Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Abschaffung der Pendlerpauschale
Liquid
Bot
*
1
2

Beitrag #147852 | 11.06.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Abschaffung der Pendlerpauschale
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz
Programmantrag direkt: Thema 2940
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 14 Tage 23:59:02)
i5941: Abschaffung der Pendlerpauschale
Zitat:
Der folgende Text möge an passender Stelle (z. B. unter der genannten Überschrift und Subüberschrift) ins Parteiprogramm aufgenommen werden:
Text
Wirtschaft und Soziales
Ersatzlose Streichung der Pendlerpauschale
Die Piratenpartei Österreichs fordern eine sofortige ersatzlose Streichung der Pendlerpauschale.
Begründung
Ich habe nach dem ich diesen Artikel gelesen habe mich an das Meinungsbild i985: Abschaffung der Pendlerpauschale erinnert aber es nicht im Programm gefunden, deshalb jetzt nochmal als Antrag.
Eine Idee wäre auch das Geld in Öffi-Tickets für Pendler zu stecken und in den Öffi-Ausbau generell. (Entweder als Gegenantrag oder wir bauen das hier ein.)
Liquid
Bot
*
1
2

Beitrag #147856 | 11.06.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Abschaffung des Pendlerpauschales
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz
Programmantrag direkt: Thema 2940
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 29 Tage 23:29:07)
i5942: Abschaffung des Pendlerpauschales
Zitat:
Der folgende Text möge an passender Stelle (z. B. unter der genannten Überschrift und Subüberschrift) ins Parteiprogramm aufgenommen werden:
Text
Wirtschaft und Soziales
Ersatzlose Streichung des Pendlerpauschales
Die Piratenpartei Österreichs fordern eine sofortige ersatzlose Streichung des Pendlerpauschales.
Begründung
Ich habe nach dem ich diesen Artikel gelesen habe mich an das Meinungsbild i985: Abschaffung der Pendlerpauschale erinnert aber es nicht im Programm gefunden, deshalb jetzt nochmal als Antrag.
Eine Idee wäre auch das Geld in Öffi-Tickets für Pendler bzw. Fahrscheinloses Pendeln zu stecken und in den Öffi-Ausbau generell. (Entweder als Gegenantrag oder wir bauen das hier ein.)
Schuttwegraeumer

2
1

Beitrag #147872 | 11.06.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
Genau.
Haut dem Bürger der pendeln muss noch so richtig eine ins Kreuz.
Daran erkennt man die Partei auf die der Bürger noch gewartet hat.
6581

2
3

Beitrag #147873 | 11.06.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
2
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(11.06.2015 )Schuttwegraeumer schrieb:  
Genau.
Haut dem Bürger der pendeln muss noch so richtig eine ins Kreuz.
Daran erkennt man die Partei auf die der Bürger noch gewartet hat.

Wenn die Leute also freiwillig irgendwohin gezogen sind wo es eine Öffis gibt, dann habe ich aber wirklich kein Verständnis dafür dass ihnen der Staat das Pendeln fördert.

Viele ziehen ja irgendwohin wo der Grund billig ist (warum wohl?), werden dann fürs Häuslbauen gefördert, und dann noch fürs Pendeln dazu. Und diese Förderungen sowie die Infrastrukturkosten darf die Allgemeinheit zahlen.
Schuttwegraeumer

1
0

Beitrag #147879 | 11.06.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
Weil mder WOhnraum in Wien teilweise extrem teuer und mit wenig Platz ist.
Kann schon verstehen dass niemand auf 50 m² leben will ohne Garten und Balkon wenn er zum Beispiel im Umland für das gleiche Geld ein Einfamilienhaus bekommen kann.
Viele wollen halt vernünftig leben, vor allem wenn sie Kinder großziehen.
Wenn jetzt die Pendlerpauschale gestrichen wird wird der Zuzug nach Wien sich nochmal stark verschärfen.
Sollen jetzt alle die aus dem Umkreis von ca. 100km nach Wien ziehen?
teqq

3
0

Beitrag #147895 | 12.06.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
Es gibt auch Personen, die schon vor Annahme eines Jobs an Ort und Stelle gewohnt haben, z.B. in ihrem Elternhaus, oder dort gebaut haben und wohnen, weil sie bislang dort gearbeitet haben.

Eine durchgehende Arbeitsvita von Lehre bis Rente findet man heute faktisch nicht mehr, zumindest nicht in der freien Wirtschaft.

Die Unterstellung, dass Leute rausziehen, um Geld zu sparen und dann dem Staat auf der Tasche liegen ist schlicht an der Lebensrealität vorbei. Da stimme ich dir voll zu.

No valid signature here.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
3

Beitrag #147919 | 12.06.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(12.06.2015 )teqq schrieb:  
Die Unterstellung, dass Leute rausziehen, um Geld zu sparen und dann dem Staat auf der Tasche liegen ist schlicht an der Lebensrealität vorbei. Da stimme ich dir voll zu.

Sie würden es aber vielleicht eher nicht tun, wenn es nicht so gefördert würde. Es gibt Leute die nur wegen der Existenz des Pendlerpauschales täglich mehr als 4 (!) Stunden allein im Auto fahren - weils eh der Steuerzahler ersetzt.

Steuern steuern. In diesem Fall unterstützen sie die Zersiedelung.
teqq

2
0

Beitrag #147923 | 12.06.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(12.06.2015 )MoD schrieb:  
(12.06.2015 )teqq schrieb:  
Die Unterstellung, dass Leute rausziehen, um Geld zu sparen und dann dem Staat auf der Tasche liegen ist schlicht an der Lebensrealität vorbei. Da stimme ich dir voll zu.

Sie würden es aber vielleicht eher nicht tun, wenn es nicht so gefördert würde. Es gibt Leute die nur wegen der Existenz des Pendlerpauschales täglich mehr als 4 (!) Stunden allein im Auto fahren - weils eh der Steuerzahler ersetzt.

Steuern steuern. In diesem Fall unterstützen sie die Zersiedelung.

Interessant finde ich dann aber, dass deutsche Großstädte ebenfalls einen "Speckgürtel" haben, z.B. München und Hamburg. In München (eigene Erfahrung) verdient man zwar recht gut, die Mieten spiegeln das im Kernbereich aber auch wieder ("Skodaeffekt"). Die Mieten in der "Innenstadt" sind dermaßen aufgeblasen, dass ein durchschnittlich verdienender Mensch da nicht leistbar leben kann. Daher die Vororte.

Es ist ein wenig wie die Henne und das Ei. Mit der U4 soll man bald bis Auhof fahren können - was dort die Mieten hochtreiben und außerdem die freien Wohnungen drastisch reduzieren wird. Was wiederum die Mieten für einige nicht leistbar machen wird, die dann noch weiter rausziehen müssen.

Die drei Aspekte:
- Miethöhe in der Umgebung;
- Erreichbarkeit, insbesondere durch Öffis als auch
- Wohnungsverfügbarkeit

spielen alle eine Rolle. Dazu kommt, dass eben NICHT einfach rausgezogen wird, weil es da so knorke ist und man da gerne wohnen will, sondern die dort Wohnenden sind ein Gemisch aus dort wohnen wollenden, dort wohnen müssenden und dort schon immer gewohnt habenden. Die Frage ist, welche Mischung da vorliegt.

Ich würde ein anderes Modell empfehlen, da man meiner Meinung nach nicht pauschal die Motivation von Pendlern, grade dort zu wohnen wo sie wohnenen feststellen kann. Eines, das auf den derzeitigen Regelungen basiert sowie auf der Statistik der Pendlerbewegungen.

Eine komplette Abschaffung ist aus meiner Sicht deswegen nicht sinnvoll, weil vor allem in unteren Einkommensgruppen dann zumindest die derzeitige Arbeitsstelle schnell wirtschaftlich untragbar wird - und "ziehts doch alle nach Wien" würde hier den Wohnungsmarkt explodieren lassen, inklusive der Mietkosten.

No valid signature here.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
2

Beitrag #147935 | 12.06.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(12.06.2015 )teqq schrieb:  
Interessant finde ich dann aber, dass deutsche Großstädte ebenfalls einen "Speckgürtel" haben, z.B. München und Hamburg. In München (eigene Erfahrung) verdient man zwar recht gut, die Mieten spiegeln das im Kernbereich aber auch wieder ("Skodaeffekt"). Die Mieten in der "Innenstadt" sind dermaßen aufgeblasen, dass ein durchschnittlich verdienender Mensch da nicht leistbar leben kann. Daher die Vororte.

Es ist ein wenig wie die Henne und das Ei. Mit der U4 soll man bald bis Auhof fahren können - was dort die Mieten hochtreiben und außerdem die freien Wohnungen drastisch reduzieren wird. Was wiederum die Mieten für einige nicht leistbar machen wird, die dann noch weiter rausziehen müssen.

Die drei Aspekte:
- Miethöhe in der Umgebung;
- Erreichbarkeit, insbesondere durch Öffis als auch
- Wohnungsverfügbarkeit

spielen alle eine Rolle. Dazu kommt, dass eben NICHT einfach rausgezogen wird, weil es da so knorke ist und man da gerne wohnen will, sondern die dort Wohnenden sind ein Gemisch aus dort wohnen wollenden, dort wohnen müssenden und dort schon immer gewohnt habenden. Die Frage ist, welche Mischung da vorliegt.

Ich würde ein anderes Modell empfehlen, da man meiner Meinung nach nicht pauschal die Motivation von Pendlern, grade dort zu wohnen wo sie wohnenen feststellen kann. Eines, das auf den derzeitigen Regelungen basiert sowie auf der Statistik der Pendlerbewegungen.

Eine komplette Abschaffung ist aus meiner Sicht deswegen nicht sinnvoll, weil vor allem in unteren Einkommensgruppen dann zumindest die derzeitige Arbeitsstelle schnell wirtschaftlich untragbar wird - und "ziehts doch alle nach Wien" würde hier den Wohnungsmarkt explodieren lassen, inklusive der Mietkosten.

du vergisst, dass es ein Mietrechtsgesetz gibt und Kategoriemietzinse. Die Miethöhe ist in Österreich nicht gänzlich dem freien Markt überlassen. Deshalb haben wir ja deutlich niedrigere Mieten als in allen anderen Großstädten Westeuropas.

Daher is das Argument mit den höheren Preisen einfach unpassend. Wenn man das Pendlerpauschale abschafft, so würden genug Mittel frei um Wohnbau zu fördern oder sonstiges zu tun um die Mieten niedriger zu machen.
6581

0
2

Beitrag #147930 | 12.06.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(12.06.2015 )teqq schrieb:  
Interessant finde ich dann aber, dass deutsche Großstädte ebenfalls einen "Speckgürtel" haben, z.B. München und Hamburg.

Den Speckgürtel gibt es überall mehr oder weniger. Aber wenn Du Dir zum Beispiel ein Satellitenbild von München ansiehst, dann wirst Du merken wie die Orte rundherum alle eine sichtbaren Kreis bilden während in Österreich alles komplett durcheinander ist.

Das liegt u.a. auch daran dass es in Deutschland eine überregionale Raumplanung gibt, und dass man nicht ohne Weiteres außerhalb vom Ortsverbund bauen darf.

Zitat:
Die Mieten in der "Innenstadt" sind dermaßen aufgeblasen, dass ein durchschnittlich verdienender Mensch da nicht leistbar leben kann. Daher die Vororte.

Das stimmt so nicht. Ich kenne einige Leute die in München wohnen. Alles keine Vielverdiener.

Natürlich sind die Mieten teurer als irgendwo im Vorort, aber das Geld spart man üblicherweise mit Zeit und Transport wieder ein - es sei dem der Staat versüßt einem das in Vororten nötige Autofahren mit einer Pauschale.

Was aber nicht heißen soll, dass ich keinen Bedarf sehe die Mieten auf einem vernünftigen Niveu zu halten, gerade in Ballungszentren gibt es natürlich mehr Spekulation.

Zitat:
Eine komplette Abschaffung ist aus meiner Sicht deswegen nicht sinnvoll, weil vor allem in unteren Einkommensgruppen dann zumindest die derzeitige Arbeitsstelle schnell wirtschaftlich untragbar wird - und "ziehts doch alle nach Wien" würde hier den Wohnungsmarkt explodieren lassen, inklusive der Mietkosten.

Gerade die unteren Einkommensgruppen wohnen vermutlich eher in der Stadt und haben kein Auto.
VinPei
Pirat
2
0

Beitrag #148957 | 03.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
Wenn wir etwas gegen Zersiedelung unternehmen wollen, wäre es gescheiter, wir würden zuerst unter die Lupe nehmen, ob da in Sachen Raumordnung etwas nicht optimal läuft.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
3
0

Beitrag #148965 | 04.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(03.07.2015 )VinPei schrieb:  
Wenn wir etwas gegen Zersiedelung unternehmen wollen, wäre es gescheiter, wir würden zuerst unter die Lupe nehmen, ob da in Sachen Raumordnung etwas nicht optimal läuft.

absolut. Das Pauschale gibt es ja um Ungerechtigkeiten auszugleichen. Der vom Einkommen abhängige Unselbstständige hat ja keine große Wahl. Und über diese jetzt Druck auszuüben ist der falsche Weg.

Ich habe meine Mienung geändert und werde mit nein stimmen. OXI!
MoD
Chef aller Piraten weltweit
2
0

Beitrag #149755 | 27.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(04.07.2015 )MoD schrieb:  
(03.07.2015 )VinPei schrieb:  
Wenn wir etwas gegen Zersiedelung unternehmen wollen, wäre es gescheiter, wir würden zuerst unter die Lupe nehmen, ob da in Sachen Raumordnung etwas nicht optimal läuft.

absolut. Das Pauschale gibt es ja um Ungerechtigkeiten auszugleichen. Der vom Einkommen abhängige Unselbstständige hat ja keine große Wahl. Und über diese jetzt Druck auszuüben ist der falsche Weg.

Ich habe meine Mienung geändert und werde mit nein stimmen. OXI!

Jetzt abstimmen: OXI!
6581

1
2

Beitrag #148958 | 04.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(03.07.2015 )VinPei schrieb:  
Wenn wir etwas gegen Zersiedelung unternehmen wollen, wäre es gescheiter, wir würden zuerst unter die Lupe nehmen, ob da in Sachen Raumordnung etwas nicht optimal läuft.

Ist auch schon im Programm:
https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Parte...aumplanung

Trozdem wäre es eine ergänzende Maßnahme, wenn man es den Leuten nicht doppelt fördert dass sie ihr Haus dort hinstellen wo nie ein Öffi-Verkehr kommen wird. Sie können das auch weiterhin gerne machen, aber eben zum entsprechenden Preis. Die Grundstücke sind ja eben dort billiger, weil sie entsprechende Nachteile haben für deren Abfederung nicht zwingend der Staat verantwortlich ist.

Aber wie gesagt: Die ersatzlose Abschaffung der Pendlerpauschale wäre nicht sinnvoll, aber man könnte sich ja etwas ausdenken, jetzt wo wir uns einigermaßen einig sind dass der derzeitige Stand nicht das gelbe vom Ei ist.
6581

1
2

Beitrag #147880 | 11.06.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
2
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(11.06.2015 )Schuttwegraeumer schrieb:  
Weil mder WOhnraum in Wien teilweise extrem teuer und mit wenig Platz ist.
Kann schon verstehen dass niemand auf 50 m² leben will ohne Garten und Balkon

Dann soll er das halt auch entsprechend bezahlen.
Aber sich bitte nicht auf Kosten der Allgemeinheit finanzieren lassen.

Zitat:
Viele wollen halt vernünftig leben, vor allem wenn sie Kinder großziehen.

Du wirst es nicht glauben: Das geht in der Stadt auch. Mit dem öffentlichen Raum als Garten.

Zitat:
Wenn jetzt die Pendlerpauschale gestrichen wird wird der Zuzug nach Wien sich nochmal stark verschärfen.
Sollen jetzt alle die aus dem Umkreis von ca. 100km nach Wien ziehen?

Nein, man müsste natürlich auch in Umlandgemeinden Ortszentren stärken und verhindern dass sich die Firmen in die Pampa pflanzen weil es billiger ist. Die Kosten dafür trägt ja dann auch der Mitarbeiter. Wenn ich bei so einer Firma arbeiten würde bräuchte ich täglich ein Auto. Das zahlt die Firma dann natürlich nicht zum Gehalt dazu.

Abschaffung der Pendlerpauschale sollte mit Maßnahmen wie einer überregionalen Raumplanung einhergehen. Aber prinzipiell gilt: Wenn sich wer sein Haus neben der Autobahn baut, braucht er sich nicht wundern wenn's billiger war weil es laut ist, und wenn wer sein Haus in die Pampa setzt b raucht er sich nicht wundern dass es billiger war weil er dann mehr für Auto und Benzin zahlen darf. Das ist die eigene Entscheidung, und der Staat ist nicht dafür da, die Konsequenzen davon zu zahlen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.06.2015 21:17 von 6581.)
eest9
Pirat
3
1

Beitrag #148796 | 01.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(11.06.2015 )6581 schrieb:  
(11.06.2015 )Schuttwegraeumer schrieb:  
Genau.
Haut dem Bürger der pendeln muss noch so richtig eine ins Kreuz.
Daran erkennt man die Partei auf die der Bürger noch gewartet hat.

Wenn die Leute also freiwillig irgendwohin gezogen sind wo es eine Öffis gibt, dann habe ich aber wirklich kein Verständnis dafür dass ihnen der Staat das Pendeln fördert.

Ja fördern wir die Landflucht. Das hört sich nach sinnvoller Zukunftspolitik an!

Bevor die Pendlerpauschale fällt müsste IMHO eine breite Öffiabdeckung mit Gratisöffes her.

lg der verwirrte Ex-BV den man nicht ernst nehmen sollte weil er ja eh nix drauf hat.
Schuttwegraeumer

3
0

Beitrag #148834 | 02.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(01.07.2015 )eest9 schrieb:  
(11.06.2015 )6581 schrieb:  
(11.06.2015 )Schuttwegraeumer schrieb:  
Genau.
Haut dem Bürger der pendeln muss noch so richtig eine ins Kreuz.
Daran erkennt man die Partei auf die der Bürger noch gewartet hat.

Wenn die Leute also freiwillig irgendwohin gezogen sind wo es eine Öffis gibt, dann habe ich aber wirklich kein Verständnis dafür dass ihnen der Staat das Pendeln fördert.

Ja fördern wir die Landflucht. Das hört sich nach sinnvoller Zukunftspolitik an!

Bevor die Pendlerpauschale fällt müsste IMHO eine breite Öffiabdeckung mit Gratisöffes her.

Wow, ich bin echt überascht.
Ein Beitrag dem ich sogar zustimmen kann und das ausgerechnet von dir. Pirate_thumb
6581

1
1

Beitrag #148917 | 03.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(02.07.2015 )Schuttwegraeumer schrieb:  
Wow, ich bin echt überascht.
Ein Beitrag dem ich sogar zustimmen kann und das ausgerechnet von dir. Pirate_thumb

Es gibt sicher auch Kompromisslösungen, weil es ja auch andere Gründe gibt warum es nicht jeder nah zum Arbeitsplatz hat.

Aber trotzdem: Findest du es richtig, dass jemand fürs Häuselbauen und Pendeln gefördert wird wenn er sein Haus freiwillig irgendwo hinstellt, wo das Grundstück billiger ist weil man für alle Wege das Auto braucht?
6581

0
1

Beitrag #148801 | 01.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(01.07.2015 )eest9 schrieb:  
Ja fördern wir die Landflucht. Das hört sich nach sinnvoller Zukunftspolitik an!

Das muss nicht unbedingt Landflucht bedeuten. Eine überregionalen Raumplanung, so wie wir sie im Programm haben, soll ja verhindern dass das Land dermaßen zersiedelt und man dann keine vernünftigen Öffis mehr machen kann.

Außerdem bezieht sich das ja auch auf die Leute, die ohnehin schon am Land wohnen und noch trotzdem weiter weg ziehen. Wieso soll denen der Steuerzahler dann die Fahrt zum Arbeitsplatz fördern? Nur weil sie wohin ziehen um sich Miete zu sparen, weil ihnen die Fahrtkosten ja eh gefördert werden?
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #148811 | 01.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(01.07.2015 )6581 schrieb:  
Außerdem bezieht sich das ja auch auf die Leute, die ohnehin schon am Land wohnen und noch trotzdem weiter weg ziehen. Wieso soll denen der Steuerzahler dann die Fahrt zum Arbeitsplatz fördern? Nur weil sie wohin ziehen um sich Miete zu sparen, weil ihnen die Fahrtkosten ja eh gefördert werden?

Genau - es müsste umgekehrt sein: Die Kosten des Pendlerpauschales könnte man verwenden um (höhere?) Mietkostenzuschüsse zu machen.....
eest9
Pirat
0
0

Beitrag #148816 | 01.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(01.07.2015 )MoD schrieb:  
(01.07.2015 )6581 schrieb:  
Außerdem bezieht sich das ja auch auf die Leute, die ohnehin schon am Land wohnen und noch trotzdem weiter weg ziehen. Wieso soll denen der Steuerzahler dann die Fahrt zum Arbeitsplatz fördern? Nur weil sie wohin ziehen um sich Miete zu sparen, weil ihnen die Fahrtkosten ja eh gefördert werden?

Genau - es müsste umgekehrt sein: Die Kosten des Pendlerpauschales könnte man verwenden um (höhere?) Mietkostenzuschüsse zu machen.....

Am besten in den Öffiausbau. Bzw. den Rückrückbau der Öffis (lol)

lg der verwirrte Ex-BV den man nicht ernst nehmen sollte weil er ja eh nix drauf hat.
eest9
Pirat
4
0

Beitrag #148815 | 01.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(01.07.2015 )6581 schrieb:  
(01.07.2015 )eest9 schrieb:  
Ja fördern wir die Landflucht. Das hört sich nach sinnvoller Zukunftspolitik an!

Das muss nicht unbedingt Landflucht bedeuten. Eine überregionalen Raumplanung, so wie wir sie im Programm haben, soll ja verhindern dass das Land dermaßen zersiedelt und man dann keine vernünftigen Öffis mehr machen kann.

Außerdem bezieht sich das ja auch auf die Leute, die ohnehin schon am Land wohnen und noch trotzdem weiter weg ziehen. Wieso soll denen der Steuerzahler dann die Fahrt zum Arbeitsplatz fördern? Nur weil sie wohin ziehen um sich Miete zu sparen, weil ihnen die Fahrtkosten ja eh gefördert werden?

Man bestraft halt mit der Abschaffung der Pendlerpauschale die Opfer. Wenn sich die Öffisituation verbessert hat können wir gerne wieder darüber sprechen.

Ich bin jedenfalls nicht aufs Land gezogen um mir irgendwas zu ersparen, ich wurde hier geboren. Hier ist die Lebensqualität um ein vielfaches besser (frische Luft usw.. Als ich das erste mal in Wien war konnte ich kaum durchatmen, hat sich erst mit der Zeit gelegt.)

Das es Menschen gibt die wegen der Pendlerpauschale aufs Land ziehen halte ich für ein Gerücht. Derzeit ziehen Menschen eher vom Land in die Stadt. Ein Problem ist eher, dass es am Land kaum Arbeitsplätze gibt. Bzw. durch den Sozialen Druck der Maßgeblich vom AMS geschaffen wird, Arbeitsplätze in der Nähe schon von Arbeitern belegt sind die von herpendeln müssen. Gäbe es den Druck nicht sich den ersten offenen Arbeitsplatz nehmen zu müssen damit die Arbeitslose nicht gekürzt wird gebe es eine höhere Motivation abzuwarten bis sich ein Arbeitsplatz auf tut der näher bei einem liegt.

Ich bin natürlich dafür die Pendlerpauschale langfristig fallen zu lassen weil sie natürlich in geringen Maßen Ökologisch komplett dumm ist, aber die derzeitige Form des Antrags würde es auch zu lassen diese sofort zu streichen bevor die Situation des öffentlichen Verkehrs verbessert und der soziale Druck auf Arbeitssuchende reduziert wurde.

Außerdem verlieren wir durch so einen Punkt die letzten Potentiellen Wählerstimmen vom Land. Als Niederösterreicher muss ich praktisch dagegen protestieren weil die Mehrzahl der Niederösterreicher durch die überwiegende Landbevölkerung auf eine solche Pauschale angewiesen ist. Die meisten Niederösterreicher die diesen Punkt in unserem Programm entdecken werden uns sicher niemals wählen dabei würde ich hier gerne eine größere Wählerschaft aufbauen durch Sinnvolle Punkte gegen die Landflucht wie den umfassenden Breitbandausbau. (Leider ist unser LV im Moment komplett inaktiv, XimeX ist mit Hernstein beschäftigt, ich mit dem BV und Waltbon wird alleine auch nix Stämmen. Wir sind hier nur mehr im LV weil sich bei der letzten LGV sonst niemand dazu gemeldet hat.)

lg der verwirrte Ex-BV den man nicht ernst nehmen sollte weil er ja eh nix drauf hat.
braincap

3
0

Beitrag #148892 | 02.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(01.07.2015 )eest9 schrieb:  
Man bestraft halt mit der Abschaffung der Pendlerpauschale die Opfer. Wenn sich die Öffisituation verbessert hat können wir gerne wieder darüber sprechen.

genau so ist es, in oberösterreich ist es ähnlich wie in niederösterreich und ich schätze in jeden anderen bundesland außer wien auch - es ist so das sehr viele auf diese pauschale angewiesen sind!

deshalb stimmt gegen eine abschaffung der pendlerpauschale bzw. für dessen beibehaltung - ich werde es so machen, aber um den delegationskaiser zu schlagen braucht es mehr als 2 -3 die dagegen sind!

lg

Hakuna Matata
Better to be hated than loved for what you're not!
ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ
0utput

3
1

Beitrag #148914 | 03.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(02.07.2015 )braincap schrieb:  
deshalb stimmt gegen eine abschaffung der pendlerpauschale bzw. für dessen beibehaltung - ich werde es so machen, aber um den delegationskaiser zu schlagen braucht es mehr als 2 -3 die dagegen sind!

delegationskaiser schlagen wird schwer... wie Enterhaken richtig angemerkt hat:

Zitat:
Der nächste Grund ins Programm-Wiki geschrieben, warum ein paar weitere Leute aus höchst persönlichen Gründen die Piratenpartei sicher nicht unterstützen oder wählen werden, auch wenn sie mit der Überwachung, mit der Lobby-Gesetzgebung und der Zensur überhaupt nicht einverstanden sind.

ÖDV - Exodus [blog - forum - chan - wiki - pad]

COINTELPRO Techniken zur Verwässerung, Irreführung und Kontrolle eines Internet-Forums
braincap

3
0

Beitrag #148918 | 03.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(03.07.2015 )0utput schrieb:  
delegationskaiser schlagen wird schwer... wie Enterhaken richtig angemerkt hat:

Zitat:
Der nächste Grund ins Programm-Wiki geschrieben, warum ein paar weitere Leute aus höchst persönlichen Gründen die Piratenpartei sicher nicht unterstützen oder wählen werden, auch wenn sie mit der Überwachung, mit der Lobby-Gesetzgebung und der Zensur überhaupt nicht einverstanden sind.

machen wir einfach noch ein bisschen druck bis zur abstimmung Wink
dann wirds schon irgendwie klappen...

zuerst muss die öffi-infrastruktur verbessert werden, dann kann man über eine abschaffung nachdenken, aber jetzt sowas zu fordern ist einfach gaga... wir wollen wir das den leuten erklären?
für mich ist das zu weit nach vorne gedacht.... in der momentanen situation wäre diese forderung ein grund die piraten NICHT zu wählen!



lg

Hakuna Matata
Better to be hated than loved for what you're not!
ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.07.2015 12:25 von braincap.)
6581

0
1

Beitrag #148924 | 03.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(03.07.2015 )braincap schrieb:  
zuerst muss die öffi-infrastruktur verbessert werden, dann kann man über eine abschaffung nachdenken

Nochmal: Man wird die Öffi-Infrastruktur nachträglich nicht verbessern können, wenn man es den Leuten fördert dass sie dort hinbauen (und dann von dort pendeln) wo es sich niemals auszahlen wird einen Bus hinzuführen.

Mir ist aber auch klar, dass man nicht die Leute bestrafen soll, die dort leben wo schon seit Jahrhunderten irgendein Hof steht.

Was hälst Du von dem Vorschlag, den damals Betriebsdirektor gemacht hat? Bringt den doch als Gegeninitiative ein:
https://liquid.piratenpartei.at/initiati.../4439.html

Das wäre dann nicht eine einfache Abschaffung, sondern eben für eine sinnvollere Verwendung des Geldes.
braincap

2
0

Beitrag #148927 | 03.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(03.07.2015 )6581 schrieb:  
(03.07.2015 )braincap schrieb:  
zuerst muss die öffi-infrastruktur verbessert werden, dann kann man über eine abschaffung nachdenken

Nochmal: Man wird die Öffi-Infrastruktur nachträglich nicht verbessern können, wenn man es den Leuten fördert dass sie dort hinbauen (und dann von dort pendeln) wo es sich niemals auszahlen wird einen Bus hinzuführen.

Mir ist aber auch klar, dass man nicht die Leute bestrafen soll, die dort leben wo schon seit Jahrhunderten irgendein Hof steht.

Was hälst Du von dem Vorschlag, den damals Betriebsdirektor gemacht hat? Bringt den doch als Gegeninitiative ein:
https://liquid.piratenpartei.at/initiati.../4439.html

Das wäre dann nicht eine einfache Abschaffung, sondern eben für eine sinnvollere Verwendung des Geldes.

finde ich besser als den ursprungs antrag,

ABER ich war damals dagegen und bin es heute noch.

die forderung ist bullshit solange die öffis nicht ausgebaut werden!
es gibt auch andere möglichkeiten um geld für den öffiausbau frei zu machen als die pendlepauschale zu streichen.

z.b. könnte man die pauschaule für menschen die ein sehr hohes gehalt (2500€ + verdienen - senken bzw. streichen).

das betrifft sehr viele menschen auf dem land, warum wollt ihr diese menschen benachteiligen?
warum fordern wir nicht die streichung der parteienförderung um den öffiausbau zu finanzieren...?

der ausbau der öffis ist viel wichtiger, über eine streichung der pendlerpauschale sollten wir eigentlich nichtmal spekulieren - es gibt so viele andere themen KORRUPTION zb...!
ich bitte euch, das ist eine lächerliche forderung die an überheblichkeit unserseits kaum zu überbieten ist, wobei im programm könnte man schon fündig werden Wink

lg

Hakuna Matata
Better to be hated than loved for what you're not!
ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.07.2015 12:59 von braincap.)
6581

0
0

Beitrag #148949 | 03.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(03.07.2015 )braincap schrieb:  
die forderung ist bullshit solange die öffis nicht ausgebaut werden!

Sag' mal hast Du meinen Text eigentlich gelesen??

Dort wo man jetzt zersiedelt, wird man nachher keine brauchen Öffis ausbauen können!!

Lässt sicher vermutlich besser über die Raumplanung und Häuselbauerförderung steuern, aber man könnte zB auch die Pendlerpauschale für diejenigen reduzieren die dort neu bauen wo es nie einen Sinn ergeben wird, dass man irgendwelche Öffis hinlegt.

Wir sind uns aber einig, dass das System so wie es jetzt ist nicht das gelbe vom Ei ist, oder?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.07.2015 15:57 von 6581.)
braincap

0
0

Beitrag #148971 | 04.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(03.07.2015 )6581 schrieb:  
Lässt sicher vermutlich besser über die Raumplanung und Häuselbauerförderung steuern, aber man könnte zB auch die Pendlerpauschale für diejenigen reduzieren die dort neu bauen wo es nie einen Sinn ergeben wird, dass man irgendwelche Öffis hinlegt.

jo das ist ein besserer vorschlag als die pauschale einfach zu streichent! auch ich finde dass so etwas besser über die Raumplanung und Häuselbauerförderung gesteuert werden kann.
(03.07.2015 )6581 schrieb:  
Wir sind uns aber einig, dass das System so wie es jetzt ist nicht das gelbe vom Ei ist, oder?
ja.

lg

Hakuna Matata
Better to be hated than loved for what you're not!
ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ ॐ
eest9
Pirat
0
3

Beitrag #148931 | 03.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(03.07.2015 )braincap schrieb:  
warum fordern wir nicht die streichung der parteienförderung um den öffiausbau zu finanzieren...?

Weil dann Parteien gar keine andere Möglichkeit mehr haben als bei Firmen zu betteln und für diese Abzustimmen um überhaupt im Nationalrat überleben zu können?

lg der verwirrte Ex-BV den man nicht ernst nehmen sollte weil er ja eh nix drauf hat.
faithless
Pirat
0
3

Beitrag #148941 | 03.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(03.07.2015 )braincap schrieb:  
(03.07.2015 )6581 schrieb:  
(03.07.2015 )braincap schrieb:  
zuerst muss die öffi-infrastruktur verbessert werden, dann kann man über eine abschaffung nachdenken

Nochmal: Man wird die Öffi-Infrastruktur nachträglich nicht verbessern können, wenn man es den Leuten fördert dass sie dort hinbauen (und dann von dort pendeln) wo es sich niemals auszahlen wird einen Bus hinzuführen.

Mir ist aber auch klar, dass man nicht die Leute bestrafen soll, die dort leben wo schon seit Jahrhunderten irgendein Hof steht.

Was hälst Du von dem Vorschlag, den damals Betriebsdirektor gemacht hat? Bringt den doch als Gegeninitiative ein:
https://liquid.piratenpartei.at/initiati.../4439.html

Das wäre dann nicht eine einfache Abschaffung, sondern eben für eine sinnvollere Verwendung des Geldes.

finde ich besser als den ursprungs antrag,

ABER ich war damals dagegen und bin es heute noch.

die forderung ist bullshit solange die öffis nicht ausgebaut werden!
es gibt auch andere möglichkeiten um geld für den öffiausbau frei zu machen als die pendlepauschale zu streichen.

z.b. könnte man die pauschaule für menschen die ein sehr hohes gehalt (2500€ + verdienen - senken bzw. streichen).

das betrifft sehr viele menschen auf dem land, warum wollt ihr diese menschen benachteiligen?
warum fordern wir nicht die streichung der parteienförderung um den öffiausbau zu finanzieren...?

der ausbau der öffis ist viel wichtiger, über eine streichung der pendlerpauschale sollten wir eigentlich nichtmal spekulieren - es gibt so viele andere themen KORRUPTION zb...!
ich bitte euch, das ist eine lächerliche forderung die an überheblichkeit unserseits kaum zu überbieten ist, wobei im programm könnte man schon fündig werden Wink

lg

nette diskussion - so ganz allgemein.

aber hat jemand von euch überhaupt eine ahnung, von welchen beträgen da die rede ist?

also zb wieviel sich die republik diese pendlerpauschale kosten lässt?

oder hat jemand von euch überhaupt eine ahnung, wer in welchem ausmass von besagter pauschale profitiert?

oder welcher volkswirtschaftliche aufwand damit verbunden ist?

ich freu mich auf aussagekräftige antworten - danke

Ain't looking for a fight
But you know I won't run away
6581

0
0

Beitrag #148950 | 03.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(03.07.2015 )faithless schrieb:  
aber hat jemand von euch überhaupt eine ahnung, von welchen beträgen da die rede ist?

also zb wieviel sich die republik diese pendlerpauschale kosten lässt?

Wikipedia dazu: Laut einer Studie des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ) ist die Anzahl der Bezieher des Pendlerpauschales zwischen 1996 und 2006 von 589.000 auf 737.000 gestiegen. Die aktuellen Zahlen gehen aus einer parlamentarischen Anfrage hervor. Dem Bundesfinanzministerium zufolge, gab es in den Jahren 2008 und 2009 rund 850.000 Bezieher des Pendlerpauschales. Im Jahr 2006 wurden 581 Mio. Euro an Pendlerpauschale geltend gemacht, was einer Verdoppelung des Betrages innerhalb von zehn Jahren entspricht. Ebenfalls dem Finanzministerium zufolge wurden in den Jahren 2008 und 2009 rund 800 Mio. Euro geltend gemacht, was Steuermindereinnahmen von rund 320 Mio. Euro verursacht. Aufgrund der Erhöhung des Pendlerpauschales 2011 ist mit einer neuerlichen Steigerung dieser Summen zu rechnen.

Also: Die Zahl steigt - es geht offenbar nicht nur um Leute die schon immer dort leben wo es weniger Arbeit gibt. Die steigende Anzahl kann sich zusätzlich auch durch die Arbeitsplätze erklären, die in letzter Zeit vermehrt in der sogenannten "grünen Wiese" enstanden sind. Nicht eingerechnet sind Kosten durch die zusätzlich benötigte Infrastruktur.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
3

Beitrag #148893 | 02.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
2
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(02.07.2015 )braincap schrieb:  
(01.07.2015 )eest9 schrieb:  
Man bestraft halt mit der Abschaffung der Pendlerpauschale die Opfer. Wenn sich die Öffisituation verbessert hat können wir gerne wieder darüber sprechen.

genau so ist es, in oberösterreich ist es ähnlich wie in niederösterreich und ich schätze in jeden anderen bundesland außer wien auch - es ist so das sehr viele auf diese pauschale angewiesen sind!

deshalb stimmt gegen eine abschaffung der pendlerpauschale bzw. für dessen beibehaltung - ich werde es so machen, aber um den delegationskaiser zu schlagen braucht es mehr als 2 -3 die dagegen sind!

lg

Nochmal: Man fördert dadurch die zersiedelung
eest9
Pirat
2
1

Beitrag #148894 | 02.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(02.07.2015 )MoD schrieb:  
(02.07.2015 )braincap schrieb:  
(01.07.2015 )eest9 schrieb:  
Man bestraft halt mit der Abschaffung der Pendlerpauschale die Opfer. Wenn sich die Öffisituation verbessert hat können wir gerne wieder darüber sprechen.

genau so ist es, in oberösterreich ist es ähnlich wie in niederösterreich und ich schätze in jeden anderen bundesland außer wien auch - es ist so das sehr viele auf diese pauschale angewiesen sind!

deshalb stimmt gegen eine abschaffung der pendlerpauschale bzw. für dessen beibehaltung - ich werde es so machen, aber um den delegationskaiser zu schlagen braucht es mehr als 2 -3 die dagegen sind!

lg

Nochmal: Man fördert dadurch die zersiedelung

Mal außer dass ich das bezweifle (Quellen?)
Frag ich mich auch was daran schlecht ist. Außer ein paar Landschaftsphotographen dürfte das doch keinen stören oder?

lg der verwirrte Ex-BV den man nicht ernst nehmen sollte weil er ja eh nix drauf hat.
6581

1
1

Beitrag #148900 | 02.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(02.07.2015 )eest9 schrieb:  
Mal außer dass ich das bezweifle (Quellen?)
Frag ich mich auch was daran schlecht ist. Außer ein paar Landschaftsphotographen dürfte das doch keinen stören oder?

Mei, jetzt hab ich Dir eh schon Links geschickt, wo es um die Thematik geht. Es sei noch der Kulturmontag empfohlen oder das Buch von Tarek Leitner.

Das das mit den Landschaftsphotographen in einer vermeintlich technophilen Partei so abwertend gebracht wird wundert mich jetzt nicht. Es ist aber schon so dass wir im Namen der vermeintlichen Wirtschaftlichkeit akzeptieren, dass der Raum, in dem wir unser alltägliches Leben verbringen, verunstaltet wird.

Zum anderen geht es aber darum, dass uns die Zersiedelung hohe Infrastrukturkosten beschert. Ein weiteres Problem ist, dass Arbeitsplätze nur mehr an Orten geschaffen werden, wo man gut mit dem Auto hinkommt, während sich die Orte leeren wo man Dinge noch in Gehdistanz hätte. Auch haben die Öffis einen wesentlich schlechteren Einzugskreis als dort wo eben nicht zersiedelt ist. Und das betrifft jetzt nicht nur eine Großstadt sondern eben auch Orte am Land.
lnput

1
0

Beitrag #148909 | 03.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
(02.07.2015 )MoD schrieb:  
Nochmal: Man fördert dadurch die zersiedelung

Dei Zersiedelung fördert man mit einer korrupten und beschissenen Flächenwidmung.
6581

0
3

Beitrag #148846 | 02.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
Also der Status derzeit ist ja, dass die Zersiedelung doppelt gefördert wird. D.h. den Leuten wird zuerst das Häuselbauen und dann das Pendeln gefördert. Das gehört mal abgedreht.

Es stimmt aber auch, dass natürlich Leute schon am Land wohnen und gleichzeitig die Ortskerne und Geschäfte aussterben, und sie dadurch gezwungen sind weiter weg zu arbeiten. Das hängt auch damit zusammen, dass man die Firmen außerhalb des Ortes, oder nahe der Autobahn bauen lässt (siehe verlinkte Doku).

Die Frage ist, wie man das löst - man könnte die Pendlerpauschale natürlich auch an bestimmte Bedingungen knüpfen.

Was die Ortskerne angeht empfiehlt sich;
http://salzburg.orf.at/news/stories/2717339/
https://vimeo.com/41006310
6581

1
1

Beitrag #148916 | 03.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
Aha, da voten zwei aus Prinzip runter??
Wir reden hier um Probleme die es wirklich gibt.

Man könnte ja die Pendlerpauschale auch von Firmen subventionieren, die sich dort ansiedeln wo es keine gute Öffi-Anbindung gibt. Wie kommt die Allgemeinheit dazu, dass sie diesen Firmen den niedrigen Grundstückspreis subventioniert?
Liquid
Bot
*
2
0

Beitrag #148792 | 01.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Keine Abschaffung der Pendlerpauschale
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz
Programmantrag direkt: Thema 2940
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 9 Tage 22:41:14)
i6039: Keine Abschaffung der Pendlerpauschale
Zitat:
Begründung: Die Abschaffung der Pendlerpauschale würde zu einer massiven Verschlechterung für die Bewohner von Flächenländern führen, die oft größere Strecken zur Erreichung des Arbeitsplatzes zurückzulegen haben und oft den Arbeitsplatz auch gar nicht unter zumutbaren Bedingungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #149271 | 11.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz
Programmantrag direkt: Thema 2940
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (noch 14 Tage 23:59:34)
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #149733 | 26.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz
Programmantrag direkt: Thema 2940
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (noch 14 Tage 23:59:29)
6581

0
1

Beitrag #149037 | 05.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
Ok - ich finde zwar die Diskussionskultur hier nicht in Ordnung, wo man gar nicht auf die Argumente eingeht und einfach nur downvotet.

Aber ich sehe mittlerweile auch dass eine ersatzlose Streichung des Pendlerpauschales nicht sinnvoll ist.
Die Steuerung gegen die Zersiedelung (um Infrastrukturkosten zu sparen und überhaupt erst sinnvolle Öffis bereitstellen zu können), sollte also zunächst über die Raumplanung und eine geänderte Häuslbauerförderung laufen.

Wir scheinen uns aber einig zu sein, dass das Pendlerpauschale in der jetztigen Form auch nicht so super ist. Es bräuchte also eine andere Lösung.
Da geht der Vorschlag von Betriebsdirektor vielleicht in die richtige Richtung, ist aber noch nicht sehr konkret.
VinPei
Pirat
1
0

Beitrag #149041 | 05.07.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Abschaffung der Pendlerpauschale
Subventionen sind immer eine unzulängliche Krücke, um irgendwelche besonderen Lasten und "Ungerechtigkeiten" abzufedern oder bestimmte Verhaltensweisen zu fördern, die die Regelungsmechanismen des Marktes von allein nicht hergeben.

Srimmt dabei das Feintuning nicht oder möchte man seinem Klientel auf Kosten der Allgemeinheit etwas Gutes tun, führen diese Subventionen ihrerseits wieder zu Verwerfungen.

Ich glaube nicht, dass die Pendlerpauschale von ihrem Charakter her da wesentlich hinterfragenswürdiger ist, als eine ganze Reihe anderer fiskalischer Steuerelemente.




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation