Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Distanzierung von Plakaten
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #119649 | 09.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Distanzierung von Plakaten
Steiermark: Geschäftsordnung und Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 2215
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 1 Tag 05:59:57)
i4992: Distanzierung von Plakaten
Zitat:
Meinungsbild
Die Piratenpartei Steiermark distanziert sich von den nicht offiziellen Europa Anders Plakaten der KPÖ und deren Inhalt.
Bilder der Plakate:  
Dieses Meinungsbild wurde dem LV als Antrag vorgelegt.
Bergründung
  • Die Plakate werfen ein flasches Licht auf die Wahlallianz, sowie deren Mitglieder und somit auch auf die Piratenpartei.
  • Es werden auf dem Plakat werte vertreten die keine Inhalte von Europa anders sind.
  • Das Programm von Europa anders umfasst 2x was Wort "Neutralität". Einmal bei "NetzNEUTRALITÄT". Aussagen wie "Neutralität hat Vorrang!" lassen sich nicht vom Programm der Wahlallianz untermauern.
  • Sätze wie "Die EU kommt uns zu teuer" strahlen ein anti-europäisches Image aus. Weder die Wahlallianz noch die Piratenpartei stellt sich gegen die EU. Im Gegenteil, die Piratenpartei steht für ein gemeinsames Europa und eine gemeinsame Verfassung ein.
  • Die Piratenpartei soll nicht mit solcher polemischer Aufstachelung verbunden werden.
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #119726 | 09.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Distanzierung von Plakaten
Steiermark: Geschäftsordnung und Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 2215
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 15:02:17)
i4994: Wir sagen den Wählern einfach, dass das ein Fake der KPÖ Graz ist
Zitat:
Wir werden die Wählerinnen und Wähler in einer großangelegten Kampagne darauf aufmerksam machen, dass nur Plakate, die von EuropaAnders kommen, auch Originale sind. Plakate, die vom EuropaAnders Partner KPÖ kommen, sind hingegen Fakes. Der Wähler wird das sicher verstehen und in seiner Wahlentscheidung entsprechend berücksichtigen.

Und allgemein ist Polemik ja nicht schlecht, man will die Leute dort abholen wo sie stehen und das ist nun mal Österreich. Warum also nicht mit nationalen Ressentiments arbeiten, wenn das Erfolg verspricht? Die FPÖ hat es damit schon fast bis an die Spitze geschafft, man kann also sagen, dass es sich hier um ein Erfolgsmodell handelt.

Sachargumente hingegen sprechen viel weniger Leute an und müssen außerdem an Infoständen und auf Flyern umständlich erklärt werden. Außerdem setzen sie informierte und aufmerksame Bürger voraus, die politisch interessiert sind. Da man das allgemein nicht mehr erwarten kann und es generell wichtig erscheint, dass endlich Wahlen gewonnen werden, damit der Euro in die Parteikasse rollt, muss man hier Nägel mit Köpfen machen. Außerdem ist das mit den Intellektuellen eh nur hinderlich im Arbeiter und Bauernstaat.

Freundschaft, Genossen!
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #119716 | 09.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
Steiermark: Geschäftsordnung und Parteistruktur
Unverbindliches Meinungsbild (5–6 Tage): Thema 2215
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 15:02:17)
i4994: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
Zitat:
Es wäre mE sinnvoller, die KPÖ darauf hinzuweisen, dass sie die offiziellen Europa Anders Plakate verwendet und ihre Eigenkreationen zurückzieht (überklebt). Normalerweise müsste man mit denen schon reden können.
Ich bin zwar auch nicht gerade glücklich über die Formulierungen, aber wenn wir uns distanzieren, würde das nur nach Aussen so aussehen, als ob wir uns nicht über unsere Linie einig wären, was KEIN gutes Bild im Wahlkampf macht, und uns uU mehr schadet, als wenn wir die stehen lassen.
Polemik generell ist nicht verkehrt, als Kleinst-Gruppierung können wir kaum darauf verzichten. Sachargumente sprechen zwar einige Leute an, der Durchschnitts-Österreicher hat aber nicht gelernt kritisch zu denken. Der einfacheren Bevölkerung prägen sich knappe Slogans ein und letztendlich wollen wir ja den Einzug ins EU-Parlament schaffen.
Ob uns jetzt mehr Intellektuelle wählen, oder doch ein paar Stammtisch-Politisierer dazukommen kann uns letztendlich egal sein, entscheidend ist der Sprung über die Einstiegshürde, wenn wir im EU-Parlament mit(be)stimmen wollen.
rotzbub
Pirat
1
0

Beitrag #119717 | 09.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(09.05.2014 )Liquid schrieb:  
Sachargumente sprechen zwar einige Leute an, der Durchschnitts-Österreicher hat aber nicht gelernt kritisch zu denken. Der einfacheren Bevölkerung prägen sich knappe Slogans ein und letztendlich wollen wir ja den Einzug ins EU-Parlament schaffen.
Ob uns jetzt mehr Intellektuelle wählen, oder doch ein paar Stammtisch-Politisierer dazukommen kann uns letztendlich egal sein, entscheidend ist der Sprung über die Einstiegshürde, wenn wir im EU-Parlament mit(be)stimmen wollen.


ich hatte immer den eindruck dass wir nicht so denken wollen.
Anatol

0
0

Beitrag #119721 | 09.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(09.05.2014 )rotzbub schrieb:  
(09.05.2014 )Liquid schrieb:  
Sachargumente sprechen zwar einige Leute an, der Durchschnitts-Österreicher hat aber nicht gelernt kritisch zu denken. Der einfacheren Bevölkerung prägen sich knappe Slogans ein und letztendlich wollen wir ja den Einzug ins EU-Parlament schaffen.
Ob uns jetzt mehr Intellektuelle wählen, oder doch ein paar Stammtisch-Politisierer dazukommen kann uns letztendlich egal sein, entscheidend ist der Sprung über die Einstiegshürde, wenn wir im EU-Parlament mit(be)stimmen wollen.


ich hatte immer den eindruck dass wir nicht so denken wollen.

Dein eindruck ist leider falsch. Und denken und handeln sind zwei verschiedene paar
Schuhe. Und bei denken ist auch wichtig viele Elemente in Zusammenhang zu bringen. Das machen die wenigsten. Am leichtestes ist ALLES in der Kronenzeitung
als FAKT " mitzunehmen . " ( keine zeit , jemand muss immer Schuld sein, eigene
Interressen & geld,Egoismus sind gesellschaftliche Merkmale im 21 Jahrhundert .
P.S.
Denke selbst , mach mit , ist auf unseren alten Flyern gestanden .
Aber Papier ist geduldig . Und Theorie und Praxis sind auch zwei paar Schuhe .
Es war fast nicht möglich mehr als 5 PiratenInnnen bei piratenkungebungen & info - tischen , zusammen zu bringen .
poepe
Pirat
0
1

Beitrag #119813 | 10.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(09.05.2014 )rotzbub schrieb:  
ich hatte immer den eindruck dass wir nicht so denken wollen.

Fakt ist, dass es uns einen Schmarren hilft, wie wir denken, solange wir nicht die Möglichkeit bekommen irgendwo mitzureden und mitzubestimmen.

Auch wenns traurig ist, dass der durchschnittliche KronenZeitung-Verblödete in Österreich so weit verbreitet ist, es ist so! Die Anzahl der kritisch denkenden Leute bei uns ist leider durch die erfolgreiche Politikgestaltung der Medien sehr gering. Die Leute werden bewusst unwissend und durch entsprechende Medien auf einem niedrigen geistigen Level gehalten, dass du kaum eine Chance hast, mit Vernunftargumenten anzukommen, weil das eines voraussetzt was viele unserer 'Schlagzeilen-Leser' nicht machen -> mehrzeilige Texte zu lesen und versuchen die zu verstehen.
_removed_TDdf3Fds
deaktiviert
1
0

Beitrag #119871 | 11.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(10.05.2014 )poepe schrieb:  
-> mehrzeilige Texte zu lesen und versuchen die zu verstehen.

Naja, worüber will man denn mit der KPö reden?
Vielleicht hättest einfach mal vorher mit irgendwem von der KPö geredet, dann hätte es dieses Meinungsbild gar nicht gebraucht. Oder Stoppacta, oder Spalea. Oder Kati.

Die erste Meldung hinsichtlich dieser Plakate gab es übrigens in diesem Forum am 24.4.

Aber ich glaube, es geht da um etwas anderes. Man will sich das "gute Klima mit der KPÖ" nicht verscherzen. Das ist durchaus ein legitimer Grund, wenn auch keiner, dem ich inhaltlich etwas abgewinnen kann.

Was auch eine Idee wäre: Einmal zuerst mit den eigenen Leuten reden, die sich über das Plakat aufregen. zB bei einem Koordinationstreffen. Könnte auch helfen. Ist immer noch möglich.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.05.2014 17:56 von _removed_TDdf3Fds.)
Presidente
Pirat
1
0

Beitrag #119881 | 12.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(11.05.2014 )Magic Herb schrieb:  
(10.05.2014 )poepe schrieb:  
-> mehrzeilige Texte zu lesen und versuchen die zu verstehen.

Naja, worüber will man denn mit der KPö reden?
Vielleicht hättest einfach mal vorher mit irgendwem von der KPö geredet, dann hätte es dieses Meinungsbild gar nicht gebraucht. Oder Stoppacta, oder Spalea. Oder Kati.

Die erste Meldung hinsichtlich dieser Plakate gab es übrigens in diesem Forum am 24.4.

Aber ich glaube, es geht da um etwas anderes. Man will sich das "gute Klima mit der KPÖ" nicht verscherzen. Das ist durchaus ein legitimer Grund, wenn auch keiner, dem ich inhaltlich etwas abgewinnen kann.

Was auch eine Idee wäre: Einmal zuerst mit den eigenen Leuten reden, die sich über das Plakat aufregen. zB bei einem Koordinationstreffen. Könnte auch helfen. Ist immer noch möglich.

Stimmt, die Hinweise auf die Plakate wurden schon im Forum diskutiert. Damals gab es noch keine Plakate auf der Straße.

Vorweg, im März gab es die Sujets die es nun in Graz als Plakate zu bestaunen gibt auch schon.

Vergleichen wir mal:

Am 24. April wurde im Forum auf dieses Inserat in der KPÖ Zeitung diskutiert.

[Bild: 10309062_827279520634980_4683669207010559809_n.jpg]

Das solche Botschaften von der Basis nicht sonderlich erwünscht sind war aus den Forumsmeldungen erkennbar. Da wurde noch vertröstet, dass im Stadtblatt der KPÖ eh die "Allianzfarben" vorkommen und das es gut sei, weil die KPÖ "intensiv für die Wahlallianz Werbung macht."

Am 9. Mai begann die Diskussion um die Distanzierung von den Plakaten. Lustiger weise ist praktisch genau das selbe Inserat über das 2,5 Wochen zuvor diskutiert wurde nun als KPÖ Plakat in Graz zu sehen.

[Bild: 10298733_835624536467145_5493864489220571892_n.jpg]

Jetzt wird auf einmal Argumentiert, dass die Botschaften der KPÖ ohnehin mit unseren konform gehen. Davon war zuerst nicht die Rede.

Das Liquid Meinungsbild zur Distanzierung endet in 24 Stunden. Einen Antrag an den LV im selben Wortlaut habe ich am 9. Mai an den Landesvorstand geschickt.

[Bild: 10300645_837428749620057_5440755913366305768_n.jpg]

Antwort oder Bestätigung auf Eingang habe ich bisher nicht erhalten. Ich hoffe dennoch, dass sich der LV bereits intern über dieses Thema unterhalten zu haben.

Da einige LV Mitglieder hier im Forum gott sei dank mitdiskutieren und lesen fordere ich den LV hiermit auf bis spätestens Anfang nächster Woche nach Ende des Meinungsbilds auf Basis des Ausgangs eine Entscheidung zu diesem Antrag zu treffen.

PS: Sicherheitshalber befindet sich der Antrag jetzt auch im Antragspad des LVs.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.05.2014 00:40 von Presidente.)
_removed_6hG83DSs
deaktiviert
0
0

Beitrag #119976 | 13.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(12.05.2014 )Presidente schrieb:  
Stimmt, die Hinweise auf die Plakate wurden schon im Forum diskutiert. Damals gab es noch keine Plakate auf der Straße.

Im Standard-Forum übrigens auch:
http://derstandard.at/plink/139950730024...id37537778

...wobei ich es ja ganz toll finde dass unsere Leute eine einfache berechtigte Frage gleich negativ bewerten - was auch dem ursprünglichen Poster aufgefallen ist:
http://derstandard.at/plink/139950730024...id37544244

So eine normale Frage negativ zu bewerten ist echt ignoranter Unsinn. Selbst wenn man jemanden aus den eigenen Reihen dahinter vermutet sollte man besser damit umgehen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.05.2014 10:33 von _removed_6hG83DSs.)
rotzbub
Pirat
0
0

Beitrag #119874 | 11.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(11.05.2014 )Magic Herb schrieb:  
(10.05.2014 )poepe schrieb:  
-> mehrzeilige Texte zu lesen und versuchen die zu verstehen.

Naja, worüber will man denn mit der KPö reden?
Vielleicht hättest einfach mal vorher mit irgendwem von der KPö geredet, dann hätte es dieses Meinungsbild gar nicht gebraucht. Oder Stoppacta, oder Spalea. Oder Kati.

Die erste Meldung hinsichtlich dieser Plakate gab es übrigens in diesem Forum am 24.4.

Aber ich glaube, es geht da um etwas anderes. Man will sich das "gute Klima mit der KPÖ" nicht verscherzen. Das ist durchaus ein legitimer Grund, wenn auch keiner, dem ich inhaltlich etwas abgewinnen kann.

Was auch eine Idee wäre: Einmal zuerst mit den eigenen Leuten reden, die sich über das Plakat aufregen. zB bei einem Koordinationstreffen. Könnte auch helfen. Ist immer noch möglich.



ganz klug wärs auch nicht eine gegen-ini anzusetzen deren einziges ziel die verzögerung, bzw die debatte zum einschlafen zu bringen, is. weil is eh klar. ihr redets dann evtl mit denen (bin mir sicher das tut ihr jetzt schon...) da kommt dann nix raus. dann machma neue ini wies weitergehen soll, und zack is der wahlkampf vorbei. Wink

eh klasse polit-taktik. ich bin da aber eher: DO NOT WANT! (noch mehr DO NOT WANT bin ich wenn diese taktik auf die eigene basis angewendet wird, aus den gründen die herb eh schon erläutert hat)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.05.2014 18:14 von rotzbub.)
Anatol

0
1

Beitrag #119880 | 11.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
2
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(11.05.2014 )rotzbub schrieb:  
(11.05.2014 )Magic Herb schrieb:  
(10.05.2014 )poepe schrieb:  
-> mehrzeilige Texte zu lesen und versuchen die zu verstehen.

Naja, worüber will man denn mit der KPö reden?
Vielleicht hättest einfach mal vorher mit irgendwem von der KPö geredet, dann hätte es dieses Meinungsbild gar nicht gebraucht. Oder Stoppacta, oder Spalea. Oder Kati.

Die erste Meldung hinsichtlich dieser Plakate gab es übrigens in diesem Forum am 24.4.

Aber ich glaube, es geht da um etwas anderes. Man will sich das "gute Klima mit der KPÖ" nicht verscherzen. Das ist durchaus ein legitimer Grund, wenn auch keiner, dem ich inhaltlich etwas abgewinnen kann.

Was auch eine Idee wäre: Einmal zuerst mit den eigenen Leuten reden, die sich über das Plakat aufregen. zB bei einem Koordinationstreffen. Könnte auch helfen. Ist immer noch möglich.



ganz klug wärs auch nicht eine gegen-ini anzusetzen deren einziges ziel die verzögerung, bzw die debatte zum einschlafen zu bringen, is. weil is eh klar. ihr redets dann evtl mit denen (bin mir sicher das tut ihr jetzt schon...) da kommt dann nix raus. dann machma neue ini wies weitergehen soll, und zack is der wahlkampf vorbei. Wink

eh klasse polit-taktik. ich bin da aber eher: DO NOT WANT! (noch mehr DO NOT WANT bin ich wenn diese taktik auf die eigene basis angewendet wird, aus den gründen die herb eh schon erläutert hat)

Wandl Wahlkampfteam = werden von Ehrenhauser ( aus EU - steuertopf bezahlt )
KPO = macht anti - EU Stimmung .
Piraten Wahlkampfteam besteht aus Menschen die von Ehrenhauser gesteuert werden. ( waren bei ihm im Brüssel und haben massiv Werbung für Bündnis gemacht) Cyberhawk : " wir müssen die linken Wähler gewinnen und wir dürfen Ehrenhauser nicht kritisieren ?!! " Am 01.01.2014.
Alles was nicht in dieses " Konzept " passt, wird von dieser Gruppe mit Verunglimpfungen bekämpft . Und solche Linke Gegensätze entweder " totgeschwiegen " , oder als nicht wichtig dargestellt.
Ehrenhauser ist ein guter Taktiker und Schauspieler . Das er bei NR - Wahl empfohlen hat ÖVP zu wählen , sagt alles . Jetz ist er ein LINKER .
Piraten auch. So einfach geht das .
_removed_TDdf3Fds
deaktiviert
1
0

Beitrag #119884 | 12.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(11.05.2014 )Anatol schrieb:  
Piraten auch. So einfach geht das .

Mach doch ein FAQ und verlinke das in Deiner Signatur.

Deine Sichtweise ist hinlänglich bekannt, stellen aus meiner Sicht einfach nur einen Zustand dar, der sich erst ab 25.5. für jene, die das möchten, ändern kann.

Worum es in unserer Diskussion geht, ist aber etwas anderes, als Wehklagen über die Vergangenheit. Es geht mE darum wie die Grazer/Steirer Piraten mit solchen Konflikten weiter umgehen können und ob es eine Weiterentwicklung geben wird.
Anatol

0
0

Beitrag #119888 | 12.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(12.05.2014 )Magic Herb schrieb:  
(11.05.2014 )Anatol schrieb:  
Piraten auch. So einfach geht das .

Mach doch ein FAQ und verlinke das in Deiner Signatur.

Deine Sichtweise ist hinlänglich bekannt, stellen aus meiner Sicht einfach nur einen Zustand dar, der sich erst ab 25.5. für jene, die das möchten, ändern kann.

Worum es in unserer Diskussion geht, ist aber etwas anderes, als Wehklagen über die Vergangenheit. Es geht mE darum wie die Grazer/Steirer Piraten mit solchen Konflikten weiter umgehen können und ob es eine Weiterentwicklung geben wird.

Es stimmt nicht das erst ab 25.05. eine Änderung möglich ist .
Menschen können das jederzeit ändern , wenn sie das möchten . Übrigens steht in diesen Vertrag das JEDER Bündnispartner jederzeit dieses Vertrag auflösen kann.
Diese Denkweise : wir können eh nichts ändern , wird bei vielen BürgerInnen auch
als Vorwand genommen um ihre eigenen Untätigkeiten nicht rechtfertigen zu müssen
Konflikte können nur dann positiv gelöst werden , wenn Betroffene Gruppen miteinander auf Augenhöhe und mit Respekt kommunizieren . Wird das gemacht ?
Das war auch mein Appel bei friedensdemo für die Ukraine am 02. März .
Und das was in Steiermark passiert , soll auch nicht nur Bundesländer Angelegenheit
sein , sondern wir müssen auch über " diese grenzen " gemeinsam denken und solidarisch , oder auch kritisch dazu Stellung beziehen . Sons wäre auch gemeinsame
Europa nur auf bestimmte Länder , oder Bundesländer beschränkt .
Und bestimmte Kräfte , siehe auch große teile von KPO , wollen diese EU garnicht.
Schöne Grüße ,
Anatol
rotzbub
Pirat
0
0

Beitrag #119830 | 10.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(10.05.2014 )poepe schrieb:  
(09.05.2014 )rotzbub schrieb:  
ich hatte immer den eindruck dass wir nicht so denken wollen.

Fakt ist, dass es uns einen Schmarren hilft, wie wir denken, solange wir nicht die Möglichkeit bekommen irgendwo mitzureden und mitzubestimmen.

Auch wenns traurig ist, dass der durchschnittliche KronenZeitung-Verblödete in Österreich so weit verbreitet ist, es ist so! Die Anzahl der kritisch denkenden Leute bei uns ist leider durch die erfolgreiche Politikgestaltung der Medien sehr gering. Die Leute werden bewusst unwissend und durch entsprechende Medien auf einem niedrigen geistigen Level gehalten, dass du kaum eine Chance hast, mit Vernunftargumenten anzukommen, weil das eines voraussetzt was viele unserer 'Schlagzeilen-Leser' nicht machen -> mehrzeilige Texte zu lesen und versuchen die zu verstehen.

poepe, ich musste deinen post explizit freischalten weil du deinen piratenstatus nicht aktiviert hast. mach das bitte.
poepe
Pirat
0
0

Beitrag #119953 | 12.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(10.05.2014 )rotzbub schrieb:  
poepe, ich musste deinen post explizit freischalten weil du deinen piratenstatus nicht aktiviert hast. mach das bitte.

Wenn du mir sagst, wie ich das machen soll - gerne. Ich hab keine Ahnung, wo ich das freischalten kann.
_removed_6hG83DSs
deaktiviert
0
0

Beitrag #119836 | 10.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(10.05.2014 )poepe schrieb:  
Die Anzahl der kritisch denkenden Leute bei uns ist leider durch die erfolgreiche Politikgestaltung der Medien sehr gering.

Die Gratismedien die zum größtenteil aus irgendwelchen eingekauften Beiträgen bestehen machen das auch nicht besser. Sad
Fisima
Pirat
2
0

Beitrag #119974 | 13.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Information RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
Es gibt übrigens am Donnerstag für alle die sich mit der Plakat Thematik befassen die Möglichkeit auf ein Gespräch mit Martin und dem Kampagnen-Team sowie auch am Abend direkt mit der KPÖ!

Ich würde alle bitten die an einer gemeinsamen Lösung interessiert sind diese Möglichkeit zu nutzen!

Beim reden kommen die Leut zusammen! Idea

wirsindgemeinderat.at
Presidente
Pirat
1
0

Beitrag #119981 | 13.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(13.05.2014 )Fisima schrieb:  
Es gibt übrigens am Donnerstag für alle die sich mit der Plakat Thematik befassen die Möglichkeit auf ein Gespräch mit Martin und dem Kampagnen-Team sowie auch am Abend direkt mit der KPÖ!

Ich würde alle bitten die an einer gemeinsamen Lösung interessiert sind diese Möglichkeit zu nutzen!

Beim reden kommen die Leut zusammen! Idea

Für mich besteht eine gemeinsame Lösung (optional) darin die Plakate abzunehmen oder die Piratenpartei auf jedem Plakat händisch ausstreichen.

Interne Lösung (unumgänglich) ist die Distanzierung von diesen antieuropäischen Botschaften. Nicht als öffentlich breit getretene Aussendung, sondern als Statement an unsere Mitglieder. Und das auf jeden Fall vor der Wahl.

Warum vor der Wahl? Weils dannach bedeutungslos wird. Wir wollen keine Wähler mit falschen Botschaften locken die wir nicht vertreten. Darum ist die Distanzierung vor der Wahl unumgänglich! Als Symbol an unsere Mitglieder aber auch an unsere Sympathisanten.

Ich will nicht (!) das Wahlbündniss abschießen und wünsche mir den Einzug Ehrenhausers (aber kein Mandat mehr). Ehrenhauser hat in der letzten Funktionsperiode durchaus piratische Werte vertreten (Datenschutz, Netzpolitik, ACTA, TTIP, ...). Darum werde ich auch EA wählen.
Fisima
Pirat
0
1

Beitrag #119993 | 13.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
ja wie gesagt ...... einfach mal am Donnerstag reden ....

17:30 Murinsel
oder
20:00 Bildungsverein KPÖ

wirsindgemeinderat.at
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #120087 | 13.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(13.05.2014 )Fisima schrieb:  
ja wie gesagt ...... einfach mal am Donnerstag reden ....

17:30 Murinsel
oder
20:00 Bildungsverein KPÖ

und was machen leute die am donnerstag keine zeit haben oder nicht in graz wohnen?
PeterTheOne
Pirat
0
0

Beitrag #120099 | 13.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(13.05.2014 )MoD schrieb:  
und was machen leute die am donnerstag keine zeit haben oder nicht in graz wohnen?

Delegieren Tongue
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #120125 | 14.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(13.05.2014 )PeterTheOne schrieb:  
(13.05.2014 )MoD schrieb:  
und was machen leute die am donnerstag keine zeit haben oder nicht in graz wohnen?

Delegieren Tongue

ich nehm das mal als angebot Wink.

Bitte richte fisima aus, dass mir die Art wie er hier argumentiert bzw andere verunglimpft und dann das Gespräch verweigert, sehr zuwider ist.
Und hier zu diskutieren bis einem die Argumente ausgehen und dann auf ein Treffen in Graz zu verweisen ist der Piratenpartei unwürdig. Gerade um solche Hürden zu beseitigen gibt es uns. Wenn erst wieder der LV macht was er/sie will und Gespräche abgewürgt/verschoben werden, dann ist jeglicher progressive Anspruch verloren.

Ansonsten: https://forum.piratenpartei.at/thread-12...#pid120048
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.05.2014 09:17 von MoD.)
_removed_6hG83DSs
deaktiviert
0
0

Beitrag #120274 | 15.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(13.05.2014 )MoD schrieb:  
und was machen leute die am donnerstag keine zeit haben oder nicht in graz wohnen?

Vielleicht organisiert ja der BV ein Treffen wo das Thema transparent auf Bundesebene behandelt wird.
rotzbub
Pirat
0
0

Beitrag #120275 | 15.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(15.05.2014 )8580 schrieb:  
(13.05.2014 )MoD schrieb:  
und was machen leute die am donnerstag keine zeit haben oder nicht in graz wohnen?

Vielleicht organisiert ja der BV ein Treffen wo das Thema transparent auf Bundesebene behandelt wird.

mod hat sich auf twitter eh schon distanziert
unser LV hat halt ein problem damit.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #120279 | 15.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(15.05.2014 )8580 schrieb:  
(13.05.2014 )MoD schrieb:  
und was machen leute die am donnerstag keine zeit haben oder nicht in graz wohnen?

Vielleicht organisiert ja der BV ein Treffen wo das Thema transparent auf Bundesebene behandelt wird.

ich setz es auf die agenda für bv sitzung morgen
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.05.2014 07:42 von MoD.)
rotzbub
Pirat
0
0

Beitrag #120131 | 14.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Wir distanzieren uns nicht von den Plakaten sondern reden mit der KPÖ
(13.05.2014 )Fisima schrieb:  
ja wie gesagt ...... einfach mal am Donnerstag reden ....

17:30 Murinsel
oder
20:00 Bildungsverein KPÖ

das wird dann dieser termin sein?
http://bildungsverein.kpoe-steiermark.at...ropa.phtml


wie machen wir das dann um 20uhr? martin wird doch nicht mitdiskutieren bei der veranstaltung? oder sollen wir die plakat thematik via zwischenrufe thematisieren?
_removed_TDdf3Fds
deaktiviert
0
0

Beitrag #120090 | 13.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Distanzierung von Plakaten
https://twitter.com/misik/status/466247323639484416

das schlägt ganz schöne wellen.
der spruch von murgg über die rückkehr zum schilling ist auch nicht ohne.

das ist schon ein starkes stück.
_removed_6hG83DSs
deaktiviert
0
0

Beitrag #120138 | 14.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Distanzierung von Plakaten
(13.05.2014 )Magic Herb schrieb:  
das schlägt ganz schöne wellen.

Naja. Nicht jeder Shitstorm der von Grünen (bzw. Grün-Wählern) ausgeht sollte einer Piratenpartei sorgen machen.

Sorgen sollte uns eher machen wie die Organe wieder mal reagieren: beschwichtigend bis gar nicht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.05.2014 10:16 von _removed_6hG83DSs.)
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #120141 | 14.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Distanzierung von Plakaten
(14.05.2014 )8580 schrieb:  
wie die Organe wieder mal reagieren: beschwichtigend bis gar nicht.

nope




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation