Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Reform Delegationsstimmensystem
Liquid
Bot
*
1
1

Beitrag #143384 | 03.04.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
1
Reform Delegationsstimmensystem
Bundesweite Themen: Liquid-Systembetrieb
Änderung von Themenbereichen, Quoren, Fristen und Regelwerken: Thema 2797
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:59:50)
i5786: Reform Delegationsstimmensystem
Zitat:
 
Delegationsstimmen, sollten nicht "quasi-dauerhaft" gelten, sondern im Rahmen jeder neu gefassten Initiative neu vergeben werden und auf maximal 4 bis 7 Stimmen pro Person begrenzt werden!
Begründung: Personen mit mehr als 10 Stimmen, sind in Hinblick auf Basis-Demokratie sehr kritisch, da es einer Person ermöglicht, nahe zu ermöglicht viele Initiative allein zu bestimmen.
Darüber hinaus, sollte jede Person, welche über "quasi-dauerhafte-Delegationsstimmen" verfügt, jene Personen welche das Privileg der "+Stimmen" gewähren, noch vor der Stimmabgabe, darüber informiert werden, wie er/sie gedenkt abzustimmen; eine Begründung ist nicht zwingend;
Reality Check

2
0

Beitrag #144333 | 17.04.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Reform Delegationsstimmensystem
Delegationen sind das digitale Pendant der Basis zum "pro forma" Funktionär Big Grin

Glaube dass man auch innerhalb einer Kleinpartei Liquid nur für wichtigere Themen und Grundsatzentscheidungen verwenden sollte und eine inflationäre Verwendung sowohl Liquid wie der Basisdemokratie mehr schadet als nützt.

Liquid ist mMn nur der letzte Schritt eines politischen Entscheidungsprozesses aber kein Ersatz für die davor notwendigen Schritte. Themen müssen vorbereitet, mit Argumenten verkauft, diskutiert, verteidigt oder bekämpft werden und die Abstimmung ist nur der letzte Schritt dieses Prozesses.

Wenn diese Schritte mangels Interesse oder anderer Gründe nicht stattfinden sind die Ergebnisse wertlos da sie niemand wirklich vertritt. Irgendwann vertreten dann nur mehr "pro forma" Funktionäre die "pro forma" Basisdemokratie der Basis Cool
illionas
Pirat
2
1

Beitrag #144329 | 17.04.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
2
RE: Reform Delegationsstimmensystem
Zitat:
 
Delegationsstimmen, sollten nicht "quasi-dauerhaft" gelten, sondern im Rahmen jeder neu gefassten Initiative neu vergeben werden und auf maximal 4 bis 7 Stimmen pro Person begrenzt werden!

Liquid democracy möchte die positiven Eigenschaften aus repräsentativer und direkter Demokratie vereinen. Eine Eigenschaft der repräsentativen Demokratie ist, dass man sich nicht tagtäglich um die Politik kümmern muss. Durch die Delegation ist das bei Liquid democracy auch so.

Die Delegation kann man auch als ein automatisiertes abschreiben von Wahlzettel des anderen sehen. Ob ich meinen "abschreibe-Automaten" abstimmen lasse oder doch selbst abstimme weiß vor Auszählung keiner.

Ein Limit an Delegationen ist leicht ausgehebelt: man gibt seine Wahl einige Minuten vor Abstimmungsende seinen "follower"n bekannt, diese lassen ein Skript laufen, das automatisch so abstimmt.

Umgekehrt könnten unliebsam abstimmende mit nicht ernst gemeinten Delegationen eingedeckt werden; kurz vor Abstimmung wird dann anders abgestimmt. Die Stimmen derjenigen die delegieren wollten, aber nicht könnten (weil Limit erreicht) und auch nicht selbst abstimmen können fallen unter den Tisch.
Zitat:
noch vor der Stimmabgabe, darüber informiert werden, wie er/sie gedenkt abzustimmen; eine Begründung ist nicht zwingend;

Das hört sich sehr nach freiwillig an. Jeder abstimmende sollte bis zum Schluss die Möglichkeit haben sich anders zu entscheiden; insofern wäre eine Angabe unverbindlich. Wenn die Info nur an delegierende geht dann würden Leute evtl delegieren nur um vorab zu erfahren wie jemand abstimmen wird. Deswegen wäre die Info dann sowieso "öffentlich". Das hat aber wieder Nachteile, führt zB zu mehr taktischem wählen.
eest9
Pirat
0
2

Beitrag #143385 | 03.04.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
3
RE: Reform Delegationsstimmensystem
(03.04.2015 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Liquid-Systembetrieb
Änderung von Themenbereichen, Quoren, Fristen und Regelwerken: Thema 2797
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:59:50)
i5786: Reform Delegationsstimmensystem
Zitat:
 
Delegationsstimmen, sollten nicht "quasi-dauerhaft" gelten, sondern im Rahmen jeder neu gefassten Initiative neu vergeben werden und auf maximal 4 bis 7 Stimmen pro Person begrenzt werden!
Begründung: Personen mit mehr als 10 Stimmen, sind in Hinblick auf Basis-Demokratie sehr kritisch, da es einer Person ermöglicht, nahe zu ermöglicht viele Initiative allein zu bestimmen.
Darüber hinaus, sollte jede Person, welche über "quasi-dauerhafte-Delegationsstimmen" verfügt, jene Personen welche das Privileg der "+Stimmen" gewähren, noch vor der Stimmabgabe, darüber informiert werden, wie er/sie gedenkt abzustimmen; eine Begründung ist nicht zwingend;

Mag den bitte jemand aufklären? Ich bin diese Diskussion schon leid Sad

lg der verwirrte Ex-BV den man nicht ernst nehmen sollte weil er ja eh nix drauf hat.
Bankdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #143391 | 03.04.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
RE: Reform Delegationsstimmensystem
(03.04.2015 )eest9 schrieb:  
Ich bin diese Diskussion schon leid Sad

[Bild: piratenpar1731.png]
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
2

Beitrag #144338 | 18.04.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
2
RE: Reform Delegationsstimmensystem
(03.04.2015 )Bankdirektor schrieb:  
(03.04.2015 )eest9 schrieb:  
Ich bin diese Diskussion schon leid Sad

[Bild: piratenpar1731.png]

Solange es so dargestellt wird als hätte einer mehr Stimme wichtig als ein anderer, wird es für dieses System niemals breite Akzeptanz geben.
Auch wenn die alternative ist, dass 183 Personen über 8 Millionen entscheiden - soweit denk niemand
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
3

Beitrag #143389 | 03.04.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
2
RE: Reform Delegationsstimmensystem
(03.04.2015 )eest9 schrieb:  
(03.04.2015 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Liquid-Systembetrieb
Änderung von Themenbereichen, Quoren, Fristen und Regelwerken: Thema 2797
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:59:50)
i5786: Reform Delegationsstimmensystem
Zitat:
 
Delegationsstimmen, sollten nicht "quasi-dauerhaft" gelten, sondern im Rahmen jeder neu gefassten Initiative neu vergeben werden und auf maximal 4 bis 7 Stimmen pro Person begrenzt werden!
Begründung: Personen mit mehr als 10 Stimmen, sind in Hinblick auf Basis-Demokratie sehr kritisch, da es einer Person ermöglicht, nahe zu ermöglicht viele Initiative allein zu bestimmen.
Darüber hinaus, sollte jede Person, welche über "quasi-dauerhafte-Delegationsstimmen" verfügt, jene Personen welche das Privileg der "+Stimmen" gewähren, noch vor der Stimmabgabe, darüber informiert werden, wie er/sie gedenkt abzustimmen; eine Begründung ist nicht zwingend;

Mag den bitte jemand aufklären? Ich bin diese Diskussion schon leid Sad

es liegt am wort
ich schätze dass mind. die hälfte derer die das System zum ersten Mal sehen sich denken: he - da hat einer zehn stimmen und kann alles beeinflussen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.04.2015 17:59 von MoD.)




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation