigen Neuwahl bestehen.
(5) Die BGV kann die Amtszeit eines Organs per Mehrheitsbeschluss um bis zu ein Jahr verlängern. 
in jenen abgeändert werden: 
(4) BV, BGF, SG, RP und ID werden von der BGV für ein Jahr gewählt und bleiben bis zu einer allfälligen gültigen Neuwahl bestehen, welches Ende oder Ereignis auch immer früher eintritt.
(5) Die BGV kann die Amtszeit eines Organs per Mehrheitsbeschluss um bis zu ein Jahr verlängern. 
Anmerkung: Das Wort "jedenfalls" in Absatz 4 wird entfernt.
i3461 soll nicht umgesetzt werden. 
Begründung
Paragraph 5 Organe Absatz 4 und 5 beinhalten mit dem Wort "jedenfalls" in (4) einen schweren Mangel, denn sie werden damit für Missbrauch durch Inaktivität oder bloße Laxheit offen, i3461 ist die logische nächste Stufe einer Entwicklung hin zu klebender Personalverteilung innerhalb der Piratenpartei, denn sie macht das Nicht-Neu-Bewerten der Amtsgewalten zur andauernden Option indem § 5 sinngemäß interpretiert wird, was die Gefahr birgt, dass wenige Amtsinhaber langfristig den Posten nicht bewertet und legitimiert bekommen und damit ggf. nicht räumen müssen indem sie beispielsweise BGVs verschleppen oder nur konstant i3461 zur Anwendung kommt. Die hier beantragten Änderungen erzwingen eine regelmäßige Neu-Evaluierung der personellen Aufgabenverteilung innerhalb der Partei und hemmen darüber hinaus Motivationen zu BGV-Verschleppungen.
Mit diesem Textänderungsvorschlag will ich auf jeden Fall das Thema ins Bewusstsein der Piraten holen, bevor i3461 eventuell sang und klanglos mittels kumulierter Delegationen beschlossen wird. Für Anregungen und weitere Textvorschläge oder natürlich auch Alternativinitiativen zum Thema bin ich sehr dankbar. Mitverfasser sind ebenfalls herzlich eingeladen.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #75311 | 01.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: BWO nachbessern: Klarifikation der Intention von i3461
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 1574
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Eingefroren (7 days 05:29:39 left)
i3683: BWO nachbessern: Klarifikation der Intention von i3461
Zitat:
Diese Inititative verfolgt dasselbe Ziel wie i3461, ändert aber die Reihung der Punkte und fügt aber einen erklärenden Satz ein, der die missverständliche Interpretationen ausschließt, hier würde eine Verlängerung der Amtsperiode angestrebt.
Die Bundeswahlordnung werde wie folgt ergänzt:
§2. Wahlmodus (neuer, zusätzlicher Text)
(4) Die Mitgliederversammlung kann beschließen, erste und zweite Wahlrunde in einem Wahlgang durchzuführen. Auch in diesem Fall wird jedoch jedenfalls zuerst die Akzeptanzwahl aus der ersten Wahlrunde ausgewertet, um festzustellen, welche Kandidaten zur zweiten Wahlrunde zugelassen sind.
§8. Nachbesetzung (neuer, einzufügender Punkt)
(6) Findet eine Mitgliederversammlung vor Ablauf der Amtsperiode statt, können auf Antrag auch lediglich die Nachrücker neu gewählt werden; in diesem Fall verfallen auf vorherigen Mitgliederversammlungen als Nachrücker gewählte Kandidaten bzw. müssen neu kandidieren, um weiterhin als Nachrücker gereiht zu werden. 
Begründung
Beides Dinge, die wir auf der letzten BGV gemacht haben, die aber auch formal von der BWO vorgesehen werden sollten.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #78043 | 08.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Geschäftsordnungsänderung direkt
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 1574
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (14 days 23:59:03 left)




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation