Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Lösung für Salzburg: EBV Beschluß - Abgleich zum Bund über LQFB
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #15329 | 19.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Lösung für Salzburg: EBV Beschluß - Abgleich zum Bund über LQFB
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 983
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (1 day 05:59:37 left)
i2026: Lösung für Salzburg: EBV Beschluß - Abgleich zum Bund über LQFB
Zitat:
Der EBV möge bei seiner Sondersitzung zu Situation in Salzburg folgendes Vorgehen beschließen:
Vorgehen:
LO Salzburg bringt alle Themen die alle Piraten dort für essentiell halten, in LQFB ein. Was durch Abstimmung von allen Mitgliedern auf Bundesebene mit 60 % angenommen wird, ist angenommen , was die Gesambasis ablehnt, is abgelehnt. Das Gesamtergebniss aller abgestimmtnen Punkte muß dann die LO-Salzburg danach bewerten, ob sie damit eine Zusammenarbeit aufgrund der beschlossenen bzw. abgelehnten Punkten möglich ist, oder nicht.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #15356 | 19.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: die basis entzieht dem EBV jegliche entscheidungskompetenz.
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 983
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (1 day 04:45:53 left)
i2029: die basis entzieht dem EBV jegliche entscheidungskompetenz.
Zitat:
Antrag:
* Die Basis der PPÖ entzieht dem EBV in verhandlungen jegliche Entscheidungskompetenz.
* die LO Sbg soll ihre Punkte als "Sonstiger Beschluß" im LQFB einbringen.
* Was dort an Ergebnis herauskommt, gilt als offizieller standpunkt der PPÖ und wird so vertreten.
* Die LO Sbg akzeptiert das oder net.
Begründung:
* dem text von Wolf zufolge, will er eine einzelperson oder ein team von entscheidungsbefugten personen haben, was aber dem piratischen grundprinzip widerspricht.
Sonstiges:
* i nehm hier "LO Sbg", damit sich jeder auskennt. sollte es eine PPSBG geben, die offiziell verhandlung führen will, dann is mir das genauso recht.
CU TOM
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #15358 | 19.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: (Antrag hellboy) EBV-Beschluss -LO-Slzb auflösen, und die Neugründung ausschreibe
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 983
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (1 day 04:11:38 left)
i2030: (Antrag hellboy) EBV-Beschluss -LO-Slzb auflösen, und die Neugründung ausschreiben
Zitat:
(Dieser Antrag wird im Namen des Nicht-Mitglieds hellboy eingebracht)
Der EBV möge bei seiner Sondersitzung zu Situation in Salzburg folgendes Vorgehen beschließen:
Vorgehen:
Die LO-Slzb ist auflzuösen, und die Neugründung ausschreiben.
Begründung
Da wolf und pässler das urteil des SG nicht anerkennen, und sogar schon angekündigt haben, eine partei unter unserem namen zu gründen, die die genau gegenteiligen ziele verfolgt, gehören die beiden auch sofort ausgeschlossen. Daß sie keine LGV einberufen werden, haben sie ja auch schon klargestellt, also worauf warten die EBV-Mitglieder?
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #15365 | 19.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: (Antrag hellboy) EBV-Beschluss -LO-Slzb auflösen, und die Neugründung ausschreibe
Bitte mithelfen bei der Lösungssuche. Einfach die Ini unterstützen die euch am besten gefällt. Oder eine neue erstellen.
Hier ist das Arbeitspad: https://ppoe.piratenpad.de/Loesung-LO-Sa...-1I-Urteil
Wir können alle mitmachen, wir sind die Mitmachpartei. Das ist unser Alleinstellungsmerkmal. Nützen wir diese Stärke.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #15426 | 19.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Lösung für Salzburg: EBV-Beschluss - LO-Slzb auflösen, und die Neugründung aussch
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 983
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (23:56:31 left)
i2038: Lösung für Salzburg: EBV-Beschluss - LO-Slzb auflösen, und die Neugründung ausschreiben
Zitat:
(Dieser Antrag wird im Namen des Nicht-Mitglieds hellboy eingebracht)
Der EBV möge bei seiner Sondersitzung zu Situation in Salzburg folgendes Vorgehen beschließen:
Vorgehen:
Die LO-Slzb ist auflzuösen, und die Neugründung ausschreiben.
Begründung
Da wolf und pässler das urteil des SG nicht anerkennen, und sogar schon angekündigt haben, eine partei unter unserem namen zu gründen, die die genau gegenteiligen ziele verfolgt, gehören die beiden auch sofort ausgeschlossen. Daß sie keine LGV einberufen werden, haben sie ja auch schon klargestellt, also worauf warten die EBV-Mitglieder?
Grundlage: https://forum.piratenpartei.at/showthread.php?tid=2393
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #15336 | 19.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Lösung für Salzburg: EBV-Beschluss - Lösungsprozess durch Sitzungen bis hin zu LQ
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 983
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (1 day 05:43:55 left)
i2027: Lösung für Salzburg: EBV-Beschluss - Lösungsprozess durch Sitzungen bis hin zu LQFB-Abstimmungen durchführen
Zitat:
Der EBV möge bei seiner Sondersitzung zu Situation in Salzburg folgendes Vorgehen beschließen:
Vorgehen:
1.) Es werden über vier Wochen hinweg an einem fixen Termin Sitzungen abgehalten, in denen sich jeder einbringen kann; wer an den Sitzungen nicht teilnehmen kann, kann sich zwischen den Sitzungen entsprechend einbringen (Pad, Forum, …).
2.) In den ersten beiden Sitzungen werden prinzipielle Vorschläge für den weiteren Weg gesammelt.
3.) Zur „Halbzeit“ (nach der zweiten Sitzung) wird per LQFB in einem schnellen Meinungsbild bis zur dritten Sitzung abgeklärt, welche prinzipiellen Optionen ausreichend mehrheitsfäihg erscheinen, dass eine genauere Ausarbeitung lohnt.
4.) In der dritten und vierten Sitzung werden die vielversprechenderen Vorschläge konkret als sonstige Beschlüsse ausgearbeitet.
5.) Nach der vierten Sitzung wird in einem sonstigen direkten Beschluss via LQFB ein verbindlicher Beschluss zur Lösung gefasst.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #15401 | 19.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Salzburg: EBV-Beschluss - zuerst Auflösung der LO, dann Lösungsprozess
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 983
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (1 day 01:09:31 left)
i2031: Salzburg: EBV-Beschluss - zuerst Auflösung der LO, dann Lösungsprozess
Zitat:
Der EBV möge bei seiner Sondersitzung zu Situation in Salzburg folgendes Vorgehen beschließen:
Vorgehen:
1.) Die LO Salzburg wird aufgelöst.
2.) Es werden über vier Wochen hinweg an einem fixen Termin Sitzungen abgehalten, in denen sich jeder einbringen kann; wer an den Sitzungen nicht teilnehmen kann, kann sich zwischen den Sitzungen entsprechend einbringen (Pad, Forum, …).
3.) In den ersten beiden Sitzungen werden prinzipielle Vorschläge für den weiteren Weg gesammelt.
4.) Zur „Halbzeit“ (nach der zweiten Sitzung) wird per LQFB in einem schnellen Meinungsbild bis zur dritten Sitzung abgeklärt, welche prinzipiellen Optionen ausreichend mehrheitsfäihg erscheinen, dass eine genauere Ausarbeitung lohnt.
5.) In der dritten und vierten Sitzung werden die vielversprechenderen Vorschläge konkret als sonstige Beschlüsse ausgearbeitet.
6.) Nach der vierten Sitzung wird in einem sonstigen direkten Beschluss via LQFB ein verbindlicher Beschluss zur Lösung gefasst.
Begründung
Verbindung der Initiativen https:lqfb.piratenpartei.at/initiative/show/2027.html und https:lqfb.piratenpartei.at/initiative/show/2030.html
Eine Neugründung der LO Salzburg dauert mindestens genau so lange wie jeder Lösungsprozess. Es könnte also parallel vorgegangen werden.
Der EBV benötigt eine Grundlage für die Entscheidung der Auflösung der LO. Diese kann nur in diesem Meinungsbild erfolgen. Bitte von der Reihung der Initiativen in LQFB Gebrauch machen.
Einerseits nutzt die LO Salzburg LQFB und bestimmt so über die Bundesorganisation mit, andererseits verweigert die LO Salzburg sich weitgehend dem Konsens der Bundesgeneralversammlung. Nur eine Auflösung der LO und eine Neugründung nach der BGO kann wirksam zur Beteiligung auch neuer Piraten in Salzburg führen. Die BGF oder BGV sollte vor der schriftlichen Bestätigung die Protokolle der Gründung prüfen, dabei empfiehlt sich eine Bekanntmachung im Forum. Möglich wäre, sofern LQFB noch aktiv und verwendet wird, eine Bestätigung der Gründung mittels des Regelwerkes sonstiger Beschluss.
Details:
Die wesentliche Stelle der BGO: "Die Gründer haben eine Gründungsveranstaltung anzukündigen und abzuhalten, bei der ein aus drei Mitgliedern bestehender Interimsvorstand zu wählen ist. Die BO ist in den Gründungsprozess einzubinden, sie muss potentielle Mitglieder der LO über die geplante Gründungsveranstaltung informieren. Die Gründung ist protokollarisch festzuhalten und der BGF oder BGV zu übermitteln. Die LO gilt erst mit der schriftlichen Bestätigung der BGF oder BGV als offiziell gegründet. Binnen sechs Monaten muss eine LGV abgehalten werden."
Die Auflösung der LO müsste nach der Satzung mit 90% der Stimmen des EBV erfolgen. Derzeitige Mitglieder des EBV sind die fünf Mitglieder des BV, die vier Mitglieder der BGF und die Mitglieder des Länderrats. Der Länderrat in Vorarlberg ist zurückgetreten, in Salzburg kann dieser auch nach dem Schiedsgerichtsurteil vom iLV Wolf entsendet werden (wurde schon vor langer Zeit diskutiert) und sollte auch mitstimmen, solange es nicht Wolf selber ist und der Misstrauensantrag ihn nicht jedenfalls dieser Organstellung eines Organs, das an der Willensbildung auf Bundesebene mitwirkt, enthoben hat. Die LO Burgenland hat ein zahlendes Mitglied, der Länderrat ist wohl schon ausgetreten. Tirol hat (mW) keinen stimmberechtigten Länderrat. Bleiben Wien, NÖ, Kärnten, also 3 + Salzburg. 9 (BV+BGF) + 4 (LR) = 13. Wer nicht teilnimmt hat keine Stimme. Salzburg stimmt sicher dagegen, die Auflösung müsste also ansonsten einstimmig gefällt werden. Fat Chance.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #15491 | 20.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Kein Aktionismus: erst reden, dann nachdenken, dann den Prozess öfter wiederholen
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 983
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (20:33:24 left)
i2044: Kein Aktionismus: erst reden, dann nachdenken, dann den Prozess öfter wiederholen und am Ende handeln.
Zitat:
Niemand hat gesagt, dass die Gespräche als Sitzung samt Abstimmung und Entscheidung geführt werden sollen, zumindest niemand aus Salzburg.
Wir wollen einfach einmal in informellen Gesprächen herausfinden wie viel Porzellan wirklich schon zerschlagen ist, und ob man noch eine gemeinsame Lösung finden kann.
Denn da hat Rodrigo 100%ig recht: es geht vermutlich zu über 90% um persönliche Befindlichkeiten und einen kleinen Rest Inhaltliches.
Fast alle anderen Initiativen dienen nur der Eskalation, wenige wollen deeskalieren. Das ist sehr schade. Wenn man sich die Initiativen und die Diskussion durchliest könnt eman meinen niemand hat den zugrunde liegenden Text wirklich ganz und ohne Vorbehalte gelesen.
Reden hilft oft, vieleicht sollten wir es damit einmal versuchen.
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #15494 | 20.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Kein Aktionismus: erst reden, dann nachdenken, dann den Prozess öfter wiederholen
Dieser Zug ist abgefahren. Die Basis ist am Zug. Das Meinungsbild wird nicht ignoriert werden können. Delegationen hin oder her.

Das ist kein Aktionismus. Das ist die Stärke unserer Partei.
Bei uns ist die Basis der Kapitän.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #15717 | 20.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Meinungsbild (5–6 Tage)
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 983
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (1 day 05:59:02 left)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #16144 | 22.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Meinungsbild (5–6 Tage)
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 983
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (2 days 11:59:49 left)
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #16675 | 24.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Meinungsbild (5–6 Tage)
(22.01.2013 )LiquidFeedback schrieb:  
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 983
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (2 days 11:59:49 left)
Nicht vergessen. Bitte hier beim Thema abstimmen.
Deine Stimme hat Gewicht!
Liquid
Bot
*
1
1

Beitrag #15330 | 19.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Meinungsbild (5–6 Tage)
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 983
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Diskussion (1 day 05:59:14 left)




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation