Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Anonymisierte Bewerbungsverfahren
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #68632 | 24.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Anonymisierte Bewerbungsverfahren
Bundesweite Themen: Gleichstellung, Diversität, Integration
Programmantrag direkt: Thema 1572
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (14 days 23:59:48 left)
i3457: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
Zitat:
Der folgende Text möge an passender Stelle (z. B. unter der genannten Überschrift und Subüberschrift) ins Parteiprogramm aufgenommen werden:
Antrag
Gleichberechtigung und Diversität
Anonymisierte Bewerbungsverfahren
Die Piratenpartei Österreichs fordert die Einführung anonymisierter Bewerbungsverfahren in öffentlichen und staatsnahen Betriebe sowie in großen Unternehmen. Mögliche Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Herkunft, Nationalität, Aussehen, Alter oder anderen nicht für das Arbeitsverhältnis relevanten Merkmalen soll so vorgebeugt werden.
Nach einer zweijährigen Testphase soll auf Basis einer wissenschaftlichen Bewertung durch unabhängige Expertinnen und Experten über eine Ausdehnung auf mittlere Betriebe entschieden werden.
Begründung
Derartige Verfahren, um durch „Ausblendung“ von irrelevanten, aber Diskriminierung ermöglichenden Informationen die Benachteiligung gewisser gesellschaftlicher Gruppen zu unterbinden, haben in einem Feldversuch in Deutschland bereits sehr positive Effekte gezeigt:
Modellprojekt in Deutschland: http://www.antidiskriminierungsstelle.de...20417.html http://www.wiwo.de/erfolg/jobsuche/anony...47410.html
Was sind große und mittlere Unternehmen? - Laut KMU-Definition sind mittlere Unternehmen solche ab 50 Mitarbeitenden und Großunternehmen mit zumindest 250. Siehe: http://portal.wko.at/wk/format_detail.wk...p;DstID=17
eest9
Pirat
1
0

Beitrag #68659 | 24.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
(24.08.2013 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Gleichstellung, Diversität, Integration
Programmantrag direkt: Thema 1572
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (14 days 23:59:48 left)
i3457: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
Zitat:
Der folgende Text möge an passender Stelle (z. B. unter der genannten Überschrift und Subüberschrift) ins Parteiprogramm aufgenommen werden:
Antrag
Gleichberechtigung und Diversität
Anonymisierte Bewerbungsverfahren
Die Piratenpartei Österreichs fordert die Einführung anonymisierter Bewerbungsverfahren in öffentlichen und staatsnahen Betriebe sowie in großen Unternehmen. Mögliche Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Herkunft, Nationalität, Aussehen, Alter oder anderen nicht für das Arbeitsverhältnis relevanten Merkmalen soll so vorgebeugt werden.
Nach einer zweijährigen Testphase soll auf Basis einer wissenschaftlichen Bewertung durch unabhängige Expertinnen und Experten über eine Ausdehnung auf mittlere Betriebe entschieden werden.
Begründung
Derartige Verfahren, um durch „Ausblendung“ von irrelevanten, aber Diskriminierung ermöglichenden Informationen die Benachteiligung gewisser gesellschaftlicher Gruppen zu unterbinden, haben in einem Feldversuch in Deutschland bereits sehr positive Effekte gezeigt:
Modellprojekt in Deutschland: http://www.antidiskriminierungsstelle.de...20417.html http://www.wiwo.de/erfolg/jobsuche/anony...47410.html
Was sind große und mittlere Unternehmen? - Laut KMU-Definition sind mittlere Unternehmen solche ab 50 Mitarbeitenden und Großunternehmen mit zumindest 250. Siehe: http://portal.wko.at/wk/format_detail.wk...p;DstID=17

Finde die Idee dahinter sehr gut, nur leider ist es nicht umsetzbar. Das Aussortieren nach diesen Merkmalen passiert dann halt nicht mehr beim Bewerbungsschreiben sondern erst beim Bewerbungsgespräch.

lg der verwirrte Ex-BV den man nicht ernst nehmen sollte weil er ja eh nix drauf hat.
Vilinthril
Pirat
2
0

Beitrag #68679 | 24.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
1
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
(24.08.2013 )eest9 schrieb:  
Finde die Idee dahinter sehr gut, nur leider ist es nicht umsetzbar. Das Aussortieren nach diesen Merkmalen passiert dann halt nicht mehr beim Bewerbungsschreiben sondern erst beim Bewerbungsgespräch.
Zuerst Links zum Pilotversuch in Deutschland lesen, dann posten. ;p
p1p

0
0

Beitrag #68714 | 24.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
Ich kann das auch in den links nicht finden. Es ist von der Selektion zur Einladung zum Gespräch die Rede.

Die Auswahl danach kann naheliegenderweise nicht anonym sein.
Vilinthril
Pirat
1
0

Beitrag #68808 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
(24.08.2013 )p1p schrieb:  
Ich kann das auch in den links nicht finden. Es ist von der Selektion zur Einladung zum Gespräch die Rede.

Die Auswahl danach kann naheliegenderweise nicht anonym sein.
Eh, aber that's precisely the point – es ging genau um diese erste Hürde.
luxperpetua

0
0

Beitrag #68731 | 24.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
die EU hat eh schon die ersten schritte gesetzt: http://europass.cedefop.europa.eu/de/doc...ulum-vitae

(siehe standard-einstellungen bei 'persönliche daten')

"Die Wahrheit ist die Tochter der Zeit, begonnen in einer durch Zufall zufälligen und kurzlebigen Romanze." by Szarlej (Lux perpetua)
Umgezogen nach: <please stand by>
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #68634 | 24.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren (schrittweise Einführung)
Bundesweite Themen: Gleichstellung, Diversität, Integration
Programmantrag direkt: Thema 1572
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (29 days 23:53:03 left)
i3458: Anonymisierte Bewerbungsverfahren (schrittweise Einführung)
Zitat:
Der folgende Text möge an passender Stelle (z. B. unter der genannten Überschrift und Subüberschrift) ins Parteiprogramm aufgenommen werden:
Antrag
Gleichberechtigung und Diversität
Anonymisierte Bewerbungsverfahren
Die Piratenpartei Österreichs fordert die schrittweise Einführung anonymisierter Bewerbungsverfahren in öffentlichen und staatsnahen Betriebe sowie in mittleren und großen Unternehmen. Mögliche Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Herkunft, Nationalität, Aussehen, Alter oder anderen nicht für das Arbeitsverhältnis relevanten Merkmalen soll so vorgebeugt werden.
In einem ersten Schritt sollen anonymisierte Bewerbungsverfahren in öffentlichen und staatsnahen Betrieben verpflichtend eingesetzt werden. Zwei Jahre nach dieser Einführung soll diese Verpflichtung auch auf große Unternehmen ausgedehnt werden. Nach weiteren zwei Jahren sollen auch mittlere Unternehmen zur Einführung von anonymisierten Bewerbungsverfahren verpflichtet werden.
Begründung
Derartige Verfahren, um durch „Ausblendung“ von irrelevanten, aber Diskriminierung ermöglichenden Informationen die Benachteiligung gewisser gesellschaftlicher Gruppen zu unterbinden, haben in einem Feldversuch in Deutschland bereits sehr positive Effekte gezeigt:
Modellprojekt in Deutschland: http://www.antidiskriminierungsstelle.de...20417.html http://www.wiwo.de/erfolg/jobsuche/anony...47410.html
Was sind große und mittlere Unternehmen? - Laut KMU-Definition sind mittlere Unternehmen solche ab 50 Mitarbeitenden und Großunternehmen mit zumindest 250. Siehe: http://portal.wko.at/wk/format_detail.wk...4&DstID=17
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #68906 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Personalauswahl ausschließlich durch zentrales Personalzuweisungsamt
Bundesweite Themen: Gleichstellung, Diversität, Integration
Programmantrag direkt: Thema 1572
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (28 days 20:24:13 left)
i3465: Personalauswahl ausschließlich durch zentrales Personalzuweisungsamt
Zitat:
Der folgende Text möge an passender Stelle (z. B. unter der genannten Überschrift und Subüberschrift) ins Parteiprogramm aufgenommen werden:
Antrag
Gleichberechtigung und Diversität
Diskriminierungsfreies Personalauswahlverfahren
Die Piratenpartei Österreichs fordert die Einführung eines Personalzuweisungsamtes zur flächendeckenden Verhinderung von Diskriminierung. In Anlehnung an die erfolgreiche Personalzuweisung der früheren Staaten des Warschauer Paktes, wo eine Behörde nach Abschluss der Ausbildung den Leuten einen Arbeitsplatz zugewiesen hat, soll mit dieser Maßnahme den Unternehmen die Last der Personalauswahl durch eine geeignete Behörde erleichtert werden. Öffentliche und staatsnahe Betriebe sowie private Unternehmen dürfen ihr Personal nicht mehr nach eigenen Kriterien, die beispielsweise aufgrund von langjähriger Erfahrung und besonderem fachlichen Hintergrund erarbeitet wurden, aussuchen. Nur das Personalzuweisungsamt darf Personal auf Antrag bewilligen und zuweisen. Damit wird Diskriminierung nachhaltig und zuverlässig verhindert. 
Begründung
Diskriminierung ist eine böse Sache die unter allen Umständen verhindert werden muss. Dafür darf uns weder die individuelle Entscheidungsfreiheit der Menschen noch die Handlungsfreiheit der Unternehmen im Wirtschaftsgeschehen im Wege stehen. Private Unternehmen machen ja nachweislich ständig alles falsch, während staatliche Institutionen schon per Definition fehlerfrei arbeiten. Daher sollte man auch eine so wichtige Sache wie die Personalauswahl in die Hände von pragmatisierten und damit unkündbaren Beamten legen. Nur das garantiert richtige und fehlerfreie Ergebnisse. Bei Widerstand gegen die Staatsgewalt durch die betroffenen Unternehmen müssen diese sofort liquidiert werden. 
Ich hätte wirklich gerne, dass dieser Antrag unterstützt wird, weil ich denke dass dieser Antrag die Denkweise eines großen Teiles der Piraten im Kern widerspiegelt. Die Wählerinnen und Wähler sollen die realen Intentionen der Piraten schwarz auf weiß nachlesen können um sich ein Bild davon machen zu können, wie hier der Hase wirklich läuft und wie viel hier von Freiheit wirklich gehalten wird.
removed_234124
deaktiviert
0
0

Beitrag #68944 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
Liquid <Liquid@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
um durch „Ausblendung“ von irrelevanten, aber Diskriminierung ermöglichenden Informationen
Wer entscheidet was irrelevant ist??
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #73503 | 23.09.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Gleichstellung, Diversität, Integration
Programmantrag direkt: Thema 1572
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (14 days 23:59:07 left)
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #77393 | 07.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: kein Programmpunkt zu diesem Thema
Bundesweite Themen: Gleichstellung, Diversität, Integration
Programmantrag direkt: Thema 1572
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Eingefroren (21:45:58 left)
i3738: kein Programmpunkt zu diesem Thema
Zitat:
kein Programmpunkt zu diesem Thema.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #77738 | 08.10.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Gleichstellung, Diversität, Integration
Programmantrag direkt: Thema 1572
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (14 days 23:59:39 left)
Gamoder

0
2

Beitrag #68745 | 24.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
2
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
Wiewohl ich das einen der Punkte finde, wo ich es für richtig halte: Es ist wieder einmal typisch für die Piraten, immer und immer wieder neue Verpflichtungen bzw. Verbote zu fordern, fast nie wird die Entfernung ebensolcher gefordert ...

finde ich halt traurig.

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
Betriebsdirektor
deaktiviert
0
2

Beitrag #68899 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
2
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
(24.08.2013 )Gamoder schrieb:  
Wiewohl ich das einen der Punkte finde, wo ich es für richtig halte: Es ist wieder einmal typisch für die Piraten, immer und immer wieder neue Verpflichtungen bzw. Verbote zu fordern, fast nie wird die Entfernung ebensolcher gefordert ...

finde ich halt traurig.

Ich halte das ebenfalls für traurig. Und für typisch. Unternehmen müssen schon selbst draufkommen, dass ihnen ein Personalpool entgeht und von sich aus den Prozess so aufsetzen, dass die Entscheider anonymisierte Unterlagen erhalten. Es sollte die Entscheidung der Unternehmen bleiben.

Was hier passiert ist wieder mal Bevormundung. Allerdings können das die Grünen deutlich besser als die Piraten, warum sollte also jemand zu den Piraten gehen, wenn er Bevormundung haben will? Da geht man doch gleich zum Schmied, oder? Als nächstes kommt dann die vegane Zwangsernährung für notorische Fleischfresser. Gleich dahinter kommt dann die flächendeckende Überwachung der Maßnahme.

Die Piraten wollen auf der einen Seite keinen Überwachungsstaat und fordern auf der anderen Seite ständig Dinge, die nur durch den Aufbau eines solchen real umsetzbar sind. Jedes Verbot wirft die Frage auf, wie es dann umgesetzt wird.
Vilinthril
Pirat
1
0

Beitrag #68918 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
Ich teile deine Kritikpunkte ja häufig, Betriebsdirektor, aber hier sehe ich leider wirklich nicht, wo bei anonymisierten Bewerbungsverfahren die pöhße Verbotskultur einreißt. Was wäre dein Vorschlag, um Diskriminierung am Arbeitsmarkt entgegen zu wirken? Warten, bis die Firmen von selbst draufkommen, dass das auch wirtschaftlich nicht so schlau ist? Nö, sorry, bis 2075 hab ich nicht Zeit mit dem Anliegen der Diskriminierungsbekämpfung. Tongue
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #68923 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
(25.08.2013 )Vilinthril schrieb:  
Ich teile deine Kritikpunkte ja häufig, Betriebsdirektor, aber hier sehe ich leider wirklich nicht, wo bei anonymisierten Bewerbungsverfahren die pöhße Verbotskultur einreißt. Was wäre dein Vorschlag, um Diskriminierung am Arbeitsmarkt entgegen zu wirken? Warten, bis die Firmen von selbst draufkommen, dass das auch wirtschaftlich nicht so schlau ist? Nö, sorry, bis 2075 hab ich nicht Zeit mit dem Anliegen der Diskriminierungsbekämpfung. Tongue

Was für die Firmen "schlau" ist und was nicht, sollten die Firmen entscheiden, oder? Es ist deren Geld, es ist deren Personal, es sind deren interne Mitarbeiter, die den Auswahlprozess durchführen. Warum muss hier von extern eingegriffen werden? Dazu gibt es keine Veranlassung. Die Fotokultur auf den Bewerbungen beispielsweise ist ein temporäres Phänomen, das erst seit ca. 15 Jahren da ist. Davor ging es auch ohne Foto und es wird auch wieder ohne Foto gehen. Die USA machen es vor und wir werden auch das nachmachen.

Diese Forderung ist ähnlich fragwürdig wie die Veröffentlichungspflicht für die Entlohnungshöhe. Die Angaben dort haben mit der Realität nur bedingt zu tun und dass das überhaupt als notwendig erachtet wird, hat mMn mit der unglaublich hartnäckigen Reformresistenz der Gewerkschaft zu tun. Hätte sich die Gewerkschaft in den letzten 20 Jahren zu einem universellen Dienstleister für die Arbeitnehmer gewandelt, dann wäre das alles gar nicht notwendig.

Ich muss dazusagen, dass ich mich hauptsächlich an der Einbeziehung der Privatwirtschaft stoße. Und für den öffentlichen Bereich ist das eh unwirksam - zumindest für die führenden Positionen. Jedenfalls in Österreich. Mit diesen Maßnahmen wird man den Proporz und die Freunderlwirtschaft jedenfalls nicht los.
luxperpetua

1
0

Beitrag #68901 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
Zitat:
Die Piratenpartei Österreichs fordert die Einführung anonymisierter Bewerbungsverfahren in öffentlichen und staatsnahen Betriebe sowie in großen Unternehmen.
(25.08.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Ich halte das ebenfalls für traurig. Und für typisch. Unternehmen müssen schon selbst draufkommen, dass ihnen ein Personalpool entgeht und von sich aus den Prozess so aufsetzen, dass die Entscheider anonymisierte Unterlagen erhalten. Es sollte die Entscheidung der Unternehmen bleiben.

OH...wusste gar nicht, dass der staat ein privates unternehmen ist...

"Die Wahrheit ist die Tochter der Zeit, begonnen in einer durch Zufall zufälligen und kurzlebigen Romanze." by Szarlej (Lux perpetua)
Umgezogen nach: <please stand by>
Gamoder

1
0

Beitrag #68904 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
(25.08.2013 )luxperpetua schrieb:  
OH...wusste gar nicht, dass der staat ein privates unternehmen ist...
Was an "sowie in großen Unternehmen" ist dir unklar?

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
luxperpetua

0
0

Beitrag #68909 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
(25.08.2013 )Gamoder schrieb:  
Was an "sowie in großen Unternehmen" ist dir unklar?

'groß' ist einfach so eine subjektive wahrnehmung...für den einen ist das universum a lercherl, für die andere ist das grätzl bereits das ende des universums....

"Die Wahrheit ist die Tochter der Zeit, begonnen in einer durch Zufall zufälligen und kurzlebigen Romanze." by Szarlej (Lux perpetua)
Umgezogen nach: <please stand by>
Gamoder

0
0

Beitrag #68912 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
(25.08.2013 )luxperpetua schrieb:  
'groß' ist einfach so eine subjektive wahrnehmung...für den einen ist das universum a lercherl, für die andere ist das grätzl bereits das ende des universums....
250 Mitarbeiter, steht auch da.

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
luxperpetua

0
0

Beitrag #68915 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
(25.08.2013 )Gamoder schrieb:  
250 Mitarbeiter, steht auch da.

und? ändert trotzdem nix an der tatsache der bedeutung des wortes. wie wärs wenn jedes unternehmen ihre eigenen wörterbücher herausgibt, dabei können sicher grimm und goethe als vorbilder helfen den berg zu überbrücken...

"Die Wahrheit ist die Tochter der Zeit, begonnen in einer durch Zufall zufälligen und kurzlebigen Romanze." by Szarlej (Lux perpetua)
Umgezogen nach: <please stand by>
Betriebsdirektor
deaktiviert
0
0

Beitrag #68917 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
(25.08.2013 )luxperpetua schrieb:  
(25.08.2013 )Gamoder schrieb:  
250 Mitarbeiter, steht auch da.

und? ändert trotzdem nix an der tatsache der bedeutung des wortes. wie wärs wenn jedes unternehmen ihre eigenen wörterbücher herausgibt, dabei können sicher grimm und goethe als vorbilder helfen den berg zu überbrücken...

Was ist mit diesem Satz hier:

Antrag schrieb:
Nach einer zweijährigen Testphase soll auf Basis einer wissenschaftlichen Bewertung durch unabhängige Expertinnen und Experten über eine Ausdehnung auf mittlere Betriebe entschieden werden.

Es sollen also nicht mehr Politiker, sondern künftig Experten entscheiden. Wozu betreiben wir dann eigentlich noch das Demokratiespektakel? Oder wählen wir künftig die wissenschaftlichen Experten? Da finden dann die Esoteriker sicher auch ihr Platzerl...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.08.2013 16:44 von Betriebsdirektor.)
luxperpetua

0
0

Beitrag #68922 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
(25.08.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Es sollen also nicht mehr Politiker, sondern künftig Experten entscheiden. Wozu betreiben wir dann eigentlich noch das Demokratiespektakel? Oder wählen wir künftig die wissenschaftlichen Experten? Da finden dann die Esoteriker sicher auch ihr Platzerl...

tja, das sind fragen, die demokratische prozesse aufwerfen...jetzt gehts um überredungskunst...aber was haben jetzt esoteriker damit zu tun?

"Die Wahrheit ist die Tochter der Zeit, begonnen in einer durch Zufall zufälligen und kurzlebigen Romanze." by Szarlej (Lux perpetua)
Umgezogen nach: <please stand by>
Betriebsdirektor
deaktiviert
0
0

Beitrag #68908 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
(25.08.2013 )luxperpetua schrieb:  
OH...wusste gar nicht, dass der staat ein privates unternehmen ist...

Zum einen waren "große Unternehmen" genannt und zum anderen sollten sich auch Staatsbetriebe, wenn der Staat schon unbedingt solche betreibt, ihr Personal nach sachorientierten Kriterien und Prozessen aussuchen dürfen. Ich halte Gesetze hier für kontraproduktiv.

Was es im Staatsbereich tatsächlich braucht ist mehr Transparenz und mehr Verantwortlichkeit der handelnden Personen. Bereits heute ist das Auswahlverfahren "objektiviert", es muss ein externer Berater herangezogen werden, aber es schaffen trotzdem die besten Kumpels der proporzmäßig zuständigen Großpartei den Sprung auf den Posten. Das gilt es aufzubrechen.

Diese Leute werden bei Totalversagen derzeit nicht zur Verantwortung gezogen (siehe Beispiel Flughafen Wien), sondern auf einen anderen Platz verschoben, wo sie weiter Schaden anrichten können. Es würde völlig reichen, wenn man diese Leute einfach mal in die Verantwortung nimmt und sie bei Versagen einfach mal auf die Straße stellt. Dann reißt sich eh keiner mehr um den Job.
luxperpetua

0
0

Beitrag #68911 | 25.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Anonymisierte Bewerbungsverfahren
(25.08.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Diese Leute werden bei Totalversagen derzeit nicht zur Verantwortung gezogen (siehe Beispiel Flughafen Wien), sondern auf einen anderen Platz verschoben, wo sie weiter Schaden anrichten können. Es würde völlig reichen, wenn man diese Leute einfach mal in die Verantwortung nimmt und sie bei Versagen einfach mal auf die Straße stellt. Dann reißt sich eh keiner mehr um den Job.

sie werden eh auf die straße gestellt, aber währendessen wird ihnen erklärt, wo ihr neuer arbeitsplatz ist: "da, schaun's herr geröll*, durt...habn's ihren neichen arbeitsplotz, jo und schaun 's a bissl auf ihr baucherl, sonst miassma sie auf kiwi-diät setzen"

*name von der red-akt-zion geändert

"Die Wahrheit ist die Tochter der Zeit, begonnen in einer durch Zufall zufälligen und kurzlebigen Romanze." by Szarlej (Lux perpetua)
Umgezogen nach: <please stand by>




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation