Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

BFO-Änderung: §3 Parteienförderung – 1/3 LOs nach Stimmen und UEs
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #62275 | 19.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
BFO-Änderung: §3 Parteienförderung – 1/3 LOs nach Stimmen und UEs
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 1511
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (14 days 23:59:24 left)
i3344: BFO-Änderung: §3 Parteienförderung – 1/3 LOs nach Stimmen und UEs
Zitat:
Antrag
Der folgende Passus des §3 der Bundesfinanzordnung möge wie folgt geändert werden:
Alter Text
und zu einem Drittel - aufgeteilt nach der Anzahl der bei der Wahl für die Piratenpartei abgegebenen Stimmen - an die jeweiligen Landesorganisationen oder Kooperationspartner nach BGO §15.
Neuer Text
und zu einem Drittel an die jeweiligen Landesorganisationen oder Kooperationspartner nach BGO §15. Die Aufteilung erfolgt dabei in zwei Hälften. Die eine Hälfte des Drittels (somit ein Sechstel der Gesamtförderung) wird an die an der Wahl teilgenommen LOs aufgeteilt nach der Anzahl der bei der Wahl für die Piratenpartei abgegebenen Stimmen ausgeschüttet. Die zweite Hälfte wird nach der Anzahl der erreichten Untetstützungserklärungen(UEs) aufgrund des Sechstels dividiert durch die Gesamtanzahl der UEs österreichweit, vergeben. ( Gesamtsechstel / Gesamtanzahl UE * Erreichte UEs der LO)
Begründung
Die gemeinsame Anstrengung aller Pirat/-innen zur Wahl sollte gerecht bewertet werden. Auch wenn es einer LO nicht gelingen sollte, das gesetzte Ziel des Wahlantrittes zu erreichen, so ist die Ausschüttung nur an die LOs die dann zur Wahl antreten können, ein unpiratisches "The Winner takes it all" Prinzip. Daher soll auch die Kraftakte in LOs die zum Wahlantritt führen sollten, denen dies aber nicht vollständig gelingt, entsprechend gewürdigt werden. Da durch die zweimalige Aussschüttung die wahlberechtigten LOs zweimal bedacht werden, ist deren besonderer Beitrag auch richtig dargestellt.
defnordic

2
0

Beitrag #62298 | 19.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: BFO-Änderung: §3 Parteienförderung – 1/3 LOs nach Stimmen und UEs
Ich verstehe die Intention, aber halte das gewählte Vorgehen nicht für zielführend. Wenn man den LOs, die gesammelt haben aber vielleicht nur knapp nicht die nötigen UEs erreicht haben doch noch was zukommen lassen will, dann lieber gleich hergehen und eine Art Trostpreis festlegen. zB 5% der Summe die an alle LOs ausgeschüttet wird oder sowas, sofern mehr als die Hälfte der UEs erreicht wurden.

So wie es in dem Antrag definiert ist, profitieren von der zweiten auszuschüttenden Hälfte die LOs in großen Bundesländern vor LOs in kleinen wenn die UEs geschafft wurden, egal wie das engagement tatsächlich ausgesehen hat.

Ich halte das ganze nicht für zielführend ehrlich gesagt. Wenn der Wille da ist, Bundesländer die das Soll nicht erfüllt haben zu unterstützen, kann man das auch mit dem festlegen im Jahresbudget machen und einfach zB in Absprache mit anderen LOs etwas Geld transferieren.
Ger77_gone
Gast
0
1

Beitrag #62312 | 19.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: BFO-Änderung: §3 Parteienförderung – 1/3 LOs nach Stimmen und UEs
(19.07.2013 )defnordic schrieb:  
So wie es in dem Antrag definiert ist, profitieren von der zweiten auszuschüttenden Hälfte die LOs in großen Bundesländern vor LOs in kleinen wenn die UEs geschafft wurden, egal wie das engagement tatsächlich ausgesehen hat.
Aber dir ist bewußt, dass auch jetzt jene Bundesländer die viele Wählerinnen haben, ebenfalls gegenüber den Kleinen bevorteilt sind? Weil das 1/3 würde ja auch nach der erreichten Wählerinnenanzahl ausgeschüttet. Es sind aber auch mehr Leute zu überzeugen in den großen Ländern.
Im Burgenland aber "nur" 100 damit wir antreten dürfen. Aber auch die Anzahl der möglichen Wählerinnen ist dort weit geringer.

Wenn du also willst, dass Kleine und Große gleich behandelt werden, müsstest du auf %tuelle Aufteilung gehen. Wie das gehen soll, ist mir unklar Auch der Staat hat die UEs nach Größe des Bundeslandes gefordert. Der Grund ist der, den ich genannt habe. Unterschiedliche Größe, unterschiedliche Stimmenanzahl, unterschiedliche notwendige Anstrengung.

Ich sehe den Antrag nur als Erweiterung des Ersten. Im ersten wird das Wahlantreten und das Ergebnis der Wahlen honoriert. In meinem zusätzlich auch noch die Anstrengung zur Wahl zugelassen zu werden.
defnordic

2
0

Beitrag #62349 | 19.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: BFO-Änderung: §3 Parteienförderung – 1/3 LOs nach Stimmen und UEs
Und das mit der Größe halte ich auch für eine Schwachstelle dieses, aber auch fast jeden anderen Planes der Aufteilung... Durch die Aufsplitterung in diese starren Länderorganisationen (um die wir nie ganz herumkommen könnten, dank unserem politischen System), müssen wir fast etwas ähnliches machen.


als Alternative fiele mir nur was ein, was viele wieder als Zentralismus bezeichnen würden: Nur eine Bundesorganisation, und (nicht geographisch gebundene) Unterorganisationen wie Technik, Gestaltung, Aktionismus, etc etc, mit vermutlich städtischen Organisationen als einzigen regionale Gliederungen. Das harmoniert nur leider nicht ganz mit dem politischen System in dem wir arbeiten müssen, aber hätte vielleicht viel weniger föderalistischen Streit als Folge, dessen letzte Ausgeburt diese Initiative ist Wink
defnordic

1
0

Beitrag #62346 | 19.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: BFO-Änderung: §3 Parteienförderung – 1/3 LOs nach Stimmen und UEs
Stimmt schon, die Aufteilung nach Stimmen kann auch unfair sein und nur nach der Anzahl der Wähler bestimmt sein, aber nur wenn man davon ausgeht, dass man nie mehr wie die scheinbar beständigen 1% bekommt, die wir selbst in den entlegensten Winkeln wo nie ein Pirat gestanden ist bekommen haben.

Es war nicht meine Idee, aber vermutlich steckt hinter der Aufteilung nach erreichten Stimmen von Romario und Wolf, dass die LOs belohnt werden sollen, die einen guten WAHLKAMPF machen, nachdem man die UE geschafft hat.

Das jetzt an den UE festzumachen, nur weils grad im Moment besonders hart ist die zusammenzukratzen, läuft dem eigentlichen Ziel voraus: Bei der Wahl gut abzuschneiden. Da sind die UEs eine notwendig, aber nicht hinreichende Vorraussetzung! Wer nur das Mindeste leisten will, muss diese Hürde schaffen und kann dann darauf hoffen, dass die anderen Bundesländer einem genug Impuls verschaffen um noch ein bissl was vom Kuchen mitschneiden zu dürfen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.07.2013 21:45 von defnordic.)
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #62387 | 20.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: BFO-Änderung: §3 Parteienförderung – 1/3 LOs nach Stimmen und UEs
(19.07.2013 )defnordic schrieb:  
Stimmt schon, die Aufteilung nach Stimmen kann auch unfair sein und Es war nicht meine Idee, aber vermutlich steckt hinter der Aufteilung nach erreichten Stimmen von Romario und Wolf, dass die LOs belohnt werden sollen, die einen guten WAHLKAMPF machen, nachdem man die UE geschafft hat.
Und die Idee hinter dieser Zusatzini ist, dass die Anstrengungen für die UEs ebenso, aber natürlich weniger "belohnt" werden. Denn hier bekommen ja diejenigen LOs die zur Wahl angetreten sind, nochmals eine Ausschüttung aufgrund ihrer gesammlten UEs. Daher ist es nicht etwa ein ganzes Sechstel das als "Trostpreis" vergeben wird, sondern die nicht zur Wahl angetretenen LOs bekämen deutlich weniger, weil ja der Anteil für die bei der Wahl mitmachenden LOs wegfallen würde.

Aber ob das gewünscht wird, die Anstrengung der LOs (z.B: OÖ, NÖ usw.) so sie es doch nicht schaffen sollten (was ausgeschlossen ist!! Smile ) gerecht und zukünftig motivierend zu bewerten, bleibt wie immer der Basis vorbehalten. Keine interne Auseinandersetzung mit Machtspielchen notwendig. Für die Bestimmung des Kurses haben wir unser Liquid. Das ist einer unserer hervorragensten Alleinstellungsmerkmale.
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #62277 | 19.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: BFO-Änderung: §3 Parteienförderung – 1/3 LOs nach Stimmen und UEs
(19.07.2013 )Liquid schrieb:  
Der folgende Passus des §3 der Bundesfinanzordnung möge wie folgt geändert werden:
Natürlich nicht §3, sondern §2 Abs.3, daher geändert im Text auf "Der folgende Passus des §2 (Abs.3) der Bundesfinanzordnung möge wie folgt geändert werden:"
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #67409 | 18.08.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Geschäftsordnungsänderung direkt
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 1511
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (14 days 23:59:04 left)
Ger77_gone
Gast
0
1

Beitrag #62395 | 20.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: BFO-Änderung: §3 Parteienförderung – 1/3 LOs nach Stimmen und UEs
(Doppelpost entfernt)
Ger77_gone
Gast
0
1

Beitrag #62394 | 20.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
2
Re: BFO-Änderung: §3 Parteienförderung – 1/3 LOs nach Stimmen und UEs
Eduardo's Kontra Argument:
Eduardo schrieb:
Es ist echt nicht viel verlangt, die paar Unterstützungsunterschriften zu sammeln.

Wenn eine LO es nicht einmal schafft die notwendigen UE zu sammeln, dann ist die LO sowieso zu klein für einen Wahlantritt in diesem Bundesland.

Dann soll sich die LO lieber darauf konzentrieren mehr Mitglieder zu bekommen und sich aus den Mitgliedsbeiträgen finanzieren.
Also alle die bis jetzt schon Unterstützungserklärungen gesammelt haben, wissen es sicher zu schätzen, wie gering du ihre Anstrengungen einsschätzt. Du selbst hast dich ja vornehm zurückgehalten, bis zu dem Augenblick wo der Erfolg langsam in Griffweite kommt. Und als Sammler eingetragen finde ich dich noch immer nirgends.




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation