Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Ablehnung des Extremismusbegriffs
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #118753 | 19.04.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Ablehnung des Extremismusbegriffs
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Programmantrag direkt: Thema 2208
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 14 Tage 23:59:34)
i4975: Ablehnung des Extremismusbegriffs
Zitat:
Der Programmpunkt „Extremismus“ werde wie folgt überarbeitet:
Alter Text
In unserer Gesellschaft darf kein Platz für Extremismus sein, der gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen agitiert oder danach trachtet, die Demokratie einzuschränken oder Gewalt anzuwenden. Jegliche diesbezügliche Propaganda muss als solche dargestellt und unsere demokratischen Werte ihr gegenübergestellt werden. Diese Probleme dürfen nicht ignoriert oder kleingeredet werden. Die Präventionsarbeit in diesem Bereich muss weiter ausgebaut werden.
Neuer Text
Die Piratenpartei Österreichs lehnt die Beurteilung, Benachteiligung oder Bevorzugung von Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Ethnie, religiösen Weltanschauung, Geschlecht oder sexuellen bzw. geschlechtlichen Orientierung sowie Rassismus, Faschismus, Antisemitismus, Antiziganismus, Fremdenfeindlichkeit, Nationalismus, Nationalsozialismus, Sexismus, Homophobie und jegliche Formen diktatorischen und demokratiefeindlichen Bestrebens strikt ab.
Wir sprechen uns allerdings gegen den Begriff „Extremismus“ zur Kategorisierung von politischen Positionen und Ideologien aus. Die Extremismustheorie ist ein Versuch, mittels der Gleichsetzung und Gegenüberstellung zweier angeblich gleichartig extremer und daher abzulehnender Pole eine als erstrebenswert angesehene Normalität in der sogenannten „Mitte der Gesellschaft“ zu postulieren – das halten wir für falsch.
Daher setzt sich die Piratenpartei Österreichs für eine Abschaffung des Extremismusbegriffs in Behörden und Politik ein: Einerseits wird durch die Verwendung des Begriffs „Linksextremismus“ Gesellschaftskritik diskreditiert und aus dem Raum des „Sagbaren“ entfernt. Ziel ist es, hierdurch die gegenwärtige Ordnung mit all ihren kritikwürdigen Details als gegeben und als „Norm“ zu definieren, die nicht verändert werden darf. Die Piratenpartei Österreichs lehnt diese Denkweise klar ab. Andererseits darf in unserer Gesellschaft kein Platz für Ansichten sein, die gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen agitieren oder danach trachten, die Demokratie einzuschränken oder Gewalt anzuwenden. Jegliche diesbezügliche Propaganda muss als solche dargestellt und unsere demokratischen Werte ihr gegenübergestellt werden. Sie als „Rechtsextremismus“ zu bezeichnen, wirkt in diesen Fällen verschleiernd, statt sie konkret als Rassismus, Faschismus, … zu benennen. Diese gesellschaftlichen Probleme dürfen nicht ignoriert oder kleingeredet werden – ihnen muss vielmehr aktiv entgegengewirkt werden. Dementsprechend muss auch die Präventionsarbeit in diesem Bereich weiter ausgebaut werden.
Begründung
Die Begründung ergibt sich aus unserer Sicht großteils aus dem Antragstext, aber noch ein paar weiterführende Links und Texte:
  • Linksextremismus: https://de.wikipedia.org/wiki/Linksextre...6sterreich
  • Rechtsextremismus: https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsextremismus
  • Informationen zu Wirkmächtigkeit der Extremismusformel: https://linksextremismus.wordpress.com/
  • Offener Brief der Initiative gegen jeden Ex­tre­mis­mus­be­griff (vermutlich radikaler als wir, aber sehr lesenswert): http://inex.blogsport.de/offener-brief-g...usbegriff/
  • Begründungstext der Piratenpartei Sachsen zu einem vergleichbaren Antrag: Der Extremismusbegriff dient als politischer Kampfbegriff zur Diffamierung und Gleichsetzung verschiedener politischer Positionen und Ideologien. Die Gleichsetzung von als "links" oder "rechts" bezeichnete Einstellungen ist sehr kritisch zu betrachten. So werden beispielsweise pazifistische Anarchisten mit Faschisten und Antisemiten gleichgesetzt, obwohl diese friedvolles Leben und die Selbstbestimmung eines jeden Individuums in den Mittelpunkt stellen, wohingegen der Faschismus genau dagegen arbeitet. Gerade in Sachsen hat die jüngere Geschichte gezeigt, dass der Extremismusbegriff und die damit verbundene Extremismustheorie hauptsächlich zur Rechtfertigung unverhältnismäßiger oder gar illegaler Verfolgung (Bsp.: illegale Hausdurchsuchungen) und Überwachung (Bsp.: Funkzellenabfrage ) sogenannter "Linksextremisten" dient, während Prävention und Aufklärung rechter Gewalt vernachlässigt wurden. Extremismustheorie und Extremismusklausel können die Existenz von Initiativen gegen Rechts gefährden, wie jüngst am Beispiel des Aussteigerprogramms "Exit" zu sehen, dessen Gelder inzwischen gestrichen wurden. Natürlich lehnen wir die Anwendung von Gewalt zur Durchsetzung von politischen Zielen entschieden ab, das ergibt sich ja schon aus dem Grundsatzprogramm.
Sonstwer
Pirat*in
1
0

Beitrag #118930 | 22.04.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
RE: Ablehnung des Extremismusbegriffs
(19.04.2014 )Liquid schrieb:  
Die Piratenpartei Österreichs lehnt die Beurteilung, Benachteiligung oder Bevorzugung von Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Ethnie, religiösen Weltanschauung, Geschlecht oder sexuellen bzw. geschlechtlichen Orientierung sowie Rassismus, Faschismus, Antisemitismus, Antiziganismus, Fremdenfeindlichkeit, Nationalismus, Nationalsozialismus, Sexismus, Homophobie und jegliche Formen diktatorischen und demokratiefeindlichen Bestrebens strikt ab...

Wenn das so durch geht (und nicht vorher geändert wird) steht die Piratenpartei offiziell gegen Frauenquoten

(wäre zumindest hinein interpretierbar)

Resolution: TTIP/CETA/TiSA-freie Gemeinde

Um gut zu argumentieren muss man lernen zu Widerlegen, aber richtig

Teresa Bücker: Burnout & Broken Comment Culture

Ingrid Brodnig: Online hate and how to battle it
Betriebsdirektor
deaktiviert
3
1

Beitrag #118953 | 23.04.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
RE: Ablehnung des Extremismusbegriffs
(22.04.2014 )Sonstwer schrieb:  
(19.04.2014 )Liquid schrieb:  
Die Piratenpartei Österreichs lehnt die Beurteilung, Benachteiligung oder Bevorzugung von Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Ethnie, religiösen Weltanschauung, Geschlecht oder sexuellen bzw. geschlechtlichen Orientierung sowie Rassismus, Faschismus, Antisemitismus, Antiziganismus, Fremdenfeindlichkeit, Nationalismus, Nationalsozialismus, Sexismus, Homophobie und jegliche Formen diktatorischen und demokratiefeindlichen Bestrebens strikt ab...

Wenn das so durch geht (und nicht vorher geändert wird) steht die Piratenpartei offiziell gegen Frauenquoten

(wäre zumindest hinein interpretierbar)

Die Piratenpartei Österreichs lehnt die ... Benachteiligung ... von Menschen aufgrund ... Homophobie ... strikt ab?

Die Piratenpartei Österreichs lehnt die ... Benachteiligung ... von Menschen aufgrund ... demokratiefeindlichen Bestrebens ... strikt ab?

Sehr interessant. Gefällt mir aber. Keiner soll benachteiligt werden, nur weil er homophob oder demokratiefeindlich ist...
Gamoder

0
0

Beitrag #118956 | 23.04.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Ablehnung des Extremismusbegriffs
Die Interpretation ist mMn nicht zulässig, weil "jegliche" und nicht "jeglicher" steht

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
rotzbub
Pirat
0
1

Beitrag #118957 | 23.04.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
RE: Ablehnung des Extremismusbegriffs
(23.04.2014 )Betriebsdirektor schrieb:  
Die Piratenpartei Österreichs lehnt die ... Benachteiligung ... von Menschen aufgrund ... Homophobie ... strikt ab?

Die Piratenpartei Österreichs lehnt die ... Benachteiligung ... von Menschen aufgrund ... demokratiefeindlichen Bestrebens ... strikt ab?

Sehr interessant. Gefällt mir aber. Keiner soll benachteiligt werden, nur weil er homophob oder demokratiefeindlich ist...

wir sprechen uns hiermit auch gegen eine benachteiligung für mörder aus.
niemand soll ins gefängnis gehen müssen nur weil er einmal/zweimal/oft jemand umgebracht hat.

der antrag lauft grundsätzlich auf eine völlige gesetzlosigkeit hinaus!
Vilinthril
Pirat
1
0

Beitrag #118970 | 23.04.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
RE: Ablehnung des Extremismusbegriffs
Lernt lesen, ihr zwei, da steht:
Zitat:
Die Piratenpartei Österreichs lehnt die Beurteilung, Benachteiligung oder Bevorzugung von Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Ethnie, religiösen Weltanschauung, Geschlecht oder sexuellen bzw. geschlechtlichen Orientierung [strikt ab] sowie [lehnt auch] Rassismus, Faschismus, Antisemitismus, Antiziganismus, Fremdenfeindlichkeit, Nationalismus, Nationalsozialismus, Sexismus, Homophobie und jegliche Formen diktatorischen und demokratiefeindlichen Bestrebens strikt ab.
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #118972 | 23.04.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
RE: Ablehnung des Extremismusbegriffs
Warum muss eigentlich ein verständlicher, kurzer Text durch so ein Geschwurbel an political correctness ersetzt werden? Kein Mensch interessiert sich für solche belehrende Textwüsten...
rotzbub
Pirat
2
0

Beitrag #118976 | 23.04.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
RE: Ablehnung des Extremismusbegriffs
(23.04.2014 )Vilinthril schrieb:  
Lernt lesen, ihr zwei, da steht:

ich? lass mich in ruh!
rotzbub
Pirat
1
0

Beitrag #118931 | 22.04.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
RE: Ablehnung des Extremismusbegriffs
(22.04.2014 )Sonstwer schrieb:  
Wenn das so durch geht (und nicht vorher geändert wird) steht die Piratenpartei offiziell gegen Frauenquoten

(wäre zumindest hinein interpretierbar)

naja, auslegung
Sonstwer
Pirat*in
1
1

Beitrag #121450 | 26.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Ablehnung des Extremismusbegriffs
(19.04.2014 )Liquid schrieb:  
Die Piratenpartei Österreichs lehnt ... jegliche Formen diktatorischen und demokratiefeindlichen Bestrebens strikt ab.

...

Die Piratenpartei Österreichs lehnt diese Denkweise klar ab.


...


Fazit: Die Piratenpartei Österreichs lehnt sich selbst ab, da das Ablehnen von Denkweisen demokratiefeindlich ist (?)

sorry für das getrolle, ich find den Antrag einfach nicht gut formuliert, richtig schwerfällig und unschön zu lesen, so wie SOOOO viele Teile des Parteiprogrammes. ich bin nicht so gut im schreiben, glaub ich zumindest, sonst würde ich da was hübscheres formulieren.

kommt es nur mir so vor, als das das ein wenig Hirnwixerei ist?

Wenn ich den Programmantrag verkürzt auf ein Banner schreibe und ne Demo dafür machen würde - steht dann auf dem Banner - Die Piraten sind gegen Extremismus, weil wir das Wort nicht mögen?

ach ja, noch was konstruktives:

IHR FÜGT EINEN PROGRAMMPUNKT INS PARTEIPROGRAMM UNTER DEM PUNKT EXTREMISMUS EIN, DER DEN BEGRIFF EXTREMISMUS ABLEHNT !!!!!


jetzt wo das gesagt wurde dürft ihr gerne weitermachen...

Resolution: TTIP/CETA/TiSA-freie Gemeinde

Um gut zu argumentieren muss man lernen zu Widerlegen, aber richtig

Teresa Bücker: Burnout & Broken Comment Culture

Ingrid Brodnig: Online hate and how to battle it
Vilinthril
Pirat
0
0

Beitrag #121482 | 27.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Ablehnung des Extremismusbegriffs
(26.05.2014 )Sonstwer schrieb:  
ach ja, noch was konstruktives:

IHR FÜGT EINEN PROGRAMMPUNKT INS PARTEIPROGRAMM UNTER DEM PUNKT EXTREMISMUS EIN, DER DEN BEGRIFF EXTREMISMUS ABLEHNT !!!!!
Überschriften sind nicht Teil der Anträge. Die Überschrift des Punktes wäre in diesem Fall natürlich „Ablehnung des Extremismusbegriffs“.
piratgizmo_the_3rd
Pirat (ruhend)
0
1

Beitrag #123313 | 13.06.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
RE: Ablehnung des Extremismusbegriffs
(27.05.2014 )Vilinthril schrieb:  
(26.05.2014 )Sonstwer schrieb:  
ach ja, noch was konstruktives:

IHR FÜGT EINEN PROGRAMMPUNKT INS PARTEIPROGRAMM UNTER DEM PUNKT EXTREMISMUS EIN, DER DEN BEGRIFF EXTREMISMUS ABLEHNT !!!!!
Überschriften sind nicht Teil der Anträge. Die Überschrift des Punktes wäre in diesem Fall natürlich „Ablehnung des Extremismusbegriffs“.

Wozu auch passende Überschriften im Basic-Schnürlcode-Parteiprogramm

Pirate_whistle
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #119048 | 24.04.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: den alten Text behalten
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Programmantrag direkt: Thema 2208
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 24 Tage 16:05:23)
i4981: den alten Text behalten
Zitat:
Ich mag den alten Text lieber, der ist kürzer und besser lesbar. Ich bin darüber hinaus der Meinung dass soetwas nicht ins Parteiprogramm gehört, sondern ins Grundsatzprogramm
Liquid
Bot
*
0
1

Beitrag #119391 | 05.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmpunkt "Extremismus" streichen
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Programmantrag direkt: Thema 2208
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 14 Tage 00:57:51)
i4987: Programmpunkt "Extremismus" streichen
Zitat:
Der Programmpunkt „Extremismus“ werde gestrichen:
Alter Text
In unserer Gesellschaft darf kein Platz für Extremismus sein, der gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen agitiert oder danach trachtet, die Demokratie einzuschränken oder Gewalt anzuwenden. Jegliche diesbezügliche Propaganda muss als solche dargestellt und unsere demokratischen Werte ihr gegenübergestellt werden. Diese Probleme dürfen nicht ignoriert oder kleingeredet werden. Die Präventionsarbeit in diesem Bereich muss weiter ausgebaut werden.
Neuer Text
<entfällt>
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #119876 | 11.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmpunkt "Extremismus" streichen
bitte unterstützen
(05.05.2014 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Programmantrag direkt: Thema 2208
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 14 Tage 00:57:51)
i4987: Programmpunkt "Extremismus" streichen
Zitat:
Der Programmpunkt „Extremismus“ werde gestrichen:
Alter Text
In unserer Gesellschaft darf kein Platz für Extremismus sein, der gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen agitiert oder danach trachtet, die Demokratie einzuschränken oder Gewalt anzuwenden. Jegliche diesbezügliche Propaganda muss als solche dargestellt und unsere demokratischen Werte ihr gegenübergestellt werden. Diese Probleme dürfen nicht ignoriert oder kleingeredet werden. Die Präventionsarbeit in diesem Bereich muss weiter ausgebaut werden.
Neuer Text
<entfällt>
Sonstwer
Pirat*in
0
0

Beitrag #119911 | 12.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmpunkt "Extremismus" streichen
(11.05.2014 )MoD schrieb:  
bitte unterstützen
(05.05.2014 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Programmantrag direkt: Thema 2208
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 14 Tage 00:57:51)
i4987: Programmpunkt "Extremismus" streichen
Zitat:
Der Programmpunkt „Extremismus“ werde gestrichen:
Alter Text
In unserer Gesellschaft darf kein Platz für Extremismus sein, der gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen agitiert oder danach trachtet, die Demokratie einzuschränken oder Gewalt anzuwenden. Jegliche diesbezügliche Propaganda muss als solche dargestellt und unsere demokratischen Werte ihr gegenübergestellt werden. Diese Probleme dürfen nicht ignoriert oder kleingeredet werden. Die Präventionsarbeit in diesem Bereich muss weiter ausgebaut werden.
Neuer Text
<entfällt>

Warum sollte ich?
Wenn das im Grundsatz Programm wäre vielleicht, nur so sicher nicht.

Resolution: TTIP/CETA/TiSA-freie Gemeinde

Um gut zu argumentieren muss man lernen zu Widerlegen, aber richtig

Teresa Bücker: Burnout & Broken Comment Culture

Ingrid Brodnig: Online hate and how to battle it
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #119912 | 12.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmpunkt "Extremismus" streichen
(12.05.2014 )Sonstwer schrieb:  
(11.05.2014 )MoD schrieb:  
bitte unterstützen
(05.05.2014 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Programmantrag direkt: Thema 2208
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 14 Tage 00:57:51)
i4987: Programmpunkt "Extremismus" streichen
Zitat:
Der Programmpunkt „Extremismus“ werde gestrichen:
Alter Text
In unserer Gesellschaft darf kein Platz für Extremismus sein, der gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen agitiert oder danach trachtet, die Demokratie einzuschränken oder Gewalt anzuwenden. Jegliche diesbezügliche Propaganda muss als solche dargestellt und unsere demokratischen Werte ihr gegenübergestellt werden. Diese Probleme dürfen nicht ignoriert oder kleingeredet werden. Die Präventionsarbeit in diesem Bereich muss weiter ausgebaut werden.
Neuer Text
<entfällt>

Warum sollte ich?
Wenn das im Grundsatz Programm wäre vielleicht, nur so sicher nicht.

weil "der extremismusbegriff" keinen bedeutungsgehalt hat. er wird nur umgangssprachlich verwendet und nicht in irgendwelchen Rechtsnormen.
daher ist hier unklar, was konkret wir damit ablehnen.
und dass man andere grundsätzlich nicht als extremistisch bezeichnen sollte ist ja sowieso klar - genausowenig wie man andere auf sonstige weise herabwürdigen sollte. aber wir lehnen ja auch nicht den begriff "trottel" ab, nur weil das sinnlos ist.

da der begriff nirgends definiert ist, weiß man nicht was konkret wir ablehnen.
(19.04.2014 )Liquid schrieb:  
Die Extremismustheorie

........ ist nirgends verlinkt und auch Suchmaschinen finden keine "Extremismustheorie" - wohl sehr theoretisch lol
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.05.2014 18:42 von MoD.)
rotzbub
Pirat
0
1

Beitrag #119918 | 12.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmpunkt "Extremismus" streichen
(12.05.2014 )MoD schrieb:  
weil "der extremismusbegriff" keinen bedeutungsgehalt hat. er wird nur umgangssprachlich verwendet und nicht in irgendwelchen Rechtsnormen.
daher ist hier unklar, was konkret wir damit ablehnen.
und dass man andere grundsätzlich nicht als extremistisch bezeichnen sollte ist ja sowieso klar - genausowenig wie man andere auf sonstige weise herabwürdigen sollte. aber wir lehnen ja auch nicht den begriff "trottel" ab, nur weil das sinnlos ist.

da der begriff nirgends definiert ist, weiß man nicht was konkret wir ablehnen.
(19.04.2014 )Liquid schrieb:  
Die Extremismustheorie

........ ist nirgends verlinkt und auch Suchmaschinen finden keine "Extremismustheorie" - wohl sehr theoretisch lol



http://www.bmi.gv.at/cms/bmi_verfassungsschutz/
Zitat:
Zu den Kernaufgaben des BVT zählen die Bekämpfung extremistischer und terroristischer Phänomene, der Spionage, des internationalen Waffenhandels, des Handels mit Kernmaterial und der organisierten Kriminalität in diesen Bereichen.
[/quote]
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #119919 | 12.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmpunkt "Extremismus" streichen
ja, der Verfassungsschutz und auch politische Parteien bedienen sich dieses begriffes.
es ist ein politischer "Kampfbegriff".

genauso wie zB "Gutmensch" oder "Gendernazi" oä.

wollen wir jetzt jeden einzelnen dieser kampfbegriffe ablehnen?
im Endeffekt ist es einfach ein deutsches wort.
rotzbub
Pirat
0
0

Beitrag #119920 | 12.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmpunkt "Extremismus" streichen
(12.05.2014 )MoD schrieb:  
ja, der Verfassungsschutz und auch politische Parteien bedienen sich dieses begriffes.
es ist ein politischer "Kampfbegriff".

genauso wie zB "Gutmensch" oder "Gendernazi" oä.

wollen wir jetzt jeden einzelnen dieser kampfbegriffe ablehnen?
im Endeffekt ist es einfach ein deutsches wort.

das problem ist hier grad der verfassungsschutz, der sich dann mit irgendwelchen linken diy-bastlern beschäftigt als neonazis zu jagen. oder echten linken bombenlegern (seltenst!)
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #119921 | 12.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmpunkt "Extremismus" streichen
(12.05.2014 )rotzbub schrieb:  
(12.05.2014 )MoD schrieb:  
ja, der Verfassungsschutz und auch politische Parteien bedienen sich dieses begriffes.
es ist ein politischer "Kampfbegriff".

genauso wie zB "Gutmensch" oder "Gendernazi" oä.

wollen wir jetzt jeden einzelnen dieser kampfbegriffe ablehnen?
im Endeffekt ist es einfach ein deutsches wort.

das problem ist hier grad der verfassungsschutz, der sich dann mit irgendwelchen linken diy-bastlern beschäftigt als neonazis zu jagen. oder echten linken bombenlegern (seltenst!)

und daran ist der begriff schuld?Undecided
rotzbub
Pirat
0
0

Beitrag #119922 | 12.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmpunkt "Extremismus" streichen
(12.05.2014 )MoD schrieb:  
(12.05.2014 )rotzbub schrieb:  
(12.05.2014 )MoD schrieb:  
ja, der Verfassungsschutz und auch politische Parteien bedienen sich dieses begriffes.
es ist ein politischer "Kampfbegriff".

genauso wie zB "Gutmensch" oder "Gendernazi" oä.

wollen wir jetzt jeden einzelnen dieser kampfbegriffe ablehnen?
im Endeffekt ist es einfach ein deutsches wort.

das problem ist hier grad der verfassungsschutz, der sich dann mit irgendwelchen linken diy-bastlern beschäftigt als neonazis zu jagen. oder echten linken bombenlegern (seltenst!)

und daran ist der begriff schuld?Undecided


ja. weil man nur sagt extrem.
da sind dann konsumkritische linke genauso dran wie neonazis.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #119924 | 12.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Ablehnung politischer Kampfbegriffe
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Programmantrag direkt: Thema 2208
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 6 Tage 18:15:32)
i5010: Ablehnung politischer Kampfbegriffe
Zitat:
Der Programmpunkt „Extremismus“ werde durch "Politische Kampfbegriffe" ersetzt:
Alter Text
In unserer Gesellschaft darf kein Platz für Extremismus sein, der gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen agitiert oder danach trachtet, die Demokratie einzuschränken oder Gewalt anzuwenden. Jegliche diesbezügliche Propaganda muss als solche dargestellt und unsere demokratischen Werte ihr gegenübergestellt werden. Diese Probleme dürfen nicht ignoriert oder kleingeredet werden. Die Präventionsarbeit in diesem Bereich muss weiter ausgebaut werden.
Neuer Text
Die Piratenpartei Österreichs lehnt die Beurteilung, Benachteiligung oder Bevorzugung von Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Ethnie, religiösen Weltanschauung, Geschlecht oder sexuellen bzw. geschlechtlichen Orientierung sowie Rassismus, Faschismus, Antisemitismus, Antiziganismus, Fremdenfeindlichkeit, Nationalismus, Nationalsozialismus, Sexismus, Homophobie und jegliche Formen diktatorischen und demokratiefeindlichen Bestrebens strikt ab.
Wir sprechen uns allerdings gegen politische Kampfbegriffe wie beispielsweise „Extremismus“ zur Kategorisierung von politischen Positionen und Ideologien aus. Derartige schlagwortgetriebene Abqualifizierung nichtz bloß anderer konkreter Meinungen sondern auch anderer Personen sind einem politischen Austausch auf Augenhöhe abträglich.
Die Piratenpartei Österreichs versucht sich in ihrer Politik so weit wie möglich derartiger Kategorisierung anderer Meinungen und Personen zu enthalten.
In unserer Gesellschaft soll kein Platz für Ansichten sein, die gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen agitieren oder danach trachten, die Demokratie einzuschränken oder Gewalt anzuwenden. Jegliche diesbezügliche Propaganda muss als solche dargestellt und unsere demokratischen Werte ihr gegenübergestellt werden. Sie als Extremismus zu bezeichnen oder ihnen auf andere Weise nicht inhaltlich entgegenzutreten führt jedoch nur zu einer Verhärtung bestehender Fronten und einer Verfestigung eines Klimas des politischen Gegeneinander. Gesellschaftliche Probleme dürfen nicht ignoriert oder kleingeredet werden – ihnen muss vielmehr aktiv entgegengewirkt werden. Statt Ausgrenzung zu betreiben muss Präventionsarbeit ausgebaut werden.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
1
0

Beitrag #119925 | 12.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Ablehnung politischer Kampfbegriffe
Wie immer nicht nur Kritik, sondern auch ein Gegenvorschlag Wink
rotzbub
Pirat
1
0

Beitrag #119926 | 12.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Ablehnung politischer Kampfbegriffe
(12.05.2014 )MoD schrieb:  
Wie immer nicht nur Kritik, sondern auch ein Gegenvorschlag Wink


brav Smile
Gamoder

0
0

Beitrag #120566 | 18.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Ablehnung des Extremismusbegriffs
Nur weil ich es zufällig gesehen habe:
Zumindest der "Rassismus"-Begriff selbst wird auch kritisiert, siehe z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Rassismus#G...Definition , sollte man dann vielleicht, wenn es darum geht, unklare Begriffe zu vermeiden, auch weglassen.

Pro Beiträge bearbeiten für alle: Bessere Beiträge - Fehler gehören korrigiert, Missverstandenes reduziert und Unverständliches erklärt.
Differenzbeiträge für Mailinglisten, Beiträge zurückziehen für Newsgroups, direktes Bearbeiten für Foren.
Für alle, nicht nur für eine kleine Elite.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #120650 | 19.05.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Programmantrag direkt: Thema 2208
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (noch 14 Tage 23:59:36)
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #122469 | 03.06.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Programmantrag direkt: Thema 2208
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (noch 14 Tage 23:59:33)
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
1

Beitrag #122528 | 03.06.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmantrag direkt
dass meine ini https://liquid.piratenpartei.at/initiati.../5010.html
nicht mal das quorum geschafft hat, finde ich traurig.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #123240 | 13.06.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Innen, Recht, Demokratie, Sicherheit
Programmantrag direkt: Thema 2208
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (noch 14 Tage 23:59:04)




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation