Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Ablehnung der Ablehnung des Extremismusbegriffs
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #123793 | 23.06.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Ablehnung der Ablehnung des Extremismusbegriffs
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Unverbindliches Meinungsbild (4–5 Wochen): Thema 2320
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:59:58)
i5135: Ablehnung der Ablehnung des Extremismusbegriffs
Zitat:
I4975 muss auf jeden Fall überarbeitet werden.
https://liquid.piratenpartei.at/initiati.../4975.html
1.) weil die Passage "Die Piratenpartei Österreichs lehnt die ... Benachteiligung .... von Menschen aufgrund ... Rassismus, Faschismus, Antisemitismus, Antiziganismus, Fremdenfeindlichkeit, Nationalismus, Nationalsozialismus, Sexismus, Homophobie ... strikt ab." das Gegenteil dessen ist, was von der Piratenpartei zu erwarten wäre.
2.) weil der Extremismusbegriff in Politikwissenschaft und Geschichte und im alltäglichen Sprachgebrauch absolut normal ist. Warum man "Dieser Pfeffer ist extrem scharf" sagen darf, aber "Diese Partei ist extrem links" nicht, ist uneinsichtig.
3.) Weil Piraten den politischen Extremismusbegriff sowieso an laufenden Band verwenden, allerdings fast aussschliesslich in der Form "Rechtsextremismus" oder "rechtsextrem".
4.) Weil eine Abschaffung des Extremismusbegriffs nichts bringt, weil der Extremismusbegriff sofort durch andere Begriffe ersetzt würde, z.B. durch "antiparlamentarisch", "non-moderat", "gewaltaffin", etc. Vielleicht würde der Extremismusbegriff sogar durch problematischere Begriffe ersetzt werden, so ähnlich wie das in der ersten Republik 1919-1938 existierte, als statt des Extremismusbegriffs der Marxismusbegriff oder der Bolschewismusbegriff verwendet wurde.
5.) Weil die Initiative von lediglich einer einzigen Extremismustheorie spricht mit lediglich einer einzigen vermuteten Zielrichtung, während es in Wirklichkeit viele verschiedene Extremismustheorien mit vielen verschiedenen vermuteten Zielrichtungen gibt. 
(Die Mängelauflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation