Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

MORGEN 22.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
c3o

1
0

Beitrag #40568 | 21.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
MORGEN 22.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
[Bild: 310911_10151390186388015_620014319_n.jpg]

Du hast die Volksbegehren für mehr Demokratie und/oder gegen Kirchenprivilegien noch nicht unterschrieben? EINE LETZTE GELEGENHEIT hast du noch am Montag. Lange genug rausgeschoben – jetzt ist die Deadline da. Wer nicht hingeht darf sich nachher nicht beschweren, wenn alles bleibt, wie es immer schon war.

Wir feiern den Ausklang der Volksbegehrenwoche mit einer kleinen Versammlung auf der Grasfläche beim Bezirksamt für den 5. Bezirk, gleich bei der U4 Pilgramgasse (Ausgang Ramperstorffergasse).

Du kannst bis 20:00 an diesem Amt unterschreiben, egal wo in Wien dein Hauptwohnsitz ist.
Der Wetterbericht sagt Sonnenschein voraus – Musik und Sitzgelegenheiten bringen wir mit, deinen Lichtbildausweis du.

Geben wir den Volksbegehren einen letzten Anschub!
Lade deine Freundinnen und Freunde zu dieser Veranstaltung ein!

https://www.facebook.com/events/450709155004118/


Orga-Pad:
https://ppoe.piratenpad.de/VolksbegehrenEvent

Moderatortätigkeit Gamoder: Auf eigenen Wunsch Datum ausgebessert

Es muss anders werden, damit es gut wird.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.04.2013 19:59 von Gamoder.)
werquer
Pirat
2
0

Beitrag #40583 | 21.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: MORGEN 21.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
Hab zwar schon unterschrieben, komm aber hin.
c3o

1
0

Beitrag #41409 | 25.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: MORGEN 22.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
Resümee:

1. Orga & Team

Mehrere Piraten haben cool mitgeholfen. Mein besonderer Dank gilt Rodrigo, der Musik, Trommeln, Blumen & Getränke organisiert hat; Paul, der last minute einen Kastenwagenersatz fand und unermüdlich gekeilt hat und Juli, die Sitzgelegenheiten organisiert hat.

Gut funktioniert hat die polizeiliche Anmeldung, obwohl nur knapp 24 Stunden davor erledigt und meine erste solche Sache. Ist wirklich keine Hexerei.

Enttäuschend war, dass man sich bei Piraten-Infoständen nicht verlassen dass...
1) gemeinsam abgestimmte Positionen vertreten werden – Hellboy hat wie bereits anderswo beschrieben gegen eines der Volksbegehren agitiert, einer der Zwillinge etwas von "Bank Run" auf den Gehsteig vorm Infostand gekritzelt
2) Mitglieder sich in der Öffentlichkeit auf eine Weise benehmen, die den Ruf der Partei nicht mutwillig gefährdet. Das gilt wiederum speziell für Hellboy, aber auch andere die gern laut werden oder die Gelegenheit am Schopf packen ihre kontroversesten internen Lieblingsthemen mit ihren Kontrahenten auszudiskutieren.

Unter diesen Voraussetzungen scheint es mir persönlich nicht zielführend, weitere Infostände zu organisieren. (Denn ich glaube nicht dass es innerparteilich Unterstützung dafür gibt, bestimmte Personen des Infostands zu verweisen... das würde bloß zu noch mehr öffentlichem Drama führen. Daher bleibt mir nur, keinen mehr zu machen.)


2. Medien

Die VolksbegehrenorganisatorInnen waren uns sehr dankbar und haben jeweils Leute und Material vorbeigeschickt.
MeinOE hat uns auch der APA gegenüber erwähnt, was zu mehreren Erwähnungen in Medien führte und – sogar den ORF auf den Plan rief.
Die sind um 17:00 tatsächlich mit Kamera aufgetaucht, in Erwartung großer Dinge – wir waren da aber noch beim Aufbau einer eher gemütlich gedachten Sache, das war dann doch kein geeignetes Fernsehbild.

Extrem schade um die vergebene Chance – aber die Veranstaltung war nicht mit dem Hintergedanken von Fernsehbildern geplant gewesen (im Gegensatz zu BessereFragen – da hätten wir sie gebraucht!)
Leider hat sich niemand für meinen Aufruf interessiert, diese Veranstaltung mitzuplanen – dann hätten wir das vielleicht hinbekommen.
Dass sie doch passiert ist, ist Rodrigo und Albert (der dann aber leider sehr kurzfristig abspringen musste) zu verdanken, die nach der letzten BV-Sitzung motivierend gemumblet haben.


3. Mobilisierung

Knapp 700 Leute wurden zum Facebook-Event eingeladen, und er wurde von beiden Volksbegehren geshared. Angemeldet waren trotz kaum 24 Stunden Vorlaufzeit ca. 50, die haben sich dann halt gut über die 3 Stunden verteilt.
Ich hab ca. 10 Nicht-Piratenmitglieder-Freunde hingebracht; dass die anderen anwesenden PiratInnen ähnliches getan hätten, hab ich bis auf Einzelfälle nicht bemerkt. Woran liegt das? Sind wir euch peinlich? (Würde ich nachvollziehen können.)

Unsere Mobilisierungsstärke lässt weiterhin sehr zu wünschen übrig – die UE werden eine harte Nuss Sad

Trotzdem danke an alle, die dabei waren!
Es war ein ganz netter Sommerabend; insgesamt für mich aber demotivierend.

Es muss anders werden, damit es gut wird.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.04.2013 01:02 von c3o.)
LeChuck

1
0

Beitrag #41559 | 25.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: MORGEN 22.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
(25.04.2013 )c3o schrieb:  
Resümee:

1. Orga & Team

Mehrere Piraten haben cool mitgeholfen. Mein besonderer Dank gilt Rodrigo, der Musik, Trommeln, Blumen & Getränke organisiert hat; Paul, der last minute einen Kastenwagenersatz fand und unermüdlich gekeilt hat und Juli, die Sitzgelegenheiten organisiert hat.

Gut funktioniert hat die polizeiliche Anmeldung, obwohl nur knapp 24 Stunden davor erledigt und meine erste solche Sache. Ist wirklich keine Hexerei.

Enttäuschend war, dass man sich bei Piraten-Infoständen nicht verlassen dass...
1) gemeinsam abgestimmte Positionen vertreten werden – Hellboy hat wie bereits anderswo beschrieben gegen eines der Volksbegehren agitiert, einer der Zwillinge etwas von "Bank Run" auf den Gehsteig vorm Infostand gekritzelt
2) Mitglieder sich in der Öffentlichkeit auf eine Weise benehmen, die den Ruf der Partei nicht mutwillig gefährdet. Das gilt wiederum speziell für Hellboy, aber auch andere die gern laut werden oder die Gelegenheit am Schopf packen ihre kontroversesten internen Lieblingsthemen mit ihren Kontrahenten auszudiskutieren.

Unter diesen Voraussetzungen scheint es mir persönlich nicht zielführend, weitere Infostände zu organisieren. (Denn ich glaube nicht dass es innerparteilich Unterstützung dafür gibt, bestimmte Personen des Infostands zu verweisen... das würde bloß zu noch mehr öffentlichem Drama führen. Daher bleibt mir nur, keinen mehr zu machen.)


2. Medien

Die VolksbegehrenorganisatorInnen waren uns sehr dankbar und haben jeweils Leute und Material vorbeigeschickt.
MeinOE hat uns auch der APA gegenüber erwähnt, was zu mehreren Erwähnungen in Medien führte und – sogar den ORF auf den Plan rief.
Die sind um 17:00 tatsächlich mit Kamera aufgetaucht, in Erwartung großer Dinge – wir waren da aber noch beim Aufbau einer eher gemütlich gedachten Sache, das war dann doch kein geeignetes Fernsehbild.

Extrem schade um die vergebene Chance – aber die Veranstaltung war nicht mit dem Hintergedanken von Fernsehbildern geplant gewesen (im Gegensatz zu BessereFragen – da hätten wir sie gebraucht!)
Leider hat sich niemand für meinen Aufruf interessiert, diese Veranstaltung mitzuplanen – dann hätten wir das vielleicht hinbekommen.
Dass sie doch passiert ist, ist Rodrigo und Albert (der dann aber leider sehr kurzfristig abspringen musste) zu verdanken, die nach der letzten BV-Sitzung motivierend gemumblet haben.


3. Mobilisierung

Knapp 700 Leute wurden zum Facebook-Event eingeladen, und er wurde von beiden Volksbegehren geshared. Angemeldet waren trotz kaum 24 Stunden Vorlaufzeit ca. 50, die haben sich dann halt gut über die 3 Stunden verteilt.
Ich hab ca. 10 Nicht-Piratenmitglieder-Freunde hingebracht; dass die anderen anwesenden PiratInnen ähnliches getan hätten, hab ich bis auf Einzelfälle nicht bemerkt. Woran liegt das? Sind wir euch peinlich? (Würde ich nachvollziehen können.)

Unsere Mobilisierungsstärke lässt weiterhin sehr zu wünschen übrig – die UE werden eine harte Nuss Sad

Trotzdem danke an alle, die dabei waren!
Es war ein ganz netter Sommerabend; insgesamt für mich aber demotivierend.

mh ja, das einige unbedingt diskuttieren wollten war echt frustrierend.

ich will wirklich niemanden seine meinung absprechen, aber es gibt eine ort und zeit für alles - manchmal sollte man halt etwas über den tellerrand blicken können.

mein apell daher: debatten im forum, lqfb, stammtischen, arbeitstreffen - aber bitte, bitte nicht wenn wir uns nach aussen darstellen wollen. ich appeliere hir vor allem an die vernunft aller - manchmal muss man seine prinzipien auch mal ruhen lassen, auch wenn das schwer ist!

auch ich habe versucht nichtpiraten zu motivieren, leider hatte keiner interesse an den volksbegehren (sonst hab ich viele meiner freunde schon von den piraten überzeugen können, trotz der teils peinlichen aussenwirkung)

den event fand ich eigentlich recht schön, dafür das es recht kurzfristig war.

Ich bitte darum, jegliche Behauptungen/Meinungen/Darstellungen mit seriösen Quellen zu belegen!

Chat http://piratenpartei.at/mitmachen/chat/
TF Reform des SMG TF:SMG
Landesvorstand Wien https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Lande...tion_Wien/
Rousseau

1
0

Beitrag #41681 | 25.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: MORGEN 22.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
(25.04.2013 )LeChuck schrieb:  
(25.04.2013 )c3o schrieb:  
... cool mitgeholfen.

Gut funktioniert ...

Enttäuschend war,...

Unter diesen Voraussetzungen scheint es mir persönlich nicht zielführend, weitere Infostände zu organisieren. (Denn ich glaube nicht dass es innerparteilich Unterstützung dafür gibt, bestimmte Personen des Infostands zu verweisen... das würde bloß zu noch mehr öffentlichem Drama führen. Daher bleibt mir nur, keinen mehr zu machen.)
ich will wirklich niemanden seine meinung absprechen, aber es gibt eine ort und zeit für alles - manchmal sollte man halt etwas über den tellerrand blicken können.

zuerst DANKE an alle - wo immer wir als Piraten erkennbar auftauchen ist gut
aber auch ich denke, dass wir uns irgendwann entscheiden müssen, ob wir jeden Krakeeler zu uns zählen wollen Angry

das mit den UEs wird sicherlich ncoh hart, aber ich habe hoffnung, dass wir es schaffen.

ich bin nur sehr sporadisch in diesem Forum.
wer mir was mitteilen will schicke mir bitte eine Email und keine PN
Anatol

1
0

Beitrag #41814 | 26.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: MORGEN 22.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
(25.04.2013 )c3o schrieb:  
Resümee:

1. Orga & Team

Mehrere Piraten haben cool mitgeholfen. Mein besonderer Dank gilt Rodrigo, der Musik, Trommeln, Blumen & Getränke organisiert hat; Paul, der last minute einen Kastenwagenersatz fand und unermüdlich gekeilt hat und Juli, die Sitzgelegenheiten organisiert hat.

Gut funktioniert hat die polizeiliche Anmeldung, obwohl nur knapp 24 Stunden davor erledigt und meine erste solche Sache. Ist wirklich keine Hexerei.

Enttäuschend war, dass man sich bei Piraten-Infoständen nicht verlassen dass...
1) gemeinsam abgestimmte Positionen vertreten werden – Hellboy hat wie bereits anderswo beschrieben gegen eines der Volksbegehren agitiert, einer der Zwillinge etwas von "Bank Run" auf den Gehsteig vorm Infostand gekritzelt
2) Mitglieder sich in der Öffentlichkeit auf eine Weise benehmen, die den Ruf der Partei nicht mutwillig gefährdet. Das gilt wiederum speziell für Hellboy, aber auch andere die gern laut werden oder die Gelegenheit am Schopf packen ihre kontroversesten internen Lieblingsthemen mit ihren Kontrahenten auszudiskutieren.

Unter diesen Voraussetzungen scheint es mir persönlich nicht zielführend, weitere Infostände zu organisieren. (Denn ich glaube nicht dass es innerparteilich Unterstützung dafür gibt, bestimmte Personen des Infostands zu verweisen... das würde bloß zu noch mehr öffentlichem Drama führen. Daher bleibt mir nur, keinen mehr zu machen.)


2. Medien

Die VolksbegehrenorganisatorInnen waren uns sehr dankbar und haben jeweils Leute und Material vorbeigeschickt.
MeinOE hat uns auch der APA gegenüber erwähnt, was zu mehreren Erwähnungen in Medien führte und – sogar den ORF auf den Plan rief.
Die sind um 17:00 tatsächlich mit Kamera aufgetaucht, in Erwartung großer Dinge – wir waren da aber noch beim Aufbau einer eher gemütlich gedachten Sache, das war dann doch kein geeignetes Fernsehbild.

Extrem schade um die vergebene Chance – aber die Veranstaltung war nicht mit dem Hintergedanken von Fernsehbildern geplant gewesen (im Gegensatz zu BessereFragen – da hätten wir sie gebraucht!)
Leider hat sich niemand für meinen Aufruf interessiert, diese Veranstaltung mitzuplanen – dann hätten wir das vielleicht hinbekommen.
Dass sie doch passiert ist, ist Rodrigo und Albert (der dann aber leider sehr kurzfristig abspringen musste) zu verdanken, die nach der letzten BV-Sitzung motivierend gemumblet haben.


3. Mobilisierung

Knapp 700 Leute wurden zum Facebook-Event eingeladen, und er wurde von beiden Volksbegehren geshared. Angemeldet waren trotz kaum 24 Stunden Vorlaufzeit ca. 50, die haben sich dann halt gut über die 3 Stunden verteilt.
Ich hab ca. 10 Nicht-Piratenmitglieder-Freunde hingebracht; dass die anderen anwesenden PiratInnen ähnliches getan hätten, hab ich bis auf Einzelfälle nicht bemerkt. Woran liegt das? Sind wir euch peinlich? (Würde ich nachvollziehen können.)

Unsere Mobilisierungsstärke lässt weiterhin sehr zu wünschen übrig – die UE werden eine harte Nuss Sad

Trotzdem danke an alle, die dabei waren!
Es war ein ganz netter Sommerabend; insgesamt für mich aber demotivierend.

Wir brauchen nicht weniger Piraten-Info- Stände,sondern mehr und öfter.
Beispiel: wenn nur ein Pirat von Donnerstag bis Montag als "Info-Stand"
für Demokratie- Volksbegehren in Wien Unterwegs war und WIR/ Piratenpartei von
MeinOE in den Medien als Unterstützer positiv erwähnt wurden,dann is doch gut wenn
das auch viele machen.Und bei 1-2 Personen brauchen wir auch keine Polizeiliche Anmeldung. Das Hauptproblem bei uns liegt in einen Satz wo du geschrieben hast:
".....niemand für meinen Aufruf interessiert,diese Veranstaltung mitzuplanen!!"
Und wenn ein/mehrere Piratenmitglieder deiner Meinung sich parteischädigend verhalten,dann gibts doch Schiedsgericht,etz. Aber sicher kein Stop von Piraten-Info-Ständen. Da können wir gleich aufgeben.Und danke an ca. 120.000 Bürger/innen die
ihre Demokratische Möglichkeit auch genutz haben!!! (beide Volksbegehren )Ich hoffe
wir können Sie auch überzeugen Piraten auch bei NR-Wahlen ihre Stimme zu geben.
P.S
Wir haben in Moment ein größeres Problem im Forum mit unseren Ausenwirkung als
Draußen.
Anatol

0
1

Beitrag #41838 | 26.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: MORGEN 22.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
c3o' schrieb:
Resümee:

1. Orga & Team

Mehrere Piraten haben cool mitgeholfen. Mein besonderer Dank gilt Rodrigo, der Musik, Trommeln, Blumen & Getränke organisiert hat; Paul, der last minute einen Kastenwagenersatz fand und unermüdlich gekeilt hat und Juli, die Sitzgelegenheiten organisiert hat.

Gut funktioniert hat die polizeiliche Anmeldung, obwohl nur knapp 24 Stunden davor erledigt und meine erste solche Sache. Ist wirklich keine Hexerei.

Enttäuschend war, dass man sich bei Piraten-Infoständen nicht verlassen dass...
1) gemeinsam abgestimmte Positionen vertreten werden – Hellboy hat wie bereits anderswo beschrieben gegen eines der Volksbegehren agitiert, einer der Zwillinge etwas von "Bank Run" auf den Gehsteig vorm Infostand gekritzelt
2) Mitglieder sich in der Öffentlichkeit auf eine Weise benehmen, die den Ruf der Partei nicht mutwillig gefährdet. Das gilt wiederum speziell für Hellboy, aber auch andere die gern laut werden oder die Gelegenheit am Schopf packen ihre kontroversesten internen Lieblingsthemen mit ihren Kontrahenten auszudiskutieren.

Unter diesen Voraussetzungen scheint es mir persönlich nicht zielführend, weitere Infostände zu organisieren. (Denn ich glaube nicht dass es innerparteilich Unterstützung dafür gibt, bestimmte Personen des Infostands zu verweisen... das würde bloß zu noch mehr öffentlichem Drama führen. Daher bleibt mir nur, keinen mehr zu machen.)

2. Medien

Die VolksbegehrenorganisatorInnen waren uns sehr dankbar und haben jeweils Leute und Material vorbeigeschickt.
MeinOE hat uns auch der APA gegenüber erwähnt, was zu mehreren Erwähnungen in Medien führte und – sogar den ORF auf den Plan rief.
Die sind um 17:00 tatsächlich mit Kamera aufgetaucht, in Erwartung großer Dinge – wir waren da aber noch beim Aufbau einer eher gemütlich gedachten Sache, das war dann doch kein geeignetes Fernsehbild.

Extrem schade um die vergebene Chance – aber die Veranstaltung war nicht mit dem Hintergedanken von Fernsehbildern geplant gewesen (im Gegensatz zu BessereFragen – da hätten wir sie gebraucht!)
Leider hat sich niemand für meinen Aufruf interessiert, diese Veranstaltung mitzuplanen – dann hätten wir das vielleicht hinbekommen.
Dass sie doch passiert ist, ist Rodrigo und Albert (der dann aber leider sehr kurzfristig abspringen musste) zu verdanken, die nach der letzten BV-Sitzung motivierend gemumblet haben.

3. Mobilisierung

Knapp 700 Leute wurden zum Facebook-Event eingeladen, und er wurde von beiden Volksbegehren geshared. Angemeldet waren trotz kaum 24 Stunden Vorlaufzeit ca. 50, die haben sich dann halt gut über die 3 Stunden verteilt.
Ich hab ca. 10 Nicht-Piratenmitglieder-Freunde hingebracht; dass die anderen anwesenden PiratInnen ähnliches getan hätten, hab ich bis auf Einzelfälle nicht bemerkt. Woran liegt das? Sind wir euch peinlich? (Würde ich nachvollziehen können.)

Unsere Mobilisierungsstärke lässt weiterhin sehr zu wünschen übrig – die UE werden eine harte Nuss Sad

Trotzdem danke an alle, die dabei waren!
Es war ein ganz netter Sommerabend; insgesamt für mich aber demotivierend.
Wir brauchen nicht weniger Piraten-Info- Stände,sondern mehr und öfter.
Beispiel: wenn nur ein Pirat von Donnerstag bis Montag als "Info-Stand"
für Demokratie- Volksbegehren in Wien Unterwegs war und WIR/ Piratenpartei von
MeinOE in den Medien als Unterstützer positiv erwähnt wurden,dann is doch gut wenn
das auch viele machen.Und bei 1-2 Personen brauchen wir auch keine Polizeiliche Anmeldung. Das Hauptproblem bei uns liegt in einen Satz wo du geschrieben hast:
".....niemand für meinen Aufruf interessiert,diese Veranstaltung mitzuplanen!!"
Und wenn ein/mehrere Piratenmitglieder deiner Meinung sich parteischädigend verhalten,dann gibts doch Schiedsgericht,etz. Aber sicher kein Stop von Piraten-Info-Ständen. Da können wir gleich aufgeben.Und danke an ca. 120.000 Bürger/innen die
ihre Demokratische Möglichkeit auch genutz haben!!! (beide Volksbegehren )Ich hoffe
wir können Sie auch überzeugen Piraten auch bei NR-Wahlen ihre Stimme zu geben.
P.S
Wir haben in Moment ein größeres Problem im Forum mit unseren Ausenwirkung als
Draußen.
c3o

1
0

Beitrag #40600 | 21.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: MORGEN 21.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
Die ersten 15 Leute sind angemeldet; auch Friedhelm Frischenschlager wird vermutlich vorbeischauen.

Bitte noch auf Facebook usw. weiter teilen.

Auch ohne FB: http://www.piratenpartei.at/mehr-demokra...-oder-nie/

Es muss anders werden, damit es gut wird.
c3o

1
0

Beitrag #40617 | 21.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: MORGEN 22.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
Jetzt mal 28 Anmeldungen... schauen wir mal, wie's weitergeht.

Ach, und weil die Zeit im Post nicht genau spezifiziert war:
16:30 bauen wir auf, 17:00–20:00 ist angekündigt.

Es muss anders werden, damit es gut wird.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.04.2013 21:03 von c3o.)
c3o

1
0

Beitrag #40710 | 22.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: MORGEN 22.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
Wir sind bei 40. Weiterteilen erwünscht Smile
Bis später.

Es muss anders werden, damit es gut wird.
c3o

1
0

Beitrag #40759 | 22.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: MORGEN 22.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
APA/Kurier: "Unterstützung kam auch von der Piratenpartei, sie organisiert einen Flashmob."
Na immerhin.

http://kurier.at/politik/inland/letzte-c.../9.924.439

Es muss anders werden, damit es gut wird.
Vilinthril
Pirat
0
1

Beitrag #40779 | 22.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: MORGEN 22.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
Kleine und Presse auch, siehe Medienspiegel.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #40592 | 21.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: MORGEN 21.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
Falsches Datum?
c3o

1
0

Beitrag #40599 | 21.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: MORGEN 21.4.: Volksbegehren-Event bei der U4 Pilgramgasse
Ich und Daten... wir sind anscheinend auf Kriegsfuß.
Hab die Admins gefragt ob sie's editieren können. Thx.

Es muss anders werden, damit es gut wird.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.04.2013 18:26 von c3o.)




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation