Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Aufgabe eines Politikers
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #23212 | 20.02.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Aufgabe eines Politikers
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 1147
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (7 days 23:59:05 left)
i2427: Aufgabe eines Politikers
Zitat:
Ich frage mich ob ihr es sinnvoll fändet, ins Parteiprogramm aufzunehmen, dass Politiker ausschließlich ihren politischen Aufgaben nachkommen sollen und nicht als Repräsentaten an Fußballmatches, Bällen, Eröffnungszeremonien etc teilnehmen sollten.
Diese Veranstaltungen dienen meist nur der Selbstbeweihräucherung und ich persönlich finde es absolut unpassend und auch unnötig, wenn Politiker sich für sowas hergeben.
Ein (noch zu erarbeitender) Text könnte ungefähr so aussehen:
"Die Piratenpartei ist der Meinung, dass die Teilnahme an gesellschaftlichen Events, Sportveranstaltungen, Eröffnungsfeiern und anderen, für die Legislative nicht relevanten Veranstaltungen, nicht dem Aufgabenbereich eines Politikers entspricht und er/sie/es daher nicht in Repräsentationsfunktion daran teilnehmen sollte."
Vorschläge für die Verbesserung und auch Kritik an der Idee an sich ist gwünscht.
Sonstwer
Pirat*in
1
0

Beitrag #24072 | 24.02.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Aufgabe eines Politikers
(20.02.2013 )LiquidFeedback schrieb:  
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 1147
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (7 days 23:59:05 left)
i2427: Aufgabe eines Politikers
Zitat:
Ich frage mich ob ihr es sinnvoll fändet, ins Parteiprogramm aufzunehmen, dass Politiker ausschließlich ihren politischen Aufgaben nachkommen sollen und nicht als Repräsentaten an Fußballmatches, Bällen, Eröffnungszeremonien etc teilnehmen sollten.
Diese Veranstaltungen dienen meist nur der Selbstbeweihräucherung und ich persönlich finde es absolut unpassend und auch unnötig, wenn Politiker sich für sowas hergeben.
Ein (noch zu erarbeitender) Text könnte ungefähr so aussehen:
"Die Piratenpartei ist der Meinung, dass die Teilnahme an gesellschaftlichen Events, Sportveranstaltungen, Eröffnungsfeiern und anderen, für die Legislative nicht relevanten Veranstaltungen, nicht dem Aufgabenbereich eines Politikers entspricht und er/sie/es daher nicht in Repräsentationsfunktion daran teilnehmen sollte."
Vorschläge für die Verbesserung und auch Kritik an der Idee an sich ist gwünscht.

Ich weiß nicht wie das abläuft - werden Politiker dafür bezahlt, wenn sie auf solchen Events aufkreutzen ? Ist das sitzen im Publikum bei einem Fußballmatch bezahlte Arbeitszeit ? Oder gibt's nur gewisse Events, bei denen Politiker im Dienst sind ? Sind Politiker grundsätzlich immer im Dienst ?

Und falls wir das alle fordern, müssten wir das dann nicht auch vorleben und konsequent nur noch daheim bleiben die Türe zusperren und am Parteiprogramm arbeiten ? Wink

Ich weiß ja prinzipiell was du meinst, bin auch eher der Meinung, dass ich Politiker brauche, die besser sind im arbeiten, als im sich selbst repräsentieren.

Allerdings glaube ich sogar, dass es von diesen Politikern einige gibt, die man aber nicht kennt, weil sie eben arbeiten anstatt sich selbst zu (re)präsentieren.

Falls du einen sinvollen Antrag erarbeiten möchtest schätze ich müsstest du dir anschauen, wie die Arbeitszeitregelung bei Politikern genau aussieht, wann und für welche Dinge dürfen sie ihren Chauffeur benützen (könnte man das auf berufliche Dinge reduzieren?)

Gibt es eine Mindestanwesenheitspflicht im Parlament ?
bzw. gibt es eine Arbeitspflicht für Politiker ?
Oder wären nicht doch Qualitätskriterien sinnvoller ?

Ein Index über die letzten Regierungen,
wie viele Gesetze und Deals wurden
  • rückabgewickelt
  • vom Verfassungsgericht oder anderen Gerichten aufgehoben
  • mehr als 10 Minuten im Parlament diskuttiert
  • unter Einbeziehung der Empfehlungen vom Rechnungsgerichtshof erstellt
  • unter Einbeziehung der Ratschläge von NGOs erstellt
  • unter Einbeziehung von zahlungskräftigen Investoren und Wahlkampfspendern erstellt (ich schätze mal das wird nicht so leicht zu messen sein, aber spannend würd ich's schon finden)
  • ...

Resolution: TTIP/CETA/TiSA-freie Gemeinde

Um gut zu argumentieren muss man lernen zu Widerlegen, aber richtig

Teresa Bücker: Burnout & Broken Comment Culture

Ingrid Brodnig: Online hate and how to battle it
Strongbow

2
0

Beitrag #24093 | 24.02.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Aufgabe eines Politikers
D mamma mia .... es ist immer wieder belustigend festzustellen, welche Vorurteile selbst bei uns Piraten herrschen!

Wie kommst du bitte darauf, dass jeder "0815-Politiker" einen Chauffeur hat ... hast du das der ÖSTERREICH-Zeitung entnommen Wink
Sowas haben nur LHs, Minister, der Bundespräsident und (in Außnahmefällen) Parteichefs (und die auch nicht immer ... eigentlich nur bei Wahltouren).

Was die bezahlte Arbeitszeit angeht: Die Rechtfertigung dafür, warum Politiker gut verdienen ist, dass sie ja außerhalb der "Normzeit" noch so viel unterwegs sind. Wir in OÖ haben aber dazu einen witzigen Fall:

Herr Anschober von den Grünen hatte ja ein Burnout und war einige Monate weg - er bekam aber troztdem sein volles Gehalt und nun, wo er wieder zurück ist, erledigt er nur noch seine "Normstunden" (also keine Festln mehr usw.) - das witzige an der Sache ist jedoch, dass er trotzdem noch sein normales Gehalt bekommt Big Grin

ALSO: Ein Politiker muss das nicht machen ... Anschober beweißt es Wink



Außerdem habe ich über dieses Thema schon einmal mit einem "Kommunikations-Trainer" (welcher sogar einen namhaften Spitzenpolitiker Österreichs trainiert) gesprochen, der dazu meinte:

Ihr Piraten müsst Euch überlegen was ihr nun wirklich wollt!
Wollt Ihr Politik 2.0, dann vergesst diese ganzen gekünstelten "Feuerwehr- bzw. Musikvereinsfeste", denn das ist die Selbstdarstellungsbühne der Politik 1.0!
Wollt ihr das jedoch trotzdem machen, dann behauptet aber auf keinen Fall, dass ihr alles anders bzw. Politik 2.0 machen wollt ... und dann schickt um Himmels Willen auch Kommunikations-Profis hin (und nicht das, was man von Euch Piraten so sieht)Angry



Bevor jetzt ein allgemeiner Aufschrei entsteht: ER hat es so gesagt .... nicht ich Wink

Bezüglich den Festen möchte ich noch anmerken, dass er auf keinen Fall gemeint hat, dass wir nie auf Feste erscheinen sollen ... was er meinte sind diese gekünstelten "Eröffnungsakte" wo Kandidaten von jeder Partei eine großartige Rede schwingen anstatt die zu Wort kommen zu lassen, die die wirkliche Arbeit leisten! Ich kann mich noch so gut an meine Zeit beim Musikverein erinnen .... mamma mia, was wir da bei Kälte oder Hitze herumgestanden sind NUR um ein paar Politikern zuzuhören .... es war einfach furchtbar.

Meiner Meinung nach sollten gerade wir Piraten da anders vorgehen und auch öffentlich dazu stehen!
Cyberhawk

0
1

Beitrag #30660 | 20.03.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Aufgabe eines Politikers
(24.02.2013 )Sonstwer schrieb:  
(20.02.2013 )LiquidFeedback schrieb:  
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 1147
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (7 days 23:59:05 left)
i2427: Aufgabe eines Politikers
Zitat:
Ich frage mich ob ihr es sinnvoll fändet, ins Parteiprogramm aufzunehmen, dass Politiker ausschließlich ihren politischen Aufgaben nachkommen sollen und nicht als Repräsentaten an Fußballmatches, Bällen, Eröffnungszeremonien etc teilnehmen sollten.
Diese Veranstaltungen dienen meist nur der Selbstbeweihräucherung und ich persönlich finde es absolut unpassend und auch unnötig, wenn Politiker sich für sowas hergeben.
Ein (noch zu erarbeitender) Text könnte ungefähr so aussehen:
"Die Piratenpartei ist der Meinung, dass die Teilnahme an gesellschaftlichen Events, Sportveranstaltungen, Eröffnungsfeiern und anderen, für die Legislative nicht relevanten Veranstaltungen, nicht dem Aufgabenbereich eines Politikers entspricht und er/sie/es daher nicht in Repräsentationsfunktion daran teilnehmen sollte."
Vorschläge für die Verbesserung und auch Kritik an der Idee an sich ist gwünscht.

Ich weiß nicht wie das abläuft - werden Politiker dafür bezahlt, wenn sie auf solchen Events aufkreutzen ? Ist das sitzen im Publikum bei einem Fußballmatch bezahlte Arbeitszeit ? Oder gibt's nur gewisse Events, bei denen Politiker im Dienst sind ? Sind Politiker grundsätzlich immer im Dienst ?

Und falls wir das alle fordern, müssten wir das dann nicht auch vorleben und konsequent nur noch daheim bleiben die Türe zusperren und am Parteiprogramm arbeiten ? Wink

Ich weiß ja prinzipiell was du meinst, bin auch eher der Meinung, dass ich Politiker brauche, die besser sind im arbeiten, als im sich selbst repräsentieren.

Allerdings glaube ich sogar, dass es von diesen Politikern einige gibt, die man aber nicht kennt, weil sie eben arbeiten anstatt sich selbst zu (re)präsentieren.

Falls du einen sinvollen Antrag erarbeiten möchtest schätze ich müsstest du dir anschauen, wie die Arbeitszeitregelung bei Politikern genau aussieht, wann und für welche Dinge dürfen sie ihren Chauffeur benützen (könnte man das auf berufliche Dinge reduzieren?)

Gibt es eine Mindestanwesenheitspflicht im Parlament ?
bzw. gibt es eine Arbeitspflicht für Politiker ?
Oder wären nicht doch Qualitätskriterien sinnvoller ?

Ein Index über die letzten Regierungen,
wie viele Gesetze und Deals wurden
  • rückabgewickelt
  • vom Verfassungsgericht oder anderen Gerichten aufgehoben
  • mehr als 10 Minuten im Parlament diskuttiert
  • unter Einbeziehung der Empfehlungen vom Rechnungsgerichtshof erstellt
  • unter Einbeziehung der Ratschläge von NGOs erstellt
  • unter Einbeziehung von zahlungskräftigen Investoren und Wahlkampfspendern erstellt (ich schätze mal das wird nicht so leicht zu messen sein, aber spannend würd ich's schon finden)
  • ...

Das ist ganz leicht. Politiker sind immer im Dienst 24/7 weil Ihnen die Presse immer im Nacken sitzt und alles was Sie tun an die Öffentlichkeit zerrt.
antha

0
0

Beitrag #24152 | 24.02.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Aufgabe eines Politikers
(20.02.2013 )LiquidFeedback schrieb:  
dass Politiker ausschließlich ihren politischen Aufgaben nachkommen sollen und nicht als Repräsentaten an Fußballmatches, Bällen, Eröffnungszeremonien etc teilnehmen sollten.

Ich halt zwar auch nix von diesen Zeremonien, denke aber, dass diese manchmal eben schon Teil der Arbeit eines Politikers sind. Kommt halt auf die Position des Politikers an.




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation