Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #154321 | 04.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 3199
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 2 Tage 23:59:08)
i6286: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
Zitat:
Die Piratenpartei Österreichs sollte ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum 2012 verfassten Piratenkodex erneuern.
Begründung: Die Piratenpartei verwendet zuviel Energie auf die Bearbeitung innerparteilicher Zwistigkeiten. Diese Zwistigkeiten wäre fast alle zu vermeiden, wenn die Piatenparteimitglieder sich am parteieigenen Kodex orientieren würden. Aus diesem Grunde sollte die Piratenpartei Österreichs ihr Bekenntnis zum Piratenkodex dringend erneuern, sodaß infolge auch allen Mitgliedern der Basis die Inhalte des Kodextextes wieder in Erinnerung gerufen werden.
Der Kodex ist nachzulesen unter: https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Piratenkodex
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #154596 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: für jede Spaßinitiative die Mitglieder der Piratenpartei mit einer 5€ Spende in d
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 3199
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 4 Tage 02:13:04)
i6290: für jede Spaßinitiative die Mitglieder der Piratenpartei mit einer 5€ Spende in die Parteikasse zu entschädigen
Zitat:
Es möge beschlossen werden, dass für jede Spaßinitiative die Mitglieder der Piratenpartei wegen des entstandenen Zeitverlusts mit einer 5€ Spende in die Parteikasse zu entschädigen sind. Bei mehrfacher Zuwiderhandlung und ausstehender Spende, kann die Person für den Rest des Mitgliedsjahres aus Liquid ausgeschlossen werden, da offensichtlich nicht verstanden wurde, dass auch andere Menschen negativ davon betroffen sind.
Das Liquid ist kein Spaßwerkzeug. Es zum Versand von Spam zu missbrauchen, kann nicht im Sinne der Partei sein.
rotzbub
Pirat
3
1

Beitrag #154324 | 04.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
diesen Antrag halte ich für arg verharmlosend.

(grundsatz)Konflikte verschwinden nicht durch ein "geh seids doch lieb zueinander"


aber wenn ich so drüber nachdenk löst der erste Punkt "offen" gleich die vt Probleme.
Objektivität lässt uns dann die Gentechnik Debatte normal führen. \o/
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.2015 18:33 von rotzbub.)
rotzbub
Pirat
0
0

Beitrag #154328 | 04.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
vergleicht mal paar Punkte des Kodex hier mit
http://akzelerationismus.de/beschleunigungsmanifest.pdf
FreeRide23
Pirat
3
0

Beitrag #154461 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(04.11.2015 )rotzbub schrieb:  
(grundsatz)Konflikte verschwinden nicht durch ein "geh seids doch lieb zueinander"

aber wenn ich so drüber nachdenk löst der erste Punkt "offen" gleich die vt Probleme.
Objektivität lässt uns dann die Gentechnik Debatte normal führen. \o/

Hah... auch wenns nicht oft der Fall ist, aber ich bin der Meinung von Rotzbub. Wir sollten genau Diskutieren was wir unter bestimmten Begriffen verstehen. Am besten wir machen dazu mal wieder ein Treffen und Diskutieren situiert und sachlich mit einander.

Wir könnten im Vorfeld ein "battle-Thema" auswählen und sich dann gemeinsam darauf vorbereiten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.11.2015 09:12 von FreeRide23.)
Alfred

2
0

Beitrag #154498 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Wir könnten im Vorfeld ein "battle-Thema" auswählen und sich dann gemeinsam darauf vorbereiten.

Vie wäre es, wenn die Piratenpartei für sich solche "battle" Themen festlegt (das Urheberrecht oder die Netzneutralität würden sich da anbieten) und den Rest dort lässt, wo er hingehört. Nämlich in den privaten Bereich. Dort herrscht Religionsfreiheit und in seiner Kirche kann jeder anbeten was er will.
FreeRide23
Pirat
1
1

Beitrag #154502 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Alfred schrieb:  
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Wir könnten im Vorfeld ein "battle-Thema" auswählen und sich dann gemeinsam darauf vorbereiten.

Vie wäre es, wenn die Piratenpartei für sich solche "battle" Themen festlegt (das Urheberrecht oder die Netzneutralität würden sich da anbieten) und den Rest dort lässt, wo er hingehört. Nämlich in den privaten Bereich. Dort herrscht Religionsfreiheit und in seiner Kirche kann jeder anbeten was er will.

Ja sicher, aber Datenschutz ist nicht gerade ein Battle Thema innerhalb der Piraten.
9/11 schon eher, ist wissenschaftlich heikel und umstritten
Alfred

1
1

Beitrag #154510 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Ja sicher, aber Datenschutz ist nicht gerade ein Battle Thema innerhalb der Piraten.

Warum nicht? Du hast doch eine Funktion bei den Oberösterreichern, oder?

(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
9/11 schon eher, ist wissenschaftlich heikel und umstritten

Das hat mit Wissenschaft nichts zu tun, das ist Glaube. Aus meiner Sicht kann jeder glauben was er will. Wir haben ja Religionsfreiheit. Aber bitte nicht anderen die eigene Religion aufdrängen.
FreeRide23
Pirat
1
1

Beitrag #154521 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Alfred schrieb:  
Warum nicht? Du hast doch eine Funktion bei den Oberösterreichern, oder?

Häh?
Die Anspielung versteh ich nicht...
(06.11.2015 )Alfred schrieb:  
Das hat mit Wissenschaft nichts zu tun, das ist Glaube. Aus meiner Sicht kann jeder glauben was er will. Wir haben ja Religionsfreiheit. Aber bitte nicht anderen die eigene Religion aufdrängen.

Tja, schau, genau hier ist die Diskussion noch nicht beendet. In meinen Augen (und auch in denen von vielen anderen), denn es ist von entscheidender Bedeutung, ob ein Feuer Stahlträger schmelzen kann oder nicht.
Alfred

1
0

Beitrag #154538 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Tja, schau, genau hier ist die Diskussion noch nicht beendet. In meinen Augen (und auch in denen von vielen anderen), denn es ist von entscheidender Bedeutung, ob ein Feuer Stahlträger schmelzen kann oder nicht.

Natürlich kann Feuer Stahl schmelzen. Dass passiert jeden Tag in den Stahlwerken dieser Welt. Nicht nur das. Wer schon mal an einer Schmiedeesse gestanden und selbst ein Stück Stahl dort erhitzt hat der weiß, dass man Stahl sogar verbrennen kann. Das ist immer dann der Fall, wenn der Stahl im Feuer auf der Esse anfängt wie ein Sterndlspritzer Funken zu sprühen. Einem Menschen mit tatsächlichem Interesse an der Sache stellt sich demnach die Frage nicht, ob Feuer Stahl schmelzen kann. Es ist nur eine Frage der eingebrachten Energiemenge.

Wenn du mehr über die Eigenschaften von Stahl wissen willst, dann solltest du nicht hier nachfragen, sondern als außerordentlicher Hörer einige passende Kurse zum Thema Metallurgie belegen. Die Montanuniversität Leoben ist hier sicher ein hervorragender Startpunkt:

G033224 Metallurgie, Bachelor - Uni Leoben MU

EDIT: Ergänzend an dieser Stelle noch das Eisen-Kohlenstoff Diagramm, wo man die Schmelzpunkte von Stahl (Stahl ist eine Eisen-Kohlenstoff Legierung) ablesen kann:

[Bild: 750px-EKD-300dpi.jpg]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.11.2015 13:56 von Alfred.)
0utput

0
1

Beitrag #154548 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Alfred schrieb:  
Natürlich kann Feuer Stahl schmelzen. Dass passiert jeden Tag in den Stahlwerken dieser Welt. Nicht nur das. Wer schon mal an einer Schmiedeesse gestanden und selbst ein Stück Stahl dort erhitzt hat der weiß, dass man Stahl sogar verbrennen kann. Das ist immer dann der Fall, wenn der Stahl im Feuer auf der Esse anfängt wie ein Sterndlspritzer Funken zu sprühen. Einem Menschen mit tatsächlichem Interesse an der Sache stellt sich demnach die Frage nicht, ob Feuer Stahl schmelzen kann. Es ist nur eine Frage der eingebrachten Energiemenge.

und werden die schmiedeessen dieser welt mit bürofeuern und kerosin betrieben? Big Grin

ÖDV - Exodus [blog - forum - chan - wiki - pad]

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums
Alfred

1
0

Beitrag #154554 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )0utput schrieb:  
und werden die schmiedeessen dieser welt mit bürofeuern und kerosin betrieben? Big Grin

Die Schmiedeessen dieser Welt werden mit handelsüblichem Koks betrieben, der früher, bevor man auf höherwertige Brennmittel umgestiegen ist, üblicherweise in Hausöfen zum Einsatz gekommen ist. Koks hat einen Brennwert von 28,7 MJ/kg. Diesel, das mit dem Kerosin vergleichbar ist, hat einen Brennwert von 43 MJ/Kg. Kerosin eignet sich aber nicht zur Stahlerzeugung. Koks ist bei der Herstellung der Stahllegierung im Hochofen ein wichtiger Kohlenstofflieferant und der Kohlenstoffanteil ist wichtig für die Festigkeit der Stahllegierung.
FreeRide23
Pirat
0
1

Beitrag #154555 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Alfred schrieb:  
Natürlich kann Feuer Stahl schmelzen.

Oh mann... oh mann... oh mann oh man....

Du hast einfach überhaupt nicht aufgepasst und es legt sich der Verdacht nahe, dass dies mit Absicht geschieht.

Ja sicher kann Feuer Stahl schmelzen. Aber hat die VÖST zur Gaudi einen Hochofen oder betreiben die den mit Bürosesseln?

Danke, setzen, nicht genügend.
Alfred

0
0

Beitrag #154576 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
(06.11.2015 )Alfred schrieb:  
Natürlich kann Feuer Stahl schmelzen.

Oh mann... oh mann... oh mann oh man....

Du hast das da geschrieben:

Zitat:
...es ist von entscheidender Bedeutung, ob ein Feuer Stahlträger schmelzen kann oder nicht.

Und ich habe dir sinngemäß geantwortet und nicht nur das, ich habe dir sogar die technische Grundlage dafür geliefert damit du den Schmelzpunkt von Stahl feststellen kannst. Wenn du aber eigentlich was anderes fragen wolltest, dann musst du das auch herschreiben. Gedankenlesen kann ich nämlich nicht.

(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Du hast einfach überhaupt nicht aufgepasst und es legt sich der Verdacht nahe, dass dies mit Absicht geschieht.

Natürlich hab ich aufgepasst. Und zwar so genau, dass ich dir oben gezeigt habe (eigentlich: Zeigen wollte) dass du deine Fragen falsch stellst. Denn du willst eigentlich gar nicht wissen, ob Feuer Stahl schmelzen kann. Du willst was anderes wissen und der folgende Satz weist nochmal darauf hin:

(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Ja sicher kann Feuer Stahl schmelzen. Aber hat die VÖST zur Gaudi einen Hochofen oder betreiben die den mit Bürosesseln?

Deine eigentliche Frage, bzw. der Zweifel den du hegst liegt darin, dass du der Meinung bist dass die eingebrachte Energiemenge nicht ausreicht, um den Stahl in einen Zustand zu bringen in dem er so viel Stabilität verliert, dass das Gebäude einstürzt. Das wäre deine eigentliche Frage. Die stellst du aber nicht, weil du die Sache nur sehr oberflächlich angehst.

Kleiner Exkurs: Hast du schon mal ein kleines Blechstück genommen und so lange hin und her gebogen bis es gebrochen ist? Hast du es unmittelbar danach angegriffen? Ja? Was hast du festgestellt? War es warm? Vielleicht sogar heiß? Wenn ja: Wo war das Feuer? Wenn keines da war, warum war das Blechstück trotzdem heiß?

Und wenn du das gemacht hast, ist dir dabei aufgefallen, dass beim hin- und herbiegen das Biegen mit der Zeit immer leichter geht und am Ende, kurz vor dem Abbrechen, am wenigsten Kraftaufwand erfordert? Warum ist das so?

Und jetzt noch zu dieser Sache hier:

(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Danke, setzen, nicht genügend.

Du hältst dich offensichtlich für einen Lehrer, der hier die Leute belehren muss. Das ist eh nett, aber hier ist es wie auch überall sonst. In Österreich mag man Lehrer nicht besonders. Das liegt oft auch daran, dass Lehrer in Österreich nicht deshalb Lehrer werden, weil es ihnen ein persönliches Anliegen ist, junge Menschen auszubilden sondern weil sie belehren wollen.

Der Unterschied zwischen diesen beiden Dingen liegt darin, dass ersteres eine sehr schwierige Aufgabe ist, die viel Fachwissen und tiefgehendes Verständnis für die Stoffe erfodert, die gelehrt werden sollen. Wem dieses Wissen fehlt, der kann es anderen naturgemäß kaum beibringen. Wie soll das auch gehen? Daher machen viele zweiteres. Sie belehren. Belehren erfordert kein tiefergehendes Verständnis der Stoffe, über die man belehrt. Es erfordert lediglich folgsame Schüler, die es gewohnt sind die Dinge, über die man sie belehrt, nicht kritisch zu hinterfragen.
neuron164

0
0

Beitrag #155652 | 18.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Tja, schau, genau hier ist die Diskussion noch nicht beendet. In meinen Augen (und auch in denen von vielen anderen), denn es ist von entscheidender Bedeutung, ob ein Feuer Stahlträger schmelzen kann oder nicht.

Es ist korrekt, dass die Stahlträger nicht schmelzen konnten ("Jet fuel burns at 800° to 1500°F, not hot enough to melt steel (2750°F)"). Das sind etwa 425-815 °C Verbrennung, 1500 C Schmelzpunkt des Stahls (wobei das der heutigen Stahls ist, die Gebäude waren aber nicht neu.)

Wenn man sich mal Popular Mechanics und ähnliche, technisch orientierte Magazine aber genauer anschaut, brauchten die Stahlträger nicht zu schmelzen, sondern nur weich zu werden, d.h. ihre Zugfestigkeit durch Hitze zu verlieren bzw. diese reduziert werden. Das Gewicht der darauf lastenden Stockwerke und des Stahls selber (Deutscher Edelstahl: 7,72 kg / dm³) führt dann zu Verformung, dann Bruch, und schließlich Kollaps.
Die Warmverformungstemperatur in Stahlwerken, bei dem der Stahl extrem weich wird und geformt werden kann ist übrigens ungefähr 850 - 1100 °C, also weit unter dem Schmelzpunkt von oben. Hier findet man entsprechende Werte - auf der vorletzten Seite ist ein Diagramm, bei dem klar dargelegt wird, dass die Zug- und Biegefestigkeit heutigen Stahls von 400°C auf 650°C, als im Verbrennungsbereich des Kerosins massiv nachläßt. Verglichen mit weiter oben, Festigkeiten bei 20 °C sieht man, dass die auch schon bei 400°C massiv nachgelassen hat.

Das Problem bei Verschwörungstheorien ist aber, dass derartige Aussagen wie eben mit dem Schmelzpunkt eine ähnliche virale Verbreitung erfahren wie der Gender Pay Gap oder ähnliche statistische Fehlmeldungen, die aber dem eigenen Weltbild entsprechen und deswegen weiterverbreitet werden. Die reine Tatsache, dass besagte Stahlträger eben nicht schmelzen mussten, sondern ihre Torsionsfestigkeit mit ansteigender Temperatur abnimmt und sie dann als tragende Bauteile mit massiver Gewichtslast nachgeben, auch bei weit geringeren Temperaturen ist reines Ingenieurswissen, das dann aber als Vertuschung deklariert wird, damit man als VT sich damit nicht auseinandersetzen muss. Man erkennt das in der Regel daran, dass die fehlerhaften Theorien immer und immer wieder wiederholt werden und Faktenlage nicht aufgenommen wird. Somit hat das durchaus etwas von den meisten Religionen oder Sektenausformungen.
0utput

0
0

Beitrag #155654 | 18.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(18.11.2015 )neuron164 schrieb:  
Es ist korrekt, dass die Stahlträger nicht schmelzen konnten ("Jet fuel burns at 800° to 1500°F, not hot enough to melt steel (2750°F)"). Das sind etwa 425-815 °C Verbrennung, 1500 C Schmelzpunkt des Stahls (wobei das der heutigen Stahls ist, die Gebäude waren aber nicht neu.)

jaja, STEEL FUEL CANT MELT JET BEAMS usw...

ok, du gehst also davon aus, dass der stahl zwar nicht geschmolzen ist, aber dennoch so weich wurde, dass er seine tragfähigkeit verloren hat und das ganze gebäude dann mit der pancake theorie eingestürzt ist...

es gibt aber massive lücken in deiner theorie...

wenn der stahl nur verbogen gewesen wäre, und nicht geschmolzen, dann hätte der innere stabile stahlbetonkern stehen bleiben müssen... ist er aber nicht...

[Bild: wtc-core.jpg]

und wenn sich der stahl nur verbogen hätte und dann gebrochen wäre, wie erklärst du dir dann die trümmer davon, die "zufällig" so aussehen, als wären sie in einem winkel angeschnitten?

[Bild: WTCcolumnCut.jpg]

ÖDV - Exodus [blog - forum - chan - wiki - pad]

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums
neuron164

0
0

Beitrag #155659 | 18.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(18.11.2015 )0utput schrieb:  
jaja, STEEL FUEL CANT MELT JET BEAMS usw...
Da hast du was vermischt. Es sind Steel Beams und Jet Fuel. Anderes macht keinen Sinn.
Zitat:
ok, du gehst also davon aus, dass der stahl zwar nicht geschmolzen ist, aber dennoch so weich wurde, dass er seine tragfähigkeit verloren hat und das ganze gebäude dann mit der pancake theorie eingestürzt ist...

Pancaking ist aber keine Theorie. Wenn ein Stack, wie es ein Gebäude ist, also ein aus verschiedenen Materialien aufgetürmter und mit massiven Luftvolumina versehener Komplex aufgetürmt ist hat er logischerweise auch verschiedene Materialeigenschaften, auch die von Luft selber. Bricht ein Stockwerk ein, wirkt die Energie dieses massiven Gewichtes auf die Stockwerke darunter ein und verdrängt nicht nur die Luft, sondern ist in diesen Luftbereichen im freien Fall (abzgl. der komprimierten Luft natürlich). Wenn ein Gewicht von 100 Tonnen auch nur 2 Meter frei fällt, ist die kinetische Energie trotzdem massiv. Und für einen solchen Einschlag eines einstürzenden Stockwerks sind die meisten Gebäude schlicht nicht gebaut, da Konstruktion die RUHEMASSE tragen soll, plus Windlasten etc.
Zitat:
wenn der stahl nur verbogen gewesen wäre, und nicht geschmolzen, dann hätte der innere stabile stahlbetonkern stehen bleiben müssen... ist er aber nicht...

Nun, darum verbaut man ja Stahlbeton und nicht nur reinen Beton. Der Stahl im Beton verhindert, das der Beton durch den Druck bricht, während der Beton den Stahl vom Gewicht entlastet, dadurch braucht man weit weniger Stahl. Im Popular Mechanics-Artikel ist auch eine Erklärung für den quasi explodierenden Beton drin, findet sich auch in der Edelstahlbroschüre: Stahl hält massive Temperaturen aus, dehnt sich aber entsprechend aus. Hier kann man die Ausdehnung von Materialien berechnen, bei Stahl, Länge 50 Meter, Temperatur Anfang 20°C, am Ende 800°C ist der Koeffizient 409.5 in der Dilatation. Ähnlich wie sich Eis ausdehnt und Teerstraßen sprengen kann, zerstört eine derartige Volumenausdehnung auch Betonummantelungen.Entsteht die Hitze schnell genug (und der Treibstoff brannte nur 10 Minuten, die Sekundärfeuer aber weit länger), wird der Beton regelrecht gesprengt - was bei entsprechender Sprenggeschwindigkeit Auswirkungen wie bei einer Sprengstoffsprengung hat.
Zitat:
und wenn sich der stahl nur verbogen hätte und dann gebrochen wäre, wie erklärst du dir dann die trümmer davon, die "zufällig" so aussehen, als wären sie in einem winkel angeschnitten?

Siehe oben. Nebenbei ist der Stahl eben nicht geschmolzen.
Reality Check

0
0

Beitrag #155662 | 18.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(18.11.2015 )0utput schrieb:  
und wenn sich der stahl nur verbogen hätte und dann gebrochen wäre, wie erklärst du dir dann die trümmer davon, die "zufällig" so aussehen, als wären sie in einem winkel angeschnitten?

Was soll dieses Bild jetzt konkret beweisen?
Ohne zu wissen wo dieses Stahlstück ursprünglich genau eingebaut war sagt es wenig aus und es wird ja wohl kaum wer in einem in Betrieb befindlichen Hochhaus die Träger unauffällig mit der Flex durchgeschnitten haben.

Gibt doch 100.000 mögliche Erklärungen warum in einem Trümmerfeld dann ein relativ kleines Stahlstück mit einem 45° Ende im Boden steckt. Vielleicht war es so irgendwo mit der Konstruktion verschweißt oder was weiß ich?

Was neuron164 über das Sprengen von Beton geschrieben hat habe ich hier irgendwo auch schon mal in ähnlicher Form gesagt. Im Beton ist Wasser gebunden welches im Falle von hohen Temperaturen verdampft und durch den Schwund entstehen starke innere Spannungen und dann bekommt der Beton Risse. Dazu braucht man nicht mal Kerosin sondern es genügt sich einen Griller nur aus Beton zu bauen Smile

Der Beton bricht bei Hitze mMn also nicht weil er sich ausdehnt sondern weil er wegen dem Wasserverlust "kleiner" wird. Wenn der heiße Beton dann auch noch mit kaltem Löschwasser abgekühlt wird kann es tatsächlich passieren dass er durch den Kälteschock regelrecht explodiert.
Reality Check

0
0

Beitrag #155657 | 18.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(18.11.2015 )neuron164 schrieb:  
....

Als Maschinenbauer möchte ich nur anmerken dass 42CrMo4 Stahl ein hochwertiger Vergütungsstahl ist welcher vermutlich für Hochhäuser viel zu teuer wäre.

Hier verwendet man eher preisgünstigen Baustahl und der kann selbst bei Raumtemperatur von der Zugfestigkeit eines hochwertigen Stahls bei 500°C nur träumen Smile
rotzbub
Pirat
0
0

Beitrag #155658 | 18.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
wichtig bei all dem is vermutlich auch dass man dort quasi auf Fels baut. der beste Untergrund überhaupt, der dann sparsamere Konstruktion erlaubt
neuron164

0
0

Beitrag #155660 | 18.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(18.11.2015 )Reality Check schrieb:  
(18.11.2015 )neuron164 schrieb:  
....

Als Maschinenbauer möchte ich nur anmerken dass 42CrMo4 Stahl ein hochwertiger Vergütungsstahl ist welcher vermutlich für Hochhäuser viel zu teuer wäre.

Hier verwendet man eher preisgünstigen Baustahl und der kann selbst bei Raumtemperatur von der Zugfestigkeit eines hochwertigen Stahls bei 500°C nur träumen Smile

Danke, aber das stützt es ja auch. Man geht vom BESTEN denkbaren Material aus, und wenn schon da entsprechende Verformungen und Ausdehnungen dabei raus kommen, muss es mit schlechteren Materialien noch katastropahler sein. Eine Abwandlung von Ockhams Rasiermesser.
rotzbub
Pirat
1
0

Beitrag #154511 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
(06.11.2015 )Alfred schrieb:  
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Wir könnten im Vorfeld ein "battle-Thema" auswählen und sich dann gemeinsam darauf vorbereiten.

Vie wäre es, wenn die Piratenpartei für sich solche "battle" Themen festlegt (das Urheberrecht oder die Netzneutralität würden sich da anbieten) und den Rest dort lässt, wo er hingehört. Nämlich in den privaten Bereich. Dort herrscht Religionsfreiheit und in seiner Kirche kann jeder anbeten was er will.

Ja sicher, aber Datenschutz ist nicht gerade ein Battle Thema innerhalb der Piraten.
9/11 schon eher, ist wissenschaftlich heikel und umstritten

https://forum.piratenpartei.at/thread-15652.html
Gamoder

0
0

Beitrag #154518 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Ja sicher, aber Datenschutz ist nicht gerade ein Battle Thema innerhalb der Piraten.
9/11 schon eher, ist wissenschaftlich heikel und umstritten
Das Thema ist a) irrelevant für die Piratenpartei und kann b) ganz sicher nicht durch Diskussion "gelöst" werden, da wir hier nicht die notwendige Expertise dazu aufweisen (ich jedenfalls nicht, und sonst dürften wohl auch nur wenige Statiker o.ä. sein).

Und das Spannungsfeld Datenschutz <--> Transparenz ist durchaus interessant, aber selbstverständlich kann man auch darüber diskutieren, wo Datenschutz (besonders) notwendig ist und wo geringerer Datenschutz größere Vorteile bringen würde. Und gerade bei Themen, bei denen es einen Grundkonsens gibt, wäre es mMn gut, zu diskutieren, um auch für sonstige Diskussionen gewappnet zu sein.

Themen, bei denen es innerhalb der Partei schon große Unterschiede gibt, sollten vielleicht vorerst nicht behandelt werden - insbesondere bei einem für die Partei so irrelevanten Thema wie 9/11.

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
0utput

3
0

Beitrag #154522 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
Das Thema ist a) irrelevant für die Piratenpartei

das ist unrichtig... die bespitzelung der bürger hat nach 9/11 massiv zugenommen... eines unserer kernthemen...

(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
und kann b) ganz sicher nicht durch Diskussion "gelöst" werden, da wir hier nicht die notwendige Expertise dazu aufweisen (ich jedenfalls nicht, und sonst dürften wohl auch nur wenige Statiker o.ä. sein).

nun, da könnte man ja bei einer diskussion draufkommen, welche leute welche expertise mitbringen, aber wie soll man das wissen, wenn man die diskussion von vornherein unterdrückt?

(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
Themen, bei denen es innerhalb der Partei schon große Unterschiede gibt, sollten vielleicht vorerst nicht behandelt werden - insbesondere bei einem für die Partei so irrelevanten Thema wie 9/11.

9/11 ist ganz und gar nicht irrelevant für die piratenpartei... siehe oben...

ÖDV - Exodus [blog - forum - chan - wiki - pad]

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums
Gamoder

0
0

Beitrag #154523 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )0utput schrieb:  
das ist unrichtig... die bespitzelung der bürger hat nach 9/11 massiv zugenommen... eines unserer kernthemen...
Mag sein, aber es gab schon vorher eine Bespitzelung und seither (und auch vorher) eine Reihe von Attentaten, sowohl islamistisch als auch anders motiviert. In der Geschichte gab es immer wieder Attentate, die von den behaupteten Bekennern verübt wurden als auch "False-Flag-Attentate".
Es mag sogar sein, dass in der damaligen Zeit eine absolut eindeutige Erklärung politisch relevant gewesen wäre, aber jetzt ist das Attentat schon über ein Jahrzehnt her und es gab seitdem weitere, die für die Begründung von Bespitzelung verwendet wurden.

Warum glaubst du, dass eine Einschätzung, ob die WTC durch den Brand oder Zusatzexplosionen eingestürzt sind, relevant ist? Bist du wirklich der Ansicht, dass heute keine/deutlich weniger Überwachung gefordert würde, wäre das Attentat als Verschwörung entlarvt worden?

(Disclaimer: Der letzte Satz stellt offensichtlicherweise keine Behauptung dar, das Attentat wäre eine Verschwörung, das kann ich nicht wissen)

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
FreeRide23
Pirat
0
0

Beitrag #154540 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
Mag sein, aber es gab schon vorher eine Bespitzelung und seither (und auch vorher) eine Reihe von Attentaten, sowohl islamistisch als auch anders motiviert. In der Geschichte gab es immer wieder Attentate, die von den behaupteten Bekennern verübt wurden als auch "False-Flag-Attentate".

Ja alter, endlich sind wir uns einig.
Und genau darum gehts hier auch.
Blendest Du die Geschichte von Staats-Terrorismus voll aus? Oder hast Du Dich damit einfach noch nicht ordentlich beschäftigt?

Du sagst es ja selbst, es gibt False-Flag Operationen.
Und genau um die Klärung dieser Frage geht es. War 9/11 ein Attentat von beknnenden Moslem-Terroristen, oder waren es Christliche Sesselfurzer in Washington.
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
Es mag sogar sein, dass in der damaligen Zeit eine absolut eindeutige Erklärung politisch relevant gewesen wäre, aber jetzt ist das Attentat schon über ein Jahrzehnt her und es gab seitdem weitere, die für die Begründung von Bespitzelung verwendet wurden.

Also für mich klingt das in ungefähr so: Naja, früher hat es Nazis gegeben, aber das war schon lange her und deswegen sind die, die wir erst "jetzt" wiederfinden, oder die, die das gleiche Denken wie die Nazis, alle ok, weil, dass is ja schon lange her.

Du willst also die Ursachen, oder die Ereignisse, welche extrem zu der entstehung der jetztigen Tendenz bei getragen haben, kommplet ignorieren und diese nicht mehr behandeln? Weil schon so lange aus? Geschichtsforschung ist also voll egal? Und Geschichtschreibung eine Sache die wir einfach Lobbysisten (Busch, Kriegslobby) überlassen sollten?

Wow.....
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
Warum glaubst du, dass eine Einschätzung, ob die WTC durch den Brand oder Zusatzexplosionen eingestürzt sind, relevant ist? Bist du wirklich der Ansicht, dass heute keine/deutlich weniger Überwachung gefordert würde, wäre das Attentat als Verschwörung entlarvt worden?

....Es geht um daraus entstehenden Konsequenzen.
War es ein Brand? Dann müssten alle Stahlbauten der Welt überarbeitet werden.
Wenns kein Brand war, wie konnte das Gebäude dann zusammenbrechen?
Wer waren diejenigen die das gemacht haben?
Sind diese jenigen noch auf freiem Fuß?
Was wurde alles mit Theorie A begründet und was ist deswegen zu revidieren.
Wer ist dafür verantwortlich? Wer muss deswegen zurücktreten und wer ins Gefängniss!?
Waren die falschen beschuldigt? Sind diese eingesperrt? http://sprword.com/videos/roadtoguantanamo/

Usw. usv.
rotzbub
Pirat
1
0

Beitrag #154543 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
warum glaubst du eigentlich die Kompetenz zu haben dieses Thema "wissenschaftlich zu bearbeiten" ?

ich kenne deine montagsDemo Rede wo du erzählst dass du dich 4 Jahre lang auf youtube gebildet hast. ist es diese Kompetenz die uns fehlt?
FreeRide23
Pirat
0
0

Beitrag #154558 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )rotzbub schrieb:  
warum glaubst du eigentlich die Kompetenz zu haben dieses Thema "wissenschaftlich zu bearbeiten" ?

ich kenne deine montagsDemo Rede wo du erzählst dass du dich 4 Jahre lang auf youtube gebildet hast. ist es diese Kompetenz die uns fehlt?

Ich hab gesagt, ich will Wissenschaftliche Vorträge und verschiedene Sichtweißen zu dem Thema diskutieren. Wir alle haben Hausverstand und können gewisse Dinge ausschließen. Mehr erwarte ich nicht. Vielleicht schaffen wir es, ein paar lokale Kompetente Leute hinzu zu führen, mit dennen können wir dann auch reden.

Ja ich hab viel Zeit in diesen Jahren in Videos und Nachforschungen investiert.
Was mich offensichtlich von Dir unterschiedet, ist, dass ich in diesen jahren mir auch sachen angeschaut habe, die ich für vollkommenen Stuss gehalten habe, bis ich viele Warheite darin erkannt habe.

Ich bin ergebniss offen.

Schön das Du dich mit mir beschäftigst.
rotzbub
Pirat
0
0

Beitrag #154560 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
(06.11.2015 )rotzbub schrieb:  
warum glaubst du eigentlich die Kompetenz zu haben dieses Thema "wissenschaftlich zu bearbeiten" ?

ich kenne deine montagsDemo Rede wo du erzählst dass du dich 4 Jahre lang auf youtube gebildet hast. ist es diese Kompetenz die uns fehlt?

Ich hab gesagt, ich will Wissenschaftliche Vorträge und verschiedene Sichtweißen zu dem Thema diskutieren. Wir alle haben Hausverstand und können gewisse Dinge ausschließen. Mehr erwarte ich nicht. Vielleicht schaffen wir es, ein paar lokale Kompetente Leute hinzu zu führen, mit dennen können wir dann auch reden.

warum scheisst du dann auf den Großteil der wissenschaftlichen Untersuchungen dazu?
Gamoder

0
0

Beitrag #154571 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Ja ich hab viel Zeit in diesen Jahren in Videos und Nachforschungen investiert.
Was mich offensichtlich von Dir unterschiedet, ist, dass ich in diesen jahren mir auch sachen angeschaut habe, die ich für vollkommenen Stuss gehalten habe, bis ich viele Warheite darin erkannt habe.
Fefe hat vor kurzem gebloggt, dass man Argumente eher glaubt, wenn sie der eigenen Meinung entsprechen.

Ein Problem hierbei ist, dass man bei der Beurteilung von Argumenten daher quasi nie neutral ist. Das heißt, man akzeptiert eher Argumente, die die eigene Behauptung stützten. In deinem Fall könnte es sein, dass du glauben wolltest, dass 9/11 eine Verschwörung war und daher unbewusst versucht hast, dich selbst davon zu überzeugen, dass in diesen Sachen etwas Wahres steckt.

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
Reality Check

0
0

Beitrag #154615 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Ich hab gesagt, ich will Wissenschaftliche Vorträge und verschiedene Sichtweißen zu dem Thema diskutieren. Wir alle haben Hausverstand und können gewisse Dinge ausschließen…Ja ich hab viel Zeit in diesen Jahren in Videos und Nachforschungen investiert…Ich bin ergebniss offen…

Vergessen wir jetzt einmal die technische Seite - welche wir sowieso nicht wirklich beurteilen können wenn wir nicht Youtube-Videos als "Beweise" verwenden wollen - und betrachten wir mal eine 9/11 Verschwörung von der menschlichen Komponente her.

Bei einer Verschwörung in diesem Ausmaß wären hunderte wenn nicht tausende Menschen involviert und welcher Verantwortliche würde sich hier nur auf mündliche Befehle verlassen wodurch auch unzählige Dokumente existieren müssten.

Es ist mMn, gerade bei Amerikanern, einfach unmöglich so eine umfangreiche Verschwörung, die sich noch dazu gegen Amerikaner richtet, geheim zu halten. Das klappte ja nicht mal bei der Bespitzelung durch die NSA, bei der Misshandlung von Häftlingen in Guantanamo oder wenn eine Drohne wieder mal Unschuldige trifft.

Wie realistisch ist es also einen staatlich geplanten Tod von tausenden Amerikanern dauerhaft geheim zu halten?
0utput

0
0

Beitrag #154622 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Reality Check schrieb:  
Wie realistisch ist es also einen staatlich geplanten Tod von tausenden Amerikanern dauerhaft geheim zu halten?

schon sehr, wenn man sich das verhalten der secret service typen in dallas anschaut...

https://www.youtube.com/watch?v=XY02Qkuc_f8

ÖDV - Exodus [blog - forum - chan - wiki - pad]

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums
Reality Check

0
0

Beitrag #154634 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )0utput schrieb:  
schon sehr, wenn man sich das verhalten der secret service typen in dallas anschaut...

Ist es denn wirklich so schwer sich wenigstens kurzzeitig von den geliebten Youtube-Filmchen zu lösen und eine Diskussion mit eigenen Worten und Schlussfolgerungen zu führen?

Der superfortschrittliche Demokrat JFK war in Bezug auf Amerikas Interessen interessanterweise kompromissloser als die erzkonservativen Republikaner Reagan und Bush zusammen und hat während der Kuba-Krise Russland direkt mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht.

Natürlich kann man alle Vorkommnisse in Amerika mit einer Art "Wenn es keine Beweise für das was ich gerne hätte gibt kann nur eine Verschwörung daran schuld sein..." beurteilen aber mit Wissenschaftlichkeit oder Objektivität hat das dann auch nur mehr wenig zu tun…
0utput

1
0

Beitrag #154647 | 07.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Reality Check schrieb:  
Ist es denn wirklich so schwer sich wenigstens kurzzeitig von den geliebten Youtube-Filmchen zu lösen und eine Diskussion mit eigenen Worten und Schlussfolgerungen zu führen?

was du "geliebte Youtube-Filmchen" (übrigens ein lieblingsausdruck von Betriebsdirektor/Alfred) nennst, sind für mich zeitgeschichtliche dokumente, aus denen man zum beispiel zu dem fakt kommen kann, dass irgendjemand kennedys bodyguards bei der einfahrt in dealey plaza befohlen hat, sie sollen sich schleichen... warum willst du das runterspielen?

(06.11.2015 )Reality Check schrieb:  
Der superfortschrittliche Demokrat JFK war in Bezug auf Amerikas Interessen interessanterweise kompromissloser als die erzkonservativen Republikaner Reagan und Bush zusammen und hat während der Kuba-Krise Russland direkt mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht.

Natürlich kann man alle Vorkommnisse in Amerika mit einer Art "Wenn es keine Beweise für das was ich gerne hätte gibt kann nur eine Verschwörung daran schuld sein..." beurteilen aber mit Wissenschaftlichkeit oder Objektivität hat das dann auch nur mehr wenig zu tun…

cool story, bro...

ÖDV - Exodus [blog - forum - chan - wiki - pad]

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums
Reality Check

0
0

Beitrag #154652 | 07.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
Entscheidend bei diesen Zeitdokumenten ist halt auch wie man das was man sieht dann interpretiert. Wer wäre denn so blöd bei einem staatlich geplanten Attentat die Leibwächter vorher gut sichtbar in Sicherheit zu bringen?

(07.11.2015 )0utput schrieb:  
(06.11.2015 )Reality Check schrieb:  
Der superfortschrittliche Demokrat JFK war in Bezug auf Amerikas Interessen interessanterweise kompromissloser als die erzkonservativen Republikaner Reagan und Bush zusammen und hat während der Kuba-Krise Russland direkt mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht.

Natürlich kann man alle Vorkommnisse in Amerika mit einer Art "Wenn es keine Beweise für das was ich gerne hätte gibt kann nur eine Verschwörung daran schuld sein..." beurteilen aber mit Wissenschaftlichkeit oder Objektivität hat das dann auch nur mehr wenig zu tun…

cool story, bro...

Ich habe noch eine coole Story – der bisher einzige Einsatz von Atombomben wurde nicht von einem republikanischen Hardliner sondern von dem sehr sozial eingestellten demokratischen Präsidenten Truman befohlen Big Grin
Alfred

0
0

Beitrag #154565 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
War es ein Brand? Dann müssten alle Stahlbauten der Welt überarbeitet werden.

Dort wo Feuer ist, brennt es. Rauch ist ein ziemlich guter Indikator dafür, dass es wo brennt. Und nach jedem Brand schauen sich die Behörden ziemlich genau die Ursachen an. Denn eines darf man bei solchen Dingen ja nie vergessen: Solche Gebäude sind ja versichert. Die Versicherungen, die sowas versichern, sind idR keine kleinen Hinterhofbuden und die haben ein extrem hohes Interesse daran festzustellen, ob sie leistungspflichtig sind. Wenn öffentliche Stellen sowas also untersuchen, dann schaut denen eine ganze Reihe von Leuten extrem genau auf die Finger.

Die Erkenntnisse aus solchen Vorkommnissen fließen im übrigen ständig in die Neubauten ein. Hochhäuser werden heute bereits völlig anders konstruiert als damals. Es ist ja auch nicht der erste, das abgebrannt ist. Und sie werden jeweils auf die regionalen Gegebenheiten optimiert. So stehen heute japanische Hochhäuser auf riesigen Gummifundamenten, die dafür sorgen dass sie kleine Erdbeben unbeschädigt überstehen.

Zu den Zeiten, als die World Trade Centers gebaut wurden, sahen die Konstrukteure ganz offensichtlich die Möglichkeit von Terrorangriffen per Flugzeug noch nicht als Primärbedrohung, auf die man konstruktiv Rücksicht nehmen muss. Auf den Brandschutz jedoch wird schon lange besondere Rücksicht genommen. Insbesondere deshalb, weil man aus so hohen Gebäuden mit den klassischen Mitteln die Leute nicht retten kann. Keine Leiter der Welt ist hoch genug um die Leute dort rauszuholen und selbst die mickrigen Hochhäuser, die in Wien stehen sind viel zu hoch für die Feuerwehrleitern. Daher gibt es entsprechende Vorschriften, wie die Gebäude zu konstruieren sind damit auch bei Bränden Fluchtwege zur Verfügung stehen.
0utput

0
0

Beitrag #154569 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Alfred schrieb:  
Zu den Zeiten, als die World Trade Centers gebaut wurden, sahen die Konstrukteure ganz offensichtlich die Möglichkeit von Terrorangriffen per Flugzeug noch nicht als Primärbedrohung, auf die man konstruktiv Rücksicht nehmen muss.

das ist bullshit... das WTC wurde extra so konstruiert, um einen einschlag einer boeing 707 standzuhalten...

ÖDV - Exodus [blog - forum - chan - wiki - pad]

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums
Gamoder

0
0

Beitrag #154566 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Ja alter, endlich sind wir uns einig.
Und genau darum gehts hier auch.
Blendest Du die Geschichte von Staats-Terrorismus voll aus? Oder hast Du Dich damit einfach noch nicht ordentlich beschäftigt?

Du sagst es ja selbst, es gibt False-Flag Operationen.
Und genau um die Klärung dieser Frage geht es. War 9/11 ein Attentat von beknnenden Moslem-Terroristen, oder waren es Christliche Sesselfurzer in Washington.
Ich weiß worum es geht. Nur halte ich es nicht für so relevant, dass man die Partei dafür sprengen muss.
FreeRide23 schrieb:
Also für mich klingt das in ungefähr so: Naja, früher hat es Nazis gegeben, aber das war schon lange her und deswegen sind die, die wir erst "jetzt" wiederfinden, oder die, die das gleiche Denken wie die Nazis, alle ok, weil, dass is ja schon lange her.
Was bringt es, Menschen beurteilen zu können? Welche politischen Schlüsse ziehen wir, wenn wir herausfinden, dass die USA böse zu ihren eigenen Leuten waren?
Wenn 9/11 eine Regierungsverschwörung war, geht das mal primär US-Amerikaner an, weil die von ihrer Regierung verarscht und getötet wurden.

Im Umgang mit anderen wissen wir seit Snowden sicher, dass wir nicht als "Freunde" gesehen werden. Dass die US-Amerikaner natürlich keine Probleme haben, z.B. über Geheimagenten "feindliche Ziele" auszuschalten, ist auch kein Geheimnis, das wissen wir auch ohne 9/11-Verschwörung. Welches zusätzliche, politisch relevante, Wissen brächte uns also die Erkenntnis, dass 9/11 eine Verschwörung war?
FreeRide23 schrieb:
Du willst also die Ursachen, oder die Ereignisse, welche extrem zu der entstehung der jetztigen Tendenz bei getragen haben, kommplet ignorieren und diese nicht mehr behandeln? Weil schon so lange aus? Geschichtsforschung ist also voll egal? Und Geschichtschreibung eine Sache die wir einfach Lobbysisten (Busch, Kriegslobby) überlassen sollten?
Nicht egal, aber nichts, was eine Partei unbedingt behandeln muss. In einer Partei geht es vor allem um die Gegenwart, weniger um die Zukunft und eigentlich gar nicht über die Vergangenheit. Was passiert ist, ist passiert - relevant ist, wie man die Zukunft gestalten kann.
FreeRide23 schrieb:
....Es geht um daraus entstehenden Konsequenzen.
War es ein Brand? Dann müssten alle Stahlbauten der Welt überarbeitet werden.
Natürlich nicht, wie kommst du dadrauf? Es brennen natürlich reihenweise Häuser ab, es geht immer um Kosten VS Risiko. Wenn ich Zeug lagere, das bei Bränden gefährlich wird, muss ich besonders hohe Schutzmaßnahmen ergreifen, wenn es eine Hütte ist, die unbewohnt ist und wo ein Brand besonders wenig Auswirkung hat, besonders geringe.
Die meisten Gebäude müssen ganz sicher nicht für den Fall "Flugzeug fliegt hinein" ausgelegt sein, daher glaube ich nicht, dass eine Bauordnungsänderung selbst im Fall, dass es ein Brand war, notwendig ist.
FreeRide23 schrieb:
Wenns kein Brand war, wie konnte das Gebäude dann zusammenbrechen?
Wer waren diejenigen die das gemacht haben?
Sind diese jenigen noch auf freiem Fuß?
Was interessiert das eine Partei?
Welche politischen Forderungen möchtest du gerne ableiten?
FreeRide23 schrieb:
Was wurde alles mit Theorie A begründet und was ist deswegen zu revidieren.
Wer ist dafür verantwortlich? Wer muss deswegen zurücktreten und wer ins Gefängniss!?
Glaubst du, dass österreichische Politiker dafür verantwortlich waren? Glaubst du, dass man in einem Forum herausfinden kann, welche konkreten Personen - selbst im Falle einer tatsächlichen Verschwörung - dafür verantwortlich waren?

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.11.2015 14:59 von Gamoder.)
0utput

0
0

Beitrag #154575 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
FreeMan23 schrieb:
Du willst also die Ursachen, oder die Ereignisse, welche extrem zu der entstehung der jetztigen Tendenz bei getragen haben, kommplet ignorieren und diese nicht mehr behandeln? Weil schon so lange aus? Geschichtsforschung ist also voll egal? Und Geschichtschreibung eine Sache die wir einfach Lobbysisten (Busch, Kriegslobby) überlassen sollten?

Nicht egal, aber nichts, was eine Partei unbedingt behandeln muss. In einer Partei geht es vor allem um die Gegenwart, weniger um die Zukunft und eigentlich gar nicht über die Vergangenheit. Was passiert ist, ist passiert - relevant ist, wie man die Zukunft gestalten kann.

genau, und „Krieg ist Frieden“, „Freiheit ist Sklaverei“ und „Unwissenheit ist Stärke“... wer aus der geschichte nichts lernt ist dazu verdammt, sie zu wiederholen...

PS: ad "FreeMan23"... fangst du jetzt auch schon mit den "witzigen" untergriffen an, indem du dich über den nickname eines users lustig machst?

ÖDV - Exodus [blog - forum - chan - wiki - pad]

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums
Gamoder

0
0

Beitrag #154583 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )0utput schrieb:  
genau, und „Krieg ist Frieden“, „Freiheit ist Sklaverei“ und „Unwissenheit ist Stärke“... wer aus der geschichte nichts lernt ist dazu verdammt, sie zu wiederholen...
9/11 war kein Anschlag in Österreich. Was sollte eine politische Partei denn lernen?
0utput schrieb:
PS: ad "FreeMan23"... fangst du jetzt auch schon mit den "witzigen" untergriffen an, indem du dich über den nickname eines users lustig machst?
Sorry, ist mir nur leider irgendwie durch den Kopf gegangen. Ich schreibe das [quote=] immer manuell, da ist mir das passiert. Habe es dann eh ausgebessert, aber offenbar einmal übersehen.
War keine Absicht, hab ich editiert.

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
0utput

0
0

Beitrag #154584 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
9/11 war kein Anschlag in Österreich.

Noricum, Lucona, etc. pp.

ÖDV - Exodus [blog - forum - chan - wiki - pad]

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums
Gamoder

0
0

Beitrag #154589 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )0utput schrieb:  
Noricum, Lucona, etc. pp.
Was ich kurz in Wikipedia gefunden habe, hat das alles nichts mit 9/11 zu tun. Was möchtest du mir sagen?

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
Gamoder

0
0

Beitrag #154524 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )0utput schrieb:  
nun, da könnte man ja bei einer diskussion draufkommen, welche leute welche expertise mitbringen, aber wie soll man das wissen, wenn man die diskussion von vornherein unterdrückt?
Hätte irgendeiner Expertise, hätte er wohl schon auf sie verwiesen ... es gibt ja schon eine Diskussion zu dem Thema, wenn auch nicht wissenschaftlich geführt (wobei, wie gesagt, noch keine einzige Diskussion hier wissenschaftlich geführt wurde, ich also nicht verstehe, wieso man genau bei dem Thema glaubt, eine solche Diskussion führen zu können)

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
FreeRide23
Pirat
1
0

Beitrag #154526 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
Hätte irgendeiner Expertise, hätte er wohl schon auf sie verwiesen ...

http://www.ae911truth.org/
https://www.youtube.com/watch?v=3F_oaLx9Wq0
http://www.3sat.de/page/?source=/ard/the...index.html
https://www.youtube.com/watch?v=cF-PVmCv8eM
http://internetz-zeitung.eu/content/aufl...n%E2%80%9D
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.11.2015 13:22 von FreeRide23.)
Gamoder

0
0

Beitrag #154535 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
Ich meine persönliche Expertise, also z.B. eine Statikausbildung.

Deine Links gehen übrigens teilweise nicht (internetz-zeitung) und behandeln teilweise nicht/kaum 9/11 (3sat nicht, 2. Youtube-Link kaum - nach kurzem Überfliegen)

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
Gamoder

0
0

Beitrag #154536 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
--- Doppelposting ---

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.11.2015 13:39 von Gamoder.)
FreeRide23
Pirat
1
0

Beitrag #154525 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
Das Thema ist a) irrelevant für die Piratenpartei und kann b) ganz sicher nicht durch Diskussion "gelöst" werden, da wir hier nicht die notwendige Expertise dazu aufweisen (ich jedenfalls nicht, und sonst dürften wohl auch nur wenige Statiker o.ä. sein).

Habe ich jemals die Hoheit über dieses Thema für mich beansprucht oder behauptet das ich Statiker mit expertise bin? Nein, ich poste und linke Statiker und Experten die das für mich übernehmen. Und genau darum geht es, wir wollen demokraten sein, zucken aber bei 9/11 zusammen und ziehen uns ängstlich zurück, weil die Bush-gesponserte Untersuchung gesagt hat, wir biegen schnell alle Physik und nacher darf keiner mehr drüber reden.

Lächerlich, ihr wiedersprecht euch einfach selbst. Wissenschaftlichkeit hochhalten und mit zweierle Maß messen.
Und ihr nennt mich den Verschwörungstheoretiker und kauft die billigste Storry von Busch.
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
Und das Spannungsfeld Datenschutz <--> Transparenz ist durchaus interessant, aber selbstverständlich kann man auch darüber diskutieren, wo Datenschutz (besonders) notwendig ist und wo geringerer Datenschutz größere Vorteile bringen würde. Und gerade bei Themen, bei denen es einen Grundkonsens gibt, wäre es mMn gut, zu diskutieren, um auch für sonstige Diskussionen gewappnet zu sein.

ja aber doch nicht innerhalb der Piraten, bei uns viel weniger als "da trausen" unser aufgabe sollte es sein, eine Basis zu finden auf derer wir mit der "ausenwelt" unsere Kern-Anliegen diskutieren und erleutern können.
Aber wir widersprechen uns ja intern selbst, sogar bei wissenschaftlichen Themen und 9/11 ist wissenschaftlich nun mal hoch umstritten und wenn wir dazu keine Äußerungen und nachforschungen tätigen, weil wir sagen, is ja eh alles wissenschaftliche und daher brauchen ma net reden. Sind wir einfach nur feige, die fakten noch mal neutral und wissenschaftlich zu analysieren und dann dazu stellung zu beziehen.

Datenschutz gehört mit der Öffentlichkeit diskutiert, bei uns gehört kritisches-denken bashing diskutiert und was für undemokratische posts hier abgehen.
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
Themen, bei denen es innerhalb der Partei schon große Unterschiede gibt, sollten vielleicht vorerst nicht behandelt werden - insbesondere bei einem für die Partei so irrelevanten Thema wie 9/11.

Irrelevant? Du glaubst also das die ganze Überwachung mit 9/11 nix zu tun hat? Wie soll uns denn die Basis ernst nehmen, wenn wir zu den Ursachen nicht forschen sondern nur symptome bekämpfen. Was sind wir dann für System-knechte wenn wir nur herumdocktorn aber keine Analyse liefern?

Sag mal was isn los? 9/11 wird als unwichtig für unser Kern-Thema (Überwachung) dargestellt? Platzt dir da nicht eine Leitung im Kopf? Das ist doch unvereinbar mit der Realität was du hier in den Raum stellt.

Seit 9/11 ist die Überwachung explodiert, mit der Warnung vor dem Terror, der deswegen so hoch gehandelt wird, WEIL es 9/11 gegeben hat und wir wollen uns als Datenschützer davor drücken die Ursachen für aus Auftreten der Überwachung zu behandeln?

Ernst?

Gerade WEIL es intern heiß umkämpft ist, genau deswegen müssen wir uns unserer Grundwerte bedienen und rück-besinnen. Damit wir dann auf einer gemeinsamen (Wissenschaftlichen Basis) dieses Thema gemeinsam diskutieren können.

Nur wenn wir wissen, was die "knackpunkte" beim anderen sind. Und das sind details (wie WTC7) und wenn wir die verschiedenen Aspekte, mit den jeweiligen verschiedenen Ansichten diskutieren (die experten), können sich unbeteiligte ein Bild machen und wir kommen vielleicht bei der ganzen Diskussion dem Ziel eines Waffenstilstandes (ja gut, du hast die Meinung ich hab die, wir können mit der Lösung leben und passt) ein stückchen näher und können das Thema endlich begraben.

Aber ich komm mir einfach verarscht vor von Rotzbub und diesem 9/11-VT bashing. Weil auch wenn ihr es nicht warhaben wollt, aber die offizielle Theorie ist auch nur ne VT.
Gamoder

0
0

Beitrag #154530 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Nein, ich poste und linke Statiker und Experten die das für mich übernehmen. Und genau darum geht es, wir wollen demokraten sein, zucken aber bei 9/11 zusammen und ziehen uns ängstlich zurück, weil die Bush-gesponserte Untersuchung gesagt hat, wir biegen schnell alle Physik und nacher darf keiner mehr drüber reden.
Es gibt Statiker, die das eine sagen und andere, die das andere sagen. Um - wissenschaftlich - herauszufinden, wer Recht hat, sollte man folglich Statiker sein. Die Alternative wäre, zu überprüfen, welcher Statikergruppe man mehr vertrauen kann. Dazu wäre aber eine allgemeinere Diskussion sinnvoller, bei der allgemein geklärt wird, welche wissenschaftlichen (?) Methoden es gibt, die Vertrauenswürdigkeit zu bestimmen. 9/11 wäre da maximal ein Anwendungsfall und man müsste/sollte es nicht direkt diskutieren.
FreeRide23 schrieb:
Lächerlich, ihr wiedersprecht euch einfach selbst. Wissenschaftlichkeit hochhalten und mit zweierle Maß messen.
Und ihr nennt mich den Verschwörungstheoretiker und kauft die billigste Storry von Busch.
Wissenschaftlichkeit ist gut und schön, aber in diesem Forum wurde wie gesagt noch NIE etwas wissenschaftlich diskutiert. Warum glaubst du also, zu diesem Thema eine wissenschaftlich fruchtbare Diskussion zustandezubringen?
FreeRide23 schrieb:
ja aber doch nicht innerhalb der Piraten, bei uns viel weniger als "da trausen" unser aufgabe sollte es sein, eine Basis zu finden auf derer wir mit der "ausenwelt" unsere Kern-Anliegen diskutieren und erleutern können.
Es mag noch kein Kampfthema sein, aber man kann es zu einem wichtigen Thema machen - und hätte, weil man sich im Grundsatz einig ist, wohl nicht so ein Sprengpotential wie andere Themen.
FreeRide23 schrieb:
Aber wir widersprechen uns ja intern selbst, sogar bei wissenschaftlichen Themen und 9/11 ist wissenschaftlich nun mal hoch umstritten und wenn wir dazu keine Äußerungen und nachforschungen tätigen, weil wir sagen, is ja eh alles wissenschaftliche und daher brauchen ma net reden. Sind wir einfach nur feige, die fakten noch mal neutral und wissenschaftlich zu analysieren und dann dazu stellung zu beziehen.
Natürlich widersprechen "wir" (ich bin kein Pirat) uns auch intern, das ist ganz normal bei einer Gruppe. In der Piratenpartei sollte man sich über die "Kernthemen" einig sein, über die definiert man sich, und zu allem anderen kann man natürlich geteilter Meinung sein.
FreeRide23 schrieb:
Datenschutz gehört mit der Öffentlichkeit diskutiert, bei uns gehört kritisches-denken bashing diskutiert und was für undemokratische posts hier abgehen.
Ich denke, man sollte vor allem auch das, was mit der Öffentlichkeit diskutiert wird, auch intern diskutieren, um seine Position zu festigen. Und "Kritisches-Denken-Bashing" wurde auch schon mal diskutiert, du warst aber kein Diskussionspartner damals: https://forum.piratenpartei.at/thread-5533.html
FreeRide23 schrieb:
Irrelevant? Du glaubst also das die ganze Überwachung mit 9/11 nix zu tun hat?
Ob es damals Ursache war, ist nicht so wichtig. Wichtig wäre, ob ein Erkenntnisgewinn _heute_ Auswirkungen hätte - und ich denke, das wäre nicht so, weil es seitdem zahlreiche weitere Attentate gegeben hat.
FreeRide23 schrieb:
Aber ich komm mir einfach verarscht vor von Rotzbub und diesem 9/11-VT bashing. Weil auch wenn ihr es nicht warhaben wollt, aber die offizielle Theorie ist auch nur ne VT.
Welche Verschwörung gab es denn lt. offizieller Theorie?

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
0utput

2
1

Beitrag #154537 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
Welche Verschwörung gab es denn lt. offizieller Theorie?

bitteschön... hier die offizielle VT...

https://www.youtube.com/watch?v=l47D5ISemds

ÖDV - Exodus [blog - forum - chan - wiki - pad]

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums
Gamoder

1
0

Beitrag #154539 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )0utput schrieb:  
bitteschön... hier die offizielle VT...

https://www.youtube.com/watch?v=l47D5ISemds
Gibt es das auch als Text? Ich kann jetzt keine videos anschauen

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
FreeRide23
Pirat
0
1

Beitrag #154546 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
(06.11.2015 )0utput schrieb:  
bitteschön... hier die offizielle VT...

https://www.youtube.com/watch?v=l47D5ISemds
Gibt es das auch als Text? Ich kann jetzt keine videos anschauen

Nö, es ist ein Video.

Lösung? Schaus dir später an
FreeRide23
Pirat
0
1

Beitrag #154542 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )0utput schrieb:  
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
Welche Verschwörung gab es denn lt. offizieller Theorie?

bitteschön... hier die offizielle VT...

https://www.youtube.com/watch?v=l47D5ISemds

Oh mann... danke für dieses Video
0utput

0
1

Beitrag #154550 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )FreeRide23 schrieb:  
Oh mann... danke für dieses Video

gerne... James Corbett halt...

ÖDV - Exodus [blog - forum - chan - wiki - pad]

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums
Gamoder

1
0

Beitrag #154619 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )0utput schrieb:  
bitteschön... hier die offizielle VT...

https://www.youtube.com/watch?v=l47D5ISemds
Habe mir das Video angeschaut. Es erklärt nicht, wie der Begriff "Verschwörungstheorie" passt, weil die offizielle Version eben von keiner Verschwörung redet.

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
0utput

0
0

Beitrag #154623 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
Es erklärt nicht, wie der Begriff "Verschwörungstheorie" passt, weil die offizielle Version eben von keiner Verschwörung redet.

nicht? Osama hat sich also nicht in seiner höhle gegen die USA verschworen, because he hates our freedoms?

lautet so nicht die offizielle VT?

ÖDV - Exodus [blog - forum - chan - wiki - pad]

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums
Gamoder

1
0

Beitrag #154627 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )0utput schrieb:  
nicht? Osama hat sich also nicht in seiner höhle gegen die USA verschworen, because he hates our freedoms?

lautet so nicht die offizielle VT?
Es ist keine Verschwörung, weil er das nie bestritten hat.

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
0utput

1
0

Beitrag #154632 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Gamoder schrieb:  
Es ist keine Verschwörung, weil er das nie bestritten hat.

dann verwenden wir eine unterschiedliche definition von verschwörung... das macht nichts...

ÖDV - Exodus [blog - forum - chan - wiki - pad]

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums
Alfred

1
0

Beitrag #154636 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )0utput schrieb:  

Was für ein Trottelvideo. Tom und Jerry ist dagegen Bildungsfernsehen.
0utput

0
1

Beitrag #154645 | 07.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
(06.11.2015 )Alfred schrieb:  
Was für ein Trottelvideo. Tom und Jerry ist dagegen Bildungsfernsehen.

ja, die offizielle VT macht wirklich keinen sinn, da hast du recht...

ÖDV - Exodus [blog - forum - chan - wiki - pad]

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #154366 | 05.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Grundsatzkonvent
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 3199
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 5 Tage 07:20:50)
i6287: Grundsatzkonvent
Zitat:
Die Piratenpartei möge einen Grundsatzkonvent erlassen, indem die wichtigsten Themen der Piratenpartei und ihre Ziele auf einfache Weise erklärt werden (Wofür steht die Piratenpartei?). Zusätzlich möge sie den Piratenkodex überarbeiten und sich dazu bekennen.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #154482 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Die Piratenpartei bildet einen Sesselkreis und singt ein Lied
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 3199
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 4 Tage 08:24:24)
i6288: Die Piratenpartei bildet einen Sesselkreis und singt ein Lied
Zitat:
FreeRide23
Pirat
0
1

Beitrag #154547 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Die Piratenpartei erneuert ihr uneingeschränktes Bekenntnis zum Piratenkodex
Und der shitstorm fängt an. Ich poste zu einem Thema ein paar Zeilen und es werden mehr als 19 Antworten nicht nicht mal 3 Stunden.

Genau das ist der Grund, warum dieses forum als Spamm-Troll-Höhle hantiert wird. Weil hier auf einen eingespammt wird. Nicht diskutiert.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #154593 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Biene Maya singen
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 3199
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 4 Tage 02:28:20)
i6289: Biene Maya singen
Zitat:
Die Piratenpartei beschließt auf der nächsten BGV "Biene Maya" zu singen: https://www.youtube.com/watch?v=ntzJuM9BJss
Reality Check

1
0

Beitrag #154597 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Biene Maya singen
(06.11.2015 )Liquid schrieb:  
Die Piratenpartei beschließt auf der nächsten BGV "Biene Maya" zu singen: https://www.youtube.com/watch?v=ntzJuM9BJss

Falls man es nicht schafft Biene Maja richtig zu schreiben kann man dann immer noch voll piratisch auf Pippi Langstrumpf ausweichen...

Zitat:
2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....
saw
Pirat
0
1

Beitrag #154601 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Biene Maya singen
Danke für den grossen Einsatz nachzuweisen, dass man ohne die Wiederherstellung einer (Gesprächs-)Kultur eine sinnvolle Auseinandersetzung mit Themen gar nicht möglich. Ich muss unumwunden zugeben, dass ich die Notwendigkeit des Antrages zur Erneuerung des uneingeschränkten Bekenntnisses zum Piratenkodex nicht besser hätte Argumentieren können.

Nein zur Paraskevedekatriaphobie-Impfung von Kindern
thomas.boehm

0
1

Beitrag #154600 | 06.11.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Biene Maya singen
(06.11.2015 )Reality Check schrieb:  
(06.11.2015 )Liquid schrieb:  
Die Piratenpartei beschließt auf der nächsten BGV "Biene Maya" zu singen: https://www.youtube.com/watch?v=ntzJuM9BJss

Falls man es nicht schafft Biene Maja richtig zu schreiben kann man dann immer noch voll piratisch auf Pippi Langstrumpf ausweichen...

Zitat:
2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....

Oder eher das: https://www.youtube.com/watch?v=nfpIwlxRQp0

Über mich

Suche noch ein paar engagierte Leute, die in unserer Crew Piraten für Salzburg mitarbeiten wollen Tongue
Wenn du also Lust hast bitte im Wiki als Interessent eintragen Wink




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation