Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Misstrauensantrag Wolf
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #13458 | 09.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Misstrauensantrag Wolf
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Misstrauensantrag direkt: Thema 944
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (13 days 23:59:18 left)
i1897: Misstrauensantrag Wolf
Zitat:
Sehr geehrter Herr Wolfgang "Wolf" Bauer,
ich spreche ihnen hiermit mein Misstrauen aus.
Dies betrifft sämtliche von ihnen eingenommen Organstellungen die bundesweit von Relevanz sind.
Begründung (Dokumentierte Handlungen von Wolf aufgrund derer ich ihm mein Misstrauen ausspreche)
Protestaustritte aus der Landesorganisation Salzburg
Zener, früher Mitglied der Salzburger Landesorganisation, hat die LO verlassen:
"So sehr ich die Bemühungen der Bundespartei unterstützenswert finde, umso weniger kann ich mit den Gebaren der LO Salzburg etwas anfangen"
Hier erklärt Zener diesen Schritt, erwähnt Wolf allerdings nicht
Andere Umtritte: Jimbo,
Zur Diskussion steht die Forderung, ob jemand sein oder ihr Stimmrecht für drei Monate verlieren soll, wenn sie oder er die LO wechselt.
Jimbo kritisiert (unter anderem) das zwingende Vorlegen eines Strafregisterauszugs für Organe in Salzburg und kündigt an seine Mitgliedschaft nicht weiter zu verlängern
Wolf zu Jimbo:
"Du musst ein anstrengendes Kind gewesen sein, wenn Du schon immer so geschmollt hast! Wenn Du also nicht die Aufmerksamkeit und den Zuspruch bekommst die bzw. den Du gerne hättest stellst Du auf "stur" und hältst Deine Versprechen nicht ein"
Äußerung von Jimbo über Wolf und das Auslaufen seiner Mitgliedschaft:
"Es mag sein das Wolf sein Weg der "erfolgreichere" ist und er durch seine Rhetorik es vermag viele Leute in eine bestimmte Richtung zu weisen. Jedoch sehe ich die akute Gefahr das die Grundwerte der Piratenpartei so wie ich sie kenne und mir vorstelle dabei vergessen werden."
Äußerung von Wolf, dass Jimbo rein aus persönlichen Gründen ausgetreten sei:
"Zener ist nicht ausgetreten, enti war gerade einmal 3 Wochen bei der LO:Sbg und Jimbo hatte ein persönliches Problem mit mir, mit der Betonung auf persönlich (weil wir gemeinsam ausgegangen sind und uns besser kannten, das hatte nichts mit der Partei zu tun)."
Zensur im Salzburger Forenbereich
Am 21.11.2012 löscht der damalige Moderator Franz 3 Postings von hellboy,
die Meldung der Postings durch Wolf mit der Aufforderung zur Löschung geht im Zuge der Löschung verloren.
Sonstwer dokumentiert den Fall, ein Posting welches die regelwidrige Löschung dokumentieren soll wird von Wolf (Franz trat aus der Partei aus)
höchstpersönlich überschrieben. Wolf zeigt kein Einsehen dafür, dass Sonstwer sich darüber beschwert und ankündigt den Forenbereich von nun an zu boykottieren.
https://forum.piratenpartei.at/showthrea...80#pid7580
Aufgrund der Zensur von Wolf verlieren ALLE Moderatoren des Bundesforums das Recht Beiträge zu editieren oder zu löschen, sie können dadurch bei Fehlern, welche die Privatsphäre der User betreffen oder bei strafrechtlich relevanten Äußerungen nicht mehr schnell reagieren. Die zusätzliche Arbeit muss nun lava machen.
Wolf kündigt am 2. Dezember 2012 an einen Moderationsthread zu erstellen, der bis heute nicht existiert:"Habe zumindest alles als PDF gesichert und beim Moderationsthread bin ich noch dran, aber erst muss ich noch ein paar andere Dinge machen."
Wolf führt eigene Forenregeln ein
Die "Regeln" lauten:
* sachlich und
* zum Thema schreiben,
* verlinken und zitieren solcher Beiträge wird ebenso geahndet. Natürlich von Wolf - ohne Begründung, ohne Dokumentation, ohne Information der Betroffenen
Neue Forenregeln, die nicht per Liquid Feedback abgestimt wurden
Nach der Veröffentlichung schließt Wolf einen kritischen Thread über das Salzburg Forum.
Beschluss des ELV - unter anderem Neue Forenregeln, Forum Salzburg soll beibehalten werden, Salzburg Teil im Bundesforum soll geschlossen werden
Wolf ist nicht bereit, Auskünfte über seine Person zu geben
Hier ein konkreter Thread von Cinderella1982 Aufgrund ihrer Art der Kommunikation mit Wolf wurde sie im Forenbereich Salzburg unter Moderation gestellt
Wolf ist ein schlechter Forum-Moderator und stört die Erörterung
Wolf sperrt 3 User (unter anderem Sonstwer), führt jedoch kein Protokoll dazu und gibt keine Begründung dafür welche Postings das betrifft, Sonstwer dokumentiert den Fall.
Zur Info - es gibt 3 Benutzer, die derzeit im Bereich Salzburg gesperrt sind
Sonstwer veröffentlicht als Reaktion
eine Liste mit allen Meldungen von Postings im Bereich Salzburg
Sonstwer hat die Fälle gezählt, in denen Wolf Forum-Posts gemeldet hat, typischerweise, um Kritik an Wolf zu unterdrücken:
Sonstwers Zählung
Zur Diskussion stehen präzisere (andere) Forenregeln, um Willkür in der Moderation zu verhindern,
die Arbeit daran hat Sonstwer schon Monate zuvor in diesem Thread begonnen:
Forenregeln für alle
Wolf fordert per E-Mail die Absetzung des Moderators Sonstwer, wehrt sich aber energisch gegen die regelkonforme Offenlegung der Mail
In dieser Mail ist ein falsches Zitat enthalten Wolf lügt also (ob absichtlich oder unabsichtlich kann man nur mutmaßen)
Veröffentlichung der Mail von Wolf an den BV und BGF
Zur Diskussion steht die Forderung, wie weit Organträger über ihre Qualifikation Auskunft geben sollen.
Sonstwer führt ein Streitgespräch mit Wolf
Sonstwer sucht auf Raten der BGF ein Gespräch mit Wolf.
Gegen Ende des Gespräches beschimpft Wolf Sonstwer und löscht seine bisherigen Postings - Sonstwer veröffentlicht ein Backup
Wolf:"Diese Konversation ist beendet, Sie sind für mich ein Lügner und Provokateur und werden es wohl leider immer bleiben."
Wolf wird für 2 Monate unter Moderation gestellt, später beschwert sich ein User wolf74 im Chat über eine Forensperre im Wien Forum
Eine Person im IR-Chat namens wolf74 beschwert sich über eine "Forensperre" und kündigt an die Besitzer des Forums anzuzeigen,
der Zeitpunkt der Unterhaltung ist kurz nachdem Wolf durch den Moderator Tommi für 2 Monate unter Moderation gestellt wurde.
Zitat: "Einen Punkt für Wolf für hinterfotziges Anprangern"
Moderationsthread Tommi
[11:45] <wolf74> wer auch immer den Betreiber kennt: ich biete ihm eine Deadline für die Löschung aller meine Beiträge bis heuet 15 Uhr. Danach muss ich das zur Anzeige bringen.
[11:54] <wolf74> lqfb ist de facto illegal
Veröffentlichung des IRC-Protokolls
Liquid Feedback Kritische Einstellung von Wolf
Liquid Feedback wird von Wolf als undemokratisch bezeichnet, Beschlüsse in Liquid Feedback sollen als Meinungsbilder gelten und erst ab 200 Abstimmenden verbindlich sein.
ELV Protokoll
<nowiki>Abstimmung|wolf|#2|
|Erklärung: LQFB-Abstimmung gegen Quorum für LDO (LQFB): https://lqfb.piratenpartei.at/initiative/show/214.html
Ich finde, dass man gerade jetzt in der Anfangsphase unbedingt Quorenbraucht, da sonst 20 Leute "für die Partei" weitreichende Entscheidungen treffen können. Ergänzend zum Quorum in % könnte man fixe Grenzwerte festlegen: mindestens 200 Teilnehmer um verbindlich zu sein, alles darunter nur Meinungsbilder, ab 10.000 Teilnehmer kein Quorum mehr.
|Frage= Soll sich die LO:Sbg dafür einsetzen, dass ein "sich selber anpassendes" Quorum für alle Abstimmungen via LDO auf Bundesebene verabschiedet wird, mit einem Faktor x^0.6. Das bedeutet, dass das Quorum bei niedriger Grundgesamtheit eine höhere Teilnehmeranzahl verlangt, und bei gößeren Grundgesamtheiten niedrigere. Zusätzlich sollen zwei Grenzwerte gelten: erst ab einer Teilnehmerzahl von 200 (unabhängig von der Grundgesamtheit) sind die Abstimmungen verbindlich, und ab einer Teilnehmerzahl von 10.000 entfällt das Quorum ganz.
|Ja=Pässler, Wolf, Rene, Linesman, Heinrich, Graffius
|Nein=Franz
|Enthaltung=-
|Ergebnis=Angenommen
</nowiki> 
<nowiki>Abstimmung|wolf|#3|
|Erklärung: Es ist kein Geheimnis mehr, dass sich die Entwickler von LQFB vom Einsatz bei den Piraten distanzieren. Seit Wochen gehen entsprechende Meldungen durch die Presse, zum Beispiel hier: http://liquidfeedback.org/2012/09/17/li ... tenpartei/
Zitat: "Die Teilnehmer werden über Prüfungsergebnisse informiert, ohne diese selbst nachvollziehen zu können. Blindes Vertrauen zu verlangen, entspricht nicht demokratischen Prinzipien."
Distanzierung der Entwickler konkret:
"Wir sind den vielen tausenden in LiquidFeedback aktiven Mitgliedern der Piratenpartei sehr dankbar für die gewonnenen Erkenntnisse aus dem praktischen Einsatz unserer Software. Wir wollen aber nicht für die gesellschaftliche Etablierung von scheinbar demokratischen Verfahren stehen oder verantwortlich sein, die durch die Teilnehmer selber nicht überprüft werden können. Da wir im Sinne aller anderen Nutzer unserer Software die liberale Lizenzpolitik [8] nicht ändern wollen, können wir einen weiteren Einsatz bei der Piratenpartei nicht verhindern.
Daher distanzieren wir uns vom Einsatz unserer Software bei der Piratenpartei Deutschland und ihren Untergliederungen."
|Frage= Soll sich die LO:Sbg dafür einsetzen, dass LQFB als das eingesetzt wird was es ist, nämlich ein Antragserstellungswerkzeug wo jeder partizipieren kann und ein Werkzeug zum Erstellen von Meinungsbildern. Keines Falls darf man über ein derart undemokratisches Werkzeug verbindliche Änderungen unseres Programms, der Geschäftsordnungen, oder gar der Satzung vornehmen können.
|Ja=Wolf
|Nein=Franz, Pässler, Linesman, Heinrich, Graffius
|Enthaltung=Pässler
|Ergebnis=
</nowiki>
Wolf hat bei der Gründung der LO Salzburg versagt
Interpretation der Bundessatzung nach hellboy : "Das Gründungstreffen der LO-Salzburg hat am 19.5.2012 stattgefunden, und demnach ist die Gründung seit dem 19.11., also 6 Monaten später nichtmehr existent. Sämtliche Vertreter der LO verlieren damit ihre Ämter, und alle Beschlüsse der interimistischen LO sind hinfällig. Die erneute Gründung muß mit einer neuen Gründungsveranstaltung in Angriff genommen werden. Diese hat nach den Regelungen der BGO §9 (1) zu erfolgen."
hellboys Argument wird derzeit vom Schiedsgericht geprüft
siehe: [[Schiedsgericht/Anträge]]
Die Frage nach der Manipulation von Umfrageergebnissen durch Wolf steht im Raum
Aussage von Gizmo über Manipulation von Umfragen durch Wolf:
"Ad "Was ist Manipulation", die Umfrageergebnisse und die vom Wolf hinzugefügten Berechnungen sind sicher sehr interessant. In der Zelle W38 wurden etwa die Prozentzahlen zweier ähnlicher Antworten zu einem prozentuellem Gesamtergbnis kumuliert - also zwei unterschiedliche Zahlen/Prozentwerte bei unterschiedlichen Fragestellugen wurden zu einem Ergebnis zusammengeführt (dies hat natürlich nur bei dem Wolf genehmen Antworten stattgefunden). Man hätte auch gleich nur eine Frage stellen können/sollen."
EDIT: Das ist nicht trivial, Wolf hat kumulierte oder interpretierte Ergebnisse in einer Presseaussendung verwendet (Salzbiurger Nachrichten), selektiv - immer den besten Wert"
Eine der Antworten von Wolf aus demselben Thread
Wenn Leute unter Medikamenteneinfluss (hat gizmo ja selber in seiner letzten Mail an EBV etc pp geschrieben, daher darf ich das wohl auch zitieren) anfangen komplizierte statistische Auswertungen zu analysieren kann nichts "Gescheites" dabei heraus kommen.
lava
Pirat
2
0

Beitrag #16794 | 24.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
4
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
Die Basis hat gesprochen.
Heckenbraunelle

2
0

Beitrag #16796 | 24.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
44 Zustimmungen - 15 Enthaltungen - 32 Ablehnungen

Ohne Delegationen: 38-10-18

Quorum erfüllt.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
1
0

Beitrag #16805 | 24.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
c3o schrieb:
Abstimmungskommentar:
Ich bin kein Fan von Wolf und habe nicht vor, ihn zu verteidigen.
Aber ich bin grundsätzlich dagegen, auf lokaler Ebene gewählte Menschen durch Bundesbeschluss abzusetzen. Diese Vorgehensweise scheint mir eher dafür geeignet, tiefe Gräben zu öffnen, als Missstände zu beseitigen. Die Basis auf dieser lokalen Ebene wird ja dadurch nicht plötzlich anderer Meinung sein – es kommt also einem Misstrauensantrag gegenüber der Basismehrheit gleich, den

Du hast den misstrauensantrag nicht verstanden. Wolf bleibt iLV. Dieser Antrag bezog sich auf bundesweite Funktionen. Paragraph lesen....
Zener

1
0

Beitrag #16814 | 24.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
(24.01.2013 )gigi schrieb:  
44 Zustimmungen - 15 Enthaltungen - 32 Ablehnungen

Ohne Delegationen: 38-10-18

Quorum erfüllt.
Damit dürfte der EBV-Beschluss, iLR im EBV Stimmrechte zu gewähren in Bezug auf Wolf aufgehoben worden sein.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #13461 | 09.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Geheime Abstimmung
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Misstrauensantrag direkt: Thema 944
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (13 days 23:27:48 left)
i1898: Geheime Abstimmung
Zitat:
Antrag auf geheime Abstimmung.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #13693 | 10.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Vertrauen in Wolf
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Misstrauensantrag direkt: Thema 944
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (4 days 16:17:15 left)
i1932: Vertrauen in Wolf
Zitat:
Ich vertraue Wolf und möchte ihn im LR und EBV behalten.
Begründung
Es soll auch die Möglichkeit geben, sich aktiv für Wolf auszusprechen.
Ich möchte, dass diese Frage um Wolf beantwortet wird, aber dazu braucht es auch die Option, sich explizit für ihn aussprechen zu können. Dazu soll diese Initiative dienen.
Zener

0
0

Beitrag #13710 | 10.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Vertrauen in Wolf
(10.01.2013 )LiquidFeedback schrieb:  
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Misstrauensantrag direkt: Thema 944
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (4 days 16:17:15 left)
i1932: Vertrauen in Wolf
Zitat:
Ich vertraue Wolf und möchte ihn im LR und EBV behalten.
Begründung
Es soll auch die Möglichkeit geben, sich aktiv für Wolf auszusprechen.
Ich möchte, dass diese Frage um Wolf beantwortet wird, aber dazu braucht es auch die Option, sich explizit für ihn aussprechen zu können. Dazu soll diese Initiative dienen.

Wer Gründe hat, nur her damit, ich trage sie gerne mit ein. Auch lade ich gerne weiteren Initiatoren ein, bitte einfach melden.

Was ich nicht machen werde: von mir aus nach Gründen suchen, weder für die eine, noch für den andere Initiative.
lava
Pirat
1
0

Beitrag #13882 | 11.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
Stellt euch vor jemand würde einen Antrag stellen dass unsere Listenkandidaten per Applaus gewählt werden.

Ich würde so einen Antrag als Trollantrag bezeichnen.

So aber beschlossen in https://salzburg.piratenpad.de/ELV-20130110

Dies alleine ist eine Begründung für meine Unterstützung des Misstrauensantrags.
Ein solcher Beschluss dient dazu die Piratenpartei als gesamtes lächerlich zu machen.
Gamoder

0
0

Beitrag #13885 | 11.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
Gerne auch hier: Genauer zitieren, bitte:
Antrag schrieb:
Abstimmung zur Liste mit nur einem Kandidaten (Landesliste für NR-Wahl) via Akklamation
Es geht also nur darum, eine sehr laxe Abstimmung zu haben, wenn eine Wahl vermutlich nur Zeit verschlingen würde und es keinen besonderen Vorteil gäbe, also ist das mMn nicht so extrem schlimm (trotzdem halte ich es persönlich für nicht besonders sinnvoll, sinnvoller wäre einfach eine "Gesamtabstimmung" zu machen bei der man definiert, alle solchen Kandidaten anzunehmen)

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
lava
Pirat
0
0

Beitrag #13900 | 11.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
Da steht auch "oder genau so vielen
Kandidaten wie zu besetzenden Positionen (sofern keine Reihung
vorgesehen/notwendig ist)"

also nicht nur bei Einzelpositionen...

UND: Auch da und gerade da muss der Grundsatz der geheimen Wahl gewahrt
werden.
Gamoder

0
0

Beitrag #13901 | 11.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
Äh - bei der BGV wurde in diesen Fällen auch nichts gewahrt, ich bilde mir ein da gab es nicht einmal eine ordentliche Wahl

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
defnordic

1
0

Beitrag #13902 | 12.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
(11.01.2013 )Gamoder schrieb:  
Äh - bei der BGV wurde in diesen Fällen auch nichts gewahrt, ich bilde mir ein da gab es nicht einmal eine ordentliche Wahl

Auf der BGV wurden alle Kandidaten für alle gewählten Organe zumindest in einer geheimen Akzeptanzwahl bestätigt.
Bei der Wahl der BGF und des SG ist nur die Reihung ausgelassen worden, nachdem in einer Abstimmung (ja die war offen), die Organgröße genau auf die Anzahl der bestätigten Kandidaten festgelegt wurde.

Und für den EBV wurde die Organgröße auf 0 festgelegt, somit sind die Wahlen für direktgewählte Mitglieder einfach entfallen.

Vielleicht meinst du die letzte Wiener LGV, wo nach vorheriger Abstimmung offene Wahlen durchgeführt wurden?
Schuttwegraeumer

0
0

Beitrag #13908 | 12.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
(11.01.2013 )lava schrieb:  
Stellt euch vor jemand würde einen Antrag stellen dass unsere Listenkandidaten per Applaus gewählt werden.

Ich würde so einen Antrag als Trollantrag bezeichnen.

So aber beschlossen in https://salzburg.piratenpad.de/ELV-20130110

Dies alleine ist eine Begründung für meine Unterstützung des Misstrauensantrags.
Ein solcher Beschluss dient dazu die Piratenpartei als gesamtes lächerlich zu machen.

Ist das so überhaupt elgal?
die Stimmendelegation wurde ja abgeschafft für GVs.
Sollte man mal rechtlich überprüfen ob die das für eine LO anders festlegen dürfen.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
1
0

Beitrag #13922 | 12.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
das mit der wahl durch Applaus ist zwar die Höhe.
Nicht zu verachten ist aber auch der Versuch die Stimmberechtigung auf des LGV durch einen "ELV"-Beschluss zu beeinflussen.
Pikant ist, dass dies sogar der Salzburger-LGO widerspricht, weil der ELV laut LGO nicht die LGO ändern kann:

§9 (4)
Aufgaben und Kompetenzen des ELV sind:
a. Genehmigung der Verwendung von Einnahmen, wenn kein Budget vorliegt
b. Genehmigung eines provisorischen Budgets
c. Genehmigung von Positionspapieren
d. Abwahl eines Mitgliedes eines Organes
e. Entsendung eines Vertreters der LO:Sbg ins Schiedsgericht des Bundes
MoD
Chef aller Piraten weltweit
1
0

Beitrag #13923 | 12.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
Ein Landesvorstand, der die Kompetenzen der Landesorgane - also die eigene LGO nicht kennt, scheint mir inkompetent. (Über Bundessatzung, Bundesgeschöftsordnung und Bundeswahlordnung red ich mal gar nicht).

Heute findet die LGV Salzburg statt. Sollte dort mit Delegationen und/oder Akklamation (Applaus) "gewählt" werden, ist das eine grobe Misachtung von Beschlüssen und für mich nicht nur ein Grund diesen Misstrauensantrag zu unterstützen, sondern gar den Ausschluss zu fordern.

Es stellt sich eine Frage: Ist es in einer Partei, die großteils aus vernünftigen Menschen besteht wirklich nötig, solchen Blödsinn zu treiben? Glaubt Wolf wirklich, sowas würde in einer, um Demokratie bemühten Partei geduldet? Irgendwie sinnlos oder?

PS: Hier auf der Protokollseite auf salzburg.piratenpartei.at sind keinerlei Protokolle auffindbar. Nicht verwunderlich, dass dort gleich eingangs steht: "Transperenz ist eines unserer Kernthemen"...
Schuttwegraeumer

1
0

Beitrag #13943 | 12.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
(12.01.2013 )MoD schrieb:  
das mit der wahl durch Applaus ist zwar die Höhe.
Nicht zu verachten ist aber auch der Versuch die Stimmberechtigung auf des LGV durch einen "ELV"-Beschluss zu beeinflussen.
Pikant ist, dass dies sogar der Salzburger-LGO widerspricht, weil der ELV laut LGO nicht die LGO ändern kann:

§9 (4)
Aufgaben und Kompetenzen des ELV sind:
a. Genehmigung der Verwendung von Einnahmen, wenn kein Budget vorliegt
b. Genehmigung eines provisorischen Budgets
c. Genehmigung von Positionspapieren
d. Abwahl eines Mitgliedes eines Organes
e. Entsendung eines Vertreters der LO:Sbg ins Schiedsgericht des Bundes

Wolf (unter anderem, waren noch mehr Leute) ist mir schon mal aufgefallen dass er die Reihenfolge nicht eingehalten hat.
Er wollte ja schon mal dass der EBV auch Sachen ändern kann die die BGV beschlossen hat.
Hat also Methode.
Schuttwegraeumer

1
0

Beitrag #13950 | 12.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
(12.01.2013 )MoD schrieb:  
das mit der wahl durch Applaus ist zwar die Höhe.
Nicht zu verachten ist aber auch der Versuch die Stimmberechtigung auf des LGV durch einen "ELV"-Beschluss zu beeinflussen.
Pikant ist, dass dies sogar der Salzburger-LGO widerspricht, weil der ELV laut LGO nicht die LGO ändern kann:

Ähm, Link bitte.
DAS will ich mir schon etwas genauer ansehen.

Ist die LO Salzburg überhaupt existent?
MoD
Chef aller Piraten weltweit
2
0

Beitrag #13955 | 12.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
(12.01.2013 )Schuttwegraeumer schrieb:  
(12.01.2013 )MoD schrieb:  
das mit der wahl durch Applaus ist zwar die Höhe.
Nicht zu verachten ist aber auch der Versuch die Stimmberechtigung auf des LGV durch einen "ELV"-Beschluss zu beeinflussen.
Pikant ist, dass dies sogar der Salzburger-LGO widerspricht, weil der ELV laut LGO nicht die LGO ändern kann:

Ähm, Link bitte.
DAS will ich mir schon etwas genauer ansehen.

Ist die LO Salzburg überhaupt existent?

1. die ewige Frage "Ist die LO überhaupt existent" ist sowas von nervig. Zum zig-tausendsten mal: Keine Ahnung, das Schiedsgericht wird das entscheiden!

2. Link wozu? zum elv-Pad oder zur Salzburger LGO? Beides leicht auffindbar...
Ich hab es mal im Wiki eingepflegt: KLICK MICH AN
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #14284 | 15.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Auf keinen Fall darüber geheim abstimmen welches Motorrad wolf sich diesen Sommer
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Misstrauensantrag direkt: Thema 944
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (00:33:13 left)
i1959: Auf keinen Fall darüber geheim abstimmen welches Motorrad wolf sich diesen Sommer kauft!
Zitat:
Also, ich beantrage, dass wir auf keinen Fall darüber abstimmen welches Motorrad sich Wolf im Sommer kauft!
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #14305 | 15.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Misstrauensantrag direkt
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Misstrauensantrag direkt: Thema 944
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (1 day 23:59:10 left)
MoD
Chef aller Piraten weltweit
1
0

Beitrag #14599 | 16.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Misstrauensantrag direkt
Ich möchte darauf hinweisen, dass diejenigen, die die geheime Abstimmung unterstützen damit gleichzeitig den direkten Misstrauensantrag verunmöglichen und eine Verschiebung zur Abstimmung auf der BGV befürworten.
Ist jedermanns gutes Recht, aber nur, dass ihrs auch sicher wisst.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #14668 | 16.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Mißtrauensantrag gegen Rotkäppchens Mutter
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Misstrauensantrag direkt: Thema 944
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Eingefroren (21:43:05 left)
i1986: Mißtrauensantrag gegen Rotkäppchens Mutter
Zitat:
Über folgendes Thema sollte bei passender Gelegenheit (Bundesgeneralversammlung, Landesgeneralversammlung) gesprochen werden, soferne dies nicht schon längst passiert ist:
Text
Märchen
Rotkäppchen und Großmutter
Rotkäppchens Beziehung zu ihrer Mutter
Es gibt Grund zur Annahme, dass Rotkäppchens Mutter das liebe Rotkäppchen in vollem Wissen um den bösen Wolf in den Wald geschickt hat. Möglicherweise wollte Mutter das liebe Rotkäppchen loswerden. Um diesen Verdacht ein für allemal auszuräumen möchte ich diesen Mißtrauensantrag gegen Rotkäppchens Mutter einbringen. 
Antragstext
Die Piratenpartei Österreichs bezweifelt ernsthaft die guten Absichten von Rotkäppchens Mutter. Rotkäppchen wurde vorsätzlich in den Wald geschickt, auf dass sie der böse Wolf auffressen sollte. Der böse Wolf und Rotkäppchens Mutter haben sich vorab abgesprochen. Sie haben sich zur Umsetzung ihres Vorhabens konspirativ getroffen und einen perfiden Plan zur endgültigen Beseitigung Rotkäppchens ausgeheckt. Ob Großmutter eingeweiht war, ist ungewiss. Ebenso ist die Rolle des Jägers ungeklärt. Es gilt nun, Rotkäppchens Mutter entschieden das Mißtrauen auszusprechen.  
Liebe Piratinnen und Piraten, scheut euch nicht diesen Antrag zu unterstützen! Es geht um die gute Sache! 
Quellen
Rotkäppchen - Ein Märchen der Brüder Grimm
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #14841 | 17.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Misstrauensantrag direkt
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Misstrauensantrag direkt: Thema 944
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (6 days 23:59:31 left)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #13614 | 10.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Misstrauensantrag direkt
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Misstrauensantrag direkt: Thema 944
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Diskussion (4 days 23:59:40 left)
Heckenbraunelle

0
0

Beitrag #13946 | 12.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
Geheime Abstimmung ist durch, 25 von 23 notwendigen Unterstützern.

Muss also zur BGV eingebaut werden.
Schuttwegraeumer

0
0

Beitrag #13987 | 12.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
(12.01.2013 )gigi schrieb:  
Geheime Abstimmung ist durch, 25 von 23 notwendigen Unterstützern.

Muss also zur BGV eingebaut werden.

Muss dazu nicht auch der Hauptantrag durchgehen?
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #13988 | 12.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
(12.01.2013 )Schuttwegraeumer schrieb:  
(12.01.2013 )gigi schrieb:  
Geheime Abstimmung ist durch, 25 von 23 notwendigen Unterstützern.

Muss also zur BGV eingebaut werden.

Muss dazu nicht auch der Hauptantrag durchgehen?

es muss nichts durch liquid um zur bgv zu kommen. einfach separat Antrag an die BGV stellen - nP.
Wobei bei der Wahl deds Regelwerkes "- zur Mitgliederversammlung" bei rechtzeitiger Einbringung ins liquid wohl auch die Frist für die BGV gewahrt ist.
Liquid
Bot
*
1
1

Beitrag #14615 | 16.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Misstrauensantrag Rotkäppchen
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Misstrauensantrag direkt: Thema 944
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Eingefroren (23:21:39 left)
i1983: Misstrauensantrag Rotkäppchen
Zitat:
"Es war einmal ein kleines süsses Mädchen, das hatte jedermann lieb, der sie nur ansah, am allerliebsten aber ihre Grossmutter, die wusste gar nicht, was sie alles dem Kinde geben sollte. Einmal schenkte sie ihm ein Käppchen von rotem Samt, und weil ihm das so wohl stand, und es nichts anders mehr tragen wollte, hiess es nur das Rotkäppchen. Eines Tages sprach seine Mutter zu ihm: "Komm, Rotkäppchen, da hast du ein Stück Kuchen und eine Flasche Wein, bring das der Grossmutter hinaus; sie ist krank und schwach und wird sich daran laben. Mach dich auf, bevor es heiss wird, und wenn du hinauskommst, so geh hübsch sittsam und lauf nicht vom Wege ab, sonst fällst du und zerbrichst das Glas, und die Grossmutter hat nichts. Und wenn du in ihre Stube kommst, so vergiss nicht guten Morgen zu sagen und guck nicht erst in allen Ecken herum!"
Den Rest der Geschichte kennen wir. Nur. Hat es sich so zugetragen?
Heckenbraunelle

0
0

Beitrag #16109 | 21.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Misstrauensantrag Wolf
2 Tage 14 Stunden.
Schuttwegraeumer

0
1

Beitrag #13907 | 12.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Misstrauensantrag Wolf
(09.01.2013 )LiquidFeedback schrieb:  
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Misstrauensantrag direkt: Thema 944
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (13 days 23:59:18 left)
i1897: Misstrauensantrag Wolf
Zitat:
Sehr geehrter Herr Wolfgang "Wolf" Bauer,
ich spreche ihnen hiermit mein Misstrauen aus.
Dies betrifft sämtliche von ihnen eingenommen Organstellungen die bundesweit von Relevanz sind.
Begründung (Dokumentierte Handlungen von Wolf aufgrund derer ich ihm mein Misstrauen ausspreche)
Protestaustritte aus der Landesorganisation Salzburg
Zener, früher Mitglied der Salzburger Landesorganisation, hat die LO verlassen:
"So sehr ich die Bemühungen der Bundespartei unterstützenswert finde, umso weniger kann ich mit den Gebaren der LO Salzburg etwas anfangen"
Hier erklärt Zener diesen Schritt, erwähnt Wolf allerdings nicht
Andere Umtritte: Jimbo,
Zur Diskussion steht die Forderung, ob jemand sein oder ihr Stimmrecht für drei Monate verlieren soll, wenn sie oder er die LO wechselt.
Jimbo kritisiert (unter anderem) das zwingende Vorlegen eines Strafregisterauszugs für Organe in Salzburg und kündigt an seine Mitgliedschaft nicht weiter zu verlängern
Wolf zu Jimbo:
"Du musst ein anstrengendes Kind gewesen sein, wenn Du schon immer so geschmollt hast! Wenn Du also nicht die Aufmerksamkeit und den Zuspruch bekommst die bzw. den Du gerne hättest stellst Du auf "stur" und hältst Deine Versprechen nicht ein"
Äußerung von Jimbo über Wolf und das Auslaufen seiner Mitgliedschaft:
"Es mag sein das Wolf sein Weg der "erfolgreichere" ist und er durch seine Rhetorik es vermag viele Leute in eine bestimmte Richtung zu weisen. Jedoch sehe ich die akute Gefahr das die Grundwerte der Piratenpartei so wie ich sie kenne und mir vorstelle dabei vergessen werden."
Äußerung von Wolf, dass Jimbo rein aus persönlichen Gründen ausgetreten sei:
"Zener ist nicht ausgetreten, enti war gerade einmal 3 Wochen bei der LO:Sbg und Jimbo hatte ein persönliches Problem mit mir, mit der Betonung auf persönlich (weil wir gemeinsam ausgegangen sind und uns besser kannten, das hatte nichts mit der Partei zu tun)."
Zensur im Salzburger Forenbereich
Am 21.11.2012 löscht der damalige Moderator Franz 3 Postings von hellboy,
die Meldung der Postings durch Wolf mit der Aufforderung zur Löschung geht im Zuge der Löschung verloren.
Sonstwer dokumentiert den Fall, ein Posting welches die regelwidrige Löschung dokumentieren soll wird von Wolf (Franz trat aus der Partei aus)
höchstpersönlich überschrieben. Wolf zeigt kein Einsehen dafür, dass Sonstwer sich darüber beschwert und ankündigt den Forenbereich von nun an zu boykottieren.
https://forum.piratenpartei.at/showthrea...80#pid7580
Aufgrund der Zensur von Wolf verlieren ALLE Moderatoren des Bundesforums das Recht Beiträge zu editieren oder zu löschen, sie können dadurch bei Fehlern, welche die Privatsphäre der User betreffen oder bei strafrechtlich relevanten Äußerungen nicht mehr schnell reagieren. Die zusätzliche Arbeit muss nun lava machen.
Wolf kündigt am 2. Dezember 2012 an einen Moderationsthread zu erstellen, der bis heute nicht existiert:"Habe zumindest alles als PDF gesichert und beim Moderationsthread bin ich noch dran, aber erst muss ich noch ein paar andere Dinge machen."
Wolf führt eigene Forenregeln ein
Die "Regeln" lauten:
* sachlich und
* zum Thema schreiben,
* verlinken und zitieren solcher Beiträge wird ebenso geahndet. Natürlich von Wolf - ohne Begründung, ohne Dokumentation, ohne Information der Betroffenen
Neue Forenregeln, die nicht per Liquid Feedback abgestimt wurden
Nach der Veröffentlichung schließt Wolf einen kritischen Thread über das Salzburg Forum.
Beschluss des ELV - unter anderem Neue Forenregeln, Forum Salzburg soll beibehalten werden, Salzburg Teil im Bundesforum soll geschlossen werden
Wolf ist nicht bereit, Auskünfte über seine Person zu geben
Hier ein konkreter Thread von Cinderella1982 Aufgrund ihrer Art der Kommunikation mit Wolf wurde sie im Forenbereich Salzburg unter Moderation gestellt
Wolf ist ein schlechter Forum-Moderator und stört die Erörterung
Wolf sperrt 3 User (unter anderem Sonstwer), führt jedoch kein Protokoll dazu und gibt keine Begründung dafür welche Postings das betrifft, Sonstwer dokumentiert den Fall.
Zur Info - es gibt 3 Benutzer, die derzeit im Bereich Salzburg gesperrt sind
Sonstwer veröffentlicht als Reaktion
eine Liste mit allen Meldungen von Postings im Bereich Salzburg
Sonstwer hat die Fälle gezählt, in denen Wolf Forum-Posts gemeldet hat, typischerweise, um Kritik an Wolf zu unterdrücken:
Sonstwers Zählung
Zur Diskussion stehen präzisere (andere) Forenregeln, um Willkür in der Moderation zu verhindern,
die Arbeit daran hat Sonstwer schon Monate zuvor in diesem Thread begonnen:
Forenregeln für alle
Wolf fordert per E-Mail die Absetzung des Moderators Sonstwer, wehrt sich aber energisch gegen die regelkonforme Offenlegung der Mail
In dieser Mail ist ein falsches Zitat enthalten Wolf lügt also (ob absichtlich oder unabsichtlich kann man nur mutmaßen)
Veröffentlichung der Mail von Wolf an den BV und BGF
Zur Diskussion steht die Forderung, wie weit Organträger über ihre Qualifikation Auskunft geben sollen.
Sonstwer führt ein Streitgespräch mit Wolf
Sonstwer sucht auf Raten der BGF ein Gespräch mit Wolf.
Gegen Ende des Gespräches beschimpft Wolf Sonstwer und löscht seine bisherigen Postings - Sonstwer veröffentlicht ein Backup
Wolf:"Diese Konversation ist beendet, Sie sind für mich ein Lügner und Provokateur und werden es wohl leider immer bleiben."
Wolf wird für 2 Monate unter Moderation gestellt, später beschwert sich ein User wolf74 im Chat über eine Forensperre im Wien Forum
Eine Person im IR-Chat namens wolf74 beschwert sich über eine "Forensperre" und kündigt an die Besitzer des Forums anzuzeigen,
der Zeitpunkt der Unterhaltung ist kurz nachdem Wolf durch den Moderator Tommi für 2 Monate unter Moderation gestellt wurde.
Zitat: "Einen Punkt für Wolf für hinterfotziges Anprangern"
Moderationsthread Tommi
[11:45] <wolf74> wer auch immer den Betreiber kennt: ich biete ihm eine Deadline für die Löschung aller meine Beiträge bis heuet 15 Uhr. Danach muss ich das zur Anzeige bringen.
[11:54] <wolf74> lqfb ist de facto illegal
Veröffentlichung des IRC-Protokolls
Liquid Feedback Kritische Einstellung von Wolf
Liquid Feedback wird von Wolf als undemokratisch bezeichnet, Beschlüsse in Liquid Feedback sollen als Meinungsbilder gelten und erst ab 200 Abstimmenden verbindlich sein.
ELV Protokoll
<nowiki>Abstimmung|wolf|#2|
|Erklärung: LQFB-Abstimmung gegen Quorum für LDO (LQFB): https://lqfb.piratenpartei.at/initiative/show/214.html
Ich finde, dass man gerade jetzt in der Anfangsphase unbedingt Quorenbraucht, da sonst 20 Leute "für die Partei" weitreichende Entscheidungen treffen können. Ergänzend zum Quorum in % könnte man fixe Grenzwerte festlegen: mindestens 200 Teilnehmer um verbindlich zu sein, alles darunter nur Meinungsbilder, ab 10.000 Teilnehmer kein Quorum mehr.
|Frage= Soll sich die LO:Sbg dafür einsetzen, dass ein "sich selber anpassendes" Quorum für alle Abstimmungen via LDO auf Bundesebene verabschiedet wird, mit einem Faktor x^0.6. Das bedeutet, dass das Quorum bei niedriger Grundgesamtheit eine höhere Teilnehmeranzahl verlangt, und bei gößeren Grundgesamtheiten niedrigere. Zusätzlich sollen zwei Grenzwerte gelten: erst ab einer Teilnehmerzahl von 200 (unabhängig von der Grundgesamtheit) sind die Abstimmungen verbindlich, und ab einer Teilnehmerzahl von 10.000 entfällt das Quorum ganz.
|Ja=Pässler, Wolf, Rene, Linesman, Heinrich, Graffius
|Nein=Franz
|Enthaltung=-
|Ergebnis=Angenommen
</nowiki> 
<nowiki>Abstimmung|wolf|#3|
|Erklärung: Es ist kein Geheimnis mehr, dass sich die Entwickler von LQFB vom Einsatz bei den Piraten distanzieren. Seit Wochen gehen entsprechende Meldungen durch die Presse, zum Beispiel hier: http://liquidfeedback.org/2012/09/17/li ... tenpartei/
Zitat: "Die Teilnehmer werden über Prüfungsergebnisse informiert, ohne diese selbst nachvollziehen zu können. Blindes Vertrauen zu verlangen, entspricht nicht demokratischen Prinzipien."
Distanzierung der Entwickler konkret:
"Wir sind den vielen tausenden in LiquidFeedback aktiven Mitgliedern der Piratenpartei sehr dankbar für die gewonnenen Erkenntnisse aus dem praktischen Einsatz unserer Software. Wir wollen aber nicht für die gesellschaftliche Etablierung von scheinbar demokratischen Verfahren stehen oder verantwortlich sein, die durch die Teilnehmer selber nicht überprüft werden können. Da wir im Sinne aller anderen Nutzer unserer Software die liberale Lizenzpolitik [8] nicht ändern wollen, können wir einen weiteren Einsatz bei der Piratenpartei nicht verhindern.
Daher distanzieren wir uns vom Einsatz unserer Software bei der Piratenpartei Deutschland und ihren Untergliederungen."
|Frage= Soll sich die LO:Sbg dafür einsetzen, dass LQFB als das eingesetzt wird was es ist, nämlich ein Antragserstellungswerkzeug wo jeder partizipieren kann und ein Werkzeug zum Erstellen von Meinungsbildern. Keines Falls darf man über ein derart undemokratisches Werkzeug verbindliche Änderungen unseres Programms, der Geschäftsordnungen, oder gar der Satzung vornehmen können.
|Ja=Wolf
|Nein=Franz, Pässler, Linesman, Heinrich, Graffius
|Enthaltung=Pässler
|Ergebnis=
</nowiki>
Wolf hat bei der Gründung der LO Salzburg versagt
Interpretation der Bundessatzung nach hellboy : "Das Gründungstreffen der LO-Salzburg hat am 19.5.2012 stattgefunden, und demnach ist die Gründung seit dem 19.11., also 6 Monaten später nichtmehr existent. Sämtliche Vertreter der LO verlieren damit ihre Ämter, und alle Beschlüsse der interimistischen LO sind hinfällig. Die erneute Gründung muß mit einer neuen Gründungsveranstaltung in Angriff genommen werden. Diese hat nach den Regelungen der BGO §9 (1) zu erfolgen."
hellboys Argument wird derzeit vom Schiedsgericht geprüft
siehe: [[Schiedsgericht/Anträge]]
Die Frage nach der Manipulation von Umfrageergebnissen durch Wolf steht im Raum
Aussage von Gizmo über Manipulation von Umfragen durch Wolf:
"Ad "Was ist Manipulation", die Umfrageergebnisse und die vom Wolf hinzugefügten Berechnungen sind sicher sehr interessant. In der Zelle W38 wurden etwa die Prozentzahlen zweier ähnlicher Antworten zu einem prozentuellem Gesamtergbnis kumuliert - also zwei unterschiedliche Zahlen/Prozentwerte bei unterschiedlichen Fragestellugen wurden zu einem Ergebnis zusammengeführt (dies hat natürlich nur bei dem Wolf genehmen Antworten stattgefunden). Man hätte auch gleich nur eine Frage stellen können/sollen."
EDIT: Das ist nicht trivial, Wolf hat kumulierte oder interpretierte Ergebnisse in einer Presseaussendung verwendet (Salzbiurger Nachrichten), selektiv - immer den besten Wert"
Eine der Antworten von Wolf aus demselben Thread
Wenn Leute unter Medikamenteneinfluss (hat gizmo ja selber in seiner letzten Mail an EBV etc pp geschrieben, daher darf ich das wohl auch zitieren) anfangen komplizierte statistische Auswertungen zu analysieren kann nichts "Gescheites" dabei heraus kommen.

Wo ist das Problem für manche?
Angst dass der WOlf bei Stimmen für einen Misstrauensantrag Rache übt?
Es gibt mehr Stimmen für eine geheime Abstimmung (wie bei lqfb? geht nur life) wie für den Misstrauensantrag.
Ich kritisiere das hiermit.




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation