Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

dringlicher Antrag - KPÖ - HistorikerInnenkommission zur Überprüfung von Straßenn
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #105610 | 22.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
dringlicher Antrag - KPÖ - HistorikerInnenkommission zur Überprüfung von Straßenn
Graz: Hauptbereich
Meinungsbild Gemeinderat: Thema 1985
Ereignis: Neues Thema
Phase: Eingefroren (noch 00:59:12)
i4534: dringlicher Antrag - KPÖ - HistorikerInnenkommission zur Überprüfung von Straßennamen
Zitat:
Im Gedenkjahr zum Beginn des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren wird in der Menschenrechts­stadt Graz am Beispiel der Conrad-von-Hötzendorfstraße (bis zu ihrer Umbenennung im Austrofaschismus 1935: Jakoministraße) erneut kritisch über symbolträchtige Namen von Straßen und Plätzen und deren mögliche Umbenennung bzw. Kontextualisierung durch die Anbringung von Zusatztafeln diskutiert. Die Benennung von Straßen und Plätzen hat tatsächlich ein hohes öffentlichkeitswirksames Po­tential und sagt viel über den Umgang einer Stadt mit ihrer Vergangenheit aus. Einer UN-Menschenrechtsstadt kommt eine zusätzliche Verantwortung bei der Sichtbarkeit ihrer Geschich­te im öffentlichen Raum zu.
Ich stelle daher namens des KPÖ-Gemeinderatsklubs folgenden 
Dringlichen Antrag 
1. Der Bürgermeister der Stadt Graz wird beauftragt, eine HistorikerInnenkommission einzusetzen. Jede im Gemeinderat vertretene Partei soll mindestens ein Mitglied in diese Kommission entsenden dürfen. Die HistorikerInnenkommission soll regelmäßig zusammentreten und sowohl selbstständig als auch im Auftrag des Gemeinderates die Benennung von Straßen und Plätzen der Stadt auf ihre historische Belastung überprüfen und gegebenenfalls Empfehlungen für Umbenennungen aussprechen bzw. Vorschläge für die Anbringung von erklärenden Tafeln machen.
2. Die Empfehlungen der HistorikerInnenkommission werden dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorgelegt.




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation