Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Die PPAT braucht ein Dokumentenmanagement-System
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #97940 | 19.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Die PPAT braucht ein Dokumentenmanagement-System
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1889
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 2 Tage 23:59:17)
i4340: Die PPAT braucht ein Dokumentenmanagement-System
Zitat:
Dies ist ein unverbindliches Meinungsbild, um zu erheben, wie stark der Bedarf nach einem Dokumentenmanagement-System (DMS) ist. Ich möchte damit auch beleuchten, ob die Zusammenarbeit von AG-Mitgliedern darunter leidet.
Vorteile eines 'richtigen' DMS:
  • Bessere/Einfachere länderübergreifende Zusammenarbeit von AGs und anderen
  • Beim Austritt/Rücktritt von Mitgliedern/Organen bleiben wichtige Dokumente erhalten
  • Wenn eine gute Software verwendet wird, mindert es die Hürden für technisch weniger versierte Mitglider
  • Datenschutz-Themen können im Vergleich zu 'einfachen' Lösungen wie Wiki oder WebDAV abgedeckt werden
Nachteile:
  • Aktuell Userverwaltung manueller Zusatzaufwand
Für Interessierte, aktuelle Kandidaten für so ein DMS sind:
  • Agorum Core
  • Alfresco
  • LogicalDoc OwnCloud wurde scheinbar schon getestet und für nicht gut/wartbar befunden.
Ich denke der Verwaltungsaufwand wäre in der aktuellen Größenordenung noch OK; Wenn wir wieder ein deutliches Stück gewachsen sind werden wir ohnehin auf ein zentrales LDAP Verzeichnis bauen müssen um all die technischen Themen gebacken zu kriegen.
Ich werde Alternativ-Anträge einbringen, für die Argumente 'Wiki reicht aktuell' und 'Das brauchen wir noch nicht' - damit wir den tatsächlichen Bedarf rausfinden.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #97941 | 19.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Die PPAT braucht aktuell nicht unbedingt ein DMS, es könnte aus meiner Sicht aber
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1889
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 2 Tage 23:57:11)
i4341: Die PPAT braucht aktuell nicht unbedingt ein DMS, es könnte aus meiner Sicht aber helfen
Zitat:
Wenn ihr glaubt, keinen dringenden Bedarf zu sehen, die Vorteile aber überwiegen und ihr das begrüßen würdet dann bitte hier unterstützen.
patkar

0
0

Beitrag #97956 | 19.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Die PPAT braucht aktuell nicht unbedingt ein DMS, es könnte aus meiner Sicht aber
(19.12.2013 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1889
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 2 Tage 23:57:11)
i4341: Die PPAT braucht aktuell nicht unbedingt ein DMS, es könnte aus meiner Sicht aber helfen
Zitat:
Wenn ihr glaubt, keinen dringenden Bedarf zu sehen, die Vorteile aber überwiegen und ihr das begrüßen würdet dann bitte hier unterstützen.
Könnte sicher nützlich sein, Ordnung rein zu bringen, sollte aber nicht Prio A haben.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #97943 | 19.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Die PPAT braucht aktuell kein DMS, wir haben andere/wichtigere Sorgen
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1889
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 2 Tage 23:54:04)
i4342: Die PPAT braucht aktuell kein DMS, wir haben andere/wichtigere Sorgen
Zitat:
Wenn ihr glaubt, dass die Belebung von AGs und gute Zusammenarbeit der einzelnen Organe/Gruppen, sowie das gewinnen von technisch weniger versierten Mitgliedern nicht von einem DMS abhängt, bzw. es z.Z. noch OK ist wenn diese sich selbst organisieren, dann bitte hier Unterstützen.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #97979 | 19.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Die PPAT braucht geordnete Verfahren zu Dokumentenerstellung und -sammlung dann e
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1889
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 5 Tage 23:17:58)
i4343: Die PPAT braucht geordnete Verfahren zu Dokumentenerstellung und -sammlung dann ein Werkzeug dazu
Zitat:
Vor dem Einsatz eines Werkzeuges soll ein Ablauf festzulegen, in dem das Werkzeug eingebettet ist und die Ergebnisse definiert die damit erreicht erstellt werden sollen bzw. analysiert werden in welchen bestehnenden Ablauf sich dieses einfügt. Aufgrund dieser systematisch vorgenommen und dokumentierten Überlegungen soll dann der Einsatz des Werkzeugs festgelegt werden.
Begründung
Wenn einen Zusamenarbeit der AGs dadurch erfolgen soll, muß festgelegt werden, welche Dokumente AGs austauschen werden bzw. was wo erstellt und was wo abgelegt wird.
Für die Ablage der Dokumente von Mitgliedern und Organen müssen verschiedene Verfahren gelten, da Organ eine Vertretungsfunktion haben und die Nachfolge auf diese Dokumente zugreifen muss und diese teilweise intransparent (aus Datenschutzgründen) gelagert werden müssen, während für Mitglieder die Dokumente in einer öffentlichen Raum zugänglich sein können.
Ein weiteres Tool zu Pads, Wiki und anderen bestehenden Werkzeugen einzuführen, führt zu noch mehr Unklarheit, was wo zu finden ist. Es müsste daher die Ablöse der gegenwärtigen Tools oder die Beschränkung des neuen Werkzeuges auf eine bestimmte Aufgabe festgelegt werden. Bei einer Ablöse ist die Übertragung der gegenwärtigen Inhalte in das neue Tool meist keine unterschätzende Aufgabe (Migration) Auch die Einschulung der Personen bedarf einer konkreten geplanten Vorgangsweise.
Siehe auch: i4316: Ziele beschreiben, Prozesse defnieren, Abhängigkeiten festlegen , danach Werkzeuge einsetzen
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #97983 | 19.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Die PPAT braucht geordnete Verfahren zu Dokumentenerstellung und -sammlung dann e
(19.12.2013 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Sonstige innerparteiliche Angelegenheiten
Unverbindliches Meinungsbild (12–15 Tage): Thema 1889
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 5 Tage 23:17:58)
i4343: Die PPAT braucht geordnete Verfahren zu Dokumentenerstellung und -sammlung dann ein Werkzeug dazu
Zuerst überlegen wofür etwas gebraucht würde, dann erst festlegen was man einsetzten will.
Auch hunderte neue Tools werden keine Verbesserung bringen, wenn nicht zuerst geklärt wird, was damit gemacht werden soll. Im Gegenteil, dadurch gibt es wieder ein Tool mehr, dass parallel zu allen anderen von einigen Kundigen verwendet werden wird und von allen anderen nicht.
patkar

0
0

Beitrag #97987 | 19.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Die PPAT braucht geordnete Verfahren zu Dokumentenerstellung und -sammlung dann e
(19.12.2013 )Ger77 schrieb:  
Zuerst überlegen wofür etwas gebraucht würde, dann erst festlegen was man einsetzten will.
Auch hunderte neue Tools werden keine Verbesserung bringen, wenn nicht zuerst geklärt wird, was damit gemacht werden soll. Im Gegenteil, dadurch gibt es wieder ein Tool mehr, dass parallel zu allen anderen von einigen Kundigen verwendet werden wird und von allen anderen nicht.
+1


Manchmal geht man zu sehr davon aus, das diese Überlegungen schon gemacht wurden, wenn solche Anforderungen kommen ^^ burns habt's euch das schon gut überlegt?
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #97989 | 19.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Die PPAT braucht geordnete Verfahren zu Dokumentenerstellung und -sammlung dann e
(19.12.2013 )patkar schrieb:  
Manchmal geht man zu sehr davon aus, das diese Überlegungen schon gemacht wurden, wenn solche Anforderungen kommen ^^ burns habt's euch das schon gut überlegt?
Ich vermute nach einigen Unterhaltungen, dass auf für dieses Thema nicht mal noch eine Erfassung des Ist-Zustandes gemacht wurde.
  • Welche Dokumente gibt es?
  • Wofür werden die Dokumenten erstellt? (Ergebnis aus Ablauf xxx?)
  • In welche Gruppen lassen sich diese einteilen?
  • Welche Unterschiede gibt es in der Behandlung dieser bei
    • der Erstellung
    • der Ablage?
  • Von welchen Personenkreisen wird auf welche Dokumente zugegriffen?...
    ...

Aus meinen Gesprächen mit defnordic und anderen geht hervor, dass die viele glauben, dass alle notwendigen Prozesse sich schon evolutionär entwickeln werden. So von selbst. Man braucht nur das "richtige" Werkzeug einsetzen.
patkar

1
0

Beitrag #97991 | 19.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Die PPAT braucht geordnete Verfahren zu Dokumentenerstellung und -sammlung dann e
(19.12.2013 )Ger77 schrieb:  
Aus meinen Gesprächen mit defnordic und anderen geht hervor, dass die viele glauben, dass alle notwendigen Prozesse sich schon evolutionär entwickeln werden. So von selbst. Man braucht nur das "richtige" Werkzeug einsetzen.

Ui, sowas kann nur in die Hose gehen Rolleyes Agile Methoden funktioneren halt oft nicht im RL




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation