Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder, die keine Parteimitglieder sein müssen. Diese Meinungen sind keine offiziellen Aussagen der Piratenpartei Österreichs.
In diesem Forum wird kollaborativ moderiert. Um ausgeblendete und versteckte Beiträge lesen zu können ist eine Registrierung nötig.

Verbot des Vertriebes von Stopfleber
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #9293 | 10.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Verbot des Vertriebes von Stopfleber
Bundesweite Themen: Umwelt, Tierschutz, Verkehr, Energie
Programmantrag direkt: Thema 796
Ereignis: Neues Thema
Phase: Neu (noch 14 Tage 23:59:08)
i1620: Verbot des Vertriebes von Stopfleber
Zitat:
Der folgende Text möge an geeigneter Stelle (Überschrift, Sub-Überschrift) ins Programm aufgenommen werden:
Text
Tierschutz
Verbot des Vertriebes von Stopfleber
Die Piratenpartei Österreichs spricht sich für ein Verbot des Vertriebes von Stopfleber aus. Die Herstellung dieses Lebensmittels widerspricht österreichischem Tierschutzgesetz. Die ethischen Maßstäbe, die den Tierschutz in Österreich bedingen, dürfen nicht an der Staatsgrenze aufhören. Wenn die Herstellung in Österreich schon verboten ist, sollte dies auch auf den Vertrieb zutreffen.
Begründung
Paradoxerweise ist die Herstellung von Stopfleber in etlichen Ländern (inkl. Österreich) verboten, jedoch die Einfuhr und der Vertrieb weiterhin erlaubt. Das führt dazu, dass die Tiere weiterhin, jedoch anderswo gequält werden. Tierschutz darf nicht an der Landesgrenze enden.
Wiki: http:de.wikipedia.org/wiki/Foie_gras#Tierschutz
Eines von vielen Videos der Herstellung (es gibt schlimmere videos): http:
www.youtube.com/watch?v=eGtz7cL3RQA
mî†õm²

1
0

Beitrag #9296 | 10.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Verbot des Vertriebes von Stopfleber
Zitat:
[...] Paradoxerweise ist die Herstellung von Stopfleber in etlichen Ländern (inkl. Österreich) verboten, jedoch die Einfuhr und der Vertrieb weiterhin erlaubt. Das führt dazu, dass die Tiere weiterhin, jedoch anderswo gequält werden. Tierschutz darf nicht an der Landesgrenze enden. [...]

was soll daran paradox sein? wir sind in der EU. was in einem land der EU zum verkauf angeboten wird, kann in einem anderen net verboten werden. dass die Franzosen das ganze zu einem geschützten lebensmittel gemacht haben, is verständlich.

> http://www.servustv.com/cs/Satellite/Art...9463151848

falls mal eine wiederholung läuft, schaus dir an. da gehts um diverse außengrenzen Österreichs zu anderen ländern und was da so passiert. unter anderem auch über geflügelzucht. da werden in Österreich küken geboren, die männlichen dann ein paar kilometer über die grenze gebracht, wo sie kastriert werden (bei uns illegal), dann kommen sie zurück und wachsen dort als kapaune auf.

details dazu siehe auch:

homepage des herstellers:

> http://www.sulmtaler.at/cms/index.php?id=16

ebendort aufnahme in die "Arche des Geschmacks" von Slowfood:

> http://www.sulmtaler.at/cms/de/homepage/...slow-food/

eine offizielle seite der Republik Österreich:

> http://www.lebensministerium.at/lebensmi..._huhn.html

ebendort das PDF mit der genauen beschreibung:

> http://www.lebensministerium.at/dms/lmat...hn%20d.pdf

textauszug aus seite sechs:

"In Österreich ist zwar die Haltung von Kapaunen erlaubt, jedoch nicht deren Kastrierung. Deshalb werden die männlichen Tiere im Alter von 7 Wochen im benachbarten Slowenien beschnitten und anschließend wieder zurück in die Südsteiermark gebracht. Durch die Kastrierung können Hähne in größeren Gruppen gehalten werden und die Gewichtszunahme wird gefördert."

na bravo. jetzt haben wir in Österreich ein produkt, um das sich die ganze welt reißt. hoffen wir mal, dass die Piratenpartei Frankreich net auf die idee kommt, dort den import unserer kapaune verbieten zu wollen, weil sie genug Foie gras haben, das sie stattdessen essen können, denn: tierschutz darf net an der landesgrenze enden!

CU TOM
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #9336 | 10.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Umwelt, Tierschutz, Verkehr, Energie
Programmantrag direkt: Thema 796
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Diskussion (noch 29 Tage 23:59:52)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #9364 | 10.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: kein Programmpunkt zu diesem Thema
Bundesweite Themen: Umwelt, Tierschutz, Verkehr, Energie
Programmantrag direkt: Thema 796
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 29 Tage 21:56:57)
i1626: kein Programmpunkt zu diesem Thema
Zitat:
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #9365 | 10.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: kein Programmpunkt zu diesem Thema
Bundesweite Themen: Umwelt, Tierschutz, Verkehr, Energie
Programmantrag direkt: Thema 796
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 29 Tage 21:56:29)
i1627: kein Programmpunkt zu diesem Thema
Zitat:
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #9582 | 11.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Verbot des Vertriebes von Stopfleber
@Mitom: was haben die kapaunen mit der stopfleber zu tun?
Was spricht konkret gegen diese Forderung?
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #10297 | 15.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Verbot des Vertriebes von Stopfleber
ich habe die anregungen eingearbeitet und bitte um aktualisierung der unterstützung, danke.
Vilinthril
Pirat
0
0

Beitrag #10303 | 15.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Verbot des Vertriebes von Stopfleber
(15.12.2012 )MoD schrieb:  
ich habe die anregungen eingearbeitet und bitte um aktualisierung der unterstützung, danke.
Meine noch nicht. Wink
MoD
Chef aller Piraten weltweit
0
0

Beitrag #10310 | 15.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Verbot des Vertriebes von Stopfleber
(15.12.2012 )Vilinthril schrieb:  
(15.12.2012 )MoD schrieb:  
ich habe die anregungen eingearbeitet und bitte um aktualisierung der unterstützung, danke.
Meine noch nicht. Wink

Schuldigung! Erledigt!
Ist es eigentlich wirklich nötig alle deine Anregungen, auch wenn sie nur Kleinigkeiten betreffen auf "muss" zu setzen?
Ger77_gone
Gast
0
0

Beitrag #10345 | 16.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
0
0
Re: Verbot des Vertriebes von Stopfleber
(10.12.2012 )LiquidFeedback schrieb:  
Wenn die Herstellung in Österreich schon verboten ist, sollte dies auch auf den Vertrieb zutreffen.
Begründung
Paradoxerweise ist die Herstellung von Stopfleber in etlichen Ländern (inkl. Österreich) verboten, jedoch die Einfuhr und der Vertrieb weiterhin erlaubt. Das führt dazu, dass die Tiere weiterhin, jedoch anderswo gequält werden.
Habe mich jetzt entschlossen, aufgrund dieses Argumentes doch echter Unterstützer zu werden.
Wenn etwas schon verboten ist, dann sollte dieses Verbot auch ganz durchgesetzt werden und nicht halbherzig.
Also entweder hebt man das Herstellungsverbot ebenfalls auf und überlässt es wirklich dem mündigen Konsumenten, oder man verbietet auch die Einfuhr und schützt damit vor unüberlegten (durch Mogelpackungen) Kauf und die Tiere vor der Quälerei.
Liquid
Bot
*
2
0

Beitrag #10347 | 16.12.2012 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
2
0
Re: Freigabe des Vertriebs und der Herstellung von Stopfleber. (Mündige Konsumentin)
Bundesweite Themen: Umwelt, Tierschutz, Verkehr, Energie
Programmantrag direkt: Thema 796
Ereignis: Neue Initiative
Phase: Diskussion (noch 24 Tage 09:47:15)
i1680: Freigabe des Vertriebs und der Herstellung von Stopfleber. (Mündige Konsumentin)
Zitat:
(ACHTUNG: Ich verwende das nichtexistente generische Femininum mit -in / -innen, damit sind Menschen aller Geschlechter mitgemeint http://antjeschrupp.com/2011/12/28/gener...femininum/ )
Verbot des Vertriebes von Stopfleber
Die Piratenpartei Österreichs spricht sich für ein Verbot des Vertriebes von Stopfleber sowie von Produkten, die von derart behandelten Tieren stammen, aus. Die Herstellung derartiger Produkte widerspricht dem österreichischen Tierschutzgesetz, ist also in Österreich selbst nicht zulässig. Die ethischen Maßstäbe, die dem Tierschutz in Österreich zugrunde liegen, dürfen nicht an der Staatsgrenze aufhören. Wenn die Herstellung in Österreich schon verboten ist, sollte dies daher auch auf den Vertrieb zutreffen.
Österreich soll sich für ein EU-weites Verbot der Herstellung und des Vertriebes dieser Produkte einsetzen.
Begründung
Paradoxerweise ist die Herstellung von Stopfleber in etlichen Ländern (inkl. Österreich) verboten, jedoch die Einfuhr und der Vertrieb weiterhin erlaubt. Daher liegt es in der Hand der Konsumentinnen, das sie dem durch vernünftigen Kaufhalten ein Ende setzen.
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #13387 | 09.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Umwelt, Tierschutz, Verkehr, Energie
Programmantrag direkt: Thema 796
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Eingefroren (14 days 23:59:26 left)
Liquid
Bot
*
1
0

Beitrag #16694 | 24.01.2013 | Diese Nachricht in einer Antwort zitieren | Diesen Beitrag einem Moderator melden |
1
0
Re: Programmantrag direkt
Bundesweite Themen: Umwelt, Tierschutz, Verkehr, Energie
Programmantrag direkt: Thema 796
Ereignis: Thema hat die nächste Phase erreicht
Phase: Abstimmung (14 days 23:59:29 left)




Kontakt | Piratenpartei Österreichs | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation