Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #57829 | 29.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
1
Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 1473
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (7 days 23:59:36 left)
i3259: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Zitat:
Weder das Forum der Piratenpartei, noch Twitter und die Facebook Seite eigenen sich als Kommunikations- und Koordinationswerkzeug einer Partei. Es wird Zeit, dass das Forum abgedreht wird. Die negative Stimmung, die von dort ausgeht beschädigt die Motivation der aktiven Piraten nachhaltig und bietet lediglich unkonstruktiven Leuten eine Plattform zur Selbstdarstellung auf Kosten der Partei.
Eine zeitgemäße Form der Kommunikation ist der Aufbau und der Betrieb eines von der Piratenpartei selbst betriebenen sozialen Netzwerkes. Es sollen die Optionen zum Aufbau einer solchen Plattform evaluiert und ein Team zusammengestellt werden, dass sich um die Spezifikation der erforderlichen Features und um die Umsetzung kümmert. Wer ernsthaft an einer nachhaltigen Verbesserung der Umgangsformen und der Qualität der Kommunikation innerhalb der Piratenpartei interessiert ist, sollte diesen Antrag unterstützen.
Black Jack

2
0

Beitrag #57863 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(29.06.2013 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 1473
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (7 days 23:59:36 left)
i3259: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Zitat:
Weder das Forum der Piratenpartei, noch Twitter und die Facebook Seite eigenen sich als Kommunikations- und Koordinationswerkzeug einer Partei. Es wird Zeit, dass das Forum abgedreht wird. Die negative Stimmung, die von dort ausgeht beschädigt die Motivation der aktiven Piraten nachhaltig und bietet lediglich unkonstruktiven Leuten eine Plattform zur Selbstdarstellung auf Kosten der Partei.
Eine zeitgemäße Form der Kommunikation ist der Aufbau und der Betrieb eines von der Piratenpartei selbst betriebenen sozialen Netzwerkes. Es sollen die Optionen zum Aufbau einer solchen Plattform evaluiert und ein Team zusammengestellt werden, dass sich um die Spezifikation der erforderlichen Features und um die Umsetzung kümmert. Wer ernsthaft an einer nachhaltigen Verbesserung der Umgangsformen und der Qualität der Kommunikation innerhalb der Piratenpartei interessiert ist, sollte diesen Antrag unterstützen.


a fool with a tool is still a fool
Betriebsdirektor
deaktiviert
2
0

Beitrag #57878 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
2
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )Black Jack schrieb:  
a fool with a tool is still a fool

Das ist schön gesagt, aber es geht ja nicht um die fools hier, sondern um die vielen Mitglieder, die mit dem Forum als Kommunikationstool nichts anfangen können. Im Liquid sind deutlich mehr Leute unterwegs, zumindest stimmen viel mehr Leute ab, es schreiben sogar viele Leute konstruktive Anregungen. Warum verbessern wir die Möglichkeiten zur Kommunikation nicht dort, wo die Menschen sie brauchen?

.
Zener

2
0

Beitrag #57885 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
5
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Das ist schön gesagt, aber es geht ja nicht um die fools hier, sondern um die vielen Mitglieder, die mit dem Forum als Kommunikationstool nichts anfangen können. Im Liquid sind deutlich mehr Leute unterwegs, zumindest stimmen viel mehr Leute ab, es schreiben sogar viele Leute konstruktive Anregungen. Warum verbessern wir die Möglichkeiten zur Kommunikation nicht dort, wo die Menschen sie brauchen?

Das Forum brauchen wir u.a. auch dafür, damit die anderen Tools ihre Funktion ausüben können. Es braucht einen Ort, wo Meinungen aufeinander prallen können. Wenn wir das Forum abdrehen, hab wir den Shit halt woanders, wo wir ihn noch weniger gebrauchen können.
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #57956 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )Zener schrieb:  
Wenn wir das Forum abdrehen, hab wir den Shit halt woanders, wo wir ihn noch weniger gebrauchen können.

Darum geht es nicht. "Shit" wird es immer geben. Aber momentan waten wir in der Kloake und finden ab und an eine Stelle, die nicht dreckig ist. Besser wäre eine Situation, wo sich der "Shit" auf wenige Stellen konzentriert und die Leute, die nicht auf "Shit" stehen, trockene Füße haben.

.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #57896 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Hämmer abschaffen und durch ein zeitgemäßes Arbeitswerkzeug ersetzen
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 1473
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (14 days 12:35:46 left)
i3261: Hämmer abschaffen und durch ein zeitgemäßes Arbeitswerkzeug ersetzen
Zitat:
Es ist total unangemessen, einem Werkzeug die Schuld am parteiinternen Kommunikationsstil zu geben. Kommunikationsstil ist eine kulturelle Frage und es ist unsere Aufgabe, die innerparteiliche Diskussionskultur zu verbessern. Werkzeuge wirken hier nur augmentierend.
Dennoch ist es natürlich sinnvoll, über bessere Werkzeuge nachzudenken, um die Ziele der parteiinternen Kommunikation zu verbessern. Es kann aber nicht der richtige Weg sein, erst das Forum abzudrehen und sich dann etwas besseres zu überlegen. Gescheiter wäre es, sinnvollere Tools schrittweise einzuführen und dann einen Übergang zu schaffen. Wer ernsthaft an einer nachhaltigen Verbesserung der Umgangsformen und der Qualität der Kommunikation innerhalb der Piratenpartei interessiert ist, sollte diesen Antrag unterstützen.
defnordic

1
0

Beitrag #58380 | 01.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Ich fänds ganz super wenn wir uns noch weiter als bisher von der öden Forenstruktur entfernen. Aber ganz aufgeben möchte ich es nicht. Alternativen wie Diaspora ala Facebook haben absolut ihren Zweck, aber ich sehe sie nicht als Diskussionsplattform. Dafür ist das Format und die Struktur nicht passend, finde ich.

Ich habe für den letzten Forenrelaunch schon vorgeschlagen, dass wir uns eine Instanz von reddit.com aufsetzen. Dafür könnte sprechen:
  • Für jeden Geschmack: jeder kann dort sein eigenes "Forum" (auf reddit.com subreddit genannt) aufmachen, und dort Moderator sein! Für jeden Geschmack kann sich so eine Gruppe bilden, die ihren Forenteil sogar invite-only betreiben kann. Globalmoderatoren wären nur noch nötig, um strafrechtlich relevantes zu entfernen. Wer etwas nicht lesen mag, bleibt den betreffenden Foren einfach fern und wird von selbst auch nichts von dort mehr zu sehen bekommen, denn
  • Selbstbestimmung: Jeder kann sich aussuchen was er lesen muss. Wie auf reddit.com würde jeder neue Benutzer bestimmte Standard-subreddits sehen (Organnachrichten und ein paar ausgewählte, informative AG/Themen subreddits zum Beispiel), und den Rest kann man sich aus einer Übersicht raussuchen, oder wird durch andere Benutzer drauf aufmerksam gemacht. Beiträge aus "unerwünschten" subreddits sieht man nur, wenn jemand einen Link dazu wo reinpostet, wo man Abonnent ist.
  • Sozial: Reddit ist kein soziales Netzwerk. Aber man kann Leuten zu einer Freundesliste hinzufügen um denen besser folgen zu können. Man kann sehr einfach und mit vermutlich wenig aufwand programmierbar auch mit ein-zwei klicks inhalte teilen und in andere foren "überschwappen" lassen.
  • Markdown: BBcode ist so verdammt mühsam zum selber tippen Sad Markdown geht fast ohne lästige, schwer erreichbare Sonderzeichen!
Betriebsdirektor
deaktiviert
0
0

Beitrag #58454 | 02.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(01.07.2013 )defnordic schrieb:  
Ich habe für den letzten Forenrelaunch schon vorgeschlagen, dass wir uns eine Instanz von reddit.com aufsetzen.

Ich kenne Reddit nicht, kann also nicht sagen was dafür oder dagegen spricht. Aber ich glaube, dass man die Leute dort abholen sollte, wo sie stehen. Mit Tools, die sie kennen. Gefühlsmäßig ist Reddit in Österreich kaum bekannt und wird auch von der großen Masse der 20-30jährigen nicht genutzt. Aber ich kann mich auch täuschen. Mir ist das konkrete Zielpublikum von reddit.com nicht bekannt.

.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.07.2013 09:31 von Betriebsdirektor.)
defnordic

1
0

Beitrag #58479 | 02.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(02.07.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Ich kenne Reddit nicht, kann also nicht sagen was dafür oder dagegen spricht. Aber ich glaube, dass man die Leute dort abholen sollte, wo sie stehen. Mit Tools, die sie kennen. Gefühlsmäßig ist Reddit in Österreich kaum bekannt und wird auch von der großen Masse der 20-30jährigen nicht genutzt. Aber ich kann mich auch täuschen. Mir ist das konkrete Zielpublikum von reddit.com nicht bekannt.
Jung, eher männlich.
http://www.alexa.com/siteinfo/reddit.com

Das Erfolgskonzept von Reddit ist meines Erachtens : "come for the frontpage, stay for the specialized subreddits for exactly your interests".

Österreichweit ist reddit nicht so bekannt, aber es ist jetzt kein völlig neues Konzept.

reddit bietet auch an, externe links mit einem frameborder zu öffnen, indem Kommentare von reddit stehen und man dort auch gleich schreiben kann.
removed_234124
deaktiviert
0
1

Beitrag #58396 | 01.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
defnordic <defnordic@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
Ich fänds ganz super wenn wir uns noch weiter als bisher von der öden
Forenstruktur entfernen.
Wir haben eine Anbindung an einen News-Server. Dort diskutiert man seit 1995 - und auch heute noch (wenn auch hauptsächlich nur mehr zu technischen Themen). Das Ergebnis ist dort durchaus produktiv, neue Nachrichten sieht man gleich wesentlich übersichtlicher.

Natürlich kann man nicht jeden motivieren sich die 15 Minuten zu nehmen, sich mal damit auseinanderzusetzen - was ich aber nicht verstehe ist, dass man dauernd so tut als gäbe es bei uns nur die Forenstruktur. Die würde mich nämlich auch nerven.
Zitat:
Aber ganz aufgeben möchte ich es nicht.
Alternativen wie Diaspora ala Facebook haben absolut ihren Zweck, aber ich
sehe sie nicht als Diskussionsplattform. Dafür ist das Format und die
Struktur nicht passend, finde ich.
Irgendwie wird dort auch kaum diskutiert.
Zitat:
reddit.com würde jeder neue Benutzer bestimmte Standard-subreddits sehen
(Organnachrichten und ein paar ausgewählte, informative AG/Themen
subreddits zum Beispiel), und den Rest kann man sich aus einer Übersicht
raussuchen
...
Aber man kann Leuten zu
einer Freundesliste hinzufügen um denen besser folgen zu können. Man
kann sehr einfach und mit vermutlich wenig aufwand programmierbar auch mit
ein-zwei klicks inhalte teilen und in andere foren "überschwappen" lassen.
Vieles von dem was Du willst kann ein vernünftiger Newsreader auch jetzt schon mit dem derzeitigen System.
defnordic

1
0

Beitrag #58442 | 02.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Ja eh, Newsserver sind spitze. Hätt ich auch nix dagegen. Aber das/ein Forum soll man auch "barrierefrei" über den Browser finden und bedienen können.
Betriebsdirektor
deaktiviert
2
0

Beitrag #58451 | 02.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(01.07.2013 )6581 schrieb:  
Wir haben eine Anbindung an einen News-Server. Dort diskutiert man seit 1995 - und auch heute noch (wenn auch hauptsächlich nur mehr zu technischen Themen). Das Ergebnis ist dort durchaus produktiv, neue Nachrichten sieht man gleich wesentlich übersichtlicher.

Schön dass wir das haben. Ich hab auch viel und gerne auf Newsservern diskutiert. Aber ein System zu verwenden, dass

a) die Installation eines Clients voraussetzt und
b) einen Port benötigt, der in den meisten Netzen (Firmennetze, öffentliche WLANs,...) gesperrt ist

ist kontraproduktiv. Geschätzte 99,999% der Menschen können (fachlich) oder dürfen (Rechte) keine Newsreadersoftware auf den von ihnen verwendeten Rechner installieren, geschweige dass sie denn überhaupt wissen, wovon da die Rede ist und wie sie im Einstellungen Dialog das Ding dann konfigurieren. NNTP ist eine geschlossene Veranstaltung für IT Fuzzis und solche die es werden wollen.

Zudem verhindert die Verwendung verschiedener Protokolle (Mail gehört da auch dazu) die durchgängige Verlinkbarkeit der Informationen. Denn alles was die User sehen, wenn man ihnen einen nntp://myserver/irgendwas/ Link zuschickt ist, dass ihr System nicht weiß was es machen soll, nachdem man da drauf geklickt hat. Das fand ich schon 1995 öd und das hat sich seither nicht gebessert.


(01.07.2013 )6581 schrieb:  
Natürlich kann man nicht jeden motivieren sich die 15 Minuten zu nehmen, sich mal damit auseinanderzusetzen - was ich aber nicht verstehe ist, dass man dauernd so tut als gäbe es bei uns nur die Forenstruktur. Die würde mich nämlich auch nerven.

Von Interessenten zu erwarten, dass sie sich mit NNTP Newsreadern beschäftigen, bevor sie mit uns in eine Diskussion eintreten können, ist schlicht ignorant. So denken Leute, die noch nicht im neuen Jahrtausend angekommen sind.

Außerdem können die Leute, die du hier so abtust genauso gut von dir verlangen, dass du dir "15 Minuten Zeit nimmst", um die mit Facebook und Twitter vertraut zu machen. Denn das ist die Welt der gefühlten 99,999% der User - eine Welt, wo du nicht bereit bist, einzutreten. Und stattdessen auf eine Welt beharrst, wo du genauso wenig die Postings kontrollieren kannst die du schreibst, wo der Newsserver auch viel von dir weiß und du nicht weißt, was der Betreiber mit den Daten macht. Beim Newssystem ist übrigens nichts anonym. Gar nichts.

Die Piratenpartei sollte nicht als Retro-Floppy-Disk-Juggler Partei auftreten, die Technologien aus dem letzten Jahrtausend als Lösung für die Probleme von heute oder gar morgen anpreist. Verglichen mit deinen Lösungsansätzen im Bereich Wirtschaft ist das Verhalten allerdings konsistent. Denn auch dort willst du mit Rezepten von vorgestern die heutigen Probleme angehen. Das setzt sich hier nahtlos fort.

.
removed_234124
deaktiviert
0
1

Beitrag #58505 | 02.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Betriebsdirektor' schrieb:
b) einen Port benötigt, der in den meisten Netzen (Firmennetze,
öffentliche WLANs,...) gesperrt ist
Also ich habe das auch im Urlaub verwende - der Port war nirgendwo gesperrt. Was die Nutzung in Firmennetzwerken angeht, sollte man sich besser mal Gedanken machen, die Uhrzeit bei den Postings zu entfernen (siehe https://liquid.piratenpartei.at/initiati...186.html).

Viele haben so einen Newsreader übrigens schon installiert ohne dass sie das wissen (Thunderbird, Opera, ...).
Zitat:
Von Interessenten zu erwarten, dass sie sich mit NNTP Newsreadern
beschäftigen, bevor sie mit uns in eine Diskussion eintreten können
Ahem... Sie können derzeit jederzeit über das Web-Forum in die Diskussion eintreten. Du unterstellst hier schon wieder etwas, was gar nicht stimmt. Abgesehen davon gibt es auch Web-Interface für News, die man nutzen könnte.

Es ist nur so: Viele fordern irgendwelche Features, die sie schon längst nutzen könnten, wenn sie sich die viertelstunde Zeit nehmen würden sich das individuell einzurechten.
Zitat:
Außerdem können die Leute, die du hier so abtust genauso gut von dir
verlangen, dass du dir "15 Minuten Zeit nimmst", um die mit Facebook und
Twitter vertraut zu machen.
Eben. Übrigens ist es eine weitere Unterstellung, ich wäre damit nicht vertraut. Aber Unterstellungen von Dir sind ja nichts neues.
Zitat:
Denn das ist die Welt der gefühlten 99,999%
der User - eine Welt, wo _du_ nicht bereit bist, einzutreten.
Es sind immer die gefühlten 99,999% die dort verkehren wo man selber verkehrt. Der wesentliche Punkt ist aber: Auf Facebook & Co haben Diskussionen bei weitem noch nicht das Niveau erreicht wie bei Newsgruppen. Dort wird eher präsentiert als diskutiert.

Aber wenn so ein System etwas bringen soll, dann spricht nichts dagegen Diaspora als Piratenplattform zu nutzen - ich glaube nur kaum, dass das die bisherigen Probleme beheben wird.
Zitat:
Und
stattdessen auf eine Welt beharrst, wo du genauso wenig die Postings
kontrollieren kannst die du schreibst, wo der Newsserver auch viel von dir weiß und du nicht weißt, was der Betreiber mit den Daten macht. Beim
Newssystem ist übrigens nichts anonym. Gar nichts.
Beim Newsserver liegt es in meiner Handy anonyme Postings abzusetzen - was bei Facebook & Co gar nicht möglich ist. Natürlich ist das Prinzip der anonymen Remailer nicht wirklich was für Rookies (so wie es generell bei der ganzen Thematik von Anonymität und Verschlüsselung ist). Aber immerhin ist es möglich.

Das System ist auch offen - d.h. ich kann mir Nachrichten sichern und bin nicht darauf angewiesen dass der Betreiber den Dienst nicht von heute auf morgen abdreht (so wie es ja Google des öfteren macht). Die ganzen Konversationen im StudiVZ sind ja nun auch weg...
Zitat:
Die Piratenpartei sollte nicht als Retro-Floppy-Disk-Juggler Partei
auftreten, die Technologien aus dem letzten Jahrtausend als Lösung für
die Probleme von heute oder gar morgen anpreist.
Falsch. Es geht darum die Technologien ins nächste Jahrtausend zu bringen. Am Anfang war die Idee des Internet mit dezentraler nicht-kommerzieller Struktur in vielen Teilen auch durchaus sympathischer als wenn im derzeitigen "The Winner takes it all" ein großer global Player mit einem geschlossnen System die User einkassiert. Natürlich wäre es aber schon längst Zeit für einen offenen E-Mail 2.0 oder News 2.0 Standard. Das ganze deswegen als Retro abzustempeln wo es mit aktueller Software einfach ist denn je würde ich aber nicht.
Zitat:
Verglichen mit deinen
Lösungsansätzen im Bereich Wirtschaft ist das Verhalten allerdings
konsistent. Denn auch dort willst du mit Rezepten von vorgestern die
heutigen Probleme angehen. Das setzt sich hier nahtlos fort.
Mimimimi... Ich habe mich an den Wirtschaftsdiskussionen nicht wirklich beteiligt. Wovon redest Du eigentlich? Oder willst Du mir wieder das mit den Öffnungszeiten auf den Kopf werfen, wo Du meine Absicht offenbar falsch verstanden hast?
Betriebsdirektor
deaktiviert
0
0

Beitrag #58540 | 02.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Betriebsdirektor' schrieb:
b) einen Port benötigt, der in den meisten Netzen (Firmennetze,
öffentliche WLANs,...) gesperrt ist
Also ich habe das auch im Urlaub verwende - der Port war nirgendwo gesperrt.

Du hast dich also im Urlaub in ein Internet Cafe an einen Computer dort gesetzt, frisch und munter einen Newsreader heruntergeladen, installiert und konfiguriert, dich dann am Newsserver eingeloggt und deine Nachrichten angesehen, ja? Wo war das, wenn ich fragen darf?


(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Was die Nutzung in Firmennetzwerken angeht, sollte man sich besser mal Gedanken machen, die Uhrzeit bei den Postings zu entfernen (siehe https://liquid.piratenpartei.at/initiati...186.html).

Das ist kein Problem, solange das Forum pseudoym ist.


(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Viele haben so einen Newsreader übrigens schon installiert ohne dass sie das wissen (Thunderbird, Opera, ...).

Das bedingt, dass sie einen Mailclient installiert haben. Kleiner Tipp: Auch die Zeit ist vorbei. GMail, GMX, Hotmail und jeder kleine Hoster bieten heute Webmail Interfaces an und die Leute arbeiten damit. Einfach weil es simpel ist, man nichts installieren muss und von überall her möglich ist. Mailclient ist retro. Die Zeit ist vorbei.


(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Zitat:
Von Interessenten zu erwarten, dass sie sich mit NNTP Newsreadern
beschäftigen, bevor sie mit uns in eine Diskussion eintreten können
Ahem... Sie können derzeit jederzeit über das Web-Forum in die Diskussion eintreten. Du unterstellst hier schon wieder etwas, was gar nicht stimmt. Abgesehen davon gibt es auch Web-Interface für News, die man nutzen könnte.

Wenn sie über das Webforum mitmachen können, wozu braucht man dann noch eine Newsserveranbindung? Wohl nur für ein paar Ewiggestrige, die die neuen Möglichkeiten nicht zur Kenntnis nehmen wollen, oder?

(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Es ist nur so: Viele fordern irgendwelche Features, die sie schon längst nutzen könnten, wenn sie sich die viertelstunde Zeit nehmen würden sich das individuell einzurechten.

Die mit Abstand meisten Leute fordern nur eines: Einfachheit. Ein Mailclient und ein Newsclient sind alles mögliche - nur nicht einfach. Damit sind natürlich normale Menschen gemeint. Keine Fachleute. Für Fachleute ist ja auch eine Autoreparatur einfach - die kämen aber nie auf die Idee, das auch normalen Menschen zuzumuten.

(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Zitat:
Außerdem können die Leute, die du hier so abtust genauso gut von dir verlangen, dass du dir "15 Minuten Zeit nimmst", um die mit Facebook und Twitter vertraut zu machen.
Eben. Übrigens ist es eine weitere Unterstellung, ich wäre damit nicht vertraut. Aber Unterstellungen von Dir sind ja nichts neues.

Das war keine Unterstellung.


(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Zitat:
Denn das ist die Welt der gefühlten 99,999%
der User - eine Welt, wo _du_ nicht bereit bist, einzutreten.
Es sind immer die gefühlten 99,999% die dort verkehren wo man selber verkehrt.

Ich "verkehre" dort nicht. Einfach nur mal auf die Nutzerzahlen bei Facebook schauen. Derzeit sind dort 1.110.000.000 Leute registriert. Wie war das mit den Newsservern? Das letzte Mal, als ich einen Newsserver verwenden wollte, musste ich ziemlich lange suchen, bis ich einen gefunden hatte. Die meisten Provider haben ihre längst abgedreht.


(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Der wesentliche Punkt ist aber: Auf Facebook & Co haben Diskussionen bei weitem noch nicht das Niveau erreicht wie bei Newsgruppen. Dort wird eher präsentiert als diskutiert.

Da zitiere ich dich selber: "Es sind immer die gefühlten 99,999% die dort verkehren wo man selber verkehrt.". Schau, ich denke du kennst nicht alle 1.110.000.000 Facebook User und weißt was die diskutieren und auf welchem Niveau sich das abspielt. Genauso wenig wie du das über alle Newsdiskussionen weißt. Du sprichst von denen, an denen du selbst teilgenommen hast. Ich hab selbst sehr viel auf Newsservern geschrieben (am TU Graz Server und am KF Uni Server). Das Niveau war durchwachsen.


(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Aber wenn so ein System etwas bringen soll, dann spricht nichts dagegen Diaspora als Piratenplattform zu nutzen - ich glaube nur kaum, dass das die bisherigen Probleme beheben wird.

Diaspora kann man nutzen und ja, da stimme ich dir zu: Das wird keinerlei Probleme beheben. Diaspora ist das falsche Werkzeug.


(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Zitat:
Und stattdessen auf eine Welt beharrst, wo du genauso wenig die Postings kontrollieren kannst die du schreibst, wo der Newsserver auch viel von dir weiß und du nicht weißt, was der Betreiber mit den Daten macht. Beim Newssystem ist übrigens nichts anonym. Gar nichts.
Beim Newsserver liegt es in meiner Handy anonyme Postings abzusetzen - was bei Facebook & Co gar nicht möglich ist.

Wirklich? Wie machst du denn das? Bei Facebook stelle ich im Browser einen http Proxy ein und los gehts. Wie rennt das beim nntp Protokoll? Erst mal einen Proxy suchen, um die IP zu unterdrücken. Dann einen nntp Server suchen, der anonyme User reinlässt. Nenne mir nur einen einzigen, der das zulässt. Ich kenne keinen. Die verlangen alle eine Anmeldung. Auch der bei den Piraten.


(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Natürlich ist das Prinzip der anonymen Remailer nicht wirklich was für Rookies (so wie es generell bei der ganzen Thematik von Anonymität und Verschlüsselung ist). Aber immerhin ist es möglich.

Wer konfiguriert seinen Newsserver so, dass der anonyme Newspostings zulässt?


(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Das System ist auch offen - d.h. ich kann mir Nachrichten sichern und bin nicht darauf angewiesen dass der Betreiber den Dienst nicht von heute auf morgen abdreht (so wie es ja Google des öfteren macht). Die ganzen Konversationen im StudiVZ sind ja nun auch weg...

Ja, das ist richtig. Der Client macht lokale Backups. So wie bei einem Mailprogramm auch. Und weil beim Mail POP3 alle so toll fanden, wurde auch IMAP eingeführt. Du weißt schon, dieser Standard, wo man Mails am Server lassen kann. Total gefloppt.


(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Zitat:
Die Piratenpartei sollte nicht als Retro-Floppy-Disk-Juggler Partei auftreten, die Technologien aus dem letzten Jahrtausend als Lösung für die Probleme von heute oder gar morgen anpreist.
Falsch. Es geht darum die Technologien ins nächste Jahrtausend zu bringen.

So, oder zumindest so ähnlich, dürften die Pferdefuhrwerksbesitzer auch argumentiert haben, als die Autos aufkamen: Hey, wir retten die Technologie ins nächste Jahrhundert! Und sie haben es sogar geschafft. Man sieht ab und an noch einen Fiaker herumfahren.


(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Das ganze deswegen als Retro abzustempeln wo es mit aktueller Software einfach ist denn je würde ich aber nicht.

"Retro" ist nicht die Software. Die mag aktuell sein. "Retro" ist der Denkansatz, dass man von den Benutzern die Installation einer Spezialsoftware einfordert, damit diese an der Kommunikation über ein bestimmtes Medium teilnehmen können. Diese Denkweise ist nur für eine sehr kleine Gruppe von Spezialisten akzeptabel. Die ganz große Mehrheit interessiert das absolut nicht und ist auch nicht in der Lage, hier Hand anzulegen. Ich weiß wovon ich rede. Ich war lange genug im IT Support tätig um zu wissen, wie die User mit Computern und der Software darauf umgehen.


(02.07.2013 )6581 schrieb:  
Zitat:
Verglichen mit deinen Lösungsansätzen im Bereich Wirtschaft ist das Verhalten allerdings konsistent. Denn auch dort willst du mit Rezepten von vorgestern die heutigen Probleme angehen. Das setzt sich hier nahtlos fort.
Mimimimi... Ich habe mich an den Wirtschaftsdiskussionen nicht wirklich beteiligt. Wovon redest Du eigentlich? Oder willst Du mir wieder das mit den Öffnungszeiten auf den Kopf werfen, wo Du meine Absicht offenbar falsch verstanden hast?

Es geht nicht um die Absicht. Die war schon ok. Es geht darum, wie du argumentiert hast und mit welchen Mitteln du den gewünschten Zustand herstellen wolltest. Nämlich genau so wie hier: Mit Argumenten, die die Veränderungen der letzten 20 Jahre nicht berücksichtigen.


.
removed_234124
deaktiviert
0
0

Beitrag #62693 | 23.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Betriebsdirektor <Betriebsdirektor@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
Bei Facebook stelle ich im Browser einen http Proxy ein und los gehts. Wie rennt das beim nntp Protokoll? Erst mal einen Proxy suchen, um die IP zu unterdrücken.
Ist das wirklich Deine Kompetenz zum Thema Anonymität??

Dazu hätte ich eine Antwort weit interessanter gefunden, als zu dem Teil den Du im LQFB (übrigens wieder mal mit einer unnötig angriffigen Art) beantwortet hast.
removed_234124
deaktiviert
0
1

Beitrag #58586 | 02.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Betriebsdirektor <Betriebsdirektor@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
Du hast dich also im Urlaub in ein Internet Cafe an einen Computer dort
gesetzt, frisch und munter einen Newsreader heruntergeladen
Nein, ich habe mein Netbook mitgehabt. Alternativ gibt es natürlich die Möglichkeit per USB-Stick eine portable Version mitzunehmen oder eben unser Web-Forum zu benutzen. Nur weil ich es zuhause anders praktischer finde muss ich ja deswegen im Urlaub nicht auf das Web-Zeug verzichten.
Zitat:
6581' schrieb:
Was die Nutzung in Firmennetzwerken angeht, sollte man sich besser mal
Gedanken machen, die Uhrzeit bei den Postings zu entfernen (siehe
https://liquid.piratenpartei.at/initiati...186.html).
Das ist kein Problem, solange das Forum pseudoym ist.
Wenn Du gesehen hast wie die Piraten bisher mit Pseudonymen umgehen, dann ist es sehrwohl ein Problem. Vor allem weil auch ein Teil der Leute schon mal in offiziellen Funktionen waren und daher der Name bekannt ist.
Zitat:
6581' schrieb:
Viele haben so einen Newsreader übrigens schon installiert ohne dass sie
das wissen (Thunderbird, Opera, ...).
Das bedingt, dass sie einen Mailclient installiert haben.
Opera ist übrigens ein Browser.
Zitat:
Mailclient ist retro. Die Zeit ist vorbei.
Komisch dass es dann die meisten Leute auf ihrem Iphone doch geschafft haben den Mailclient einzurichten statt jedesmal über den Browser reinzugehen.

Das Protokoll ist leider Retro und gehört neu aufgelegt, ja. Das mit dem SMTP-Server durchschaut so keiner so schnell. Den braucht man aber bei News auch gar nicht.
Zitat:
Wenn sie über das Webforum mitmachen können, wozu braucht man dann noch
eine Newsserveranbindung?
Für die, die das System eben individuell nutzen wollten.
Zitat:
Wohl nur für ein paar Ewiggestrige, die die
neuen Möglichkeiten nicht zur Kenntnis nehmen wollen, oder?
Hör mal mit deinen Klischees auch - auch News ist im 21. Jahrhundert flexibler nutzbar als ein Webforum. Aber wir haben eh beides für jeden wie er will. Und Diaspora ist also nicht die Lösung. Was willst Du also eigentlich??
Zitat:
Die mit Abstand meisten Leute fordern nur eines: Einfachheit. Ein
Mailclient und ein Newsclient sind alles mögliche - nur nicht einfach.
Natürlich sind sie einfach. Sie sparen viel Zeit. Man muss sich die Zeit nur am Anfang einmal nehmen. Was glaubst Du wieviel Zeit man mit so einem Mail-Client einspart weil er einfacher ist. Siehe I-Phone. Dort haben das auch viele nicht-Fachleute in Verwendung.
Zitat:
Diaspora kann man nutzen und ja, da stimme ich dir zu: Das wird keinerlei
Probleme beheben. Diaspora ist das falsche Werkzeug.
Tja... Undecided Weißt Du etwas was Probleme beheben würde? Nicht, dass ich etwas gegen Problemlösungen hätte so lange sie bei den Piraten auf möglichst offener dezentraler Software basieren.
Zitat:
6581' schrieb:
Beim Newsserver liegt es in meiner Handy anonyme Postings abzusetzen -
was bei Facebook & Co gar nicht möglich ist.
Wirklich? Wie machst du denn das?
Wie gesagt: Anonyme Remailer.
Als Beispiel: http://hp.kairaven.de/quick/quicksilver1.html

Definitiv nichts für Anfänger, aber eine wirklich einfache und gute Lösung für Verschlüsselung und Anonymität gibt es leider sowieso nicht.
Zitat:
Bei Facebook stelle ich im Browser einen http Proxy ein und los gehts.
...indem Du dann mit Deinem Echt-Namen postest oder ein Fake anlegst, das gegen die Nutzerbestimmungen verstößt und jederzeit gelöscht werden kann. Wenn Du dann auch nur einmal versehentlich mit Deinem Handy bzw. mobilen Gerät unter dem Fake-Nick reingehst dann war die ganze bisherige Anonymisierung für nichts.
Zitat:
Wie rennt das beim nntp Protokoll? Erst mal
einen Proxy suchen, um die IP zu unterdrücken.
Falsch. Siehe Lösungsansatz oben. Dass viele Provider mittlerweile keinen News-Server mehr anbieten, und man daher einen mit Anmeldung braucht mag die Sache zwar erschweren - aber es wird immer diverse Server geben die es noch gibt. Alle normalen Newsserver von Internet-Providern lassen Postings zu, die wie oben gemacht werden.
Zitat:
Und weil beim Mail POP3 alle so toll fanden, wurde auch IMAP eingeführt. Du weißt schon, dieser Standard, wo man Mails am Server
lassen kann. Total gefloppt.
Wieso gefloppt? Die meisten Mail-Anbieter haben IMAP. Perfekt ist es natürlich bei weitem nicht - sonst hätte ich nicht drei verschiedene "gesendet"-Ordner. Was ich aber wirklich einen Flop finde, ist das mit dem SMTP-Server.
Zitat:
So, oder zumindest so ähnlich, dürften die Pferdefuhrwerksbesitzer auch
argumentiert haben, als die Autos aufkamen
Tja, die Kraft der Autos wird heute noch in Pferdestärken angegeben, die kW haben sich da nicht so ganz durchgesetzt. Wink

Generell geht es mir hier auch nicht um die Technologie an sich, sondern um das Prinzip der Offenheit und der Dezentralisierung. Das ist eigentlich das Wichtige!
Zitat:
"Retro" ist der
Denkansatz, dass man von den Benutzern die Installation einer
Spezialsoftware einfordert
Das mag schon sein. Dennoch haben solche Benutzer auch einen gewissen Vorteil und schauen nicht dumm aus der Wäsche wenn ihnen im Zug mal das Internet ausfällt. Zudem spart das im Endeffekt Zeit und Geld.

Jetzt haben wir also Browserspiele, die bei heutiger Computerleistung aussehen wie 1994 und bei neuen Geräten gerade mal nicht ruckeln, und Handy-Spiele die sich problemlos auf einen C64 portieren lassen (wo man dann erst so wirklich merkt wie einen die Steuerung unterfordert). Vielleicht ist der Denkansatz fortschrittlich, dafür ist das Ergebnis halt "Retro".
Zitat:
Es geht nicht um die Absicht. Die war schon ok. Es geht darum, wie du
argumentiert hast und mit welchen Mitteln du den gewünschten Zustand
herstellen wolltest. Nämlich genau so wie hier: Mit Argumenten, die die
Veränderungen der letzten 20 Jahre nicht berücksichtigen.
Öh... ich habe nicht mal gewusst dass ich da einen gewünschten Zustand herstellen wollte. Interessant, dass Du das wissen willst.

Bist Du denn einer von der Sorte: "Herr XY, sie haben aber im Jahr 1996 gesagt, dass ..."?? Die stehen ja auch nicht gerade für neue Politik.

Edit: Quotes repariert
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.07.2013 21:03 von removed_234124.)
Ger77_gone
Gast
1
0

Beitrag #57981 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Das dezentrale soziale Netzwerk DIASPORA eigent sich am besten. Damit ist es möglich eine Facebook/Google+ ähnliche bei uns einzurichten. (Daten werden nur bei uns gespeichert) Damit kann jede Person die bei uns Mitglied ist einen Social-Account auf dem Server anlegen und dann Inhalte austauschen. Diaspora (Software) Ich habe selbst bei https://pod.geraspora.de/ einen Account und habe auch schon viele Piraten aus Deutschland darin vorgefunden. Andere Piratenparteien haben ebenfalls schon eigene Seeds und über die gemeinsame Vernetzung die in Diaspora vorhanden ist, kann man auch unseren Server dann mit anderen Servern zusammenbinden.
Betriebsdirektor
deaktiviert
2
0

Beitrag #58002 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )Ger77 schrieb:  
Das dezentrale soziale Netzwerk DIASPORA eigent sich am besten. Damit ist es möglich eine Facebook/Google+ ähnliche bei uns einzurichten. (Daten werden nur bei uns gespeichert) Damit kann jede Person die bei uns Mitglied ist einen Social-Account auf dem Server anlegen und dann Inhalte austauschen. Diaspora (Software) Ich habe selbst bei https://pod.geraspora.de/ einen Account und habe auch schon viele Piraten aus Deutschland darin vorgefunden. Andere Piratenparteien haben ebenfalls schon eigene Seeds und über die gemeinsame Vernetzung die in Diaspora vorhanden ist, kann man auch unseren Server dann mit anderen Servern zusammenbinden.


Ich halte Diaspora für ungeeignet. Es geht hier nicht um eine Vernetzung nach außen oder von Individuen. Das ist nicht die Intention der Idee. Es geht um die Vernetzung nach innen. Ein "Intranet" sozusagen. Diese Vernetzung muss so einfach und effizient wie möglich gestaltet werden und ein wichtiges Ziel muss sein, dass kein user generated content mehr verloren geht. Wenn ein User geht muss das, was er für die Piraten gemacht hat, da bleiben. Alles andere ist sinnlos. Ich denke nicht, dass Diaspora das leistet. Der User, der die Seite aufmacht, dem gehört sie. Und damit hat sichs. Wenn der User weg ist, ist die Seite weg.
Vermutlich lässt sich das Problem auch mit Diaspora lösen. Das setzt aber sehr disziplinierte User voraus. Die haben wir nicht und wir sollten auch nicht erwarten, dass wir die jemals kriegen werden. Wir brauchen grundsätzlichen administrativen Zugriff auf dieses System um den Inhalt erhalten zu können. Dazu kommt, dass wir ORGA Seiten (BV, BGF, LV, LGF, LGVs, BGVs, AGs, Crews) haben werden, die personenunabhängig sein sollten. Diese zentralen Seiten brauchen wir, weil es gerade diese sein sollen, die Aufmerksamkeit bündeln, vernetzen und die Leute zielgerichtet informieren sollen.

Aber ganz generell gesagt: Da es ja bestehende Diaspora Server gibt steht es den Leuten ja frei sich dort zu vernetzen. Man sollte sich fragen, wieso sie das nicht jetzt schon (freiwillig) tun...


.
Ger77_gone
Gast
1
0

Beitrag #58006 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Ich halte Diaspora für ungeeignet. Es geht hier nicht um eine Vernetzung nach außen oder von Individuen. Das ist nicht die Intention der Idee. Es geht um die Vernetzung nach innen. Ein "Intranet" sozusagen.
Genau dafür eigent sich ein Diaspora-Pod sehr gut. Denn auf so einem von uns verwalteten Social-Server kann jede Person einen Account anlegen, ohne befürchten zu müssen, dass die Inhalte die man teilt in fremde Hände gelangen könnten.
(30.06.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Da es ja bestehende Diaspora Server gibt steht es den Leuten ja frei sich dort zu vernetzen. Man sollte sich fragen, wieso sie das nicht jetzt schon (freiwillig) tun...
Ich bin auch so einem Diaspora Server. Der Nachteil ist, dass man niemand dort kennt und daher sich nur schwer vernetzt, da die wenigsten Personen dort echte Namen benutzen. Dieser scheinbare Nachteil wird aber beim "Intranet" zum Vorteil. Denn hier kann man sich mit den Leuten vernetzen die man aus der Parteiarbeit schon kennt. [/quote]
Betriebsdirektor
deaktiviert
2
0

Beitrag #58020 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )Ger77 schrieb:  
Ich bin auch so einem Diaspora Server. Der Nachteil ist, dass man niemand dort kennt und daher sich nur schwer vernetzt, da die wenigsten Personen dort echte Namen benutzen. Dieser scheinbare Nachteil wird aber beim "Intranet" zum Vorteil. Denn hier kann man sich mit den Leuten vernetzen die man aus der Parteiarbeit schon kennt.

Das ist nicht nur ein scheinbarer Nachteil, das ist der Nachteil schlechthin. Denn das Problem, dass sich die Leute nicht kennen und man nicht weiß wo man andocken kann und was die anderen machen, das ist ja unser Kernproblem. Wenn es sogar ein expliziter Nachteil einer Software ist, dass es gerade dieses Problem nicht löst, dann ist sie nicht geeignet.

Aber egal - wenn du so einen Server aufsetzt, administrierst und zeigst, was der kann, wird sicher niemand was dagegen haben. Dann können wir nach einer Evaluierungsphase die Ergebnisse vergleichen. Ich mache es nicht - schlicht deshalb, weil ich mir zu viel Wissen neu aneignen müsste und die Zeit dazu nicht habe. Ich setze lieber auf möglichst breit verfügbare Komponenten und erhöhe so die Wahrscheinlichkeit, dass mir einer dabei helfen kann.

.
_removed_RnVjaHN5
deaktiviert
1
0

Beitrag #58353 | 01.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(29.06.2013 )Liquid schrieb:  

Soweit ich die Diskussion rasch auffasse, geht es um zwei unterschiedliche Dinge: Zum einen um eine Community zur (nicht-projektbezogenen) Diskussion, Gedankenaustausch und Vernetzung. Und zum anderen um eine Groupware, für die projektbezogene Zusammenarbeit, To-Do-Listen, Kalendern und allem betrieblichen Pi-Pa-Po.

Das sind zwei komplett unterschiedliche Anwendungsfälle - auch wenn es manche Features in beiden Varianten gibt. Zuerst müsste also klarer werden, welche Ziele diese neue Plattform zu erfüllen hat um dann dementsprechend eine Marktanalyse und Implementierung zu starten.

Für die Einführung einer leistungsfähigen Groupware innerhalb der Piratenpartei plädiere ich schon seit langem. Leider ist trotz einiger Gespräche nie etwas daraus geworden - ich selbst hab leider nicht das Vermögen an Zeit+Energie, eine solche Plattform selbstständig einzuführen. Da es sich um eine längerfristigere Investition handeln würde, möchte ich dies auch nicht alleine entscheiden und für den Betrieb als Einzelperson verantwortlich sein.

Da ich bei einer anderen größeren Organisation schon mal ein Groupware-Projekt durchführte kenne ich den Markt an Open-Source-Groupware und bin gerne bereit mitzuhelfen. TechnikerInnen, meldet euch Smile

Sollte es mehr Richtung Community gehen, lägen meine Vorschläge bei BuddyPress (Aufbauend auf Wordpress, da gibt es Know-How innerhalb der PP und lässt sich bequem mittels vieler Plugins erweitern) oder Drupal (kenne ich allerdings zuwenig)

Allerdings muss eins klar sein: Ein zusätzliches Tool muss mindestens zwei andere ersetzen - Es gibt jetzt schon einen Wildwuchs an Applikationen wo kaum jemand den Überblick behält und die mal recht, mal schlecht gewartet werden (keine Kritik, nur eine Feststellung).

Zu sagen "Neue Software und alles wird gut" ist außerdem zu einfach gedacht - Technologie ist nur so gut, wie die Menschen, die sie benützen.
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #58967 | 04.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
.

Das Buch ist jetzt übrigens angekommen. Jetzt installiere ich mir mal eine Testinstanz und schaue mir alle Features und Möglichkeiten an.

.
Ger77_gone
Gast
1
0

Beitrag #63596 | 29.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
JA - ABER: Eigenen DIASPORA Pod auf unserem Server einrichtigen. (Slogan: Unsere Daten gehören uns)
Keine Lösung bei der die Inhalte auf anderen Servern gespeichert werden, da dies kein Fortschritt wäre.
Keine Lösung bei der jeder User selbst einen Client installieren muss. Serverseitige Installation ist ein absolutes MUSS, da niemand sich für diesen Zweck überall auf den verschiedenen Endgeräten (PC, Tablett, Laptop) eine Software installieren würde. Zudem muß ein Zugang auch von fremden Systemen aus möglich sein. ( PC von Freunden usw.)
Schuttwegraeumer

2
0

Beitrag #57880 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
1
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Finde ich den falschen Weg.
Das Forum war doch recht brauchbar, nicht jeder mag die Diskussion im Stile von Facebook oder anderen WEB2.0 MEdien führen.

Es gab bereits mehrfach die Idee das Forum abzulösen, wirklich brauchbar waren sie aber alle nicht.
Das Forum hat sich bisher bewährt und ist der kleinste gemeinsame Nenner da bewährte Technik und auch von Leuten benutzbar die mit dem WEB 2 geraffel nichts zu tun haben wollen.


Irgendwie habe ich jedesmal den Verdacht man will das bisher geschreibene einfach ungeschehen machen als ob man die Vergangenheit ändern will.
Orwell lässt grüßen.

Wo bleiben eigentlich die alten Foren, die sollten doch wieder lesbar werden.
Vor allem das echte alte ursprüngliche Forum aus der Anfangszeit in dem noch die Gründer mitgeschreiben haben.
Betriebsdirektor
deaktiviert
2
0

Beitrag #57963 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )Schuttwegraeumer schrieb:  
Finde ich den falschen Weg.
Das Forum war doch recht brauchbar, nicht jeder mag die Diskussion im Stile von Facebook oder anderen WEB2.0 MEdien führen.

Da bin ich völlig bei dir - auch mir liegen diese Medien wie Facebook auch nicht wirklich. Ich bin mit Newsservern und Foren aufgewachsen. Aber das war eine andere Zeit. Heute wachsen die Leute mit Facebook auf. Es ist die Zukunft. Die Leute, die noch Programme auf Computern installieren können, werden immer weniger. Durch die mobilen Devices muss man nicht mal mehr einen Browser installieren. Die Infrastruktur ist einfach Commodity und die Technik wurde vom User weitgehend entkoppelt. Diese Entwicklung werden auch wir nicht umkehren können, egal welche Retrosysteme wir noch aufsetzen.


(30.06.2013 )Schuttwegraeumer schrieb:  
Es gab bereits mehrfach die Idee das Forum abzulösen, wirklich brauchbar waren sie aber alle nicht.

Daraus lässt sich nicht zwingend eine Aussage über die Brauchbarkeit des Forums ableiten. Aber generell: Ich finde Foren nicht schlecht. Was aber fehlt ist die Vernetzbarkeit. Man kann im Forum nicht Pads, Wikis, Termine, etc. vernetzen. Leute können das nicht flexibel in eigene Pages aufnehmen und man kann auch die Pages interessanter Leute nicht in eigene Pages aufnehmen. Aber all das ist heute notwendig. Das Forum erlaubt schlicht und einfach keine Weitergabe von Metainformation (=implizite Information darüber, was einen Nutzer interessiert durch Einbau von "like" Buttons und ähnlichem).


(30.06.2013 )Schuttwegraeumer schrieb:  
Das Forum hat sich bisher bewährt und ist der kleinste gemeinsame Nenner da bewährte Technik und auch von Leuten benutzbar die mit dem WEB 2 geraffel nichts zu tun haben wollen.

Der "kleinste gemeinsame Nenner" ist -wenn man konstruktiv arbeiten möchte- nicht das Forum, sondern eMail und das ist schlicht intransparent und unproduktiv. Es glaubt ja wohl hoffentlich keiner, dass das, was im Forum gemacht wird, eine vernünftige Zusammenarbeit ermöglicht, oder? Die Partei ist intransparent und ein wichtiger Grund dafür war die Ablehnung interner Forenbereiche, die nur für Piraten sichtbar wären. Das war das Ende der Transparenz. Ab diesem Zeitpunkt musste man auf Mail ausweichen. Mit allen Nachteilen. Informationen landen nun in persönlichen Mailboxen und verschwinden, wenn die Person verschwindet. Nichts ist nachlesbar.

Das darf keinen wundern. Wenn man hier und im Liquid ein bisschen mitliest dann kann man leicht erkennen, dass die Mehrheit keinerlei Ahnung davon hat, wie "Transparenz" und "Privatsphäre" herzustellen ist. Die diesbezügliche Phantasielosigkeit hier wird wohl nur noch von den Hardcore Apparatschiks in den Großparteien übertroffen.


.
gonzo

2
0

Beitrag #58015 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Heute wachsen die Leute mit Facebook auf. Es ist die Zukunft. Die Leute, die noch Programme auf Computern installieren können, werden immer weniger.

Facebook halte ich genauso für die Zukunft der digitalen Kommunikation, wie es die VHS Kassette die Zukunft der Videoaufzeichnug war, mit Verlaub. Meiner Meinung nach hat Facebook seinen Zenit hierzulande längst überschritten.
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #58017 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )gonzo schrieb:  
(30.06.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Heute wachsen die Leute mit Facebook auf. Es ist die Zukunft. Die Leute, die noch Programme auf Computern installieren können, werden immer weniger.

Facebook halte ich genauso für die Zukunft der digitalen Kommunikation, wie es die VHS Kassette die Zukunft der Videoaufzeichnug war, mit Verlaub. Meiner Meinung nach hat Facebook seinen Zenit hierzulande längst überschritten.

Wie kommst du zu der Einschätzung, dass die Leute künftig Services wie Facebook nicht mehr verwenden werden? Und welche Systeme werden sie deiner Ansicht nach künftig verwenden?

.
removed_234124
deaktiviert
2
0

Beitrag #58036 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Betriebsdirektor <Betriebsdirektor@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
Wie kommst du zu der Einschätzung, dass die Leute künftig Services wie
Facebook nicht mehr verwenden werden?
Weil sie die VHS-Kassette auch nicht mehr verwenden. Wink
Zitat:
Und welche Systeme werden sie deiner
Ansicht nach künftig verwenden?
Das hat man zu VHS-Zeiten auch noch nicht gewußt.
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #58209 | 01.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )6581 schrieb:  
Betriebsdirektor <Betriebsdirektor@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
Wie kommst du zu der Einschätzung, dass die Leute künftig Services wie Facebook nicht mehr verwenden werden?

Weil sie die VHS-Kassette auch nicht mehr verwenden. Wink

VHS wurde 1976 in Japan auf den Markt gebracht und kam 1980 in Europa auf den Markt. Im Jahr 2000 wurden noch 35.800.000 VHS Kassetten (bei 8.200.000 DVDs) verkauft. Der break-even war ca. 2002. Man kann sagen, dass das System 20 Jahre lang den Videomarkt dominiert hat.

Facebook gibt es seit 2004. Wenn wir der Sache die gleiche Vorlaufzeit wie die VHS Kassette geben, dann war Marktdurchbruch 2008 und wir liegen im Jahr 5 nach Durchbruch. Wenn man annimmt, dass heute alles doppelt so schnell rennt wie früher, dann werden wir zumindest noch 5 Jahre mit Facebook zu tun haben. Das ist zumindest eine weitere Legislaturperiode. Dann kann man sich die Sache nochmal anschauen und neu bewerten.

Heute jedenfalls verwendet die Zielgruppe Facebook (+Smartphone) und ist in den letzten 5 Jahren damit "aufgewachsen". Das ist ein Faktum. Das kann man als angeblich "digitale" Partei ignorieren oder zur Kenntnis nehmen.

(30.06.2013 )6581 schrieb:  
Zitat:
Und welche Systeme werden sie deiner
Ansicht nach künftig verwenden?
Das hat man zu VHS-Zeiten auch noch nicht gewußt.

Das hat man so lange nicht gewusst, bis sich Alternativen am Markt abgezeichnet haben. Zeichnen sich schon Alternativen zu Facebook am Markt ab? Also welche, die auch so heftige Zuwachsraten haben wie Facebook vor 3 Jahren? Ich sehe keine. Aber vielleicht weiß Gonzo was, was andere nicht wissen.


.
LeChuck

2
0

Beitrag #57968 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
na dann lasst uns doch gleich ein diaspora node aufsetzen?

Ich bitte darum, jegliche Behauptungen/Meinungen/Darstellungen mit seriösen Quellen zu belegen!

Chat http://piratenpartei.at/mitmachen/chat/
TF Reform des SMG TF:SMG
Landesvorstand Wien https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Lande...tion_Wien/
Betriebsdirektor
deaktiviert
2
0

Beitrag #57969 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )LeChuck schrieb:  
na dann lasst uns doch gleich ein diaspora node aufsetzen?

Diaspora habe ich mir auch angesehen. Gegen Diaspora spricht, dass es eine "exotische" Basis hat - als "normaler" User kann man das praktisch nicht installieren. Es ist eher anspruchsvoll von der Plattform her (benötigt Ruby und eine Reihe anderer Tools, die es auf "üblichen" Hostingplattformen nicht gibt).

Daher habe ich nach einem Tool gesucht, das mit einer "Standardumgebung" auskommt und wo man keinen Zugriff auf die darunterliegende Plattform braucht. Wenn, dann würde friendica in Frage kommen, weil das auch "nur" ein gehostetes System mit den üblichen Komponenten voraussetzt.

Für friendica spricht, dass es dezentral installiert werden könnte und man sich dann gegenseitig vernetzt. Es könnten die BO und die LOs ihre eigenen Nodes betreiben, die sich dann vernetzen. An sich bin ich ein Freund solcher Konzepte, aber das wird in dieser Partei an diversen internen Schwierigkeiten scheitern.


.
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #58005 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Für friendica spricht, dass es dezentral installiert werden könnte und man sich dann gegenseitig vernetzt. Es könnten die BO und die LOs ihre eigenen Nodes betreiben, die sich dann vernetzen. An sich bin ich ein Freund solcher Konzepte, aber das wird in dieser Partei an diversen internen Schwierigkeiten scheitern.
Was du meinst, ist offenbar die leichte Möglichkeit frendica auf dem eigenen Rechner zu installieren. Aber ich bezweifle das all unsere Piratinnen sich einen Fredica-CLient bei sich installieren. Dezentral ist auch Diaspora schon von Haus aus.
Und es ist wahrscheinlicher, dass sich unsere Mitglieder und Symbathisantinnen einen anonymen Account auf z.B: pod.priatenpartei.at anlegen, weil sie wissen das alle Daten nur bei uns gespeichert sind, so wie die Mitgliederdaten von Admidio.
Betriebsdirektor
deaktiviert
2
0

Beitrag #58016 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )Ger77 schrieb:  
Und es ist wahrscheinlicher, dass sich unsere Mitglieder und Symbathisantinnen einen anonymen Account auf z.B: pod.priatenpartei.at anlegen, weil sie wissen das alle Daten nur bei uns gespeichert sind, so wie die Mitgliederdaten von Admidio.

Ich glaube wir sollten nicht überschätzen, was Sympathisanten in Kauf zu nehmen bereit sind, um mit uns in Kontakt treten und bei uns mitarbeiten zu können.

.
lava
Pirat
2
0

Beitrag #57977 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
1
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
diaspora ist nicht so schwer zu installieren O.o
Betriebsdirektor
deaktiviert
2
0

Beitrag #57979 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )lava schrieb:  
diaspora ist nicht so schwer zu installieren O.o

Naja. Für dich vielleicht. Tongue

.
lava
Pirat
2
0

Beitrag #58121 | 01.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
1
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
jaja, aber wenn erst die unterwanderung durch die ganzen informatiker abgeschlossen ist dann ist das ja kein problem mehr Smile
lava
Pirat
3
0

Beitrag #58245 | 01.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
5
1
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
hab wen gefunden der sowohl elgg als auch diaspora installieren und betreuen würde Smile
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #58369 | 01.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(01.07.2013 )lava schrieb:  
hab wen gefunden der sowohl elgg als auch diaspora installieren und betreuen würde Smile

Wer wäre das?

.
lava
Pirat
1
0

Beitrag #58417 | 01.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
nicht im forum aktiv... (noch) kein pirat... ist aber im irc ^^
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #58521 | 02.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Lieber Betriebsdirektor (vielleicht kommst du ja heute in den Tunnel dann gehts persönlich)
Hier die Argumente für Diaspora:
1) Es ist dezentral installierbar. Daher bleiben alle Daten unserer Piratinnen auf unserem Server. Der Pod wird auf unserem Server installiert, ist daher voll von uns admistrierbar.

2) Aspekte ermöglichen eine genaue Adressierung der Beiträge an verschiedene Empfängerkreise. Öffentliche Beiträge sind klarerweise auch außerhalb des eigenen Servers sichtbar, das lässt sich nicht vermeiden. Private werden aber ähnlich verteilt wie bei Mailinglisten, aber deutlich abgesicherter.

3) Durch die frei wählbaren Benutzernamen ist niemand gezwungen irgendwas von sich preiszugeben, wenn er/sie es nicht möchte.

4) Die Daten aus Diaspora sind von jedem User auch runterladbar und es kann das Profil auch wieder vollständig gelöscht werden. Öffentlich geteilte Inhalte sind davon ausgenommen soviel ich weis, weil sie auf anderen Server auch gespeichert werden.

5) In Dispora kann man Beiträge auch gleich an FB, Twitter absetzen falls man das möchte und der Beitrag öffentlich ist.

6) Die Benutzeroberfläche ist ähnlich zu FB oder Google+. Daher kommt jede/r schnell damit zurecht.

7) Wir können auch jederzeit eine Verbindung zu einem anderen Piratenserver auf dem Diaspora installiert ist (z.B: in DE) aufbauen und uns austauschen.
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #58354 | 01.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(01.07.2013 )lava schrieb:  
hab wen gefunden der sowohl elgg als auch diaspora installieren und betreuen würde Smile
YEEEEH Bitte bitte. Diaspora ist wie du weist, ein Wunsch von mir. Weil ich glaube, dass wir uns über sowas sehr gut vernetzen könnten. Außerdem ist D* schon recht weit fortgeschritten und funktioniert tatellos bei teilen von Inhalten auf dem gleichen Server.
Schuttwegraeumer

2
0

Beitrag #57904 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
1
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Man sehe sich den "WEG" der PP doch mal an.
Erst das alte Bundesforum.
Das war irgendwann nimmer genehm.
Dann aushilfsweise das alte Salzburger Forum und das alte Wiener Forum.
Wurde dann durch das jetzige ersetzt.
Die Foren haben immer mehr oder weniger funktioniert.

Man will doch wieder nur mal die Spuren verwischen die manche hinterlassen haben.
Neusprech dafür ist "Neuanfang".
Ist aber ein kaschieren der Geschichte der Partei da die neuen Medien plötzlich zeitlich nach hinten begrenzt sind.
LeChuck

1
0

Beitrag #57929 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
abgesehen davon, wer bitte soll das machen? hat sich der anragsteller das überlegt?

Ich bitte darum, jegliche Behauptungen/Meinungen/Darstellungen mit seriösen Quellen zu belegen!

Chat http://piratenpartei.at/mitmachen/chat/
TF Reform des SMG TF:SMG
Landesvorstand Wien https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Lande...tion_Wien/
defnordic

2
0

Beitrag #57941 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Genauso wie bei der Einrichtung dieses Forums hier steht im Antrag, dass sich eine freiwillige, offene Gruppe bilden soll, die die Vorgaben des Antrags umsetzt bzw weiter konkretisiert. Wenn keiner was macht, passiert auch nix und der jetzige Forum bleibt klarerweise aktiv, das wird nicht einfach abgedreht, sondern nur ersetzt wenn eine Ersatzlösung gefunden wurde und bereit steht.
Betriebsdirektor
deaktiviert
2
0

Beitrag #57955 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )defnordic schrieb:  
Genauso wie bei der Einrichtung dieses Forums hier steht im Antrag, dass sich eine freiwillige, offene Gruppe bilden soll, die die Vorgaben des Antrags umsetzt bzw weiter konkretisiert. Wenn keiner was macht, passiert auch nix und der jetzige Forum bleibt klarerweise aktiv, das wird nicht einfach abgedreht, sondern nur ersetzt wenn eine Ersatzlösung gefunden wurde und bereit steht.

Wenn es wirklich eine "bessere" Lösung wird, dann ziehen die Leute möglicherweise sogar freiwillig um ... das wäre natürlich der Idealfall.

.
Betriebsdirektor
deaktiviert
2
0

Beitrag #57954 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )LeChuck schrieb:  
abgesehen davon, wer bitte soll das machen? hat sich der anragsteller das überlegt?

Für diese Sache würde ich die organisatorische Verantwortung übernehmen und die technische Umsetzung im Extremfall (der wohl der Regelfall sein wird) selbst machen. Wenn wer helfen will - sehr gerne.

Was ich nicht übernehme ist die optische Gestaltung (ihr könnt mir glauben, das ist besser so) und den Serverbetrieb (iptables ist nicht mein bester Freund). Die optische Gestaltung wird sich daher im Rahmen der angebotenen Themes zum angedachten System bewegen und der Serverbetrieb kann notfalls ausgelagert werden, da das Systen sehr niedrige Anforderungen an den Webhost stellt (PHP, Apache, MySQL).

Für einen Prototypen reicht das mal auf alle Fälle und wenn sich die Leute, nachdem sie sich das Ding erst mal angesehen haben, für den produktiven Betrieb entscheiden, dann muss ein auf gute Performance optimiertes System her (z.B. mit Cacheing,...). Aber dafür haben wir, glaube ich, gute Leute bei den Piraten. Wer mit dem Systemzoo umgehen kann den wir heute haben, der wird das auch betreiben können.

.
removed_234124
deaktiviert
1
0

Beitrag #58756 | 03.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(30.06.2013 )Betriebsdirektor schrieb:  
Für diese Sache würde ich die organisatorische Verantwortung übernehmen und die technische Umsetzung im Extremfall (der wohl der Regelfall sein wird) selbst machen. Wenn wer helfen will - sehr gerne.
Könntest Du eigentlich auch mithelfen einen vernünftigen Kalender zu installieren? Ich frage schon die ganze Zeit herum, habe aber keinen Ahnung wer da wie etwas bewegen könnte. Bislang scheint es allen egal zu sein, dass unser Kalender unbrauchbar ist und wie in der Steiermark eigentlich schon mal einen gehabt haben der brauchbar war.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #58021 | 30.06.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Forum weiterentwickeln - Zwei Bereiche
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 1473
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (14 days 04:59:45 left)
i3262: Forum weiterentwickeln - Zwei Bereiche
Zitat:
Das Forum soll nicht geschlossen werden, es soll jedoch weiterentwickelt werden.  
Aktuell wird das Forum genutzt!
Wofür: 
- Veröffentlichungen von Ereignissen, Entscheidungen, Prozessen, ... (zb: Ausschlussantrag gegen Wolf)
- Zeitvertreib, Belustigung, Emotionen im geschützten Rahmen ausleben (zb: Hin und Herhacke von Hellboy und einem anderen)
- Sachdiskussionen (zb: Antrag im Liquid Feedback bzgl. Arbeitnehmerschutz, Diskussion darüber im Forum )  
Dieser Antrag hier schlägt vor, das Forum in zwei Teil zu teilen: 
Forum Teil A
Forum Teil B 
Im Teil A wird strukturiert und systematisch moderiert, mit ganz klaren Regeln und ganz klaren Konsequenzen
Im Teil B wird in keinster Weise moderiert, auch nicht durch Daumen (Alles erlaubt: beschimpfen, beleidigen, bedrohen, NS Verherlichung, Verleumdungen, Behauptungen ohne Belege, Mobbing, Denunzierungen, Selbstdarstellungen, ...)   
Somit haben wir ein Angebot für beide Bedürfnisse: Bedürfnis nach wissenschaftlicher Sachpolitik und Bedürfnis nach persönlicher Emotionspoltik.  
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
1

Beitrag #58966 | 04.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(29.06.2013 )Liquid schrieb:  
...

Noch eine Erklärung zur Idee, anstelle des Forums ein soziales Netzwerk zu verwenden:

Ich möchte an dieser Stelle noch auf einen zentralen Vorteil eines solchen Werkzeuges gegenüber einem Forum hinweisen: Die Aufmerksamkeit, die ein User in einem sozialen Netzwerk erreichen kann, hängt von den anderen Usern ab. Wenn andere User es gut finden, was eine Person macht, dann werden sich sich mit dieser Person vernetzen. Es braucht also Zeit und Aufwand, um als (neuer) Nutzer eine gewisse Reichweite zu erzielen.

Wenn in so einem Modell ein Nutzeraccount (z.B. wegen ständiger verbaler Ausfälle) gesperrt wird, hat das bedeutend stärkere Auswirkungen auf den Nutzer als in einem Forum. Während man mit einem neu angelegten Nutzer in einem Forum nahezu ohne Einschränkungen sofort so weitermachen kann wie vorher, ist das in einem sozialen Netz nicht möglich. Ein (schnell angelegter) neuer Account muss sich erst mal wieder von Null weg neu vernetzen. Er hat keine Gruppenzugehörigkeiten, keine "Freunde", etc. - der Nutzer muss sich seine Vernetzung mühsam neu aufbauen. Die soziale Kontrolle entspricht damit ziemlich genau der wie in der echten Welt.

Technisch gesehen können wir die Reichweite der institutionellen Nutzer (BGF, BV, LGF, LV,...) auf 100% setzen, in dem wir jeden neuen User per default auf diese Gruppen abonnieren. Die kriegt man auch nicht los, denn das ist ja der Sinn des Netzwerkes. Der Rest ist opt-in (z.B. Crews, AGs,...). Das heißt, jeder User kriegt auf diesem Weg jedenfalls alles mit, was die Partei kommunizieren will. Die Idee muss jedenfalls sein, diesen Kanal als Primärkanal zu etablieren.


.
removed_234124
deaktiviert
1
0

Beitrag #58979 | 04.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Betriebsdirektor <Betriebsdirektor@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
Wenn in so einem Modell ein Nutzeraccount (z.B. wegen ständiger verbaler
Ausfälle) gesperrt wird
Bis das passiert würden dem wohl zuvor jahrelange Diskussionen voraus gehen. Wink
Zitat:
_Die soziale
Kontrolle entspricht damit ziemlich genau der wie in der echten Welt._
Womit das anonyme Mitmachen halt ziemlich schwierig wird, oder?

Das Problem sehe ich darin, dass viele bei den Piraten halt gratis und unentgeltlich mithelfen. Wie verhindert man, dass von denen alles genaustens archiviert wird? Oder muss das ein "Opinion-Leader" aushalten?
Betriebsdirektor
deaktiviert
0
0

Beitrag #61106 | 12.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
(04.07.2013 )6581 schrieb:  
Zitat:
_Die soziale
Kontrolle entspricht damit ziemlich genau der wie in der echten Welt._
Womit das anonyme Mitmachen halt ziemlich schwierig wird, oder?

Du hast das (wieder mal) nicht verstanden. Die soziale Kontrolle basiert nicht darauf, dass alle den "Bösen" mit dem Namen kennen und an den Pranger stellen, wo er dann öffentlich gebrandmarkt werden kann. Das ist Kronenzeitungsstil und klar, ich verstehe, dass einem das als erstes in den Sinn kommt. Aber hier geht es um was anderes. Die Kontrolle basiert darauf, dass die Leute die Trolle "disliken" können. Die Trolle schreiben weiter, aber sie verlieren Reichweite. Das ist etwas, was hier nicht geht bzw. durch die Daumen äußerst problematisch implementiert ist (denn bei den Daumen entscheiden andere (!) für mich).

(04.07.2013 )6581 schrieb:  
Das Problem sehe ich darin, dass viele bei den Piraten halt gratis und unentgeltlich mithelfen. Wie verhindert man, dass von denen alles genaustens archiviert wird? Oder muss das ein "Opinion-Leader" aushalten?

Das soll nicht verhindert werden. Wer mitschreibt muss damit rechnen, dass archiviert und sein Geschreibe in der Zukunft genutzt wird. Das hat Tradition auf dieser Welt. Andernfalls würden wir immer und immer wieder bei Null anfangen müssen und so immer weiter in der Piratensteinzeit verharren. Das kann ja auch nicht Sinn der Sache sein, oder?
removed_234124
deaktiviert
0
0

Beitrag #61474 | 15.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Betriebsdirektor <Betriebsdirektor@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
Du hast das (wieder mal) nicht verstanden.
Hmmm... Mir scheint Du hast nicht verstanden worauf ich hinaus wollte. Dein erster Absatz war zwar die Antwort auf irgendwas - aber definitiv nicht auf etwas, was ich gemeint habe.

Auf die Trolle habe ich mich gar nicht bezogen - ich habe gemeint, dass bei jemandem der sich dementsprechend vernetzt wohl bald mal die Identität klar ist, auch wenn er ein Pseudonym verwendet.

Dass ich die Sache mit den Daumen sehr skeptisch sehe, habe ich übrigens schon öfter geäußert.
Zitat:
Wer mitschreibt muss damit rechnen, dass
archiviert und sein Geschreibe in der Zukunft genutzt wird. Das hat
Tradition auf dieser Welt. Andernfalls würden wir immer und immer wieder
bei Null anfangen müssen und so immer weiter in der Piratensteinzeit
verharren. Das kann ja auch nicht Sinn der Sache sein, oder?
Das ist halt die Frage, und die wurde wiedermal nicht wirklich ausdiskutiert.

Sollten gerade die Piraten, die gegen Datenspeicherung sind, der Stolperstein für Leute werden wo es dann heißt "aber damals warst Du bei den Piraten aktiv und hast dort XY gesagt..."?
ququ90

0
0

Beitrag #60922 | 12.07.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Forum zusperren und durch ein zeitgemäßes Kommunikationstool ersetzen
Das klingt sehr gut!

"Wir sind die Wikipedia unter den Parteien."
(...)




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation