Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Feldversuch zu Liquid Democracy auf Gemeindeebene
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #21141 | 10.02.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Feldversuch zu Liquid Democracy auf Gemeindeebene
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Programmantrag direkt: Thema 1111
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (14 days 23:59:34 left)
i2339: Feldversuch zu Liquid Democracy auf Gemeindeebene
Zitat:
Der folgende Text möge an geeigneter Stelle (Überschrift, Sub-Überschrift) ins Programm aufgenommen werden:
Text
Bürgerbeteiligung und Demokratie
Liquid Democracy
Feldversuch auf Gemeindeebene
Die Piratenpartei fordert als ersten Schritt in Richtung Liquid Democracy einen Feldversuch in Form einer einfachen Kombination aus direkter und repräsentativer Demokratie bei Gemeinderatswahlen. Dabei sollen die Wahlberechtigten wie bisher zur Wahl gehen und ihre Stimme einer Partei geben können. Alle Wahlberechtigte, die das nicht machen, werden in ein Direktwähler-Verzeichnis eingetragen.
Zu jedem Gemeinderatsbeschluss muss mindestens sieben Tage lang eine Stimmabgabe durch Wahlberechtigte, die im Direktwähler-Verzeichnis stehen, ermöglicht werden. Die Stimmabgaben der Gemeinderäte werden mit der Anzahl ihrer Wähler multipliziert (Stimmen für ihre Partei dividiert durch Anzahl der Mandate) und die Stimmabgaben der Direktwähler dazugerechnet. Dadurch ergeben sich die Mehrheiten anteilsmäßig aus den Direktwählern und den Wählern, die stellvertretend duch ihren Gemeinderat abgestimmt haben.
Begründung
Feldversuch, um zu probieren, wie gut das schon geht
Warum ist es wichtig, hier in ein Direktwähler-Verzeichnis und Repräsentationswähler aufzuteilen? Weil die geheime Wahl gewahrt werden muss – wenn man „liquid“ wechseln könnte, müsste das Stimmgewicht der jeweiligen Partei angepasst werden, dadurch würde zwangsläufig offengelegt, wofür die Person abgestimmt hat, wenn sie denn wechselt …
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #21358 | 11.02.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Erstellen möglicher Feldversuche zu Liquid Democracy
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Programmantrag direkt: Thema 1111
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (29 days 03:45:23 left)
i2349: Erstellen möglicher Feldversuche zu Liquid Democracy
Zitat:
Text
Die Piratenpartei muss passende Konzepte für mögliche Feldversuche zu Liquid Democracy erarbeiten und auf welcher Ebene diese stattfinden sollen.
Diese müssen so gestaltet sein, dass alle Wichtigen Elemente von Liquid Democracy vorhanden sind (direkt Wahl, die Möglichkeit der Delegation usw.). Es muss auch jederzeit die Möglichkeit bestehen zwischen diesen Optionen wechseln zu können und es darf keine entweder-oder-Entscheidung sein, welche bis zur nächsten Wahl aufrechterhalten bleibt.
Begründung
Durch nicht optimal durchgeführte Feldversuche, welche nicht alle Funktionen von Liquid Democracy unterstützen, entsteht ein falsches Bild in der Bevölkerung. Dies kann schnell zu Abneigung gegenüber diesem System führen und weitere Bemühungen in Richtung Mitbestimmung erschweren.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #28381 | 12.03.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Programmantrag direkt: Thema 1111
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (14 days 23:59:18 left)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #33132 | 27.03.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Programmantrag direkt: Thema 1111
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (14 days 22:58:56 left)
Weini

0
0

Beitrag #21313 | 11.02.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Feldversuch zu Liquid Democracy auf Gemeindeebene
Verstehe ich das richtig?
ich darf nur direkt zu Themen abstimmen, wenn ich meine Stimme nicht für eine Partei abgebe?

würde das nicht zu einer geringen bis gar keiner Wahlbeteiligung führen, also ich persönlich möchte mich wenn es das Recht auf Mitbestimmung schon gibt, nicht selbst dessen berauben, vielleicht versteh ich das aber auch nur falsch...

lg, Weini
Vilinthril
Pirat
0
0

Beitrag #21326 | 11.02.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Feldversuch zu Liquid Democracy auf Gemeindeebene
(11.02.2013 )Weini schrieb:  
ich darf nur direkt zu Themen abstimmen, wenn ich meine Stimme nicht für eine Partei abgebe?
Das Problem ist, dass beim derzeitigen System (wegen fehlender kryptographischer Lösungen für geheimes, nachvollziehbares E-Voting) ein Wechsel zwischen Delegation und Direktabstimmung auch bei einem derartigen Feldversuch einen Rückschluss auf das Partei-Wahl-Verhalten zuließe – deshalb muss man sich halt explizit entscheiden, ob man eine Partei wählt oder lieber bei allen Entscheidungen selbst abstimmen können will.
Weini

0
0

Beitrag #21337 | 11.02.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Feldversuch zu Liquid Democracy auf Gemeindeebene
(11.02.2013 )Vilinthril schrieb:  
(11.02.2013 )Weini schrieb:  
ich darf nur direkt zu Themen abstimmen, wenn ich meine Stimme nicht für eine Partei abgebe?
Das Problem ist, dass beim derzeitigen System (wegen fehlender kryptographischer Lösungen für geheimes, nachvollziehbares E-Voting) ein Wechsel zwischen Delegation und Direktabstimmung auch bei einem derartigen Feldversuch einen Rückschluss auf das Partei-Wahl-Verhalten zuließe – deshalb muss man sich halt explizit entscheiden, ob man eine Partei wählt oder lieber bei allen Entscheidungen selbst abstimmen können will.

Ja bei solchen Mängeln die momentan technisch nicht lösbar wären, sollte man sich ein anderes System überlegen, weil ich mit diesem System in Zukunft auch weiterhin lauter Rot/Schwarze Gemeinderäte sehe. Die durch niedrige Wahlbeteiligung + Stimmen der eigenen Funktionäre das Politische geschehen weiter dominieren, jedoch alleine zwar nichts entscheiden können, da sie durch die Gewichtung der Stimmen keine Mehrheit haben. Da sie aber im Gemeinderat das sagen haben, können sie die Fragestellung beeinflussen und somit mit Angstmache oder ähnlichem die Wähler beeinflussen. Auch könnten die Piraten somit nie einen Sitz in einem Gemeinderat bekommen, weil wer wählt die Piraten? Jemand der selbst mitbestimmen will, also warum einen Umweg gehen? Dadurch hat man aber in weiterer Folge wieder genau das Problem was ich zuerst angesprochen habe…
Vilinthril
Pirat
0
0

Beitrag #21367 | 11.02.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Feldversuch zu Liquid Democracy auf Gemeindeebene
Mh. Ist ja nur als Feldversuch gedacht, aber ich sehe deine Bedenken; ich war von dem Antrag eh nicht so überzeugt, vielleicht mag ihn lava weiter vertreten. Wink
ququ90

0
0

Beitrag #37583 | 12.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Feldversuch zu Liquid Democracy auf Gemeindeebene
In Deutschland gibt es den ersten Feldversuch:

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...43873.html

"Wir sind die Wikipedia unter den Parteien."
(...)
Vilinthril
Pirat
0
0

Beitrag #37764 | 12.04.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Feldversuch zu Liquid Democracy auf Gemeindeebene
(12.04.2013 )ququ90 schrieb:  
In Deutschland gibt es den ersten Feldversuch:

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...43873.html
Leider eine denkbar ung'schickte Implementation (Klarnamen!).




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation