Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Veto zur Wahlallianz
Liquid
Bot
*
3
2

Beitrag #105680 | 22.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
2
Veto zur Wahlallianz
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
sonstiger direkter Beschluss: Thema 1994
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:59:48)
i4552: Veto zur Wahlallianz
Zitat:
Beschluss
Die Piratenpartei Österreichs beschließt die einseitige Auflösung der Wahlallianz nach Punkt III-5 der Kooperationsvereinbarung zum gemeinsamen Antritt zur EU-Wahl 2014 mit KPÖ und Wandel. Des weiteren wird nach Punkt 8 des Antrags 4428 zur BGV 2014-1 verfahren und die Piratenpartei tritt eigenständig zur EU-Wahl an. Die BGF wird beauftragt, die Aufkündigung der Kooperationsvereinbarung unverzüglich an die bisherigen Bündnispartner zu übermitteln.
Begründeung
Dieser Antrag dient als Vetomöglichkeit der Piratenpartei (aus welchen Gründen auch immer), da keine andere Möglichkeit besteht dieses - explizit als Option beschlossene - Wahlbündnis durch die BGV am 1.3.2014 unsererseits aufzukündigen, weil diese BGV nur zum Zweck der gemeinsamen Wahl der beiden SpitzenkandidatInnen und der Wahl der restlichen KandidatInnen einberufen wurde und keine anderen Anträge zulässig sind.
Zener

2
0

Beitrag #105764 | 23.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Veto zur Wahlallianz
(22.01.2014 )Liquid schrieb:  
weil diese BGV nur zum Zweck der gemeinsamen Wahl der beiden SpitzenkandidatInnen und der Wahl der restlichen KandidatInnen einberufen wurde und keine anderen Anträge zulässig sind.

Das ist Unfug. Keine Ahnung, wer den in die Welt gesetzt hat, aber nach dem aktuellen Regelwerk gibt es keine diesbezügliche Einschränkung. Im Gegenteil, lt. Satzung §3 (1) hat jedes Mitglied für alle Organe Antragsrecht, also auch jeder zu jeder BGV.

Wir hatten mal außerordentliche Generalversammlungen, mit verkürzten Laufzeiten, da gab es mal diese Einschränkung. Diese außerordentlichen Generalversammlungen gibt es aber schon lang nicht mehr.
Romario

1
0

Beitrag #105770 | 23.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: Veto zur Wahlallianz
Wahlallianz-Antrag schrieb:
Die BGV beauftragt die BGF, die beiliegende Kooperationsvereinbarung zu unterzeichnen und für den 1.3.2014 eine weitere Bundesgeneralversammlung zum Zweck der gemeinsamen Wahl der beiden SpitzenkandidatInnen und ggf. der Wahl der restlichen KandidatInnen der Piratenpartei in Abstimmung mit den Bündnispartnern abzuhalten. Dabei darf die sonst gültige Einberufungsfrist unterschritten werden.

https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Bunde...ersammlung schrieb:
(2) Die BGV hat alle an sie gerichteten Anbringen zu behandeln. Wenn sie jedoch zu einem bestimmten Zweck einberufen wurde, können alle Anträge, die nicht diesem Zweck in Zusammenhang stehen, an die nächste BGV verwiesen werden, es sei denn der Antrag hat den Zweck der Abstellung eines aktiven Rechtsverstoßes.
Eol
Technophile
1
0

Beitrag #113131 | 02.03.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Veto zur Wahlallianz
Delegationen sind Fakt.
Klar mit so einer kleinen Basis wirkt es sich mehr aus.
Aber das steht bei Liquid Democracy schon im Design.

Technophile, LO

=(there will no question that cannot be answered if we use our brain)=
MoD
Chef aller Piraten weltweit
1
1

Beitrag #113161 | 02.03.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
RE: Veto zur Wahlallianz
Hätten wir von Anfang an nur im liquid abgestimmt, wär wahrscheinlich ein anderes Ergebnis herausgekommen. Aber dass genau diejenigen, die jetzt heulen immer auch das liquid kritisiert haben, ist schon bezeichnend!
Lol
VinPei
Pirat
2
0

Beitrag #105693 | 23.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
8
3
Re: Veto zur Wahlallianz
Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, sehe ich das Wahlbündnis sehr kritisch. Die Entscheidung ist aber nun einmal - ganz gleich wie wir die Umstände, die zu dieser Entscheidung beigetragen haben, für uns selbst bewerten - in einer demokratischen Abstimmung gefallen.

Ich empfinde große Sympathie all jenen gegenüber, die mit dieser Entscheidung hadern, die sie für strategisch suboptimal halten und die enttäuscht sind - wen wunderts? Ich gehöre ja selbst zu dieser Gruppe.

Die andere Frage ist aber, ob es politisch klug ist, in einem Stadium, in dem das Bündnis bereits beschlossen und verkündet wurde, noch immer aktiv dagegen anzukämpfen. Ich fürchte, dass wir, wenn wir das Thema jetzt nochmal aufrollen, die Gräben, die durch das Bündnis in der Partei aufgerissen wurden nur noch vertiefen.

Am Ende könnten wir in eine Situation hineinschlittern, in der die Partei so zerrissen ist, dass weder ein Bündnis, noch ein Alleinantritt noch möglich ist und selbst der wohlmeinendste Aussenstehende beim besten Willen nicht mehr nachvollziehen kann, was wir da eigentlich treiben.

Es ist jetzt an der Zeit, Ruhe in die Partei hineinzubringen und das Beste aus der Situation zu machen, in der wir uns befinden - mag sie uns gefallen oder nicht.

Nach der Wahl braucht es gerade auch die kritischen Geister in der Partei, um das Ergebnis des Wahlbündnisses aufzuarbeiten und zu hinterfragen, ob die Idee wirklich so klug war und das gebracht hat, was sich die Befürworter davon versprochen haben - und es gilt vor allem, die Piraten als eigenständige politische Kraft zu festigen.

Ich Appelliere dehalb an die politische Klugheit der Antragsteller - nehmt bitte den Antrag zurück!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.01.2014 00:22 von VinPei.)
Rousseau

2
0

Beitrag #105701 | 23.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Veto zur Wahlallianz
(23.01.2014 )VinPei schrieb:  
Die andere Frage ist aber, ob es politisch klug ist, in einem Stadium, in dem das Bündnis bereits beschlossen und verkündet wurde, noch immer aktiv dagegen anzukämpfen. Ich fürchte, dass wir, wenn wir das Thema jetzt nochmal aufrollen, die Gräben, die durch das Bündnis in der Partei aufgerissen wurden nur noch vertiefen.

ehrlichen Herzens die eigene Meinung zu sagen ist besser als "politisch klug" zu sein

ich möchte nicht, dass es bei uns so ist, wie in anderen Gruppen und selbstverstänclih Parteien, dass es eine Entscheidung gibt und danach darf sich keineR mehr rühren.

hast schon recht, endlose Diskussionen bringen nix, aber drüber reden darf man schon!

PS für alle, die es nciht wissen: ich habe für die Zusammenarbeit bei der EU-Wahl gestimmt und werde auch mitarbeiten

ich bin nur sehr sporadisch in diesem Forum.
wer mir was mitteilen will schicke mir bitte eine Email und keine PN
_removed_6hG83DSs
deaktiviert
1
1

Beitrag #105711 | 23.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Veto zur Wahlallianz
VinPei <VinPei@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
Die Entscheidung ist aber nun einmal [...]
in einer demokratischen Abstimmung gefallen.
Und kann jederzeit in einer demokratischen Abstimmung wieder gekippt werden. Willkommen bei den Piraten.

Zitat:
Am Ende könnten wir in eine Situation hineinschlittern, in der die Partei
so zerrissen ist, dass weder ein Bündnis, noch ein Alleinantritt noch möglich ist
Sollte es wirklich so kommen dann hätte man ja Zeit um sich zu überlegen wie man Kontinuität ins System bringt.
VinPei
Pirat
1
0

Beitrag #105712 | 23.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: Veto zur Wahlallianz
(23.01.2014 )8580 schrieb:  
Und kann jederzeit in einer demokratischen Abstimmung wieder gekippt werden. Willkommen bei den Piraten.

kann, aber muss nicht zwingend, nur weil man kann.

ein fussballspieler kann auch eigentore schiessen - die wenigsten tun es absichtlich ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.01.2014 01:23 von VinPei.)
Rousseau

1
0

Beitrag #105938 | 23.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: Veto zur Wahlallianz
(23.01.2014 )8580 schrieb:  
Sollte es wirklich so kommen dann hätte man ja Zeit um sich zu überlegen wie man Kontinuität ins System bringt.

es tut mir leid, dass ich grad dein Posting hernehme, es ist (leider) nur eines von mehreren, die ich gesehen habe

man - den kenne ich nicht!!

es wird shcon jedeR von uns was tun müssen, damit "was weitergeht"
und selbst wenn ich nciht 100%ig einverstanden bin wie das jetzt so gelaufen ist, so wäre es höchst unfair denjenigen, die was tun vom bequemen Sessel aus immer wieder nachzurufen, dass das so nciht geht.

selber was machen!!!

ich bin nur sehr sporadisch in diesem Forum.
wer mir was mitteilen will schicke mir bitte eine Email und keine PN
_removed_6hG83DSs
deaktiviert
0
0

Beitrag #105942 | 23.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Veto zur Wahlallianz
Rousseau <Rousseau@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
es wird shcon jedeR von uns was tun müssen, damit "was weitergeht"
Das Problem ist halt, dass dann jeder nur macht was ihm einigermaßen Spaß macht.
Und irgendwelche grundsätzlichen Dinge bleiben dann auf dem weg.

Zitat:
selber was machen!!!
Ja. Aber warum gerade bei einer Miniprozentpartei?

Und das nächste Missverständnis ist ja: Einige Leute bringen Positionen ein und erwarten dass die selbständig von unseren gewählten Vertretern vertreten werden. Und andere fordern immer wieder dass die Leute dann auch selbst ihre Positionen vertreten wenn sie bestätigt wurden.

Diese Dinge meine ich - da wurde nie klar definiert wie das zu handhaben ist.
Rousseau

1
0

Beitrag #106377 | 25.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Veto zur Wahlallianz
(23.01.2014 )8580 schrieb:  
Rousseau <Rousseau@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
selber was machen!!!
Ja. Aber warum gerade bei einer Miniprozentpartei?

Und das nächste Missverständnis ist ja: Einige Leute bringen Positionen ein und erwarten dass die selbständig von unseren gewählten Vertretern vertreten werden. Und andere fordern immer wieder dass die Leute dann auch selbst ihre Positionen vertreten wenn sie bestätigt wurden.

Diese Dinge meine ich - da wurde nie klar definiert wie das zu handhaben ist.

ich habe bis jetzt noch keine andere Partei gefunden, die
1. meiner Überzeugung so nahe kommt
2. ich als "einfaches Mitglied" mitreden kann

wer immer nur recht haben will muss alleine bleiben wird aber auch ncihts verändern

ich denke, dass wir auch einander mit Toleranz begegnen müssen und nciht sofort hinter jeder Aktion/Aussage usw eine Verschwörung oder "Kompetenzüberschreitung" wittern dürfen

ich bin nur sehr sporadisch in diesem Forum.
wer mir was mitteilen will schicke mir bitte eine Email und keine PN
Anatol

1
1

Beitrag #106385 | 25.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Veto zur Wahlallianz
(25.01.2014 )Rousseau schrieb:  
(23.01.2014 )8580 schrieb:  
Rousseau <Rousseau@forum.piratenpartei.at>' schrieb:
selber was machen!!!
Ja. Aber warum gerade bei einer Miniprozentpartei?

Und das nächste Missverständnis ist ja: Einige Leute bringen Positionen ein und erwarten dass die selbständig von unseren gewählten Vertretern vertreten werden. Und andere fordern immer wieder dass die Leute dann auch selbst ihre Positionen vertreten wenn sie bestätigt wurden.

Diese Dinge meine ich - da wurde nie klar definiert wie das zu handhaben ist.

ich habe bis jetzt noch keine andere Partei gefunden, die
1. meiner Überzeugung so nahe kommt
2. ich als "einfaches Mitglied" mitreden kann

wer immer nur recht haben will muss alleine bleiben wird aber auch ncihts verändern

ich denke, dass wir auch einander mit Toleranz begegnen müssen und nciht sofort hinter jeder Aktion/Aussage usw eine Verschwörung oder "Kompetenzüberschreitung" wittern dürfen

Nicht gegen deiner persönlichen Überzeugung .
Und zu Verschwörungstheorie .
Es ist keine Verschwörungstheorie ,wenn unsere BVs als kompetente Außenvertretter
von piratenpartei sagen : Mod :" WIR unterstützen keinen KPO Kandidaten ."
Und c3o :" dieses Bündnis ist WERTLOS wenn mit Ideologie Werbung gemacht wird."
Zu Mod . Es MUSS im Bündnis egal sein welche kandidatenInnen gewählt werden,
weil angeblich um gemeinsame Ziele / Programme gehen muss.
Zu c3o. Es steht eigentlich JETZ schon fest das dieses Bündnis als " Linke - Ideologie" verkauft wird . Siehe aussagen von KPO Sprecher im Standart .
Das sind Fakten / aussagen von " kompetenten außen Vertretter " und keine Verschwörungstheorien.
Und das wird auch fast immer in " realen Politik " gemacht . Schneller Erfolg steht
vor Nachhaltigkeit und Glaubwürdigkeit . Das sind politische " Chameleone . "
An dieser stelle möchte ich mich bei " echten Chameleonen " entschuldigen .
Sie sind authentisch.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #108222 | 04.02.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Der bereits erfolgte BGV-Beschluss wird bestätigt
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
sonstiger direkter Beschluss: Thema 1994
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 2 Tage 22:19:40)
i4650: Der bereits erfolgte BGV-Beschluss wird bestätigt
Zitat:
Kein neuer Beschluss
Die Piratenpartei steht zu ihrer Entscheidung auf der BGV. Sie wird aus dem Wahlbündnis das Beste machen und mit ganzer Kraft gemeinsam mit den Bündnispartnern am Erfolg arbeiten.
Begründung
Im Krieg sollte man zu einmal gefällten Entscheidungen stehen, auch im Fall, dass sie vielleicht nicht völlig optimal getroffen worden sein sollten. Andernfalls entsteht verwirrendes und lähmendes Chaos, das der Feind zu seinen Gunsten nützt. Für eine Partei ist eine anstehende Wahl ein demokratischer Krieg mit demokratischen Waffen. Zur anstehenden EU-Wahl stellt sich für uns jetzt die Frage: Zerfleischen wir uns weiter schwitzend im Hamsterlaufrad der ewigen Selbstzweifel oder ziehen wir für unsere Ziele mit wehenden Fahnen und sich nun angeschlossenen Verbündeten den demokratischen Feinden auf den Schlachtfeldern der Plakatwände und Nachrichtenstudios entgegen?
Diese Initiative gibt darauf folgende Antwort: Der Entschluss zur Allianz steht seit der BGV fest und wird nun im Liquid noch einmal bestätigt. Unter anderem steht ja die Glaubwürdigkeit von Beschlüssen der Partei am Politparkett auf dem Spiel. Zu den Gründen, warum wir uns dazu entschlossen haben, gab es viele, viele Wortmeldungen auf der BGV und es wurde in aller Leidenschaft debattiert. Schließlich wurde für das Bündnis votiert. Wir vergeuden unsere Kraft daher nun nicht mehr im weiteren Streit über eine längst entschiedene Frage, sondern arbeiten an Strategien zum gemeinsamen Wahlkampf. Da gibt es mehr als genug zu tun.
rotzbub
Pirat
0
0

Beitrag #108223 | 04.02.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Der bereits erfolgte BGV-Beschluss wird bestätigt
Die im krieg zu entscheidungen stehen argumentation is super. Smile

Weils gut dokumentiert&erforscht ist was das für fatale folgen oftmals hatte. Muss ichs raussuchen?
Ohm

0
0

Beitrag #108224 | 04.02.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Der bereits erfolgte BGV-Beschluss wird bestätigt
(04.02.2014 )rotzbub schrieb:  
Die im krieg zu entscheidungen stehen argumentation is super. Smile

Zu den Thema empfehle ich:


Aber ab heut könnts mi vergessen,
i spü des, was mi grad gfreut:
Domino oder Pfitschigoggerln ganz alla,
weil ab heute hab i Zeit.

[W.Ambros - "I drah zua"]
rotzbub
Pirat
0
0

Beitrag #108226 | 04.02.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Der bereits erfolgte BGV-Beschluss wird bestätigt
Ich hab gleich mal was rausgesucht.
http://www.ftms.edu.my/pdf/Download/Unde... think.pdf

http://www.dtic.mil/get-tr-doc/pdf?AD=ADA387009
Da mal was.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.02.2014 02:38 von rotzbub.)
Anatol

1
1

Beitrag #108437 | 05.02.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Der bereits erfolgte BGV-Beschluss wird bestätigt
(04.02.2014 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
sonstiger direkter Beschluss: Thema 1994
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 2 Tage 22:19:40)
i4650: Der bereits erfolgte BGV-Beschluss wird bestätigt
Zitat:
Kein neuer Beschluss
Die Piratenpartei steht zu ihrer Entscheidung auf der BGV. Sie wird aus dem Wahlbündnis das Beste machen und mit ganzer Kraft gemeinsam mit den Bündnispartnern am Erfolg arbeiten.
Begründung
Im Krieg sollte man zu einmal gefällten Entscheidungen stehen, auch im Fall, dass sie vielleicht nicht völlig optimal getroffen worden sein sollten. Andernfalls entsteht verwirrendes und lähmendes Chaos, das der Feind zu seinen Gunsten nützt. Für eine Partei ist eine anstehende Wahl ein demokratischer Krieg mit demokratischen Waffen. Zur anstehenden EU-Wahl stellt sich für uns jetzt die Frage: Zerfleischen wir uns weiter schwitzend im Hamsterlaufrad der ewigen Selbstzweifel oder ziehen wir für unsere Ziele mit wehenden Fahnen und sich nun angeschlossenen Verbündeten den demokratischen Feinden auf den Schlachtfeldern der Plakatwände und Nachrichtenstudios entgegen?
Diese Initiative gibt darauf folgende Antwort: Der Entschluss zur Allianz steht seit der BGV fest und wird nun im Liquid noch einmal bestätigt. Unter anderem steht ja die Glaubwürdigkeit von Beschlüssen der Partei am Politparkett auf dem Spiel. Zu den Gründen, warum wir uns dazu entschlossen haben, gab es viele, viele Wortmeldungen auf der BGV und es wurde in aller Leidenschaft debattiert. Schließlich wurde für das Bündnis votiert. Wir vergeuden unsere Kraft daher nun nicht mehr im weiteren Streit über eine längst entschiedene Frage, sondern arbeiten an Strategien zum gemeinsamen Wahlkampf. Da gibt es mehr als genug zu tun.

Lebendige Demokratie soll viele Menschen erreichen. Und eine BGV ist auch ein wichtiger demokratischer Teil ,aber eben NUR ein Teil .
Und nachdem hier wirklich für piratenpartei um eine richtungsentscheidung geht,
sollen ALLE die stimmberechtig sind diese Möglichkeit auch wahrnehmen zu können.
Und mit solchen Argumentationen wie :" wir vergeuden unsere Kraft nicht mehr im weiteren Streit über eine LÄNGST ENTSCHIEDENE frage ... " ????????????????????
werden unsere demokratische rechte ab absurdum geführt.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #110141 | 15.02.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Der bereits erfolgte BGV-Beschluss wird bestätigt
(05.02.2014 )Anatol schrieb:  
Lebendige Demokratie soll viele Menschen erreichen. Und eine BGV ist auch ein wichtiger demokratischer Teil ,aber eben NUR ein Teil .
Und nachdem hier wirklich für piratenpartei um eine richtungsentscheidung geht,
sollen ALLE die stimmberechtig sind diese Möglichkeit auch wahrnehmen zu können.
Und mit solchen Argumentationen wie :" wir vergeuden unsere Kraft nicht mehr im weiteren Streit über eine LÄNGST ENTSCHIEDENE frage ... " ????????????????????
werden unsere demokratische rechte ab absurdum geführt.

Was passt nicht?
Es wurde eine Entscheidung getroffen
Es kann jederzeit eine andere getroffen werden.
Anatol

1
1

Beitrag #110154 | 15.02.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Der bereits erfolgte BGV-Beschluss wird bestätigt
(15.02.2014 )MoD schrieb:  
(05.02.2014 )Anatol schrieb:  
Lebendige Demokratie soll viele Menschen erreichen. Und eine BGV ist auch ein wichtiger demokratischer Teil ,aber eben NUR ein Teil .
Und nachdem hier wirklich für piratenpartei um eine richtungsentscheidung geht,
sollen ALLE die stimmberechtig sind diese Möglichkeit auch wahrnehmen zu können.
Und mit solchen Argumentationen wie :" wir vergeuden unsere Kraft nicht mehr im weiteren Streit über eine LÄNGST ENTSCHIEDENE frage ... " ????????????????????
werden unsere demokratische rechte ab absurdum geführt.

Was passt nicht?
Es wurde eine Entscheidung getroffen
Es kann jederzeit eine andere getroffen werden.

Es kann jederzeit ( Fristen ? ) eine andere Entscheidung getroffen werden.
Genau um das geht's . Insbesondere wenn für "kein neues Beschluss" folgende
Begründungen stehen :"..das im KRIEG sollte man zu EINMAL GEFÄLLTEN Entscheidungen stehen.
Sind wir im Krieg ? Entscheidung ist endgültig ? Nur das um Bündnis geht ?
UND DAS PASST NICHT . Brauchst nur Text & Begründungen lesen.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #108764 | 07.02.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: sonstiger direkter Beschluss
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
sonstiger direkter Beschluss: Thema 1994
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (noch 7 Tage 23:59:23)
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #110114 | 15.02.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: sonstiger direkter Beschluss
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
sonstiger direkter Beschluss: Thema 1994
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (noch 14 Tage 23:59:06)
Heckenbraunelle

0
0

Beitrag #113122 | 02.03.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Veto zur Wahlallianz
Noch 30 Minuten.
B@nkster

0
1

Beitrag #113135 | 02.03.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Veto zur Wahlallianz
Das Bündnis wurde wiederum mit überwältigender Mehrheit bestätigt.

Frage an "die Rebellen": Akzeptiert oder neuerliche Abstimmung?
Zener

1
0

Beitrag #113324 | 03.03.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
RE: Veto zur Wahlallianz
(02.03.2014 )B@nkster schrieb:  
Das Bündnis wurde wiederum mit überwältigender Mehrheit bestätigt.

"Überwältigende Mehrheit" hat für mich eine andere Bedeutung als gerade mal 2/3.
Rousseau

0
1

Beitrag #105699 | 23.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Veto zur Wahlallianz
(22.01.2014 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
sonstiger direkter Beschluss: Thema 1994
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 7 Tage 23:59:48)
i4552: Veto zur Wahlallianz
Zitat:
Beschluss
Die Piratenpartei Österreichs beschließt die einseitige Auflösung der Wahlallianz nach Punkt III-5 der Kooperationsvereinbarung zum gemeinsamen Antritt zur EU-Wahl 2014 mit KPÖ und Wandel. Des weiteren wird nach Punkt 8 des Antrags 4428 zur BGV 2014-1 verfahren und die Piratenpartei tritt eigenständig zur EU-Wahl an. Die BGF wird beauftragt, die Aufkündigung der Kooperationsvereinbarung unverzüglich an die bisherigen Bündnispartner zu übermitteln.
Begründeung
Dieser Antrag dient als Vetomöglichkeit der Piratenpartei (aus welchen Gründen auch immer), da keine andere Möglichkeit besteht dieses - explizit als Option beschlossene - Wahlbündnis durch die BGV am 1.3.2014 unsererseits aufzukündigen, weil diese BGV nur zum Zweck der gemeinsamen Wahl der beiden SpitzenkandidatInnen und der Wahl der restlichen KandidatInnen einberufen wurde und keine anderen Anträge zulässig sind.

ich bin zwar nciht deiner Meinung aber ich finde es gut, dass du aktiv bist

aber du solltest nciht die Kündigung der Kooperation mit dem alleinigen Antritt verknüpfen

ich bin nur sehr sporadisch in diesem Forum.
wer mir was mitteilen will schicke mir bitte eine Email und keine PN
rotzbub
Pirat
2
2

Beitrag #105702 | 23.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
2
Re: Veto zur Wahlallianz
Der alleinige antritt ist beschlossene sache.




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation