Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
Liquid
Bot
*
0
2

Beitrag #141602 | 19.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
Bundesweite Themen: Bildung, Wissenschaft, Forschung
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 2743
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 2 Tage 23:59:06)
i5717: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
Zitat:
Beitrag zur Entscheidungsfindung eines zu einem späteren Zeitpunkt einzubringenden Antrags auf Änderung des Parteiprogramms der Piratenpartei Österreichs als auch der einzelnen Parteiprogramme der jeweiligen Landesorganisationen:
Themenfeld: BILDUNG (Parteiprogramm Punkt 9) (Primär, Sekundär- und Tertiär-Bildung (Universitäten, Hochschulen, Kollegs, u. dgl.)
1) Befürwortung einer „multiplen-/multipolaren-/heterogenen-Bildungslandschaft“: Öffentliche Schulen, Privatschulen mit Öffentlichkeitsrecht, Kooperative Mittelschulen, Gesamtschule, Konfessionsschulen, Universitäten, Fachhochschulen, Technikum, Pflichtschule, AHS/BHS, Polytechnikum, Lehre+Matura, Österreichische Schulen im Ausland, etc..
2) Ablehnung eines Faches „Politische Bildung“ an Schule, stattdessen Befürwortung und Förderung des Fächer „Geschichte“, „Philosophie“ und „Politisches Verständnis“ (im Sinne von der Vermittlung von politischen- und demokratischen Grundsätzen und Grundlagen); Begründung: Der Begriff „Politische Bildung“ suggeriert zunehmend die Bildung von politischen Neigungen und Interessen und ist weniger „wert- und ideologiefrei“ als ein allgemeines Verständnisfach;
3) Befürwortung einer mehrsprachigen Primär- und Sekundarbildung. Anmerkung: Nach dem Vorbild der 4-Sprachigen Schweiz (Deutsch, Französisch, Englisch, Italienisch), als gesellschafts-integrative Maßnahmen, sowie zur allgemeinen „innergesellschaftliche-Verständnisförderung“ und als Vorbildung hinsichtlich eines Hochschul- bzw. Universitätsstudium, beispielsweise: Hauptunterrichtsprache: Deutsch (Amts- und Volkssprache) 1.te Fremdsprache: Englisch/Französisch (Wahlmöglichkeit, Welt- und Wirtschaftssprachen), 2.te Fremdsprache: Türkisch/Latein/Russisch/Italienisch/Finnisch etc. (Wahlmöglichkeit, Gemeinschaftssprachen in heterogenen, offenen interkulturellen Gesellschaften). Ergänzung: Auch bedingt dies, einen höheren Bedarf an Sprachlehrern und kann folglich ebenso als arbeitsmark-politische Maßnahme betrachtet werden.
4) Allgemeine Sprachförderung Anmerkung: Schulinterne Sprachkurse und/oder externe Sprachinstitute;
5) Befürwortung eines absoluten und umfassenden Verbotes des Verbietens von Sprachen; Anmerkung: Diesbezüglich sei nur auf die populistischen Maßnahmen in den ehemaligen Ländern der UdSSR hingewiesen, wo u.a. die Russische Sprache verboten wurde. Ergänzung: „Verbannt Nidwalden Französisch aus der Primarschule?“ Verweis: http://www.nzz.ch/schweiz/verbannt-nidwa...1.18495969 (NZZ-Beitrag)
6) Befürwortung der Auflösung, bzw. Lockerung des verpflichteten Schulplatzes im Bezirk, zugunsten einer „quasi-fairen“ Verteilung von Menschen/Schülerin mit Migrationshintergrund; Anmerkung: Gesellschafts-integrative Maßnahme, sowie arbeitsmarkt-integrative Maßnahme;
7) Befürwortung der Nutzung von sog. autonomen Sprachübersetzungsgeräten; im Rahmen von Lehrveranstaltungen als auch Veranstaltungen außerhalb der regulären Lehrveranstaltungen. Anmerkung: Gesellschafts-integrative Maßnahme, sowie arbeitsmarkt-integrative Maßnahme;
8) Sport an Schulen Anmerkung: Einbindung externer Sportklubs (Handball, Cricket, Volleyball, u. dgl..)
9) Umbennenung "Lehrplanentrümpelungen" in "Lehrplan-Aufwertung & Aktualisierung“ Anmerkung: positiver Sprachgebrauch
10) Lehrerbestellung: Anmerkung: Die Bestellung von Lehrkräften soll verstärkt durch das jeweilige Rektorat mit Einbeziehung des Kollegiums und Elternvertretungen (einschl. Schülervertretungen), im Rahmen der Vorgaben des Bundes bzw. der einzelnen Länder erfolgen. Ergänzung: Gegenwärtig nicht Teil des ausgearbeiteten Parteiprogrammes;
11) Individual-Bildung Anmerkung; Lernen in Eigenregie bzw. mit privaten-Hauslehrern und Hauslehrerinnen und sog. Externisten-Prüfungen an ausgewählten Institutionen und ggf. gegen ein Entgelt und Prüfungsgebühren; Ergänzung: Gegenwärtig nicht Teil des ausgearbeiteten Parteiprogrammes.
12) Essen & Verpflegung Anmerkung: Angepasst an die kulturellen- und religiösen Gegebenheiten; Bzw. Möglichkeiten der Selbstversorgung; Zur-Verfügung-Stellung von Räumlichkeiten (freien Küchen) Ergänzung: Gegenwärtig nicht Teil des ausgearbeiteten Parteiprogrammes.
13) Einbindung von „externen“ sozialen-Basis-Vereinen Anmerkung: insbesondere zum Abbau inner-gesellschaftlichen Spannungen, sprich zur Kultur- und Volksgruppenverständigung; Ergänzung: Beispielsweise: MJÖ-Muslime Jugend Österreich und weiterer Vereine, sofern es sich um keine Politische Organisation handelt.
14) Überforderung der Lehrkräfte Grundsatzfrage: zu welcher Zeit, in welchen Gesellschaftlichen Konstrukt, waren Lehrkräfte „nicht-überfordert“?
15) Befürwortung der Förderung und Bereitstellung von Equipment für Seh- und/oder Gehörlosen.
16) Befürwortung der Schaffung und Förderung von W-Lan-freien Zonen in Schulen, Universitäten, Fachhochschulen und dergleichen; Anmerkung: Grundsätzlich wird zur Vermittlung der Lehrinhalte, im Zuge der Wissensvermittlung ein dementsprechend ausgebautes und vielfältiges Intranet, mit Internetsteckdosen, anstelle vom sog. „W-Lan“-Zugang genügen; Begründung: Gesundheitliche Aspekte (elektromagnetische Strahlungen), sowie allg. Verhinderung der Möglichkeit der Überwachung!
17) Befürwortung der Bereitstellung von sog. „Fahrradboxen“ an Schulen, Universitäten, Fachhochschulen und dergleichen; Begründung: Allgemeine Maßnahme zur Förderung des Umstieges auf Fahrräder und Maßnahme zur Diebstahlverhinderung;
18) Befürwortung der Förderung des öffentlichen Bildungsauftrages; Anmerkung: Aufschlüsselung-öffentlicher Bildungsauftrag (persönliche und subjektive Aufteilung durch den Autor) Sach- und Fachgrundlagenkenntnisse: 51% Fach-Techniker: 25% Fach-Experten: 10% Experten: 5% (Fach-übergreifend) Fach-Genies: 4% Allgemein: TU-Wien: Ins-Zentrum-Rückung der Naturwissenschaft! (Schaffung von Wissen aus der Natur (natürlichen Umwelt/Umgebung/Gesellschaft);
19) Befürwortung der Entsendung von Personal zu öffentlichen Veranstaltungen; Anmerkung: u.a. Vorträge, Debatten, Diskussionsrunden;
20) Befürwortung der Beibehaltung des Status der Öffentlichen Universitäten, wenn auch unter periodischen Verhängung von Studiengebühren Anmerkung I: Öffentlich im Sinne von „Öffentlichen unbeschränkten Zugang“ zur Wissensvermittlung (Lehrveranstaltungen, Präsentationen, Diskussionsveranstaltungen u.dgl.); Der Wissensnachweis kann sehr wohl kostenpflichtig sein. Anmerkung II: Das Verhängen von Studiengebühren als auch deren Höhe ist vorrangig Rektoratssache, unter Einbeziehung der Studentenvertreter, innerhalb der vom Bund festzulegenden Obergrenzen; Anmerkung III: Ergänzend sind u.a. folgende Effekte ebenso zu berücksichtigen - Verdrängungseffekte infolge Numerus-Klausel-System in der Bundesrepublik Deutschland - Verdrängungseffekte infolge der Erlassung von Studiengebühren
21) Befürwortung von mehrsprachigen Lehrveranstaltungsunterlagen. Anmerkung: gesellschafts-integrative Maßnahme, sowie „innergesellschaftliche-Verständnisförderung“
22) Befürwortung der Entwicklung und Förderung bzw. Intensivierung der Zusammenarbeit von Partner-Lehr-Universitäten nach Vorbild der Wirtschafts-/Industriecluster- und Netzwerkindustrien; persönliches Länderranking: Mexiko, Neutrale Schweiz, Neutrales Malta, Neutrales Schweden, Republik Türkei, Deutschland, Russische Föderation (St. Petersburg, Moskau), Amerika (New York), U.K./England (Cambridge, London), Turkmenistan (Neutralitätserklärung: 1995);
23) Befürwortung der Förderung von UNI-TV Anmerkung: Beispielsweise nach dem Vorbild des TV-Kanals der Universität California Verweis: http://www.youtube.com/channel/UCh6KFtW4a4Ozr81GI1cxaBQ (Universität of California) Verweis: http://www.youtube.com/watch?v=OF8nuvGyngU „Daniel Ellsberg: Secrets - Vietnam and the Pentagon Papers“
24) Förderung der Anschaffung von Dokumentendruckern und Dokumentenscannern oder doch Leasing?
25) Förderung des Angebotes an "Berufsbegleitende Studiengänge" Anmerkung: Bzw. Streichung vom verpflichten LVA-Besuch, bei gleichzeitiger zur-Verfügung-Stellung von den LVA-relevanten Unterlagen (Audio-/Video-Streams von Vorlesungen, Projektarbeiten u. dgl.), Anbieten von Übungen am Abend und an Sonntagen, Einführung von Online-Prüfungen, Ausweitung des Angebotes an sog. Samstags-Vorlesungen; Allgemein: Aufwertung und Ausweitung das LVA-Angebotes;
26) Förderung von sog. "Individual-Studiengängen" Anmerkung: Beratung an und durch die einzelnen Fachschaften, ergänzend zur allgemeinen Studienberatung; Ergänzung: gegenwärtig nicht Teil des ausgearbeiteten Parteiprogrammes;
27) Förderung von . "Doppel-Studium" Beispielsweise: Verbindung eines Technischen Studiums (einschl. Informatik) mit einem Rechtswissenschaftlichen-Studium;
28) Earbeitung von Lösungsvorschlägen hinsichtlich der prekären Situation der Anstellungsverhältnisse/Arbeitsverträge an Universitäten - kurzfristige Anstellung (6 bis 12 Monate) - mittelfristige Anstellung (12 bis 36 Monate) - langfristige Anstellung (ab 4 Jahren) - unbefristete Anstellung - Pragmatisierte Anstellungsverhältnis
29) Förderung des Angebotes an Bildungskarenz
30) Förderung des Angebotes an Vor-Universitäre-Betreuung
31) Behindertenschutz/-Bevorzugung Anmerkung: insbesondere im Zuge der Anstellung im Bibliothekswesens, der Lehrunterlagenerstellung und des Vertriebes; (positive Diskriminierung)
32) Begrenzung der Zugänglichkeit des Internets auf Lehr- und Forschungsrelevante Inhalte
33) Förderung von Fachhochschulen & Kollegs
34) Befürwortung der Förderung des sog. Wissenschaftlichen Schreibens und Publizieren;
35) Befürwortung der Förderung von Lehrveranstaltungen hinsichtlich Sachverständigenrecht und Laienrechtswesen
36) Befürwortung der Förderung von Lehrveranstaltungen hinsichtlich dem „Völkerrecht“
37) Befürwortung der Förderung wissenschaftlichen Recherchieren, Schreiben und Publizieren (Journalismus)? Anmerkung: Beispielsweise im Rahmen der Ausbildung an der Technischen Universität Wien, im Zuge der Studiengänge Maschinenbau, Maschinenbau-Wirtschaftsingenieurwesen;
38) Befürwortung der Autonomie der Fachschaften, hinsichtlich der inhaltlichen Erstellung von Lehrplänen (bzw. allg. LVA-Inhalten) Anmerkung: Eine etwaige Genehmigung, samt Personalbestellung obliegt dem Rektoratsrat. Jedoch sind der ÖH, der Fachschaften, der Studentenschaft sowie der Professorenschaft und den Lehrenden Vorschlagsrechte zu bewilligen. Kritik: Zumindest bis Ende 2012, bzw. dem Beginn der Gezi/Taksim Protestbewegung (in der Türkei und in Europa), bestand kaum Interesse; Wieweit sich dies in den letzten 2 Jahren geändert hat, ist mir gegenwärtig nicht bekannt.
39) Befürwortung der Förderung und Ausweitung der bestehenden Schulen der Republik im Ausland, insbesondere in Hinblick auf ein etwaiges Studium in der Republik Österreich als Gesellschafts-Integrative Maßnahme! Anmerkung I: in Kooperation mit dem „Außenministerium“ als auch „Kultur-Ministerium“, Forschungs- und Bildungsministerium u.a. Anmerkung II: Einschließlich erweiterter Vor-Ort-Präsentation des „heimischen Bildungsangebotes“; Anmerkung III: zu den gegenwärtigen Schulen der Republik im Ausland zählen: Österreichisches St. Georg-Kolleg Istanbul Cinar Sokak 2-10, TR-34420 Karaköy-Istanbul, Türkei (mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium, http://de.wikipedia.org/wiki/St._Georgs-Kolleg , Die Österreichische St. Georgs-Gemeinde Istanbul http://www.sg.org.tr; http://www.m-media.or.at/verein/media/Da...00408.pdf; Österreichische Schule Querétaro, Libramiento Sur-Poniente 26501, 76230 Querétaro, Mexiko] (zur Erinnerung: Mexiko, war das einzige Land, welches vor dem Völkerbund, gegen den Anschluss der Republik Österreich I an das Deutsche Reich protestierte), Instituto Austriaco Guatemalteco Avendida 20-45, Zona 16, Guatemala Ciudad, Guatemala C.A, Österreichische Schule Budapest [Obránhegyi u. 39-45, H-1126 Budapest, Ungarn], Österreichisch-Ungarische Europaschule Budapest, Istenhegyi ut 32, H-1126 Budapest, Ungarn], Österreichisches Gymnasium Prag Uranie 14, Praha 7 – Holešovice, CZ-170 00, Tschechien, Österreichische Schule Shkodra, Lagja Qafhardhi, Rruga Dedë Gjon Luli, 4000 Shkodër, Albanien], formatio - Bilinguale Privatschule; Dorfstrasse 24, 9495 Triesen, Liechtenstein] Ergänzung: Gründungen neuer Schulen im Ausland, als Politische Willensbekundung zur Förderung des Verständnisses zwischen den Völkern und Republiken: Beispielsweise in der Neutralen Republik Costa-Rica, in der Russischen Föderation (St. Petersburg, philosophische-naturwissenschaftliche Schule des Völkerrechts) sowie Turkmenistan (Neutralitätserklärung 1995)
40) Dorfschulen & Dorfsterben Anmerkung: Mehrfachnutzung der Räumlichkeiten; Nutzung vernetzter Online-Portale; Reduktion von verpflichteten Schultagen bei gleichzeitigen Lernen und Arbeiten am Hofe bzw. im Betrieb. Ergänzung: Gegenwärtig nicht Teil des ausgearbeiteten Parteiprogrammes.
41) Keine Schließung sondern Fortführung der Militärakademie und des Militärgymnasiums Anmerkung: unter Vermehrter Einbindung „öffentlicher Universitäten“ in der Lehre und Wissensvermittlung; Ergänzung: gegenwärtig nicht Teil des ausgearbeiteten Parteiprogrammes
42) Bildungsmöglichkeiten im Rahmen der Verbüßung von Haftstrafen Anmerkung: Re-Integrationsmaßnahmen; Vor-Ort-Bildungsmöglichkeit, Einbindung in das öffentliche Bildungswesen mittels Fußfesseln, insbesondere für Jugendstraftäter und Kleinkriminelle;   
Allgemeine persönliche Anmerkung durch den Verfasser:
Vorweg, der Entschluss die angeführten Punkte als „Meinungsbild“ zu veröffentlichen beruht im Wesentlichen auf den netten Hinweis eines Mitglieds der Piratenpartei, und darauf basierte auch das Zurückziehens eines von mir vor wenigen Tagen eingebachten Antrages (Initiative i5712). Sollte mit der Antragstellung der Eindruck der Überheblichkeit entstanden sein, so war dies keinesfalls beabsichtigt, und gleiches gilt für die nun eingebrachten „Meinungsbildern“.
Auch ist es eine bewusste Entscheidung, dass die angeführten Punkte ganzheitlich betrachtet werden sollen, und weniger eine Abstimmung (Diskussion) Punkt für Punkt geführt wird.
Grundsätzlich finde ich es sehr bedenklich, wenn Anträge und anderes Schrifttum im Umfang von 4, 5, 6 Seiten bereits als umgangssprachlich „zu viel“ betrachtet werden, und hinterfrage die Ernsthaftigkeit des Interesses an politischen Engagement und verweise diesbezüglich auf die zwei Druckschriften des Bundestages der Republik Deutschland, welche im Internet frei verfügbar sind, „Drucksache 17/14600: Beschlussempfehlung und Bericht des 2.ten Untersuchungsausschusses nach Artikel 44 des Grundgesetzes“ (ugs: „NSU-Untersuchungsausschusses“) mit einem Umfang von über 1.300 Seiten sowie „Drucksache 16/13400: Beschlussempfehlung und Bericht des 2.ten Untersuchungsausschusses nach Artikel 44 des Grundgesetzes“ (hinsichtlich U.S.-Folterflügen und allgemeiner Überwachung mit einem Umfang von knapp 1.400 Seiten; Bei Interesse seitens der Partei, werde ich diese Berichte gern zur partei-intern bereitstellen.
Zu meiner Person, werde ich bis spätestens Samstag den 21.03.2015 einen „offenen Brief“ verfassen, in welchen ich auf meine Person, meine persönliche politischen Gründe hinsichtlich eines Engagement innerhalb der Partei eingehe, bitte jedoch allgemein, die vorweg angeführten Punkte ohne Ansehen meiner Person und diesbezüglicher herumschwirrender Gerüchte und Scheinwahrheiten und persönlicher Vorurteile sowie Vorbehalte, zu behandeln.
PeterTheOne
Pirat
2
0

Beitrag #141629 | 19.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
Zitat:
16) Befürwortung der Schaffung und Förderung von W-Lan-freien Zonen in Schulen, Universitäten, Fachhochschulen und dergleichen; Anmerkung: Grundsätzlich wird zur Vermittlung der Lehrinhalte, im Zuge der Wissensvermittlung ein dementsprechend ausgebautes und vielfältiges Intranet, mit Internetsteckdosen, anstelle vom sog. „W-Lan“-Zugang genügen; Begründung: Gesundheitliche Aspekte (elektromagnetische Strahlungen), sowie allg. Verhinderung der Möglichkeit der Überwachung!
wat.
Bankdirektor
deaktiviert
0
1

Beitrag #141700 | 20.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(19.03.2015 )PeterTheOne schrieb:  
Zitat:
16) Befürwortung der Schaffung und Förderung von W-Lan-freien Zonen in Schulen, Universitäten, Fachhochschulen und dergleichen; Anmerkung: Grundsätzlich wird zur Vermittlung der Lehrinhalte, im Zuge der Wissensvermittlung ein dementsprechend ausgebautes und vielfältiges Intranet, mit Internetsteckdosen, anstelle vom sog. „W-Lan“-Zugang genügen; Begründung: Gesundheitliche Aspekte (elektromagnetische Strahlungen), sowie allg. Verhinderung der Möglichkeit der Überwachung!
wat.

Und über die Chemtrails sollte man sicher auch rechtzeitig unterrichten, bevor es zu spät ist!
Gamoder

1
0

Beitrag #141632 | 19.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
Was sollen so Meinungsbilder mit massenhaft unverknüpften Themen bringen?
Besser jeden Punkt einzeln einbringen - außer vielleicht Punkte, die miteinander in Zusammenhang stehen, dann kann über jeden Punkt einzeln diskutiert werden.

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
Zener

1
0

Beitrag #141653 | 19.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(19.03.2015 )Gamoder schrieb:  
dann kann über jeden Punkt einzeln diskutiert werden.

Diskussion ist ja nicht erwünscht ...
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #141656 | 19.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(19.03.2015 )Zener schrieb:  
(19.03.2015 )Gamoder schrieb:  
dann kann über jeden Punkt einzeln diskutiert werden.

Diskussion ist ja nicht erwünscht ...

Hast ihn angeschrieben?
Bankdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #141657 | 19.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(19.03.2015 )MoD schrieb:  
Hast ihn angeschrieben?

Hat er sich vorher die bisherigen Positionen oder Diskussionen/Argumente dazu angeschaut? Oder will er einfach nur mit der eigenen Meinung über bestehende Positionen drüberfahren?
VinPei
Pirat
4
0

Beitrag #141659 | 19.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(19.03.2015 )Bankdirektor schrieb:  
Hat er sich vorher die bisherigen Positionen oder Diskussionen/Argumente dazu angeschaut? Oder will er einfach nur mit der eigenen Meinung über bestehende Positionen drüberfahren?

Ich glaub eher nicht an "drüberfahren wollen" - eher an Anfängerfehler, ungeschickte Strategie und Übermotivation.

Wäre halt schade, wenn er jetzt mit seinen "Gesamtkonzepten" ein paar mal mit Karacho gegen die Wand läuft und die Lust verliert, hier mitzumachen. Besser in eine AG oder Crew einfangen und mit anderen was ausarbeiten lassen. Der Mann braucht eine Aufgabe.
Bankdirektor
deaktiviert
0
0

Beitrag #141666 | 19.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(19.03.2015 )VinPei schrieb:  
Ich glaub eher nicht an "drüberfahren wollen" - eher an Anfängerfehler, ungeschickte Strategie und Übermotivation.

Das Prinzip ist aber immer das Gleiche: Leute wollen mal ihre Meinung 1:1 als Parteiprogramm einbringen und sind dann beim ersten Widerstand gleich beleidigt. Ich denke, dass diejenigen, die Diskussionsbereit sind schon eine andere Herangehensweise haben, aber vielleicht täusche ich mich in diesem Fall.

Zitat:
Wäre halt schade, wenn er jetzt mit seinen "Gesamtkonzepten" ein paar mal mit Karacho gegen die Wand läuft und die Lust verliert, hier mitzumachen.

Und die, die mitgemacht haben, verlieren oft die Lust, weil Leute von heute auf morgen alles gleich wieder ohne Diskussion in Frage stellen oder ändern wollen.

Zitat:
Besser in eine AG oder Crew einfangen und mit anderen was ausarbeiten lassen.

Welche inhaltliche AG/Crew ist denn noch aktiv?
VinPei
Pirat
3
0

Beitrag #141669 | 20.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(19.03.2015 )Bankdirektor schrieb:  
Welche inhaltliche AG/Crew ist denn noch aktiv?

Viele gibt es da meines Wissens nicht mehr, die aktiv sind. Das ist ja eben die Tragödie. Der aktuelle Fall zeigt gerade, wie dringend wir die AG´s und Crews brauchen, in denen wir Argumente abklopfen und um Lösungen ringen.

Vernachlässigen wir diese Konsensarbeit, hauen wir uns letztlich nur noch gegenseitig höchst individuelle Weltbilder um die Ohren.
Bankdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #141670 | 20.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(20.03.2015 )VinPei schrieb:  
Viele gibt es da meines Wissens nicht mehr, die aktiv sind. Das ist ja eben die Tragödie. Der aktuelle Fall zeigt gerade, wie dringend wir die AG´s und Crews brauchen, in denen wir Argumente abklopfen und um Lösungen ringen.

Vernachlässigen wir diese Konsensarbeit, hauen wir uns letztlich nur noch gegenseitig höchst individuelle Weltbilder um die Ohren.

Nur war das leider auch nicht anders als es die Arbeitsgruppen gegeben hat. Ich würde sogar sagen, es war mit ein Grund dass die alle irgendwann aufgegeben haben weil immer irgendwelche Leute ihre Position als Einzelkämpfer durchboxen wollten, ohne vorher überhaupt den Kontakt mit der Arbeitsgruppe herzustellen. Und da wiederum war auch die intransparente Arbeitsweise der Gruppen mit schuld, aber sicher auch die mangelnde Konsensbereitschaft.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass es bereichernd ist wenn man miteinander Arbeitet und die Inputs der anderen berücksichtigt und einpaut.
VinPei
Pirat
3
0

Beitrag #141671 | 20.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(20.03.2015 )Bankdirektor schrieb:  
Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass es bereichernd ist wenn man miteinander arbeitet und die Inputs der anderen berücksichtigt und einbaut.

Den Satz sollten wir uns in Stein meißeln!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.03.2015 00:18 von VinPei.)
saw
Pirat
0
0

Beitrag #141687 | 20.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(20.03.2015 )VinPei schrieb:  
Vernachlässigen wir diese Konsensarbeit, hauen wir uns letztlich nur noch gegenseitig höchst individuelle Weltbilder um die Ohren.
In der PPT verfolgen wir den Ansatz,dass man selbst zuständig ist, die eigenen Anliegen voranzutreiben. Scheitert man daran einen Konsens zu finden, dann wird es auch kein Thema.

Nein zur Paraskevedekatriaphobie-Impfung von Kindern
Alexis
Pirat
0
0

Beitrag #144824 | 23.04.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(19.03.2015 )VinPei schrieb:  
(19.03.2015 )Bankdirektor schrieb:  
Hat er sich vorher die bisherigen Positionen oder Diskussionen/Argumente dazu angeschaut? Oder will er einfach nur mit der eigenen Meinung über bestehende Positionen drüberfahren?

Ich glaub eher nicht an "drüberfahren wollen" - eher an Anfängerfehler, ungeschickte Strategie und Übermotivation.

Wäre halt schade, wenn er jetzt mit seinen "Gesamtkonzepten" ein paar mal mit Karacho gegen die Wand läuft und die Lust verliert, hier mitzumachen. Besser in eine AG oder Crew einfangen und mit anderen was ausarbeiten lassen. Der Mann braucht eine Aufgabe.


******************

Hinsichtlich der Mitwirkung bei AGs erfolgte vor Wochen eine offizielle Anfrage die unbeantwortet blieb!

Angeblich, gibt es keine aktiven AGs!

und ja belassens wirs sonst bei "Anfängerfehler" und "große Motivation";

zu W-Lan und Überwachung: beides ist ein Widerspruch; überall freies-W-Lan ermöglicht erst eine flächendeckende Überwachung (durch all die offenen ports bei smart-phone, tablets und Co.)
Und naja, sag mal der Schutz vor flächendeckender Überwachung ist wichtiger als die Möglichkeit im Hörsaal Facebook oder Twitter auf Aktualität zu prüfen;

Und keine Sorge, das ich die Motivation an der Sache selbst verlieren; die Motivation samt Interesse ist älter als die Piratenpartei selbst;

Das was demotiviert bzw. einen die Lust an der Mitwirkung raubt sind die Sprüche
- das ist zuviel Text
- bring dich erst mal da mal dort ein, wobei diesbezügliche Anfragen wiederum nicht beantwortet werden,
- schau zu stammtischen etc.
und das es angeblich keine aktiven AGs gäbe ist auch nicht grad förderlich;


Mal schauen ob es mit der "AG-Wahlprogramm" klappt, dann wirds im Liquid auch wieder ruhiger.

Und naja ich muss nicht mit dem Kopf durch die Wand, aber die Wand wird "intern" nun mal aus persönlichen Gründen (vl Angst um eigenen Einfluss etc) aufgebaut;
war und bin jederzeit gesprächsbereit, soweit es um die Themen geht und persönliches außen vor bleibt; In einer Partei geht es doch mehr um Konsens und Kooperation und weniger um Freundschaften Wink

und ja, vl gehts mehr weniger um "interne-partei-AUFGABEN" (wie du sagtest) sondern vl tatsächlich um die Themen selbst, weil sie zumindest mir als wichtig erscheinen - mag mich durchaus täuschen und vl sind sie doch nicht so wichtig?;
Alfred

0
0

Beitrag #141698 | 20.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(19.03.2015 )Gamoder schrieb:  
Was sollen so Meinungsbilder mit massenhaft unverknüpften Themen bringen?
Besser jeden Punkt einzeln einbringen - außer vielleicht Punkte, die miteinander in Zusammenhang stehen, dann kann über jeden Punkt einzeln diskutiert werden.

Seit wann will bei der PPAT wieder jemand was diskutieren? Die systematische Entfernung sämtlicher Möglichkeiten zur Debatte und der Zusammenbruch der Stammtische signalisiert das Gegenteil. Der Verfasser des Meinungsbildes weiß vermutlich nicht mal, dass es eine Möglichkeit zur Debatte gäbe.
Alexis
Pirat
0
0

Beitrag #146095 | 14.05.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(20.03.2015 )Alfred schrieb:  
(19.03.2015 )Gamoder schrieb:  
Was sollen so Meinungsbilder mit massenhaft unverknüpften Themen bringen?
Besser jeden Punkt einzeln einbringen - außer vielleicht Punkte, die miteinander in Zusammenhang stehen, dann kann über jeden Punkt einzeln diskutiert werden.

Seit wann will bei der PPAT wieder jemand was diskutieren? Die systematische Entfernung sämtlicher Möglichkeiten zur Debatte und der Zusammenbruch der Stammtische signalisiert das Gegenteil. Der Verfasser des Meinungsbildes weiß vermutlich nicht mal, dass es eine Möglichkeit zur Debatte gäbe.


Auch Stammtische können "wiederbelebt" werden - mal abgesehen, dass mich die Bezeichnung an sich stört;
mir wird es schon genügen, wenn sich eine handvoll von Interessierten zum Informationsaustausch und zur Diskussion treffen, ganz gleich ob sie nun Mitglieder irgendeinen Partei oder eines Vereines sind, oder nicht.
PeterTheOne
Pirat
0
0

Beitrag #141676 | 20.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
Gibt es unter diesen Forderungen eine die ihr gut findet die noch nicht im Programm steht bzw. die wir noch nicht mit anderer Meinung im Programm haben? (Ja, man kann auch neue Beschlüsse zu einem Thema abstimmen, wenn es eine gute Begründung gibt..)

Ich Frage weil wir die dann rauspicken könnten und einen Programmantrag daraus machen könnten, sofern es sie gibt.
VinPei
Pirat
1
0

Beitrag #141677 | 20.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(20.03.2015 )PeterTheOne schrieb:  
Gibt es unter diesen Forderungen eine die ihr gut findet die noch nicht im Programm steht bzw. die wir noch nicht mit anderer Meinung im Programm haben? (Ja, man kann auch neue Beschlüsse zu einem Thema abstimmen, wenn es eine gute Begründung gibt..)

Ich Frage weil wir die dann rauspicken könnten und einen Programmantrag daraus machen könnten, sofern es sie gibt.

Zweifellos sind da Forderungen dabei, die ich gut finde - allerdings auch welche, die ich auf den ersten Blick als merkwürdig einschätzen würde. Und was davon schon im Programm steht, sollte man natürlich auch checken, bevor man sich die Mühe macht, das Rad neu zu erfinden.

Ich fände es aber erzcool wenn die AG Bildung oder eine Crew mal prüft, bei welchen Themen es Potenzial gibt und denjenigen, der das Pamphlet verfasst hat, mal einlädt und man gemeinsam schaut was und wie da was umsetzbar ist.
PeterTheOne
Pirat
0
0

Beitrag #141728 | 20.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(20.03.2015 )VinPei schrieb:  
Zweifellos sind da Forderungen dabei, die ich gut finde -

Was denn zum Beispiel?
VinPei
Pirat
0
0

Beitrag #141734 | 20.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
Naja, über z.B. 3, 15, 42 könnte man schon mal intensiver nachdenken.
Bankdirektor
deaktiviert
0
0

Beitrag #141745 | 20.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(20.03.2015 )VinPei schrieb:  
Naja, über z.B. 3, 15, 42 könnte man schon mal intensiver nachdenken.

Gibt es denn das noch nicht?
VinPei
Pirat
0
0

Beitrag #141750 | 20.03.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
Müsste man prüfen - hab aber jetzt noch keine Freizeit ;-)
Alexis
Pirat
0
0

Beitrag #146096 | 14.05.2015 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Aktualisierung des Parteiprogrammes im Bereich: Bildung
(20.03.2015 )VinPei schrieb:  
(20.03.2015 )PeterTheOne schrieb:  
Gibt es unter diesen Forderungen eine die ihr gut findet die noch nicht im Programm steht bzw. die wir noch nicht mit anderer Meinung im Programm haben? (Ja, man kann auch neue Beschlüsse zu einem Thema abstimmen, wenn es eine gute Begründung gibt..)

Ich Frage weil wir die dann rauspicken könnten und einen Programmantrag daraus machen könnten, sofern es sie gibt.

Zweifellos sind da Forderungen dabei, die ich gut finde - allerdings auch welche, die ich auf den ersten Blick als merkwürdig einschätzen würde. Und was davon schon im Programm steht, sollte man natürlich auch checken, bevor man sich die Mühe macht, das Rad neu zu erfinden.

Ich fände es aber erzcool wenn die AG Bildung oder eine Crew mal prüft, bei welchen Themen es Potenzial gibt und denjenigen, der das Pamphlet verfasst hat, mal einlädt und man gemeinsam schaut was und wie da was umsetzbar ist.


Zumindest einen Teil wird es vermutlich ins Landeswahlprogramm der LO-WIEN schaffen (gegenwärtige Liquid-Anträge);

Obwohl ein merkwürdiges Bild entsteht, dass sich zwar niemand für diesbezügliche AGs oder CREWS interessiert, aber die Themen dennoch ins Programm aufgenommen werden sollen;
Die Aufnahme der einzelnen Punkte ins Programm sind an und für sich wertlos, wenn es keine diesbezügliche tiefergehenden Auseinandersetzungen gibt;




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation