Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) abschaffen
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #127886 | 31.08.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) abschaffen
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2456
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:59:26)
i5339: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) abschaffen
Zitat:
Die aktuelle Situation ist, dass unser Schiedsgericht aus zwei Instanzen besteht, dem Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) und dem Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz). Alle Anträge gehen zuerst an die 1. Instanz und eine mögliche Berufung geht an die 2. Instanz. Jetzt ist es leider so, dass es zwar ein mit drei Mitgliedern besetztes BSG gibt jedoch gibt es nur einen Länderschiedsrichter. Selbst wenn wir drei LSG Mitglieder hätte wäre das auch noch problematisch weil für ein Verfahren eigentlich drei zufällig aus allen Länderschiedsrichtern ausgewählt werden sollten. Deshalb mache ich dieses Meinungsbild um eine mögliche Lösung zu finden.
Meinungsbild
Das Länderschiedsgericht abschaffen, alle Anträge gehen direkt ans BSG.
Was heißt das
  • Es gibt dann wohl keine Möglichkeit zu berufen oder zumindest wäre es sinnlos weil die gleichen Schiedsrichter wieder entscheiden. → Unfair?
  • Die meisten(?) verfahren gehen zur Zeit in die Berufung, wenn es keine gibt wäre Verfahren schneller abgeschlossen.
  • Weniger Organträger. → Ressourcensparender?
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #127887 | 31.08.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) durch Schöffengericht ersetzen
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2456
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:55:24)
i5340: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) durch Schöffengericht ersetzen
Zitat:
Die aktuelle Situation ist, dass unser Schiedsgericht aus zwei Instanzen besteht, dem Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) und dem Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz). Alle Anträge gehen zuerst an die 1. Instanz und eine mögliche Berufung geht an die 2. Instanz. Jetzt ist es leider so, dass es zwar ein mit drei Mitgliedern besetztes BSG gibt jedoch gibt es nur einen Länderschiedsrichter. Selbst wenn wir drei LSG Mitglieder hätte wäre das auch noch problematisch weil für ein Verfahren eigentlich drei zufällig aus allen Länderschiedsrichtern ausgewählt werden sollten. Deshalb mache ich dieses Meinungsbild um eine mögliche Lösung zu finden.
Meinungsbild
Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) durch ein Schöffengericht ersetzen. Für jedes verfahren werden zufällig Schöffen aus den Mitgliedern ausgewählt. (Natürlich ist auf Unvereinbarkeit mit anderen Organen zu achten).
Was heißt das
  • ...
eest9
Pirat
1
0

Beitrag #127889 | 31.08.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) durch Schöffengericht ersetzen
(31.08.2014 )Liquid schrieb:  
Meinungsbild
Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) durch ein Schöffengericht ersetzen. Für jedes verfahren werden zufällig Schöffen aus den Mitgliedern ausgewählt. (Natürlich ist auf Unvereinbarkeit mit anderen Organen zu achten).

Problematisch, denn was tun wenn dieses Mitglied inaktiv ist oder noch immer eine veraltete E-Mailadresse/Adresse angegeben hat?

lg der verwirrte Ex-BV den man nicht ernst nehmen sollte weil er ja eh nix drauf hat.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.08.2014 16:56 von eest9.)
rotzbub
Pirat
1
0

Beitrag #127896 | 31.08.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) durch Schöffengericht ersetzen
(31.08.2014 )eest9 schrieb:  
(31.08.2014 )Liquid schrieb:  
Meinungsbild
Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) durch ein Schöffengericht ersetzen. Für jedes verfahren werden zufällig Schöffen aus den Mitgliedern ausgewählt. (Natürlich ist auf Unvereinbarkeit mit anderen Organen zu achten).

Problematisch, denn was tun wenn dieses Mitglied inaktiv ist oder noch immer eine veraltete E-Mailadresse/Adresse angegeben hat?

dann wird ein andres mitglied erwählt? :-)
eest9
Pirat
0
0

Beitrag #127897 | 31.08.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) durch Schöffengericht ersetzen
(31.08.2014 )rotzbub schrieb:  
(31.08.2014 )eest9 schrieb:  
(31.08.2014 )Liquid schrieb:  
Meinungsbild
Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) durch ein Schöffengericht ersetzen. Für jedes verfahren werden zufällig Schöffen aus den Mitgliedern ausgewählt. (Natürlich ist auf Unvereinbarkeit mit anderen Organen zu achten).

Problematisch, denn was tun wenn dieses Mitglied inaktiv ist oder noch immer eine veraltete E-Mailadresse/Adresse angegeben hat?

dann wird ein andres mitglied erwählt? :-)

Dauert ja Jahre bis wir ein aktives Mitglied finden Wink

lg der verwirrte Ex-BV den man nicht ernst nehmen sollte weil er ja eh nix drauf hat.
rotzbub
Pirat
1
0

Beitrag #127898 | 31.08.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) durch Schöffengericht ersetzen
Mir würde gefallen dass man sich da freiwillig in eine liste eintragt. Dafür meldet man sich hoffentlich eher weils nicht so eine dauerhafte verpflichtung wie fix organ ist.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #127888 | 31.08.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) so wie bei den Jupis
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2456
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:49:23)
i5341: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) so wie bei den Jupis
Zitat:
Die aktuelle Situation ist, dass unser Schiedsgericht aus zwei Instanzen besteht, dem Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) und dem Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz). Alle Anträge gehen zuerst an die 1. Instanz und eine mögliche Berufung geht an die 2. Instanz. Jetzt ist es leider so, dass es zwar ein mit drei Mitgliedern besetztes BSG gibt jedoch gibt es nur einen Länderschiedsrichter. Selbst wenn wir drei LSG Mitglieder hätte wäre das auch noch problematisch weil für ein Verfahren eigentlich drei zufällig aus allen Länderschiedsrichtern ausgewählt werden sollten. Deshalb mache ich dieses Meinungsbild um eine mögliche Lösung zu finden.
Meinungsbild
Das Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) soll so wie bei den Jupis funktionieren. Jeder Streitteil nennt ein Mitglied als Schiedsrichter*in. Die Schiedsrichter*innen wählen dann ein drittes Mitglied als Vorsitzenden des Schiedsgerichts. Natürlich ist auch die Unvereinbarkeit mit Organen zu beachten.
Was heißt das
  • ...
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #127890 | 31.08.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) mit Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz)
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2456
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:45:21)
i5342: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) mit Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz) zusammenlegen
Zitat:
Die aktuelle Situation ist, dass unser Schiedsgericht aus zwei Instanzen besteht, dem Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) und dem Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz). Alle Anträge gehen zuerst an die 1. Instanz und eine mögliche Berufung geht an die 2. Instanz. Jetzt ist es leider so, dass es zwar ein mit drei Mitgliedern besetztes BSG gibt jedoch gibt es nur einen Länderschiedsrichter. Selbst wenn wir drei LSG Mitglieder hätte wäre das auch noch problematisch weil für ein Verfahren eigentlich drei zufällig aus allen Länderschiedsrichtern ausgewählt werden sollten. Deshalb mache ich dieses Meinungsbild um eine mögliche Lösung zu finden.
Meinungsbild
Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) mit Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz) zusammenlegen. Für jedes verfahren werden zufällig Schiedsrichter aus diesem SG ausgewählt. Eine Berufung machen dann die verbleibenden Mitglieder des SG.
Was heißt das
  • ...
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #127891 | 31.08.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Landesorganisationen sanktionieren wenn sie keine Länderschiedsrichter wählen
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2456
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:41:20)
i5343: Landesorganisationen sanktionieren wenn sie keine Länderschiedsrichter wählen
Zitat:
Die aktuelle Situation ist, dass unser Schiedsgericht aus zwei Instanzen besteht, dem Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) und dem Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz). Alle Anträge gehen zuerst an die 1. Instanz und eine mögliche Berufung geht an die 2. Instanz. Jetzt ist es leider so, dass es zwar ein mit drei Mitgliedern besetztes BSG gibt jedoch gibt es nur einen Länderschiedsrichter. Selbst wenn wir drei LSG Mitglieder hätte wäre das auch noch problematisch weil für ein Verfahren eigentlich drei zufällig aus allen Länderschiedsrichtern ausgewählt werden sollten. Deshalb mache ich dieses Meinungsbild um eine mögliche Lösung zu finden.
Meinungsbild
Landesorganisationen Sanktionieren wenn sie keine Länderschiedsrichter wählen. Man könnte zum Beispiel weniger Mitgliedsbeiträge aus bezahlen.
Was heißt das
  • ...
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #127892 | 31.08.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Landesorganisationen belohnen wenn sie Länderschiedsrichter wählen
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2456
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:40:19)
i5344: Landesorganisationen belohnen wenn sie Länderschiedsrichter wählen
Zitat:
Die aktuelle Situation ist, dass unser Schiedsgericht aus zwei Instanzen besteht, dem Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) und dem Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz). Alle Anträge gehen zuerst an die 1. Instanz und eine mögliche Berufung geht an die 2. Instanz. Jetzt ist es leider so, dass es zwar ein mit drei Mitgliedern besetztes BSG gibt jedoch gibt es nur einen Länderschiedsrichter. Selbst wenn wir drei LSG Mitglieder hätte wäre das auch noch problematisch weil für ein Verfahren eigentlich drei zufällig aus allen Länderschiedsrichtern ausgewählt werden sollten. Deshalb mache ich dieses Meinungsbild um eine mögliche Lösung zu finden.
Meinungsbild
Landesorganisationen belohnen wenn sie Länderschiedsrichter wählen. Man könnte zum Beispiel mehr Mitgliedsbeiträge aus bezahlen.
Was heißt das
  • ...
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #127893 | 31.08.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Landesorganisationen erlauben mehr als einen Länderschiedsrichter zu wählen
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2456
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:35:16)
i5345: Landesorganisationen erlauben mehr als einen Länderschiedsrichter zu wählen
Zitat:
Die aktuelle Situation ist, dass unser Schiedsgericht aus zwei Instanzen besteht, dem Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) und dem Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz). Alle Anträge gehen zuerst an die 1. Instanz und eine mögliche Berufung geht an die 2. Instanz. Jetzt ist es leider so, dass es zwar ein mit drei Mitgliedern besetztes BSG gibt jedoch gibt es nur einen Länderschiedsrichter. Selbst wenn wir drei LSG Mitglieder hätte wäre das auch noch problematisch weil für ein Verfahren eigentlich drei zufällig aus allen Länderschiedsrichtern ausgewählt werden sollten. Außerdem gibt es nur 6 Landesorganisationen. Deshalb mache ich dieses Meinungsbild um eine mögliche Lösung zu finden.
Meinungsbild
Landesorganisationen erlauben mehr als einen Länderschiedsrichter zu wählen. Und das möglicherweise belohnen?
Was heißt das
  • ...
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #127894 | 31.08.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Beide Schiedsgerichtsinstanzen auf Bundesebene wählen
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2456
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:34:15)
i5346: Beide Schiedsgerichtsinstanzen auf Bundesebene wählen
Zitat:
Die aktuelle Situation ist, dass unser Schiedsgericht aus zwei Instanzen besteht, dem Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) und dem Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz). Alle Anträge gehen zuerst an die 1. Instanz und eine mögliche Berufung geht an die 2. Instanz. Jetzt ist es leider so, dass es zwar ein mit drei Mitgliedern besetztes BSG gibt jedoch gibt es nur einen Länderschiedsrichter. Selbst wenn wir drei LSG Mitglieder hätte wäre das auch noch problematisch weil für ein Verfahren eigentlich drei zufällig aus allen Länderschiedsrichtern ausgewählt werden sollten. Außerdem gibt es nur 6 Landesorganisationen. Deshalb mache ich dieses Meinungsbild um eine mögliche Lösung zu finden.
Meinungsbild
Beide Schiedsgerichtsinstanzen auf Bundesebene wählen.
Was heißt das
  • ...
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #127895 | 31.08.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Anreize für Schiedsrichter schaffen
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2456
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:13:08)
i5347: Anreize für Schiedsrichter schaffen
Zitat:
Die aktuelle Situation ist, dass unser Schiedsgericht aus zwei Instanzen besteht, dem Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) und dem Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz). Alle Anträge gehen zuerst an die 1. Instanz und eine mögliche Berufung geht an die 2. Instanz. Jetzt ist es leider so, dass es zwar ein mit drei Mitgliedern besetztes BSG gibt jedoch gibt es nur einen Länderschiedsrichter. Selbst wenn wir drei LSG Mitglieder hätte wäre das auch noch problematisch weil für ein Verfahren eigentlich drei zufällig aus allen Länderschiedsrichtern ausgewählt werden sollten. Außerdem gibt es nur 6 Landesorganisationen. Deshalb mache ich dieses Meinungsbild um eine mögliche Lösung zu finden.
Meinungsbild
Anreize für Schiedsrichter schaffen. Man könnte sie zum Beispiel vom Mitgliedsbeitrag freistellen.
Was heißt das
  • ...
WinstonSmith
Pirat
0
0

Beitrag #127942 | 01.09.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) abschaffen
Ich versuche das Problem, das zu diesem unverbindlichen Meinungsbild geführt hat in ein technisches Gleichnis zu verwandeln:

Die 64-bit Version von einem Betriebssystem lauft ned auf einer Intel 4004-er Hardware.


Ist das so schwer zu begreifen?
PeterTheOne
Pirat
0
0

Beitrag #127954 | 01.09.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) abschaffen
(01.09.2014 )WinstonSmith schrieb:  
Ich versuche das Problem, das zu diesem unverbindlichen Meinungsbild geführt hat in ein technisches Gleichnis zu verwandeln:

Die 64-bit Version von einem Betriebssystem lauft ned auf einer Intel 4004-er Hardware.


Ist das so schwer zu begreifen?

Und was steht dabei wofür? Schiedsgericht passt nicht zur Piratenpartei/Basisdemokratie/..., hä?
Alfred

1
0

Beitrag #127965 | 02.09.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) abschaffen
(01.09.2014 )PeterTheOne schrieb:  
Und was steht dabei wofür?
Dass die Organisation möglicherweise etwas "aufgebläht" ist, wenn man sie mit der Zahl der Mitglieder vergleicht? Erst recht, wenn man sie mit der Zahl der aktiven Mitglieder vergleicht?
PeterTheOne
Pirat
0
0

Beitrag #127991 | 02.09.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) abschaffen
(02.09.2014 )Alfred schrieb:  
Dass die Organisation möglicherweise etwas "aufgebläht" ist, wenn man sie mit der Zahl der Mitglieder vergleicht? Erst recht, wenn man sie mit der Zahl der aktiven Mitglieder vergleicht?

Und welche Strukturen könnte man einsparen?
Alfred

1
0

Beitrag #127993 | 02.09.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) abschaffen
(02.09.2014 )PeterTheOne schrieb:  
(02.09.2014 )Alfred schrieb:  
Dass die Organisation möglicherweise etwas "aufgebläht" ist, wenn man sie mit der Zahl der Mitglieder vergleicht? Erst recht, wenn man sie mit der Zahl der aktiven Mitglieder vergleicht?

Und welche Strukturen könnte man einsparen?

Ich würde vom starren Konzept LO vs. BO abweichen. Zur Verwaltung reichen bundesweite Gremien, die sich zwingend aus Regionalvertretern zusammensetzen und aus denen heraus sich die operativen Vertreter und ihre Nachrücker konstituieren, völlig aus. Alles andere ist Overkill. GF, SG und VO sind grundsätzlich für das gesamte Bundesgebiet zuständig. Regionale Gliederungen, die niemanden in diese Gremien entsenden, können halt nicht mitreden. Je mehr Personen aus den Gliederungen es darin gibt, desto stärker kann die Zuständigkeit aufgeteilt werden. Diese Organisationsform ist grundsätzlich sehr flexibel. Sie wächst und schrumpft mit der Organisation und teilt die Mitsprache auf die regionalen Gliederungen automatisch auf. Sie verhindert, dass sich die regionalen Gliederungen von "denen da im Bund" entfernen. Denn sie selbst sind der Bund. Diese Form einer Bundesorganisation ist by design regional vernetzt.

Jede regionale Gliederung behält natürlich die Möglichkeit, selbst Strukturen zu bilden - wenn sie das möchte und ausreichend Personal hat. Schrumpft die Gliederung aber bis kein Funktionsträger mehr übrig ist, so übernimmt automatisch das bundesweite Gremium die Vertretung der dortigen Mitglieder. Mit "regionaler Gliederung" sind nicht nur LOs gemeint, sondern alle Teilorganisationen, die Teil der Piratenpartei sein können. Also auch eine eigenständige PPOOE, wenn sie Teil der PPAT sein will. Oder eine Stadtpartei Graz, wenn sie Teil der PPAT sein will.

Für den Fall NOE würde das bedeuten, dass eben kein SR gefunden wurde. Es kann kein SR an das gemeinsame Gremium entsandt werden und ein bestehender SR übernimmt per Beschluss innerhalb des bundesweiten SG die Zuständigkeit für die Region. Wird von der regionalen Gliederung später wieder mal ein SR gefunden, kann er in das SG entsandt werden. Findet die regionale Gliederung ausreichend SR, so dass sie selbst wieder beschlussfähig ist, so kann sie wieder selbst regional wirksam handeln.


Ein weiterer Vorteil wäre, dass sich die bundesweiten Strukturen nicht mehr per BGV bilden, wodurch kalte Putsche durch unbekannte Leute auf BGVen vermieden werden können. Wer sich nicht schon regional engagiert hat und keinen Track hat, kann nicht plötzlich bundesweit groß antreten. Auch das ohne großes Regelwerk, einfach by design. Eine BGV kann Leute per Antrag aus Positionen entfernen, etc. Aber sie darf sie nicht mehr bestimmen. Die Personalien verschwinden so aus den BGVen und diese könnten endlich zu politischen Events umgebaut werden, wo gezielt gemeinsam an Themen gearbeitet wird.

Noch ein Vorteil wäre, dass sich Strukturen mit Mitspracherechten nicht nur regional, sondern auch inhaltlich bilden können. Es könnten sich die "Netzpiraten" ohne regionale Bindung konstituieren und die könnten dann einen Vertreter in GF, VO (oder SG) entsenden. So können sich Schwerpunkte implizit entwickeln. Es könnten die jungen Piraten beispielsweise einen Vertreter in ein Bundesgremium entsenden, der sie dort vertritt.
PeterTheOne
Pirat
2
0

Beitrag #128007 | 02.09.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) abschaffen
Ich finde deine Idee durchaus interessant und mag das sie nach Aktivität skaliert. Andererseits bin ich nicht so der Fan von Föderalen Strukturen, ich mag bundesweite Liquid(/Basis)beschlüsse lieber.

Beim aktuellen Fall vom Schiedsgericht funktioniert die Bundesebene aber die Föderale nicht, deshalb glaube ich nicht das es besser wird wenn die Schiedsrichter nur aus den LOs kommen. Ein Grund dafür könnte sein, dass sich die LO lieber um ihre Bundesländer kümmern wollen als um den Bund, was ich gut verstehen kann was, denn dafür sind die LOs ja da.
Cyberhawk

0
0

Beitrag #128488 | 15.09.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) abschaffen
Ich finde die Idee wirklich gut.

FREIHEIT ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen! Zitat: G.Orwell
*'*'*'*'
Erkläre dich nicht! Deine Freunde verlangen das nicht von dir und deine Feinde werden dir wieso NIE glauben!
*'*'*'*'
BE the Change you want to see in this world!
*'*'*'*'
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #128529 | 16.09.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz) abschaffen
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2456
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Eingefroren (noch 7 Tage 05:35:00)
i5385: Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz) abschaffen
Zitat:
Die aktuelle Situation ist, dass unser Schiedsgericht aus zwei Instanzen besteht, dem Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) und dem Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz). Alle Anträge gehen zuerst an die 1. Instanz und eine mögliche Berufung geht an die 2. Instanz. Jetzt ist es leider so, dass es zwar ein mit drei Mitgliedern besetztes BSG gibt jedoch gibt es nur einen Länderschiedsrichter. Selbst wenn wir drei LSG Mitglieder hätte wäre das auch noch problematisch weil für ein Verfahren eigentlich drei zufällig aus allen Länderschiedsrichtern ausgewählt werden sollten. Außerdem gibt es nur 6 Landesorganisationen. Deshalb mache ich dieses Meinungsbild um eine mögliche Lösung zu finden.
Meinungsbild
Bundesschiedsgericht abschaffen, Schiedsrichter kommen dann nur noch aus den Landesorganisationen. Es gibt somit keine Berufungsinstanz. Natürlich ist auch weiterhin die Unvereinbarkeit mit Organen zu beachten.
( Siehe Forum: https://forum.piratenpartei.at/thread-13...#pid127993 )
Was heißt das
  • Bei der aktuellen Anzahl an Landesschiedsrichtern heißt es, dass es nur einen Schiedsrichter gibt.
  • Das SG hat eine Flexible große, je nachdem wieviele Schiedsrichter aus den Ländern kommen.
  • Es gibt dann wohl keine Möglichkeit zu berufen oder zumindest wäre es sinnlos weil die gleichen Schiedsrichter wieder entscheiden. → Unfair?
  • Die meisten(?) verfahren gehen zur Zeit in die Berufung, wenn es keine gibt wäre Verfahren schneller abgeschlossen.
  • Weniger Organträger. → Ressourcensparender?
  • Löst nicht direkt das Problem das es generell zu wenige Schiedsrichter gibt.
  • Wenn es genug Schiedsrichter gibt könnte man die Berufung machen wie in i5342.
  • ???
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #129147 | 23.09.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Bundes- und Länderschiedsgericht (BSG und LSG, Beide Instanzen) abschaffen, EBV a
Bundesweite Themen: Satzung, Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2456
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Eingefroren (noch 05:40:08)
i5405: Bundes- und Länderschiedsgericht (BSG und LSG, Beide Instanzen) abschaffen, EBV als Ersatz.
Zitat:
Die aktuelle Situation ist, dass unser Schiedsgericht aus zwei Instanzen besteht, dem Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) und dem Bundesschiedsgericht (BSG, 2. Instanz). Alle Anträge gehen zuerst an die 1. Instanz und eine mögliche Berufung geht an die 2. Instanz. Jetzt ist es leider so, dass es zwar ein mit drei Mitgliedern besetztes BSG gibt jedoch gibt es nur einen Länderschiedsrichter. Selbst wenn wir drei LSG Mitglieder hätte wäre das auch noch problematisch weil für ein Verfahren eigentlich drei zufällig aus allen Länderschiedsrichtern ausgewählt werden sollten. Außerdem gibt es nur 6 Landesorganisationen. Deshalb mache ich dieses Meinungsbild um eine mögliche Lösung zu finden.
Meinungsbild
Bundes- und Länderschiedsgericht abschaffen. Die Aufgaben des Schiedsgerichts übernimmt der Erweiterte Bundesvorstand (EBV) es gibt keine Berufungsinstanz.
Was heißt das
  • Keine Berufungsmöglichkeit.
  • Keine Trennung von SG und EBV
  • ...
PeterTheOne
Pirat
0
0

Beitrag #129786 | 30.09.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) abschaffen
bump.

noch ~22h bis Ende der Abstimmung.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
2
0

Beitrag #129815 | 01.10.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
RE: Länderschiedsgericht (LSG, 1. Instanz) abschaffen
(30.09.2014 )PeterTheOne schrieb:  
bump.

noch ~22h bis Ende der Abstimmung.

Bitte machen wir es wie die jupis - das ist ein uraltes Verfahren zur Bestellung von Schiedsgerichten und funktioniert. Wir sparen uns schiedsgerichtswahlen und Befangenheit ist geradezu denkunmöglich.




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation