Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Änderung der BGO § 2.1 Mitgliedschaft / Herausnahme Zwangsangabe Geschlecht
Liquid
Bot
*
2
0

Beitrag #7227 | 20.11.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Änderung der BGO § 2.1 Mitgliedschaft / Herausnahme Zwangsangabe Geschlecht
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 729
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 14 Tage 23:59:09)
i1474: Änderung der BGO § 2.1 Mitgliedschaft / Herausnahme Zwangsangabe Geschlecht
Zitat:
Der Wortlaut im folgende Passus des BGO § 2. Mitgliedschaft soll wie folgt geändert werden:
Alt:
(1) Mitglieder sind zur Angabe korrekter und vollständiger Personendaten verpflichtet. Mindestens anzugeben sind Vor- und Familienname, Geschlecht, Anschrift sowie das Geburtsdatum. Änderungen von Name oder Adresse sind unverzüglich mitzuteilen.
Neu:
(1) Mitglieder sind zur Angabe korrekter und vollständiger Personendaten verpflichtet. Mindestens anzugeben sind Vor- und Familiennamem sowie Anschrift oder E-Mail Adresse für Zustellungen.
Begründung:
Eine fremdbestimmte Zuordnung zu einem Geschlecht ist ablehnen und daher ist jede Erhebung dieses Merkmals in der Mitgliederdatenbank abzulehnen. Das heißt jedoch nicht, dass die Piratenpartei keine unterschiedlichen Geschlechter kennt. Es heißt auch nicht, dass es Meinung der Piratenpartei ist, dass es keine Unterschiede zwischen Menschen verschiedener Geschlechtsidentitäten gibt. In unserer Gesellschaft – und damit auch unserer Partei – sind viele Menschen durch die an ihr Geschlecht geknüpften Rollenbilder und Erwartungshaltungen in ihrer individuellen Freiheit und ihren Entfaltungsmöglichkeiten eingeschränkt. Die Ermöglichung der freien Entfaltung aller Menschen, egal ob weiblich, männlich, queer, inter- oder transsexuell oder eichhornig ist jedoch einer der Grundwerte der Piratenpartei.
Daher sollte es jedem selbst überlassen werden welchem oder ob die Person sich überhaupt einem Geschlecht zugehörig fühlen will.
Liquid
Bot
*
2
0

Beitrag #9352 | 10.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Änderung der BGO § 2.1 - Mitgliedschaft: Datenvermeidung und -sparsamkeit
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 729
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 10 Tage 14:17:18)
i1624: Änderung der BGO § 2.1 - Mitgliedschaft: Datenvermeidung und -sparsamkeit
Zitat:
Änderung der BGO § 2.1 Mitgliedschaft
Der Wortlaut im folgenden Passus des BGO § 2. Mitgliedschaft soll wie folgt geändert werden:
Alt:
(1) Mitglieder sind zur Angabe korrekter und vollständiger Personendaten verpflichtet. Mindestens anzugeben sind Vor- und Familienname, Geschlecht, Anschrift sowie das Geburtsdatum. Änderungen von Name oder Adresse sind unverzüglich mitzuteilen.
Neu:
(1) Mitglieder sind zur Angabe korrekter Personendaten verpflichtet. Mindestens anzugeben sind Vor- und Familienname, Anschrift, E-Mail-Adresse sowie das Geburtsdatum. Sonst sind keine personenbezogene Daten zu speichern. Änderungen von Name oder Adresse sind unverzüglich mitzuteilen.
Begründung:
1. "und vollständiger" kann man weglassen, wenn im nächsten satz ohnehin steht was anzugeben ist.
2. Den Piraten sollte der Datenschutz am Herzen liegen. Am besten schützt man personenbezogene Daten, indem man sie gar nicht erst erhebt - nicht mal freiwillig.
3. Zitat Wikipedia zu Datensparsamkeit: "Die Grundidee ist, dass bei der Datenverarbeitung nur so viele personenbezogene Daten gesammelt werden, wie für die jeweilige Anwendung unbedingt notwendig sind. Gerade das unnötige Sammeln von sensiblen Daten läuft dem Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung zuwider."
Konkret haben wir momentan keine Datenanwendung, die Angaben zum Geschlecht oder anderes braucht und daher ist das Sammeln der Daten eindeutig "auf Vorrat".
Momentan können wir also derartige Daten sowieso nicht auswerten - daher gibt es keine Notwendigkeit und daher verstößt es gegen die Datensparsamkeit und Datenvermeidung.
Und selbst wenn wir die Daten verknüpfen und auswerten könnten und das Datensammeln daher für eine Anwendung notwendig wäre, sollte das nicht im Sinne der Piratenpartei sein - die automatische Verknüpfung personenbezogener Daten sollte jedem Piraten ein Dorn im Auge sein.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #10271 | 15.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Änderung der BGO § 2.1 - Mitgliedschaft: Datenvermeidung und -sparsamkeit
https://lqfb.piratenpartei.at/initiative/show/1624.html

Ich bitte um Unterstützung.Angel
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #7245 | 21.11.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Geschäftsordnungsänderung direkt
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 729
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Diskussion (noch 29 Tage 23:58:01)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #11087 | 21.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Geschäftsordnungsänderung direkt
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 729
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (noch 14 Tage 23:59:46)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #12600 | 05.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Geschäftsordnungsänderung direkt
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 729
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (14 days 23:59:41 left)
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #13092 | 07.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Geschäftsordnungsänderung direkt
Datenvermeidung ftw !
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #13541 | 10.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Geschäftsordnungsänderung direkt
das traurige ist, dass wir so wenige Frauen in der Partei haben, dass durch die freiwillige Angabe ohne Überprüfung wahrscheinlich durch geringfügige Falschangaben noch die Statistik geschönt wird.
Wenn uns öffentlich vorgeworfen wird, es gäbe zu wenig Frauen bei uns, dann könnten einfach einige ihre freiwillige Angabe auf weiblich stellen und wir könnten eine wunderbare Statistik präsentieren...

Spass beiseite, Datenvermeidung ftw.
Liquid
Bot
*
1
1

Beitrag #7383 | 22.11.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Änderung der BGO § 2.1 Mitgliedschaft / Freiwillige Angabe des Geschlechts
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 729
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 28 Tage 05:26:41)
i1488: Änderung der BGO § 2.1 Mitgliedschaft / Freiwillige Angabe des Geschlechts
Zitat:
Änderung der BGO § 2.1 Mitgliedschaft / Freiwillige Angabe Geschlecht
Der Wortlaut im folgenden Passus des BGO § 2. Mitgliedschaft soll wie folgt geändert werden:
Alt:
(1) Mitglieder sind zur Angabe korrekter und vollständiger Personendaten verpflichtet. Mindestens anzugeben sind Vor- und Familienname, Geschlecht, Anschrift sowie das Geburtsdatum. Änderungen von Name oder Adresse sind unverzüglich mitzuteilen.
Neu:
(1) Mitglieder sind zur Angabe korrekter und vollständiger Personendaten verpflichtet. Mindestens anzugeben sind Vor- und Familienname, Anschrift, E-Mail-Adresse sowie das Geburtsdatum. Die Angabe des Geschlechts ist freiwillig und muss nicht mit dem Geschlecht auf dem Pass übereinstimmen.
Begründung:
Es soll unseren Mitgliedern möchlich sein freiwillig anzugeben, welches Geschlecht sie haben, bzw. haben möchten. Es soll 4 Möglichkeiten zur Angabe des Geschlechts geben: "Männlich", "Weiblich", "Keine Angabe" sowie Alternativ: *Textfeld*
Dies soll auch die Möglichkeit bieten, dass Personen ein Geschlecht angeben können, welches nicht "der Norm" entspricht. Aufgrund der freiwilligen Angabe und der Manipulierbarkeit der Daten können diese Daten nicht genau sein, geben aber eine Tendenz der Mitgliederentwicklung nach Geschlecht an, da höchstwahrscheinlich nicht jedes unserer Mitglieder diese Daten falsch angeben möchte.
Eine fremdbestimmte Zuordnung zu einem Geschlecht ist ablehnen und daher ist eine fremdbestimmte und zwangsweise Erhebung dieses Merkmals in der Mitgliederdatenbank abzulehnen.
Die Piratenpartei kennt unterschiedlichen Geschlechter. Und wir sehen sie als Bereicherung für unsere Gesellschaft. Die Angabe eines alternativen Geschlechts bietet die Möglichkeit Bewusstsein zu schaffen für Geschlechter, die aufgrund ihrer Seltenheit in unserer Gesellschaft leider kaum wahrgenommen werden uns häufig Opfer von Diskriminierungen sind.
Die Ermöglichung der freien Entfaltung aller Menschen, egal ob weiblich, männlich, queer, inter- oder transsexuell (fehlende Geschlechter bitte anmerken) ist einer der Grundwerte der Piratenpartei.
Daher sollte es jedem selbst überlassen werden welchem oder ob die Person sich überhaupt einem Geschlecht zugehörig fühlen will.
Die Geschlechterdaten sind als Schützenswert zu betrachten und sind nur kumuliert und in ausreichenden Abständen zu veröffentlichen.
Um Manipulationen transparent zu halten soll zu den veröffentlichten Geschlechterstatistiken auch eine Statistik veröffentlicht werden wie viele Mitglieder ihr Geschlecht geändert haben.
Und damit wir unsere Statistik nicht mit lächerlichen Kunstwörtern verunstalten, die aus einer eventuellen ablehnenden Haltung zur freiwilligen Geschlechtererfassung resultieren soll bei offensichtlich nicht existenten Geschlechtsnamen die Geschlechtsangabe des betroffenen Mitglieds auf "Keine Angabe" geändert werden.
Liquid
Bot
*
1
1

Beitrag #8484 | 03.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Änderung der BGO § 2.1 Mitgliedschaft / Freiwillige Angabe des Geschlechts - Hohe
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Geschäftsordnungsänderung direkt: Thema 729
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 17 Tage 05:48:39)
i1569: Änderung der BGO § 2.1 Mitgliedschaft / Freiwillige Angabe des Geschlechts - Hoher Datenschutz - Wenig Manipulationsmöglichkeit
Zitat:
Änderung der BGO § 2.1 Mitgliedschaft / Freiwillige Angabe des Geschlechts - Hoher Datenschutz - Wenig Manipulationsmöglichkeit
Der Wortlaut im folgenden Passus des BGO § 2. Mitgliedschaft soll wie folgt geändert werden:
Alt:
(1) Mitglieder sind zur Angabe korrekter und vollständiger Personendaten verpflichtet. Mindestens anzugeben sind Vor- und Familienname, Geschlecht, Anschrift sowie das Geburtsdatum. Änderungen von Name oder Adresse sind unverzüglich mitzuteilen.
Neu:
(1) Mitglieder sind zur Angabe korrekter und vollständiger Personendaten verpflichtet. Mindestens anzugeben sind Vor- und Familienname, Anschrift, E-Mail-Adresse sowie das Geburtsdatum. Angaben zum Geschlecht werden nur freiwillig erhoben. Änderungen von Name oder Adresse sind unverzüglich mitzuteilen.
Begründung:
Es soll unseren Mitgliedern möchlich sein freiwillig anzugeben, welches Geschlecht sie haben, bzw. haben möchten. Es soll 7 Möglichkeiten zur Angabe des Geschlechts geben:
  • Keine Angabe
  • Männlich
  • Weiblich
  • Trans-Mann
  • Trans-Frau
  • Intersexuell
  • Asexuell
Dies soll auch die Möglichkeit bieten, dass Personen ein Geschlecht angeben können, welches nicht "der Norm" entspricht.
Diese Daten sollen AUSSCHLIESSLICH zur Veröffentlichung in Statistiken zur Mitgliederentwicklung verwendet werden und müssen nach aktuellen datenschutzrechtlichen Standards erhoben und gespeichert werden.
Eine Löschung oder Änderung der Daten kann jeder Pirat ohne Angabe von Gründen beantragen.
Bei zu häufigen Änderungen kann die BGF die Durchführung jedoch verweigern.
(Vorschlag 5 Änderungen)  
Die Piratenpartei kennt unterschiedlichen Geschlechter. Und wir sehen sie als Bereicherung für unsere Gesellschaft. Die Angabe eines alternativen Geschlechts bietet die Möglichkeit Bewusstsein zu schaffen für Geschlechter, die aufgrund ihrer Seltenheit in unserer Gesellschaft leider kaum wahrgenommen werden uns häufig Opfer von Diskriminierungen sind. 
--
Lesenswerte Artikel, warum wir unseren Mitgliedern erlauben sollten ihr Geschlecht anonym anzugeben:
https://forum.piratenpartei-wien.at/view...amp;t=5852
--




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation