Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

(T605/I1217) Position zur Schuldenkrise - Neues Thema
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #5402 | 31.10.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
(T605/I1217) Position zur Schuldenkrise - Neues Thema
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz --- Programmantrag direkt: Thema 605 --- Ereignis: Neues Thema --- Phase: Neu (noch 14 Tage 23:59:06) --- Link zum Thema

i1217: Position zur Schuldenkrise
Spoiler (Einblenden)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #5403 | 31.10.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: (T605/I1217) Position zur Schuldenkrise - Neue Anregung
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz --- Programmantrag direkt: Thema 605 --- Ereignis: Neue Anregung --- Phase: Neu (noch 14 Tage 23:38:29) --- Link zum Thema

i1217: Position zur Schuldenkrise
Anpassungen
Spoiler (Einblenden)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #5409 | 31.10.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: (T605) Programmantrag direkt - Thema hat die nächste Phase erreicht
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz --- Programmantrag direkt: Thema 605 --- Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht --- Phase: Diskussion (noch 29 Tage 23:58:14) --- Link zum Thema

i1217: Position zur Schuldenkrise
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #5410 | 31.10.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: (T605/I1217) Position zur Schuldenkrise - Neuer Entwurfstext der Initiative
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz --- Programmantrag direkt: Thema 605 --- Ereignis: Neuer Entwurfstext der Initiative --- Phase: Diskussion (noch 29 Tage 23:49:23) --- Link zum Thema

i1217: Position zur Schuldenkrise
Spoiler (Einblenden)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #5413 | 31.10.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: (T605/I1217) Position zur Schuldenkrise - Neue Anregung
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz --- Programmantrag direkt: Thema 605 --- Ereignis: Neue Anregung --- Phase: Diskussion (noch 29 Tage 23:23:20) --- Link zum Thema

i1217: Position zur Schuldenkrise
Anpassungen, die zweite
Spoiler (Einblenden)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #5592 | 01.11.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: (T605/I1217) Position zur Schuldenkrise - Neuer Entwurfstext der Initiative
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz --- Programmantrag direkt: Thema 605 --- Ereignis: Neuer Entwurfstext der Initiative --- Phase: Diskussion (noch 28 Tage 18:56:28) --- Link zum Thema

i1217: Position zur Schuldenkrise
Spoiler (Einblenden)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #7945 | 30.11.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz
Programmantrag direkt: Thema 605
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (noch 14 Tage 23:59:12)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #7950 | 30.11.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Lösung der Währungskrise
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz
Programmantrag direkt: Thema 605
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Eingefroren (noch 14 Tage 22:10:36)
i1531: Lösung der Währungskrise
Zitat:
Der folgende Text möge an geeigneter Stelle (Überschrift, Sub-Überschrift) ins Programm aufgenommen werden
Text
Europa
Währungsproblematik 
Problem:
Staatsschulden sind nicht das Problem der Euro Zone = Währungsunion = (Def.: Staaten geben ihre eigenständige Geldpolitik auf um eine gemeinsames Inflationsziel anzustreben.)
Das Auseinander laufen der Inflationsrate der einzelnen Staaten gab es vor der Währungsunion & blieb leider weiterhin bestehen. Doch nun konnten die Nordländer nicht mehr aufwerten bzw. die Südländer nicht mehr abwerten.
Im Durchschnitt war das Inflationsziel in Ordnung, aber leider gab es Ausreißer nach oben (Griechenland) & unten (Deutschland), einige blieben ziemlich genau am 2% Ziel (Frankreich).
Das Problem sind somit die Länder oben & unten. 
Lösungsvorschlag
Die Piratenpartei Österreichs schlägt zur Lösung der Währungsproblematik vor, dass die betroffenen Staaten, Nordländer allmählich ihre Lohnstückkosten erhöhen und somit höhere Löhne bezahlen um die Wettbewerbsfähigkeit der Südländer in der Währungsunion wieder anzugleichen. Die Südländer haben im Rahmen der Austeritätspolitik ihren Beitrag schon geleistet.
Die Wettbewerbsfähigkeit geht nur über diesen Anpassungsprozess, ansonsten würde nur mehr der Ausstieg & sofortige massive Abwertungen anstehen. 
Begründung
"Wir haben alle nicht begriffen was eine Währungsunion ist. Wir müssen uns so verhalten, das diese Währungsunion überleben kann." Heiner Flassbeck  
Links & Quellen:
Heiner Flassbeck: Wie ist der Euro noch zu retten? http:www.youtube.com/watch?v=wp_c54vyrV4
Wie den Euro retten? - Friederike Spiecker http:
www.youtube.com/watch?v=62kQ6iKSIIw
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #8531 | 04.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Maßnahme zur Schuldenkrise
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz
Programmantrag direkt: Thema 605
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Eingefroren (noch 11 Tage 08:15:42)
i1572: Maßnahme zur Schuldenkrise
Zitat:
Text
Europa
Schuldenkrise
Lösungsvorschlag
Die Piratenpartei Österreichs schlägt zur Lösung der Schuldenkrise vor, dass die betroffenen Staaten Tilgung für eine mit den Gläubigern zu vereinbarende Dauer (Vorschlag: 10 Jahre) aussetzen und die Zins ausnahmslos gestrichen werden. So kann wirtschafltiche Erholung stattfinden und Budgetmittel können zur Lösung der wirtschaftlichen und sozialen Probleme verwendet werden.
Gleichzeitig fordern wir, dass anstatt bei öffentlichen Ausgaben zu sparen, Vermögensbezogene Steuern eingeführt werden sollen. Dadurch wird die Nachfrage im Land gesteigert und das Wirtschaftswachstum stabilisiert. Dabei fordern wir auch eine Koordination auf EU Ebene um Steuerflüchtlingen aufzufordern, ihren Verpflichtungen nachzukommen und ihren Beitrag in den Krisenländern zu leisten.
Außerdem fordern wir die Einführung von gemeinsamen Europäischen Anleihein: Eurobonds. Dadurch wird der Zinssatz für Krisenländern sinken.
Begründung
Freiheit und Gerechtigkeit
Die Piratenpartei Österreichs tritt für Freiheit und Gerechtigkeit ein. Ein Investor trägt grundsätzlich ein vom Zinssatz der Investition abhängiges Risiko, dass seine Investititon ausfallen kann. Wenn Schuldner mit schlechten Bonitäten zu hohen Zinsen Anleihen aufnehmen, so muss dem Investor bewusst sein, dass seine Investition nicht risikofrei ist und er diese im Normalfall auch verlieren könnte.
Ertrag und Risiko
Es kann nicht angehen, dass Investoren die Gewinne einstreichen, während die Steuerzahler die Risiken tragen sollen. Eine Stundung der Tilgung verhindert den Totalausfall der Investition, die Positionen können in den Bilanzen weiterhin geführt werden und müssen nicht zwingend abgeschrieben werden. Der Investor trägt nun den Verlust der Zinseinnahmen. Da dieses Risiko im Zinssatz jedoch eingepreist war, ist dies in einer Marktwirtschaft mehr als gerechtfertigt. Das betroffene Land muss seine Anleihe nicht rollieren (alte durch neue Anleihen ersetzen) und gewinnt durch die Stundung Budgetmittel zur Lösung der Probleme im Land.
Eurobonds statt ESM
Es ist anzunehmen, dass sich ein Land in dieser Situation nur durch den Anreiz hoher Zinsen tiefer verschulden kann, weil sonst kein Investor bereit ist, einem Land Geld zu leihen, das seine Schulden nicht bedient. Durch den "Zinsenschnitt" werden alte Zinslasten gestrichen, neue Anleihen können nun wieder "normal" aufgenommen werden oder können über gemeinsame europäische Anleihen (Eurobonds) zu niedrigeren Zinsen aufgenommen werden. Das ESM Konstrukt, dass fragwürdigerweise auch berechtigt ist Banken direkt mit Steuergelder zu versorgen, ist danach hinfällig.
Budgetäre Belastung durch Zins hoch
Zur Beurteilung der Effizienz von Maßnahmen möchte ich folgende Zahlen illustrieren: Lt. Reuters betrugen die Zinszahlungen Griechenlands 2011 15 Milliarden Euro. Das sind 17% des Budgets des Landes. Nach dem "50% Haircut" wird eine Reduktion von 17% auf 13% erwartet. Die Zinslast sinkt dann von 15 Mrd. EUR lediglich auf 12 Mrd. EUR. Das ist natürlich eine Reduktion, aber die ist bei weitem nicht so hoch, wie man angesichts eines "50% haircuts" glauben mag. Ohne Zinszahlungen würde Griechenland heute ein ausgeglichenes Budget erreichen, womit der erste Schritt in die richtige Richtung getan wäre. 
Diskussion
Lieber Betriebsdirektor: Da du mir zu lange brauchst um - wie telefonisch vereinbart - meinen Wunsch die Zinsen zu streichen nachzukommen, mach ich das ganz einfach selbst und hoffe, dass du das nicht als Plagiat siehst Wink lg, Freit
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #10215 | 15.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Wirtschaft, Soziales, Konsumentenschutz
Programmantrag direkt: Thema 605
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (noch 14 Tage 23:58:07)




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation