Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Elektromobilität
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #7935 | 30.11.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Elektromobilität
Bundesweite Themen: Umwelt, Tierschutz, Verkehr, Energie
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 758
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 1 Tag 05:58:57)
i1529: Elektromobilität
Zitat:
Dies ist ein Meinungsbild auf Basis des Ergebnisses soll ein Programmantrag entstehen:
Text
Die Piratenpartei Österreichs fordert eine verstärkte Förderung von Elektromobilität vor allem in Ballungsräumen mit hohem Verkehrsaufkommen, um die Umwelt- und Feinstaubbelastung zu senken. Elektroautos sollen ohne Zeitlimit und gratis in Kurzparkzone parken dürfen. Die Piratenpartei Österreichs setzt sich für die Errichtung von E-Tankstellen und dazugehörigen Parkplätzen in den Park-Zonen ein, diese speziell gekennzeichneten Parkplätze dürfen nur von E-Mobilen benutzt werden.
Begründung
  • Umweltschutz
  • Reduzierung von Feinstaubbelastung in Ballungsräumen
  • Unabhängigkeit von Öl importen
  • ...
Anmerkung
Bitte mit Anregungen zum Text und Begründung beitragen!
Die Ortsgruppe Graz hat folgende Forderungen im Programm: "Die Piratenpartei Graz spricht sich dafür aus, dass Elektroautos ohne Zeitlimit in der 3h-Kurzparkzone parken dürfen. Die Piratenpartei Graz setzt sich für verstärkte Förderung von Elektromobilität ein. Die Piratenpartei Graz setzt sich für die Errichtung von E-Tankstellen und dazughörigen Parkplätzen in den Park-Zonen ein. Diese speziell gekennzeichneten Parkplätze dürfen nur von E-Mobilen benutzt werden. "
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #7936 | 30.11.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Meinungsbild (5–6 Tage)
Bundesweite Themen: Umwelt, Tierschutz, Verkehr, Energie
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 758
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Diskussion (noch 1 Tag 05:58:27)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #8031 | 01.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Meinungsbild (5–6 Tage)
Bundesweite Themen: Umwelt, Tierschutz, Verkehr, Energie
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 758
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (noch 1 Tag 05:58:40)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #8202 | 02.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Meinungsbild (5–6 Tage)
Bundesweite Themen: Umwelt, Tierschutz, Verkehr, Energie
Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 758
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (noch 2 Tage 11:58:53)
PeterTheOne
Pirat
0
0

Beitrag #7982 | 30.11.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Elektromobilität
Wer an i1529: Elektromobilität (und dem daraus folgenden Programmantrag) mitarbeiten/mitdiskutieren will, kann hier im Forum, im Wiener forum oder im dazugehörigen Pad tun.
gonzo

0
0

Beitrag #8014 | 01.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Elektromobilität
(30.11.2012 )LiquidFeedback schrieb:  
Begründung
  • Umweltschutz
  • Reduzierung von Feinstaubbelastung in Ballungsräumen
  • Unabhängigkeit von Öl importen
  • ...

Woher genau soll denn die Energie für die e-Autos kommen? Welche Umweltbelastungen entstehen bei der Gewinnung dieser Energien und warum sind diese geringer als jene der Verbrennungsmotoren?

Falls die Antwort wäre "aus den geforderten lokalen und nachhaltigen Energiequellen", dann wäre die Folgefrage: in welchem Ausmaß können diese an welchen Lokalitäten in welcher Form geschaffen werden und was wären jeweils die dabei entstehenden Umweltbelastungen und in welchem Verhältnis stehen die so gewonnenen alternativen nachhaltigen Energiequelle in Bezug zu deren Kosten zu den herkömmlichen Verbrennungskraftstoffen? Bedürfen diese einer Förderung? Wenn ja, was sind die entstehenden volkswirtschafltichen Kosten dafür? Werden diese durch die verminderten Kosten durch eine etwaige Reduktion der Umweltschäden amortisiert? Soll sichergestellt werden, dass die E-Autos bevorzugt durch diese Energiequellen gespeist werden? Wenn ja, durch welche Maßnahmen?

Wie sieht es mit Hybrid-Fahrzeugen aus? Gehen diese ganz "leer" aus? Was spricht gegen die Errichtung von "Umweltzonen" je nach CO2 und Feinstoff Belastung der Fahrzeuge? Wieso keine Staffelung, so dass z.B. e-Autos unbegrenzt parken dürfen, Hybrid-Autos X Stunden und je nach Verschmutzungsgrad der Fahrzeuge ein angemessener Bruchteil von X?

Wieso werden hier Benzinfahrzeuge diskriminiert, die gar keine Feinstaubbelastung verursachen, wenn ein wesentlicher Teil der Begrüdnung auf die Feinstaubbelastung abziehlt?
PeterTheOne
Pirat
0
0

Beitrag #8051 | 01.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Elektromobilität
Ui, ganz schön viele Fragen.. Big Grin Es sind wichtige Fragen und sollten beantwortet werden und am besten mit Quellen versehen werden. Hoffentlich hilft mir jemand dabei.. Wink Ich werde jedoch schon so gut ich kann versuchen ein paar Fragen zu beantworten

(01.12.2012 )gonzo schrieb:  
Woher genau soll denn die Energie für die e-Autos kommen? Welche Umweltbelastungen entstehen bei der Gewinnung dieser Energien und warum sind diese geringer als jene der Verbrennungsmotoren?

Falls die Antwort wäre "aus den geforderten lokalen und nachhaltigen Energiequellen", dann wäre die Folgefrage: in welchem Ausmaß können diese an welchen Lokalitäten in welcher Form geschaffen werden und was wären jeweils die dabei entstehenden Umweltbelastungen und in welchem Verhältnis stehen die so gewonnenen alternativen nachhaltigen Energiequelle in Bezug zu deren Kosten zu den herkömmlichen Verbrennungskraftstoffen? Bedürfen diese einer Förderung?
Ich würde auch sagen aus "lokalen und nachhaltigen Energiequellen". e-Autos sind um einiges effizienter als Autos mit Verbrennungsmotoren (bitte Quelle einfügen) deshalb wären sie womöglich sogar noch Umweltfreundlicher wenn irgendwo ein großes "Benzinkraftwerk" stehen würde (Mal abgesehen von der Herstellung der Fahrzeuge).

Die Unterstrichene Frage würde ich eher im anderen Antrag behandeln, oder widersprichst du mir?

(01.12.2012 )gonzo schrieb:  
Werden diese durch die verminderten Kosten durch eine etwaige Reduktion der Umweltschäden amortisiert? Soll sichergestellt werden, dass die E-Autos bevorzugt durch diese Energiequellen gespeist werden? Wenn ja, durch welche Maßnahmen?
Wäre schon gut wenn die zur Verfügung gestellten E-Parkplätze mit Stromanschluss, eben Energie aus "lokalen und nachhaltigen Energiequellen" beziehen.

(01.12.2012 )gonzo schrieb:  
Wie sieht es mit Hybrid-Fahrzeugen aus? Gehen diese ganz "leer" aus? Was spricht gegen die Errichtung von "Umweltzonen" je nach CO2 und Feinstoff Belastung der Fahrzeuge? Wieso keine Staffelung, so dass z.B. e-Autos unbegrenzt parken dürfen, Hybrid-Autos X Stunden und je nach Verschmutzungsgrad der Fahrzeuge ein angemessener Bruchteil von X?

Wieso werden hier Benzinfahrzeuge diskriminiert, die gar keine Feinstaubbelastung verursachen, wenn ein wesentlicher Teil der Begrüdnung auf die Feinstaubbelastung abziehlt?
Wenn es ein plugin hybrid ist würde ich ihn auf diese E-Parkplätze zum "tanken" lassen. Was die längere parkdauer oder eine denkbare Umweltzone angeht, könnte man diese auch staffeln. Bezüglich Benzinfahrzeuge, habe ich keine Ahnung.
_removed_TDdf3Fds
deaktiviert
0
0

Beitrag #10766 | 18.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Elektromobilität
(01.12.2012 )gonzo schrieb:  
Wieso werden hier Benzinfahrzeuge diskriminiert, die gar keine Feinstaubbelastung verursachen, wenn ein wesentlicher Teil der Begrüdnung auf die Feinstaubbelastung abziehlt?

die direkt einspritzenden benziner verursachen übrigens mehr feinstaub als moderne diesel.




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation