Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Verbot von Autos in Ballungsräumen
Liquid
Bot
*
1
2

Beitrag #44699 | 09.05.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
7
Verbot von Autos in Ballungsräumen
Bundesweite Themen: Sonstige politische Themen
Programmantrag direkt: Thema 1351
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (14 days 23:59:20 left)
i2963: Verbot von Autos in Ballungsräumen
Zitat:
Autos sollen für den einfachen Bürger verboten werden. (Privatautos)
Begründung:
- Es gibt eine große Anzahl an Unfällen und Personenschäden, Autofahren ist gefährlich - Ein beispielloser Raubbau an der Natur wird betrieben und millionen Jahre alles Erdöl einfach verbrannt, Raubbau an der Natur und Betrug unserer Kinder - Extrem hohe Feinstaub- und Abgasbelastungen wirken sich nachhaltig und schädlich auf die Gesundheit aller Bürger aus (nicht nur des Autofahrers) (Ursache für Atemwegs- und Herzkreislauferkrankungen) - Autos nehmen unglaublich viel Raum weg und führen zu Betonwüsten - Es ist extrem energie- und ressourcenaufwendig, ein Fahrzeug herzustellen - Es ist extrem energie- und ressourcenaufwendig, Betonwüsten herzustellen und zu erhalten - Da auch Akkus nicht nachhaltig/umweltfreundlich hergestellt werden können und die Stromgewinnung idR auf fossilen oder atomaren Quellen basiert ist eine Ausnahme für E-Autos nicht beabsichtigt -
Anmerkung:
Die Details der Umsetzung dieses Autoverbots müssen natürlich noch in nachfolgenden Anträgen definiert werden, eine Strategie erarbeitet werden. Dieser Antrag nimmt bewusst keine Rücksicht etwa auf Bedürfnisse der Wirtschaftstreibenden, da er nur eine Richtungsentscheidung sein soll, solche Punkte müssen in einer weiteren Ausarbeitung des Standpunktes mit Fristen, Regeln, Übergangsbestimunngen, Ausnahmeregeln usf. geregelt werden.
Autos sind nachweislich ein großes ökologisches und gesundheitliches Problem, weshalb der Schutz der Menschen natürlich weiter in den Vordergrund rücken muss und absolute Priorität bekommen sollte. Da die Piratenpartei ja eine verantwortungsvolle Partei ist, wie sich am Rauchverbot gezeigt hat, muss natürlich für eine konsequente Parteilinie und eine glaubhaftmachung der Ideologie auch das Autoverbot mit sogar viel höherer Zustimmung angenommen werden. Die Gesundheitsgefährdung durch Autos betrifft alle Leute.
Quellen:
http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_Verkehr/sta...start.aspx https://www.statistik.at/web_de/statisti...index.html http://www.kfv.at/kfv/publikationen/verk...statistik/
http://oem.bmj.com/content/66/12/787.extract http://www.who.int/gho/phe/outdoor_air_pollution/en/ http://www.sciencedaily.com/releases/201...205530.htm
Heckenbraunelle

2
0

Beitrag #44757 | 09.05.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
8
0
Re: Verbot von Autos in Ballungsräumen
Das ist ein reiner Trollantrag von gizmo.
braincap

2
0

Beitrag #44762 | 09.05.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
0
Re: Verbot von Autos in Ballungsräumen
(09.05.2013 )gigi schrieb:  
Das ist ein reiner Trollantrag von gizmo.

!

Hakuna Matata
Better to be hated than loved for what you're not!
ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ
medienpirat

2
0

Beitrag #45187 | 11.05.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
5
0
Re: Verbot von Autos in Ballungsräumen
Lieber Gizmo!

Mit diesem Antrag schaffst du gleich 7 auf einen Streich.

1. Trollantrag.
2. Du gibst einen, wenn nicht den wichtigsten Punkt, der Piratenpartei der Lächerlichkeit preis. Nämlich unser LQFB.
3. Bist für mich in keine offizielle Position mehr wählbar.
4. Stellst persönliche Befindlichkeiten über gesellschaftlichen Diskurs.
5. Gibst ein wichtiges Thema der Lächerlichkeit preis. z.B. Die Diskussion über eine City Maut in Wien.
6. Willst anscheinend, ein demokratisch abgestimmtes Thema in LQFB, nicht akzeptieren.
7. Bringst gleichzeitig Menschen, die sich gegen das Passivrauchen unter bestimmten Situationen, aussprechen & Menschen, denen die Umwelt, Ökologie & unsere Mobilität ein Anliegen ist, gegen dich auf.

Gratulation.

“The best way to predict the future is to invent it.” Alan Curtis Kay
“Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann. Tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.” Margaret Mead
"Meine Freiheit endet dort, wo die Freiheit des anderen beginnt."
"Fakten verschwinden nicht, nur weil man sie ignoriert." Aldous Huxley
http://www.twitter.com/medienpirat
MoD
Chef aller Piraten weltweit
2
0

Beitrag #45201 | 11.05.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: Verbot von Autos in Ballungsräumen
(11.05.2013 )medienpirat schrieb:  
.
2. Du gibst einen, wenn nicht den wichtigsten Punkt, der Piratenpartei der Lächerlichkeit preis. Nämlich unser LQFB.

Finde ich nicht.... Ziemlich untauglicher Versuch.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #45079 | 10.05.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Kein generelles Autoverbot, egal, wo
Bundesweite Themen: Sonstige politische Themen
Programmantrag direkt: Thema 1351
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (13 days 17:59:42 left)
i2969: Kein generelles Autoverbot, egal, wo
Zitat:
Ein generelles Autoverbot, egal, ob in Ballungsräumen oder darüber hinaus, würde zum Zusammenbruch der Nahrungsmittelversorgung, zum Zusammenbruch des Textilienverkaufs, zum Zusammenbruch von Rettung, Feuerwehr und Polizei führen.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #45229 | 11.05.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Allgemeines Verbot von Nahrungsmitteln
Bundesweite Themen: Sonstige politische Themen
Programmantrag direkt: Thema 1351
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (13 days 00:20:36 left)
i2980: Allgemeines Verbot von Nahrungsmitteln
Zitat:
Die Piratenpartei Österreichs möge folgenden Punkt an geeigneter Stelle in ihr Programm aufnehmen oder es auch einfach lassen:
Antrag
Sonstige politische Themen
Verbot von Nahrungsmitteln
Nahrungsmittel (nicht zu verwechseln mit Lebensmitteln) sollen für den einfachen Bürger verboten werden.
Begründung
Es gibt eine große Anzahl an Erkrankungen, die jedes Jahr aufgrund des Genusses von Nahrungsmitteln entstehen. Zudem erfolgt Produktion und Vertrieb sehr energieintensiv und geht zu Lasten von Natur und Umwelt. Raubbau an der Natur ist genauso ein Verbrechen gegen unsere Kinder wie falsche Ernährung. Man sollte das daher verbieten. Viele Nahrungsmittel bestehen fast nur aus Zucker und Fett und sind daher schädlich für alle Bürgerinnen und Bürger. Dieser Antrag zur Umsetzung eines Verbotes von Nahrungsmitteln muss durch weitere Verbote und Vorschriften ergänzt werden.
Der logische nächste Schritt ist beispielsweise die Einführung eines flächendeckenden Monitoring Systems zur Verbesserung der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger. Dabei sollten Blockwarte (die Finanzierung erfolgt durch das BGE) installiert werden, die den Gesundheitszustand der Bürgerinnen und Bürger in ihrer unmittelbaren Umgebung überwachen und auffällige Fälle an das Gesundheitsministerium melden. Dort erfolgt dann eine Prüfung des Falles und die Zuweisung eines Therapieplatzes zur Umerziehung und Kochtherapie.
Um eine nachhaltig positive Entwicklung zu sichern, muss an den Schulen flächendeckend das Fach "Kochen" und "Lebensmittelkunde" im Ausmaß von 10 Wochenstunden eingeführt werden. Denn nur die Schule ist in der Lage, den Menschen etwas beizubringen. Regelmäßige Erziehungslager am Land sollen zu einer Verbesserung des Bezuges der Kinder zur Natur und Umwelt führen und ihnen die Basis ihres Lebens nahebringen. Der Wehrdienst wird ergänzt um einen verpflichtenden, einjährigen Landwirtschaftsdienst, mit dem die Landwirtschaft durch kostenlose Arbeitskräfte unterstützt wird und wo die jungen Menschen einen Einblick in die harte Arbeitswelt am Land bekommen sollen. 
Quellen
EU: Weißbuch Lebensmittelsicherheit
RIS: Gesamte Rechtsvorschrift für Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz, Fassung vom 11.05.2013 
Hinweis
Wer Zynismus im Vorschlag findet, sollte dagegen stimmen. Immerhin handelt es sich um einen Programmantrag direkt. Ich werde dagegen stimmen, damit klar ist, wofür wir hier nicht stehen.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #46275 | 16.05.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Durchsetzung des Bundesverfassungsgesetz über ein atomfreies Österreich
Bundesweite Themen: Sonstige politische Themen
Programmantrag direkt: Thema 1351
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (7 days 17:02:12 left)
i3033: Durchsetzung des Bundesverfassungsgesetz über ein atomfreies Österreich
Zitat:
BGBl. I Nr. 149/1999
Damit erledigt sich auch das Verbot von Autos, Nahrungsmitteln, Zigaretten, Cannabis,...
Tom
Liquid
Bot
*
1
1

Beitrag #44703 | 09.05.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
5
Re: Allgemeines Verbot von Autos
Bundesweite Themen: Sonstige politische Themen
Programmantrag direkt: Thema 1351
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (14 days 23:57:55 left)
i2965: Allgemeines Verbot von Autos
Zitat:
Autos sollen für den einfachen Bürger verboten werden. (Privatautos)
Selber Text wie Verbot in Ballungsräumen, aber allgemein gemeint.
Begründung:
- Es gibt eine große Anzahl an Unfällen und Personenschäden, Autofahren ist gefährlich - Ein beispielloser Raubbau an der Natur wird betrieben und millionen Jahre alles Erdöl einfach verbrannt, Raubbau an der Natur und Betrug unserer Kinder - Extrem hohe Feinstaub- und Abgasbelastungen wirken sich nachhaltig und schädlich auf die Gesundheit aller Bürger aus (nicht nur des Autofahrers) (Ursache für Atemwegs- und Herzkreislauferkrankungen) - Autos nehmen unglaublich viel Raum weg und führen zu Betonwüsten - Es ist extrem energie- und ressourcenaufwendig, ein Fahrzeug herzustellen - Es ist extrem energie- und ressourcenaufwendig, Betonwüsten herzustellen und zu erhalten - Da auch Akkus nicht nachhaltig/umweltfreundlich hergestellt werden können und die Stromgewinnung idR auf fossilen oder atomaren Quellen basiert ist eine Ausnahme für E-Autos nicht beabsichtigt -
Anmerkung:
Die Details der Umsetzung dieses Autoverbots müssen natürlich noch in nachfolgenden Anträgen definiert werden, eine Strategie erarbeitet werden. Dieser Antrag nimmt bewusst keine Rücksicht etwa auf Bedürfnisse der Wirtschaftstreibenden, da er nur eine Richtungsentscheidung sein soll, solche Punkte müssen in einer weiteren Ausarbeitung des Standpunktes mit Fristen, Regeln, Übergangsbestimunngen, Ausnahmeregeln usf. geregelt werden.
Autos sind nachweislich ein großes ökologisches und gesundheitliches Problem, weshalb der Schutz der Menschen natürlich weiter in den Vordergrund rücken muss und absolute Priorität bekommen sollte. Da die Piratenpartei ja eine verantwortungsvolle Partei ist, wie sich am Rauchverbot gezeigt hat, muss natürlich für eine konsequente Parteilinie und eine glaubhaftmachung der Ideologie auch das Autoverbot mit sogar viel höherer Zustimmung angenommen werden. Die Gesundheitsgefährdung durch Autos betrifft alle Leute.
Quellen:
http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_Verkehr/sta...start.aspx https://www.statistik.at/web_de/statisti...index.html http://www.kfv.at/kfv/publikationen/verk...statistik/
http://oem.bmj.com/content/66/12/787.extract http://www.who.int/gho/phe/outdoor_air_pollution/en/ http://www.sciencedaily.com/releases/201...205530.htm
hellboy
banned
1
0

Beitrag #44729 | 09.05.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
1
Re: Allgemeines Verbot von Autos
(09.05.2013 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Sonstige politische Themen
Programmantrag direkt: Thema 1351
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (14 days 23:57:55 left)
i2965: Allgemeines Verbot von Autos
Zitat:
Autos sollen für den einfachen Bürger verboten werden. (Privatautos)
Selber Text wie Verbot in Ballungsräumen, aber allgemein gemeint.
Begründung:
- Es gibt eine große Anzahl an Unfällen und Personenschäden, Autofahren ist gefährlich - Ein beispielloser Raubbau an der Natur wird betrieben und millionen Jahre alles Erdöl einfach verbrannt, Raubbau an der Natur und Betrug unserer Kinder - Extrem hohe Feinstaub- und Abgasbelastungen wirken sich nachhaltig und schädlich auf die Gesundheit aller Bürger aus (nicht nur des Autofahrers) (Ursache für Atemwegs- und Herzkreislauferkrankungen) - Autos nehmen unglaublich viel Raum weg und führen zu Betonwüsten - Es ist extrem energie- und ressourcenaufwendig, ein Fahrzeug herzustellen - Es ist extrem energie- und ressourcenaufwendig, Betonwüsten herzustellen und zu erhalten - Da auch Akkus nicht nachhaltig/umweltfreundlich hergestellt werden können und die Stromgewinnung idR auf fossilen oder atomaren Quellen basiert ist eine Ausnahme für E-Autos nicht beabsichtigt -
Anmerkung:
Die Details der Umsetzung dieses Autoverbots müssen natürlich noch in nachfolgenden Anträgen definiert werden, eine Strategie erarbeitet werden. Dieser Antrag nimmt bewusst keine Rücksicht etwa auf Bedürfnisse der Wirtschaftstreibenden, da er nur eine Richtungsentscheidung sein soll, solche Punkte müssen in einer weiteren Ausarbeitung des Standpunktes mit Fristen, Regeln, Übergangsbestimunngen, Ausnahmeregeln usf. geregelt werden.
Autos sind nachweislich ein großes ökologisches und gesundheitliches Problem, weshalb der Schutz der Menschen natürlich weiter in den Vordergrund rücken muss und absolute Priorität bekommen sollte. Da die Piratenpartei ja eine verantwortungsvolle Partei ist, wie sich am Rauchverbot gezeigt hat, muss natürlich für eine konsequente Parteilinie und eine glaubhaftmachung der Ideologie auch das Autoverbot mit sogar viel höherer Zustimmung angenommen werden. Die Gesundheitsgefährdung durch Autos betrifft alle Leute.
Quellen:
http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_Verkehr/sta...start.aspx https://www.statistik.at/web_de/statisti...index.html http://www.kfv.at/kfv/publikationen/verk...statistik/
http://oem.bmj.com/content/66/12/787.extract http://www.who.int/gho/phe/outdoor_air_pollution/en/ http://www.sciencedaily.com/releases/201...205530.htm

Jetzt ist es soweit: die metagrünen greifen an!

Es wird endgültig zeit, solche totalen Spinner vor die Tür zu setzen! Ihr glaubt wirklich, daß uns irgendwer wegen dem Forum wegläuft? Dann lebt ihr hinter dem Mond. Es sind stußanträge wie dieser, die die Piraten zu einer völlig unwählbaren kasperltruppe machen.

Rauchverbot, fleischverbot, autoverbot, was kommt als nächstes?
Dann doch lieber ein piratenverbot!
Schuttwegraeumer

1
0

Beitrag #45220 | 11.05.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Allgemeines Verbot von Autos
(09.05.2013 )hellboy schrieb:  
Jetzt ist es soweit: die metagrünen greifen an!

Es wird endgültig zeit, solche totalen Spinner vor die Tür zu setzen! Ihr glaubt wirklich, daß uns irgendwer wegen dem Forum wegläuft? Dann lebt ihr hinter dem Mond. Es sind stußanträge wie dieser, die die Piraten zu einer völlig unwählbaren kasperltruppe machen.

Rauchverbot, fleischverbot, autoverbot, was kommt als nächstes?
Dann doch lieber ein piratenverbot!

Nein, Gizmo will sich wegen der Befürwortung eines Rauchverbot in Lokalen rächen.
Eigentlich bist du ja dann auf seiner Seite und solltest diesen antrag hier auch unterstützen. Tongue
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #45608 | 13.05.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Verbot von Autos in Ballungsräumen
Der Denkanstoss in die Richtung ob eine Piratenpartei tatsächlich Verbote fördern sollte, ist sehr gut gewesen.
Die Umsetzung im RL (Ausgrenzung von Nichtrauchern) war sehr kontraproduktiv.

Vielleicht kommen wir langsam wieder zum Miteinander, bei dem wir unserem piratischen (derzeit nur informell vorhanden) "Soviel Freiheit wie möglich, soviel Regeln wie nötig" wieder näher kommen. Was uns Pirtatinnen vorschwebt ist doch eine Gesellschaft die so funktioniert wie ein Forum. Wo die Regierung lediglich die Moderation der gesellschaftlichen Auseinandersetzung vornimmt.

Bedenken wir doch immer woher unsere piratische Gesinnung stammt! Warum wir in dieser Partei sind. Es war das Verbot Inhalte frei zu teilen, dass unsere Partei weltweit ins Leben gerufen hat. Dahinter stand die Absicht der Industrie das Internet zu kommerzialisieren. Da diese dem Freiheitsgedanken wiederspricht, bildeten sich immer größere Widerstände, bis irgendwann unsere Bewegung entstand.
Verbote zu fordern ist daher etwas sehr unpiratisches. Wir suchen die Freiheit, nicht die Abgrenzung. Wir wollen den Schutz des Privatbürgerin vor der Willkür von Behörden und Institutionen, nicht die Auslieferung an Diese.

Die Wurzel des "Freie Daten, freie Bürgerinnen, geschützte Daten, geschützte Bürgerinnen" müssen wir bei jeder Abstimmung im Kopf haben.




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation