Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Distanzierung vom Kommunismus
Liquid
Bot
*
2
2

Beitrag #96145 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
2
Distanzierung vom Kommunismus
Bundesweite Themen: Sonstige politische Themen
Programmantrag direkt: Thema 1874
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 14 Tage 23:59:42)
i4309: Distanzierung vom Kommunismus
Zitat:
Die Piratenpartei distanziert sich von jeglichen Formen des Kommunismus, der in vielen Ländern der Welt millionen Opfer gefordert hat und grausame Regime hervorgebracht hat. Die Geschichte hat gezeigt, dass das kommunistische System nicht mit der menschlichen Natur kompatibel ist.
Betriebsdirektor
deaktiviert
1
0

Beitrag #104910 | 20.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
0
Re: Distanzierung vom Kommunismus
"Europaratsresolution 1481 (2006) zur Notwendigkeit der internationalen Verurteilung von Verbrechen totalitärer kommunistischer Regime"

Wie steht die KPÖ dazu?
Ger77_gone
Gast
1
0

Beitrag #96202 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Distanzierung vom Kommunismus
Bitte denkt dran. Auch Nichtunterstützen ist eine politische Willensäußerung.
Solange die Ini zum Kommunismus noch nicht das Quorum überschritten hat, ist die Möglichkeit gegeben, dass sie abgebrochen wird. Daher ist auch eine Unterstützung der Status-Quo "Extrremismus" noch nicht notwendig.
Bitte haltet euch zurück, bis die erste Ini die Diskussionsphase erreicht. Falls dies nicht erfolgt, ist das Thema beendet, ohne dass es neuerlich abgestimmt werden müsste.
Ger77_gone
Gast
1
0

Beitrag #96203 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Distanzierung vom Kommunismus
Chance zur Ressourcenschonung vertan. Das Thema ist in Phase "Diskussion" angekommen. Obwohl die erste Ini nicht noch das Quorum erreicht hatte.
***seufz*** Echt sinnlos.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
1
1

Beitrag #96207 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(14.12.2013 )Ger77 schrieb:  
Chance zur Ressourcenschonung vertan. Das Thema ist in Phase "Diskussion" angekommen. Obwohl die erste Ini nicht noch das Quorum erreicht hatte.
***seufz*** Echt sinnlos.

ja, mein fehler...
was wäre eigentlich, wenn alternativen erst ab Diskussion möglich wären?
c3o

1
0

Beitrag #96253 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
Why not? Find ich logisch!

Es muss anders werden, damit es gut wird.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.12.2013 16:38 von c3o.)
Ger77_gone
Gast
0
1

Beitrag #96219 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(14.12.2013 )MoD schrieb:  
ja, mein fehler...
was wäre eigentlich, wenn alternativen erst ab Diskussion möglich wären?
Off-Topic: Eine gute Idee. Aber wieder ein technische Lösung. Aus meiner Sicht eher weniger gut geeignet, da dann Leute womöglich parallel dazu einfach eine neue Ini anlegen.
Es geht aus meiner Sicht eher um den Umgang mit dem Werkzeug, nicht dass alles durch das Werkzeug geregelt werden solte.
p1p

1
2

Beitrag #96206 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
2
Re: Distanzierung vom Kommunismus
Solange hier eine Diskussion geführt wird, in der behauptet wird der Kommunismus sei eine gute Sache ist diese INI dringend nötig.
MoD
Chef aller Piraten weltweit
3
1

Beitrag #96209 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
3
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(14.12.2013 )p1p schrieb:  
Solange hier eine Diskussion geführt wird, in der behauptet wird der Kommunismus sei eine gute Sache ist diese INI dringend nötig.

nicht immer wenn ein Einzelner eine Meinung äußert, ist gleich eine ini notwendig (und schon gar nicht "dringend").....
p1p

2
1

Beitrag #96218 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(14.12.2013 )MoD schrieb:  
nicht immer wenn ein Einzelner eine Meinung äußert, ist gleich eine ini notwendig (und schon gar nicht "dringend").....

Es geht nicht um die Meinung eines einzelnen.
  • es sind definitiv mehrere ...
  • es finden "Vernetzungstreffen" statt
  • es wird eine gemeinsame Kandidatur diskutiert

Das in Summe macht eine solche INI nötig.
rotzbub
Pirat
2
0

Beitrag #96245 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(14.12.2013 )p1p schrieb:  
(14.12.2013 )MoD schrieb:  
nicht immer wenn ein Einzelner eine Meinung äußert, ist gleich eine ini notwendig (und schon gar nicht "dringend").....

Es geht nicht um die Meinung eines einzelnen.
  • es sind definitiv mehrere ...
  • es finden "Vernetzungstreffen" statt
  • es wird eine gemeinsame Kandidatur diskutiert

Das in Summe macht eine solche INI nötig.

star trek ist kommunismus. Und deine ablehnung von marx und engels war auch noch nicht sehr überzeugend. Bzw eher nicht existent. Ich hab da bis jetzt nur polemik gelesen.
Ger77_gone
Gast
0
1

Beitrag #96216 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(14.12.2013 )p1p schrieb:  
Solange hier eine Diskussion geführt wird, in der behauptet wird der Kommunismus sei eine gute Sache ist diese INI dringend nötig.
Ja ich versteh die Intention ja. Wir haben zwar eine Position gegen jede Art von Extremismus und dann wird mit einer Partei die sich von einer Form davon nicht genügend distanziert hat (Leninismus/Stalinismus) kooperiert.
Hier wäre mehr Grundsatz beibehalte erforderlich, den wenn es nach rechts geht, sofort eingefordert wird.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #96221 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Distanzierung von extremistischen staatlichen Ausformungen in der Geschichte
Bundesweite Themen: Sonstige politische Themen
Programmantrag direkt: Thema 1874
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 29 Tage 22:52:47)
i4311: Distanzierung von extremistischen staatlichen Ausformungen in der Geschichte
Zitat:
Einleitung Der Antrag soll programmatisch zum Ausdruck bringen, dass wir uns nicht nur von aktuellen extremistischen Strömungen distanzieren. 
Antrag
Inneres und Justiz
Extremismus
Abgrenzung zu geschichtlichen Formen des Extremismus
In das Kapitel Extremismis möge der folgende Text an passender Stelle eingefügt werdenwerden: 'Text': Wir die Piratenpartei Österreichs distanzieren uns auch von jeglicher politischen Ausprägung in der Geschichte. Dies umfasst auch alle politischen System der Neuzeit, die auf totalitären, menschenverachtenden Ideologien beruhen, wie es der Sowjetkommnismus, die faschistischen Staaten, besonders der Nationalsozialismus, der Maoismus und andere Staatengebilde realisiert haben. Wir treten auch dafür ein bei Zusammenarbeit mit anderen politische Gruppierungen, diese Distanzierung auch von diesen einzufordern.
Begründung
In unserem Standpunkt zu Extremismus haben wir zwar sehr deutlich gemacht, dass wir uns von aktuellen Formen davon, klar abgrenzen wollen, jedoch nicht gleichermassen die Distanzierung von geschichtlichen Beispielen davon vorgenommen. Da es in Österreich mehrere politische Bewegungen gibt, die eine Distanz zu diesen geschichtlichen Staatsextremismen vermissen lassen, ist ein derartiger Programmpunkt eine wichtige Grundlage, diese Ablehnung der historischen Verbrechen im Namen dieser Ideologien, einfordern zu können.
Ger77_gone
Gast
0
1

Beitrag #96224 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Distanzierung von extremistischen staatlichen Ausformungen in der Geschichte
Neutraler formuliert. Antragsform eingehalten. Notwendigkeit hinsichtlich Ergänzung zu jetzigem Programmpunkt deutlich gemacht.
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #96199 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Status Quo: Distanzierung von politischem Extremismus
Bundesweite Themen: Sonstige politische Themen
Programmantrag direkt: Thema 1874
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Neu (noch 14 Tage 20:47:09)
i4310: Status Quo: Distanzierung von politischem Extremismus
Zitat:
Das Parteiprogramm https://wiki.piratenpartei.at/wiki/Parte...xtremismus reicht! Der momentane Parteiprogrammtext lautet:
Extremismus
In unserer Gesellschaft darf kein Platz für Extremismus sein, der gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen agitiert oder danach trachtet, die Demokratie einzuschränken oder Gewalt anzuwenden. Jegliche diesbezügliche Propaganda muss als solche dargestellt und unsere demokratischen Werte ihr gegenübergestellt werden. Diese Probleme dürfen nicht ignoriert oder kleingeredet werden. Die Präventionsarbeit in diesem Bereich muss weiter ausgebaut werden.  
Begründung
Es gibt viele Formen politischen Extremismus - eine generell-abstrakte Distanzierung ist daher besser. Die Abstimmung damals hatte 86% Zustimmung https://liquid.piratenpartei.at/initiati...w/100.html
luxperpetua

0
0

Beitrag #96200 | 14.12.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Distanzierung vom Kommunismus
wir könnten uns von allen politischen systemen distanzieren und selber ein eigenes bei uns aufbringen, dann haben wir endlich die links und rechts-diskussionen vom tisch...

"Die Wahrheit ist die Tochter der Zeit, begonnen in einer durch Zufall zufälligen und kurzlebigen Romanze." by Szarlej (Lux perpetua)
Umgezogen nach: <please stand by>
luxperpetua

0
0

Beitrag #106408 | 25.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Distanzierung vom Kommunismus
auch dies ist ebenfalls ein grund um sich vom kommunismus zu distanzieren!!! https://www.facebook.com/photo.php?fbid=...nt_count=1

"Die Wahrheit ist die Tochter der Zeit, begonnen in einer durch Zufall zufälligen und kurzlebigen Romanze." by Szarlej (Lux perpetua)
Umgezogen nach: <please stand by>
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #103116 | 13.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Sonstige politische Themen
Programmantrag direkt: Thema 1874
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (noch 14 Tage 23:59:21)
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #103119 | 13.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Programmantrag direkt
(13.01.2014 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Sonstige politische Themen
Programmantrag direkt: Thema 1874
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (noch 14 Tage 23:59:21)
Vielleicht mag noch jemand meinen Antrag
i4311: Distanzierung von extremistischen staatlichen Ausformungen in der Geschichte

auf historische Ablehnung von extremistischen Entwicklungen unterstützen?
Auch vielleicht im Licht der Wahlausrichtung der Partei die sich jetzt abzeichnet und der Erfordernis uns nicht zu links darstellen zu wollen?
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #104908 | 20.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Programmantrag direkt
(13.01.2014 )Ger77 schrieb:  
(13.01.2014 )Liquid schrieb:  
Bundesweite Themen: Sonstige politische Themen
Programmantrag direkt: Thema 1874
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (noch 14 Tage 23:59:21)
Vielleicht mag noch jemand meinen Antrag
i4311: Distanzierung von extremistischen staatlichen Ausformungen in der Geschichte

auf historische Ablehnung von extremistischen Entwicklungen unterstützen?
Auch vielleicht im Licht der Wahlausrichtung der Partei die sich jetzt abzeichnet und der Erfordernis uns nicht zu links darstellen zu wollen?
Sozusagen mein Geschenk mit auf eure Reise. Damit ihr es vielleicht leichter habt den piratischen Kurs zu halten.
Cyberhawk

1
0

Beitrag #105738 | 23.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
Nur als Frage:
Wir wollen uns von jeglicher Form der Kommunen distanzieren weil ......?
Das wäre ja dann auch eine Ablehnung zB des jüdischen Kibuz-Systems und das läuft doch ohne große Diktaturstruktur, oder?

FREIHEIT ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen! Zitat: G.Orwell
*'*'*'*'
Erkläre dich nicht! Deine Freunde verlangen das nicht von dir und deine Feinde werden dir wieso NIE glauben!
*'*'*'*'
BE the Change you want to see in this world!
*'*'*'*'
IQ130Pirat

1
0

Beitrag #105775 | 23.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(23.01.2014 )Cyberhawk schrieb:  
Wir wollen uns von jeglicher Form der Kommunen distanzieren weil ......?

Die eigentliche Frage sehe ich weniger darin ob man gegen den Kommunismus sondern mehr ob man für die Demokratie ist?

Mir fällt jetzt auf die Schnelle kein Beispiel ein wo sich eine kommunistische Partei nach der Machtübernahme dann noch freiwillig demokratischen Wahlen gestellt hat.

Traue der KPÖ durchaus zu sich innerhalb der Parteienlandschaft bewegen zu wollen aber das ändert nichts daran dass die kommunistische Ideologie denen von Religionen ähnelt. Wenn man glaubt die absolute Wahrheit zu vertreten wäre es doch unsinnig darüber noch abstimmen zu lassen?

Führer von Religionen werden ja wohl auch kaum auf die Idee kommen die Leute alle paar Jahre mal abstimmen zu lassen welchen Gott die Leute denn gerne hätten.
Bankdirektor
deaktiviert
1
1

Beitrag #105834 | 23.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(23.01.2014 )IQ130Pirat schrieb:  
Mir fällt jetzt auf die Schnelle kein Beispiel ein wo sich eine kommunistische Partei nach der Machtübernahme dann noch freiwillig demokratischen Wahlen gestellt hat.

Siehe:
https://forum.piratenpartei.at/thread-11...#pid104731

Es gibt durchaus kommunistische Parteien die demokratisch an der Macht waren/sind.
Cyberhawk

0
1

Beitrag #106106 | 24.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
Gute Argumentation. Und wenn wir die permanente Abstimmung zur Religion erheben? Können Kommunen nicht demokratisch organisiert sein?

FREIHEIT ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen! Zitat: G.Orwell
*'*'*'*'
Erkläre dich nicht! Deine Freunde verlangen das nicht von dir und deine Feinde werden dir wieso NIE glauben!
*'*'*'*'
BE the Change you want to see in this world!
*'*'*'*'
Anatol

1
0

Beitrag #105798 | 23.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(23.01.2014 )Cyberhawk schrieb:  
Nur als Frage:
Wir wollen uns von jeglicher Form der Kommunen distanzieren weil ......?
Das wäre ja dann auch eine Ablehnung zB des jüdischen Kibuz-Systems und das läuft doch ohne große Diktaturstruktur, oder?

Was hat ein Kibbuz mit extremistischen Bewegungen Zutun ?
Oder willst auch israelische kultusgemeinde als eine Mafiose Organisation bezeichnen ,
so wie das hellboy gemacht hat ? Da habe ich von dir keine gegen Reaktion gesehen.
Aber wenn Menschen dieses Bündnis kritisieren , auch in Zusammenhang mit KPO ,
geht's auf die Barrikaden ? Für mich nicht nachvolzierbar.
Mehr noch, auch mit deiner Unterstützung wurde er wieder als Mitglied aufgenommen .
War das damals eine richtige Entscheidung ? Deine Überzeugung ?! Jetz sagst NEIN.
Und deine 100 % Überzeugung für Bündnis kann genau in die selbe Richtung gehen.
Cyberhawk

0
1

Beitrag #106123 | 24.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(23.01.2014 )Anatol schrieb:  
(23.01.2014 )Cyberhawk schrieb:  
Nur als Frage:
Wir wollen uns von jeglicher Form der Kommunen distanzieren weil ......?
Das wäre ja dann auch eine Ablehnung zB des jüdischen Kibuz-Systems und das läuft doch ohne große Diktaturstruktur, oder?

Was hat ein Kibbuz mit extremistischen Bewegungen Zutun ?
Oder willst auch israelische kultusgemeinde als eine Mafiose Organisation bezeichnen ,
so wie das hellboy gemacht hat ? Da habe ich von dir keine gegen Reaktion gesehen.
Aber wenn Menschen dieses Bündnis kritisieren , auch in Zusammenhang mit KPO ,
geht's auf die Barrikaden ? Für mich nicht nachvolzierbar.
Mehr noch, auch mit deiner Unterstützung wurde er wieder als Mitglied aufgenommen .
War das damals eine richtige Entscheidung ? Deine Überzeugung ?! Jetz sagst NEIN.
Und deine 100 % Überzeugung für Bündnis kann genau in die selbe Richtung gehen.

Kannst du LESEN und das auch verstehen? Ich spreche von System der Kommunen (http://de.wikipedia.org/wiki/Kommune) die ohne Diktatur funktionieren sondern durch das gute zusammenleben von Menschen.

Geht´s dir eigentlich noch gut? Deine Unterstellung kannst du dir behalten. Das ist sowas von tief und mies das war ich von dir nicht gewohnt. Und leg mir keine Worte in den Mund sondern lies nach was ich dazu gesagt habe.

Oh und Punkto Hellboy. Da DU ja nicht vor Ort warst aber alles weißt - wir, die wir damals in Klagenfurt auf der BGV waren, haben lt. Antrag NUR die Möglichkeit geschaffen das Hellboy wieder aufgenommen werden könnte. Lies hier den Antrag durch und dann erzähl mir BITTE nochmal was ganz konkret!
Zitat:
Initiative 1989 von lava

Abstimmungsergebnis: 0 / 0 / 0

Die BGV möge beschließen dass BGF, BV und die LVs der LO der sich hellboy zuordnen möchte, hellboy wie andere (Mitglieds-)Antragssteller behandelt und die Vorgeschichte, sowie etwaige Ausschlüsse sowie bisherige Abstimmungen auf Bundesgeneralversammlungen hellboy betreffend dabei außer Acht lässt.


Begründung


Von der BGV wiederaufgenommen zu werden ist ein Privileg. Ein Privileg dass nicht alle von uns hellboy gewähren wollen.

Auf der anderen Seite sahen die BGF, der BV und die LVs der LO der sich hellboy zuordnen wollte den Beschluss der letzten BGV, die Aufnahme hellboys abzulehnen und wollten nicht entgegen dieses Antrags hellboy wieder aufnehmen.

Um die Situation abschließend zu klären soll sich die BGV explizit dafür aussprechen dass hellboy bereits mit einem Ausschluss für allenfalls bestehende Verhaltensauffälligkeiten gemaßregelt wurde. Diese Fälle wurden jedoch mit dem Ausschluss abgegolten und sollten nicht als ausschließliche Begründung für zukünftige Anträge herangezogen werden.

Auch die Entscheidung der BGV gegen die Wiederaufnahme sollte nicht als ausschließliche Begründung herangezogen werden, da eben die Wiederaufnahme durch die BGV ein Privileg ist welches einige von uns hellboy nicht zustehen möchten.

Dieser Antrag könnte eine Konsenslösung sein die die Situation massiv entspannt und keine Seite als Gewinner oder Verlierer dastehen lässt.
Und damit du nicht wieder meinst ich würde mich da in irgend eine böse Verschwörung gegen dich begeben der Link ins Piratenwiki zur Kontrolle
https://wiki.piratenpartei.at/wiki/BGV20...s_Mitglied

FREIHEIT ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen! Zitat: G.Orwell
*'*'*'*'
Erkläre dich nicht! Deine Freunde verlangen das nicht von dir und deine Feinde werden dir wieso NIE glauben!
*'*'*'*'
BE the Change you want to see in this world!
*'*'*'*'
Anatol

0
0

Beitrag #106235 | 24.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(24.01.2014 )Cyberhawk schrieb:  
(23.01.2014 )Anatol schrieb:  
(23.01.2014 )Cyberhawk schrieb:  
Nur als Frage:
Wir wollen uns von jeglicher Form der Kommunen distanzieren weil ......?
Das wäre ja dann auch eine Ablehnung zB des jüdischen Kibuz-Systems und das läuft doch ohne große Diktaturstruktur, oder?

Was hat ein Kibbuz mit extremistischen Bewegungen Zutun ?
Oder willst auch israelische kultusgemeinde als eine Mafiose Organisation bezeichnen ,
so wie das hellboy gemacht hat ? Da habe ich von dir keine gegen Reaktion gesehen.
Aber wenn Menschen dieses Bündnis kritisieren , auch in Zusammenhang mit KPO ,
geht's auf die Barrikaden ? Für mich nicht nachvolzierbar.
Mehr noch, auch mit deiner Unterstützung wurde er wieder als Mitglied aufgenommen .
War das damals eine richtige Entscheidung ? Deine Überzeugung ?! Jetz sagst NEIN.
Und deine 100 % Überzeugung für Bündnis kann genau in die selbe Richtung gehen.

Kannst du LESEN und das auch verstehen? Ich spreche von System der Kommunen (http://de.wikipedia.org/wiki/Kommune) die ohne Diktatur funktionieren sondern durch das gute zusammenleben von Menschen.

Geht´s dir eigentlich noch gut? Deine Unterstellung kannst du dir behalten. Das ist sowas von tief und mies das war ich von dir nicht gewohnt. Und leg mir keine Worte in den Mund sondern lies nach was ich dazu gesagt habe.

Oh und Punkto Hellboy. Da DU ja nicht vor Ort warst aber alles weißt - wir, die wir damals in Klagenfurt auf der BGV waren, haben lt. Antrag NUR die Möglichkeit geschaffen das Hellboy wieder aufgenommen werden könnte. Lies hier den Antrag durch und dann erzähl mir BITTE nochmal was ganz konkret!
Zitat:
Initiative 1989 von lava

Abstimmungsergebnis: 0 / 0 / 0

Die BGV möge beschließen dass BGF, BV und die LVs der LO der sich hellboy zuordnen möchte, hellboy wie andere (Mitglieds-)Antragssteller behandelt und die Vorgeschichte, sowie etwaige Ausschlüsse sowie bisherige Abstimmungen auf Bundesgeneralversammlungen hellboy betreffend dabei außer Acht lässt.


Begründung


Von der BGV wiederaufgenommen zu werden ist ein Privileg. Ein Privileg dass nicht alle von uns hellboy gewähren wollen.

Auf der anderen Seite sahen die BGF, der BV und die LVs der LO der sich hellboy zuordnen wollte den Beschluss der letzten BGV, die Aufnahme hellboys abzulehnen und wollten nicht entgegen dieses Antrags hellboy wieder aufnehmen.

Um die Situation abschließend zu klären soll sich die BGV explizit dafür aussprechen dass hellboy bereits mit einem Ausschluss für allenfalls bestehende Verhaltensauffälligkeiten gemaßregelt wurde. Diese Fälle wurden jedoch mit dem Ausschluss abgegolten und sollten nicht als ausschließliche Begründung für zukünftige Anträge herangezogen werden.

Auch die Entscheidung der BGV gegen die Wiederaufnahme sollte nicht als ausschließliche Begründung herangezogen werden, da eben die Wiederaufnahme durch die BGV ein Privileg ist welches einige von uns hellboy nicht zustehen möchten.

Dieser Antrag könnte eine Konsenslösung sein die die Situation massiv entspannt und keine Seite als Gewinner oder Verlierer dastehen lässt.
Und damit du nicht wieder meinst ich würde mich da in irgend eine böse Verschwörung gegen dich begeben der Link ins Piratenwiki zur Kontrolle
https://wiki.piratenpartei.at/wiki/BGV20...s_Mitglied

Ich wollte nur hinweisen das du mit deiner Überzeugung nicht immer recht hast.
Und das kann genau mit diesen Bündniss sein.
Und deine Unterstützung für Helboy hat schon vor Klagenfurt stattgefunden .
Es war ein " Masterplan ". Du & hellboy im Tunnel wollten das seine Abstimmung
am Sonntag stattfinden soll ,weil viele seine " Gegner " wie Wolf , warscheinlich
schon abgereist sind. Eine gute taktische Überlegung muss ich sagen.( es waren im Tunnel bei diesen Gespräch mehrere Menschen anwesend. Ich auch )
Das sind keine Unterstellungen ,sondern entsprich den Tatsachen .
Schuttwegraeumer

0
1

Beitrag #106304 | 25.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(23.01.2014 )Anatol schrieb:  
(23.01.2014 )Cyberhawk schrieb:  
Nur als Frage:
Wir wollen uns von jeglicher Form der Kommunen distanzieren weil ......?
Das wäre ja dann auch eine Ablehnung zB des jüdischen Kibuz-Systems und das läuft doch ohne große Diktaturstruktur, oder?

Was hat ein Kibbuz mit extremistischen Bewegungen Zutun ?
Oder willst auch israelische kultusgemeinde als eine Mafiose Organisation bezeichnen ,
so wie das hellboy gemacht hat ? Da habe ich von dir keine gegen Reaktion gesehen.
Aber wenn Menschen dieses Bündnis kritisieren , auch in Zusammenhang mit KPO ,

DU hat Hellboy damals angepatzt weil er es wagte Israel zu kritisieren.
Ich find ejeder aufrechte Pirat sollte Israel kritisieren denn das was dieser Staat tut ist genug kritisierenswert, gerade für Piraten.
Und die israelische Kultusgemeinde ist mir mehrfach aufgefallen dass sie massiv für Israel Lobby macht, auch dadurch dass sie manchmal berechtigte Kritik ins faschistische Lager zu stellen versucht.
Der Vorwurf der organisierten Kriminalität ist daher nicht ganz aus der Luft gegriffen.
Anatol

0
1

Beitrag #106313 | 25.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(25.01.2014 )Schuttwegraeumer schrieb:  
(23.01.2014 )Anatol schrieb:  
(23.01.2014 )Cyberhawk schrieb:  
Nur als Frage:
Wir wollen uns von jeglicher Form der Kommunen distanzieren weil ......?
Das wäre ja dann auch eine Ablehnung zB des jüdischen Kibuz-Systems und das läuft doch ohne große Diktaturstruktur, oder?

Was hat ein Kibbuz mit extremistischen Bewegungen Zutun ?
Oder willst auch israelische kultusgemeinde als eine Mafiose Organisation bezeichnen ,
so wie das hellboy gemacht hat ? Da habe ich von dir keine gegen Reaktion gesehen.
Aber wenn Menschen dieses Bündnis kritisieren , auch in Zusammenhang mit KPO ,

DU hat Hellboy damals angepatzt weil er es wagte Israel zu kritisieren.
Ich find ejeder aufrechte Pirat sollte Israel kritisieren denn das was dieser Staat tut ist genug kritisierenswert, gerade für Piraten.
Und die israelische Kultusgemeinde ist mir mehrfach aufgefallen dass sie massiv für Israel Lobby macht, auch dadurch dass sie manchmal berechtigte Kritik ins faschistische Lager zu stellen versucht.
Der Vorwurf der organisierten Kriminalität ist daher nicht ganz aus der Luft gegriffen.

Wenn du glaubst das israelitische kultusgemeinde eine organisierte Organisation ist
( organisierte Kriminalität ) dann muss du die Verfassungsschutz einschalten .
Und wenn hellboj für LV - Wien kandidiert, wird doch erlaubt sein auch in dieser
Sache ,fragen zu stellen. Und was Israel betrifft. Eine berechtigte Kritik ist immer
gut,aber wenn " MAFIOSEN Organisation " kommt,dann wird's gefährlich .
Schuttwegraeumer

0
1

Beitrag #106402 | 25.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(25.01.2014 )Anatol schrieb:  
Wenn du glaubst das israelitische kultusgemeinde eine organisierte Organisation ist
( organisierte Kriminalität ) dann muss du die Verfassungsschutz einschalten .
Und wenn hellboj für LV - Wien kandidiert, wird doch erlaubt sein auch in dieser
Sache ,fragen zu stellen. Und was Israel betrifft. Eine berechtigte Kritik ist immer
gut,aber wenn " MAFIOSEN Organisation " kommt,dann wird's gefährlich .

Das ganze hat damals aber so gewirkt als würdest du jede Kritik an Israel als antisemitismus ansehen.
Du hast Hellboy zur Rede gestellt (oder es zumindest versucht) weil er scheinbar Kritik an Israel geübt hat.
Daram sehe ich nix Anrüchiges, jeder aufrechte Pirat hat Probleme mit vielen Handlungen des Staates Israel schon alleine aus Menschenrechtssicht.
Anatol

0
1

Beitrag #106407 | 25.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
1
Re: Distanzierung vom Kommunismus
(25.01.2014 )Schuttwegraeumer schrieb:  
(25.01.2014 )Anatol schrieb:  
Wenn du glaubst das israelitische kultusgemeinde eine organisierte Organisation ist
( organisierte Kriminalität ) dann muss du die Verfassungsschutz einschalten .
Und wenn hellboj für LV - Wien kandidiert, wird doch erlaubt sein auch in dieser
Sache ,fragen zu stellen. Und was Israel betrifft. Eine berechtigte Kritik ist immer
gut,aber wenn " MAFIOSEN Organisation " kommt,dann wird's gefährlich .

Das ganze hat damals aber so gewirkt als würdest du jede Kritik an Israel als antisemitismus ansehen.
Du hast Hellboy zur Rede gestellt (oder es zumindest versucht) weil er scheinbar Kritik an Israel geübt hat.
Daram sehe ich nix Anrüchiges, jeder aufrechte Pirat hat Probleme mit vielen Handlungen des Staates Israel schon alleine aus Menschenrechtssicht.

Nochmal. Es steht jeden zu,auch Israel mit nachvolzierbaren Argumenten zu
kritisieren . Das machen die Israelis ja auch in Israel selber .
Aber ALLE in ein Topf zu schmeißen und auch österreichische / israelitische kultusgemeinde als eine " Mafiose Organisation " zu bezeichnen hat mit objektiven
Kritik nichts zu tun. Und einen Menschen zu fragen der bei Piraten für LV - Posten
kandidiert ,ist ganz normal . Und dein " aufrechter Pirat " Kling schon sehr nach
Einbahnstraße . Es gibt auch andere " aufrechte Piraten . "
Liquid
Bot
*
0
0

Beitrag #106984 | 28.01.2014 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Sonstige politische Themen
Programmantrag direkt: Thema 1874
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (noch 14 Tage 23:59:41)




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation