Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Freie Namensgebung für Piratenveranstaltungen
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #18376 | 29.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Freie Namensgebung für Piratenveranstaltungen
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
sonstiger direkter Beschluss: Thema 1058
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (7 days 23:59:49 left)
i2204: Freie Namensgebung für Piratenveranstaltungen
Zitat:
 
Text
Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Namensgebung
Die Namensgebung von Treffen der Piraten soll nicht reglementiert werden, jeder Organisator/jede Gruppe kann in ihrer Ankündigung den Namen frei wählen.
  • Piratentreff oder Stammtisch
  • Arbeitstreffen oder Crewtreffen
  • Arbeitsgruppe oder Taskforce
  • Themenabend oder LOLS/BOLS
Begründung
  • Weniger Zentralismus
  • mehr Subsidiarität zulassen.
  • Die Namensgebung muss nicht "verordnet" werden, hier kann durchaus jede Gruppe eine für sie geeignete Form wählen, mit der sie sich wohlfühlt.
  • Dies begünstigt vielschichtige Gruppentreffen und die Vielfalt an Veranstaltungstypen.
  • Die Polarisierung bei Umbenennungen ist unproduktiv und politisch und operativ wertlos.
  • Umbenennungen stiften Verwirrung
  • Die ständigen Umbenennungen machen viel (rein administrative) Arbeit
  • Treffen, die Tradition haben, werden idR weiter unter ihrem Ursprungstitel geführt, die Namen werden automatisch zumindest von einem Großteil weiterverwendet.
  • Keine der bisherigen Umbenennungen hat etwas an der Besucherzahl der Veranstaltungen geändert.
  • Piraten sollten vielfältig und nicht einfältig sein




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation